» »

Die ewige Versuchung

DZer Mann o'hne jNamxen


Weißt du Albani, irgendwan muss man reif genug sein um Entscheidungen Treffen zu können, zu denen man auch zu stehen hat. Man kann auf Kinder zugunsten eines abwechslungsreichen Sexuallebens verzichten und umgekehrt. Nur alles im Leben kann man nicht haben, auch nicht weil man eine Frau ist.

L4abbyxgirl


@ albani,

genau so ist es, und genau so hab ich es gemeint.

Vielleicht kann man es auch aus diesem Standpunkt betrachten daß nicht die Frau wegen ihrer "gelüste" und ihrem Sexualleben die Familie zertört sondern der Mann weil er nicht drauf eingeht..

Aber wahrscheinlich werd ich hier für diese Theorie wieder zerfleischt.

Ist noch kei Kind da freut sich jeder Mann wenn Frau ständig die Beine breit macht.

Wird die Frau älter und hat mehr Gier und ein Kind soll sie weil sie Mutter ist auf einmal keine Frau mehr sein sondern nur noch Mutter.

Wer hat denn da noch Bock auf n Kind?

Aber ich bin halt egoistisch...

LG

A_lbhani


also mann ohne namen, was erzählst du mir von reifheit? ich bin mir ziemlich sicher, dass ich wahrscheinlich reifer bin als du. du bist nicht mal reif genug, deinen namen als namen zu haben. außerdem kann man beides haben, ein erfüllendes sexleben und kinder. d

dZer CK8nilch


Wird die Frau älter und hat mehr Gier und ein Kind soll sie weil sie Mutter ist auf einmal keine Frau mehr sein sondern nur noch Mutter.

Klar. Ein Blick in eine deutsche U-Bahn genügt ;-)

Ihr lasst noch eine Option ausser Acht: fremde Haut innerhalb der Beziehung. Muss ja nicht automatisch ohne sein Wissen passieren.

CLalagc\irxya


Man kann auf Kinder zugunsten eines abwechslungsreichen Sexuallebens verzichten und umgekehrt.

man muss nicht verzichten.

Wo bleiben die Gegenargumente zu meiner These? Millionen Frauen leben so, und die Kinder leiden nicht.

Könnt ihr Ewiggestrigen euch das nicht vorstellen, oder was ist?

Sobald die Frau Mutter ist, ist ihr SExleben gestorben (es sei denn, mit ihrem Mann, den sie nicht mehr liebt) ??? Teilt ihr hier wieder ein in Hure und Mutter?

Ist noch kei Kind da freut sich jeder Mann wenn Frau ständig die Beine breit macht.

Wird die Frau älter und hat mehr Gier und ein Kind soll sie weil sie Mutter ist auf einmal keine Frau mehr sein sondern nur noch Mutter.

ja, das ist so. Männliche Doppelmoral. Das sind aber dieselben, die später, wenn die Frau überhaupt keine Lust mehr auf Sex hat, in den Puff gehen.

Weil, die sind ja alle geil :-o .. sind auch nicht alt und abgewirtschaftet und haben seine Kinder großgezogen und sich dafür aufgeopfert ??? :-o

Grainne

d<er Knxilch


Männliche Doppelmoral

Das ist reaktionär, aber nicht männlich. Es gibt genug Frauen, die das ebenso runterbeten.

C9alac_irya


o.k., mag so sein.

Es fiel hier nur ziemlich auf. Weil der einzige Tenor der männlichen Beiträge " Entweder ist Frau Mutter oder egoistisch. Im 2. Fall KANN sie keine gute Mutter sein " war.

Grainne

RgAkGM^3


Wünsche, Träume, sollte man verwirklichen. Man lebt nur einmal.

Würd ich so nicht unterschrieben, am wenigsten den letzten Teil...

Aber ich bin halt egoistisch...

Das schon !

Könnt ihr Ewiggestrigen euch das nicht vorstellen, oder was ist?

Sobald die Frau Mutter ist, ist ihr Sexleben gestorben (es sei denn, mit ihrem Mann, den sie nicht mehr liebt)

Was isn das für ein Bullshit ? Seit wann ist das Sexleben einer Frau gestorben, sobald sie zur Mutter wird ? Seit wann liebt sich ein Ehepaar automatisch nicht mehr, sobald es verheiratet ist ?

Nicht mal bei der Threaderstellerin ging es darum, ob sie sich noch lieben oder nicht sondern einzig und allein um das Sexualleben und dass sie eben mal spitz wird, wenn sie den ein doer andern Mann sieht...

Und dann heißt es plötzlich:

Was, dein Mann befriedigt dich nicht mehr optimal ? -> Trennung !

Was, ihr liebt euch nicht mehr -> Trennung !

Die Frau kann sich nicht mehr ''selbst verwirklichen'' -> Trennung !

Was ist denn das für eine scheiß Einstellung ? Kann ja wohl nicht angehen also wenn alle so denken würden bin ich froh ein ''Ewiggestriger'' zu sein anstatt ne Frau zu bekommen die so ein Spatzenhirn hat und mich + das Kind hängen lässt, nur weil sie mal sexuelle abwechslung will, die sie unmöglich mit mir bekommen kann ? Ich glaub echt es hapert das is doch voll der Stuss ! >:(

C:ala+ciryxa


Wünsche, Träume, sollte man verwirklichen. Man lebt nur einmal.

Würd ich so nicht unterschrieben, am wenigsten den letzten Teil...

ach, du lebst mehrmals ???

Könnt ihr Ewiggestrigen euch das nicht vorstellen, oder was ist?

Sobald die Frau Mutter ist, ist ihr Sexleben gestorben (es sei denn, mit ihrem Mann, den sie nicht mehr liebt)

Was isn das für ein Bullshit? Seit wann ist das Sexleben einer Frau gestorben, sobald sie zur Mutter wird? Seit wann liebt sich ein Ehepaar automatisch nicht mehr, sobald es verheiratet ist ?

bei ihr ist ja offensichtlich das Begehren weg. Schon gelesen?

Nicht mal bei der Threaderstellerin ging es darum, ob sie sich noch lieben oder nicht sondern einzig und allein um das Sexualleben und dass sie eben mal spitz wird, wenn sie den ein doer andern Mann sieht...

nein, nicht nur. Sie will öfter als ihr Mann. Sie macht ihn an, und er will nicht. Sie versucht ihn zu animieren, er geht nicht richtig darauf ein. Sie will ein aktiveres Sexleben, ihr fehlt was, ihm ist das egal. Er ist ja so glücklich, wie es ist.

Und dann heißt es plötzlich:

Was, dein Mann befriedigt dich nicht mehr optimal ? -> Trennung !

Was, ihr liebt euch nicht mehr -> Trennung !

Die Frau kann sich nicht mehr ''selbst verwirklichen'' -> Trennung !

würde ICH so machen, ja. Warum soll man denn dann, wenn keine Liebe, kein Begehren mehr da ist, zusammen bleiben ???

Das ist keine "Scheiß-Einstellung", das ist sachlich und normal.

Erst recht wenn Frau zunehmend unter dieser Konstellation leidet.

Das hat auch nix mit Spatzenhirn zu tun. Für MÄNNER vielleicht, Männer, denen die Frau und das was sie fühlt, EGAL ist. DIE haben ein Spatzenhirn. Sie will ja NUR sex. Abwechslung. So eine Rabenmutter... so eine SChlampe.. DAS ist doch hier der Tenor. Was die Frau will, ist völlig egal.

Das ist die Einstellung Ewiggestriger.

Hintergrund: Männer sehen ihre Felle davonschwimmen. Sie reden Frauen ein: Wenn du mich verlässt, leidet das Kind. (Leiden sie vielleicht eher selber? Keiner mehr da, der die Wäsche wäscht ???) Sie machen Frauen Schuldgefühle. Wie im 17. Jahrhundert :-o .. leider fallen sehr viele Frauen darauf rein. Immer noch.

Grainne

SHquQizzewl76


Ist die Med1 Community allen ernstes nur in der Lage die beiden extremsten Lösungen für das Problem zu finden, bzw. diese auszudiskutieren?

Es wurden hier im Thread noch mehr Möglichkeiten genannt als a. Trennung und b. Frustbeziehung.

LfabbFygxirl


Es ging hier nicht darum daß sie mal spitz wird wenn sie nen anderen sieht. Es ging darum daß die Frau unter dem miesen Sexleben leidet, Depressionen hat und einen Mann, den es einen Dreck schert, der nicht drauf eingeht, dem es wurscht ist wenn sie unglücklich ist.

Ich plädiere hier nicht für´s fremd gehen, auch nicht den Mann zu verlassen wenn´s im Bett mal nicht mehr so spannend ist.

Aber wenn´s einem schlecht geht mit dem Partner, dann muss ich mir doch überlegen und handeln so daß es mir wieder gut geht.

Es kann doch keiner von mir erwarten leiden zu müssen.

Ich denk schon daß Kinder und Ehe (und Sex) zu vereinbaren sind, mit dem richtigen Partner, mit einem gescheiten, richtigen Mann der keine Angst vor der Sexualität einer Frau hat (und nicht solchen Waschlappen und weicheiern), dem es wichtig ist daß es mir gut geht und der auf mich eingeht. Solche gibt es zum Glück auch noch.

Aber falls nicht bin ich lieber egoistisch und glücklich als unegoistisch als unglücklich, Kind hin oder her.

LG

CvalaDciryxa


Squizzel: Du hast natürlich Recht. Auf meine Anregungen, dass es auch anders geht, wurde gar nicht eingegangen :-o

Aber wenn´s einem schlecht geht mit dem Partner, dann muss ich mir doch überlegen und handeln so daß es mir wieder gut geht.

Es kann doch keiner von mir erwarten leiden zu müssen.

doch, das wird hier erwartet. Andernfalls bist du eine Rabenmutter, eine Schlampe sowieso und und und....

Grainne

D*er MaLnnD ohne Namexn


ich bin mir ziemlich sicher, dass ich wahrscheinlich reifer bin als du.

Und warum verstehst du mich dann nicht? Kannst kein bisschen deuten, was ich eigentlich meine und fühlst dich persönlich angegrifffen, weil du denkst wir reden hier außschlieslich über dich?

geht jetzt hier mal jemand auf mein Argument ein, dass das Kind wahrscheinlich unter einer schlechten Ehe/unzufriedenen mutter mehr leidet als wenn sie sich trennt?

Dagegen sagt ja keiner was. Nur die Frau geht, weil ihr Abwechslung wichtiger ist, als das Recht des Kindes auf Familie. Da wäre es doch hirnrissig, ihr auch noch das Kind zuzusprechen, wenn der Vater im Gegensatz zu seiner Verantwortung steht. Dann braucht es auch nimmer unter der ewig unzufriedenen Mutter leiden.

LsabbygMi<rl


Hi Grainne,

gut, dann bin ich eine Schlampe :-D (Kinder hab ich noch keine)

aber hab Spaß dabei und mir geht´s gut! :-)

Lg

CValaecirxya


geht jetzt hier mal jemand auf mein Argument ein, dass das Kind wahrscheinlich unter einer schlechten Ehe/unzufriedenen mutter mehr leidet als wenn sie sich trennt?

Dagegen sagt ja keiner was. Nur die Frau geht, weil ihr Abwechslung wichtiger ist, als das Recht des Kindes auf Familie.

weißt du, wieviel alleinerziehende Frauen es gibt? Sind die Kinder alle gestört? Das frag ich jetzt zum 3. Mal.

Desweiteren, mehrfach jetzt gehabt: Es geht nicht NUR um Abwechslung. Ihr stellt hier immer die Lust der Frau als minderwerig, als etwas,dass sich immer unterzuordnen habe, dar. Warum ist das so? Hat sie kein Recht auf Selbstverwirklichung MIT Kind?

Und dass das geht, ist ja wohl keine Frage.

Heißt: "Zu seiner Verantwortung zu stehen" automatisch, solange zusammenzubleiben, bis das Kind alt genug ist? Da lachen ja die Hühner. Ich verweise nochmals auf die unzähligen alleinerziehenden Frauen. Die müssten mal eure "Thesen" hier lesen....

Grainne

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH