» »

Die ewige Versuchung

R6AGMx3


ach, du lebst mehrmals

Ja, ich schon du etwa nicht ? Schade für dich falls nicht... ;-)

Ich will jetzt nochmal meine Position klarmachen:

Ich habe davon geredet, dass ich es echt behindert finde, falls sich eine Mutter von ihrer Familie loslöst, nur weil sie ein Sexuelles Begehren hat. Wenn ihr z.B. die Personelle abwechslung fehlt und sie nicht immer mit ihrem Mann Sex will sondern auch gern mal andere Partner hätte und sich aus dieser Situation heraus einfach von ihrem Ehemann trennt weil sie Sexabenteuer sucht, die ihr Mann ja unmöglich erfüllen kann (Er kann ja nicht plötzlich jemand anders sein) finde ich das einfach abartig egoistisch...

Wenn es nun Sexualwünsche anderer Natur sind, also irgendwelche seltsamen Sexpraktiken die der Partner trotz Bitten nicht erfüllen will... dann kann man das doch wohl noch akzeptieren, oder ? Sind diese seltsamen Sexabenteuer, vielleicht wichtiger als Ehemann + Kind ? Wenn ja tut mir diese Familie leid...

Wenn das Feuer der Liebe tatsächlich ganz erloschen ist sollte man doch wenigstens nochmal versuchen es anzuheizen. Falls das nicht klappt, dann sollte man sich trotzdem noch gründlich überlegen ob man nicht wegen dem Kind noch zusammenbleiben will. Keiner kann mir erzählen, dass es nem kleinen Kind nix ausmacht wenn nun die Familie entzwei ist und er plötzlich nen neuen Papa vorgesetzt bekommt, den es gefälligst akzeptieren soll... Besuchszeiten von Ex-Papa machen das auch nicht gut...

Wenn wirklich nurnoch Streit in der Ehe herrscht und Blumentöpfe umherfliegen ist das natürlich ne andere Sache, es ist auch ne andere Sache, wenn das Kind schon älter ist damit es das verkraften kann... (Es wird trotzdem nen Knick bekommen, ganz egal in welchem Alter)

Scheidung ist für mich wirklich das allerletzte Mittel, wenn wirklich gar nix mehr geht. Dann ist das OK aber sich scheiden lassen, weil der Partner nicht so oft Sex will... na toll.

Mama verlässt ja auch nicht die Familie, weil seine Frau nicht schlucken will, oder ???

Ich denke man sollte über solchen primitiven Sachen stehen, wenn man ne Ehe eingeht und dazu noch ein Kind hat ! :-/

Außerdem kann man das meißte doch sowieso irgendwie regeln. Vielleicht hat der Mann ja keinen Bock weil er es als langweilig empfindet und Sex mit seiner Frau irgendwie immer gleich abläuft...

Ist doch nix, worüber man nicht reden könnte, oder ? Einfach neue Sachen ausprobieren, es irgendwie ausgefallen gestalten es gibt doch genügend Sachen mit denen man sich aufgeilen kann und man hat nie schon alles mal ausprobiert ! ;-)

Und was ich die ganze Zeit hier über die Mutter schreibe, gilt natürlich ebenso für den Vater. Das mal um das auchnoch klarzustellen ! Is ja wohl klar, dass der Vater auch nicht abhauen darf, nur weil er lieber mal ein blondes, gut betittetes Sexmonster will ! *:)

LTab5bygixrl


@ namenloser

Weißt du Albani, irgendwan muss man reif genug sein um Entscheidungen Treffen zu können, zu denen man auch zu stehen hat.

is das etwa nicht an mich adressiert?! wenn nicht, dann drück dich bitte so aus, dass man es verstehen kann.

Nur alles im Leben kann man nicht haben, auch nicht weil man eine Frau ist.

aber als Mann schon?!

Da wäre es doch hirnrissig, ihr auch noch das Kind zuzusprechen, wenn der Vater im Gegensatz zu seiner Verantwortung steht.

was glaubst du gibt es öfter? ein mann der zu seiner verantwortung steht, oder eine frau?!

du willst (oder hast, naja, wahrscheinlich hast du keine, weil dir alle davongelaufen sind) sicher eine frau, die dir putzt, kocht, wäscht und ab und zu die beine breit macht, und kinder großzieht und dem mann dann auch noch dankbar sein soll, wenn er ihr das haushaltsgeld erhöht oder sonst was schenkt.

A&lbaxni


das vorherige war natürlich von mir.

R<AG M3


Mama verlässt ja auch nicht die Familie, weil seine Frau nicht schlucken will, oder

...bevor hier jemand wie n Aasgeier über mich herfällt:

Es muss natürlich Papa heißen und nicht Mama ;-)

A/lbaxni


@ RAGM3:

dann sollte man sich trotzdem noch gründlich überlegen ob man nicht wegen dem Kind noch zusammenbleiben will.

um dann nach einer Zeit festzustellen, dass es doch nicht geht. Und dann kommt das kind von nem freund nachhause, und der eine elternteil (bei mir wars der Vater) ist auf einmal weg. wie soll denn das kind jetzt verstehen, warum er weg is? für ihn war ja "scheinbar" alles in ordnung.

weisst du, wie mich dieser ganze scheinheilige scheiss ankotzt? für ein kind ist es das schlimmste, wenn man irgendwann merkt, dass alles nur Schein war.

Am Ende will doch jeder nur das beste für sich. und alle die mir was andres erzählen sind für mich lügner.

C"alfacirjyxa


Ich habe davon geredet, dass ich es echt behindert finde, falls sich eine Mutter von ihrer Familie loslöst, nur weil sie ein Sexuelles Begehren hat.

man beachte das Wort: NUR.

Ist ja anscheinend völlig unwichtig... :-o

Wenn ihr z.B. die Personelle abwechslung fehlt und sie nicht immer mit ihrem Mann Sex will sondern auch gern mal andere Partner hätte und sich aus dieser Situation heraus einfach von ihrem Ehemann trennt weil sie Sexabenteuer sucht, die ihr Mann ja unmöglich erfüllen kann (Er kann ja nicht plötzlich jemand anders sein) finde ich das einfach abartig egoistisch...

Wenn es nun Sexualwünsche anderer Natur sind, also irgendwelche seltsamen Sexpraktiken die der Partner trotz Bitten nicht erfüllen will... dann kann man das doch wohl noch akzeptieren, oder ? Sind diese seltsamen Sexabenteuer, vielleicht wichtiger als Ehemann + Kind? Wenn ja tut mir diese Familie leid...

ein erfülltes Sexleben ist manchen Leuten eben wichtiger als Ehemann und Kind. Wobei das Kind nicht automatisch drunter leiden muss. Ich denke, ich habe das deutlich genug gemacht.

Wenn das Feuer der Liebe tatsächlich ganz erloschen ist sollte man doch wenigstens nochmal versuchen es anzuheizen.

das tut die Frau. Ihr Mann geht nicht darauf ein. Schon gelesen ???

Falls das nicht klappt, dann sollte man sich trotzdem noch gründlich überlegen ob man nicht wegen dem Kind noch zusammenbleiben will.

warum? WEnn keine Liebe, kein Begehren mehr da ist?

Keiner kann mir erzählen, dass es nem kleinen Kind nix ausmacht wenn nun die Familie entzwei ist und er plötzlich nen neuen Papa vorgesetzt bekommt, den es gefälligst akzeptieren soll.

muss es nicht. Es gibt keinen NEUEN Papa. Es gibt nur einen neuen Partner für die Frau. Schwer verständlich ???

Besuchszeiten von Ex-Papa machen das auch nicht gut

ich denke, doch. Ausserdem ist er ja nicht der EX-Papa. Warum denn? Nur weil man nicht mehr zusammen wohnt ???

Also, ich versteh diese komischen Gedankengänge nicht :-o

Wenn wirklich nurnoch Streit in der Ehe herrscht und Blumentöpfe umherfliegen ist das natürlich ne andere Sache, es ist auch ne andere Sache, wenn das Kind schon älter ist damit es das verkraften kann... (Es wird trotzdem nen Knick bekommen, ganz egal in welchem Alter)

schon mal was von "dicker Luft" gehört? UNTERSCHWELLIGE NEGATIVE Atmosphäre? Es braucht keine umherfliegenden Blumentöpfe, damit ein Kind eine Familie als unerfreulich empfindet. Die Atmosphäre als bedrückend.

Mama verlässt ja auch nicht die Familie, weil seine Frau nicht schlucken will, oder

ein bisschen kurz gedacht, oder nicht? Geht es hier nur ums Schlucken? Oder um Unzufriedenheit der Frau? Ach ja, die zählt ja nicht....

Ich denke man sollte über solchen primitiven Sachen stehen, wenn man ne Ehe eingeht und dazu noch ein Kind hat !

ach so läuft der Hase... Sex ist PRIMITIV! ist ja interessant ;-D :-o

Außerdem kann man das meißte doch sowieso irgendwie regeln. Vielleicht hat der Mann ja keinen Bock weil er es als langweilig empfindet und Sex mit seiner Frau irgendwie immer gleich abläuft...

ach, jetzt ist auch die frau schuld? Hast du gelesen, dass SIE sich Mühe macht, ihn anzutörnen? Offensichtlich NICHT.

[quote9

Ist doch nix, worüber man nicht reden könnte, oder ? Einfach neue Sachen ausprobieren, es irgendwie ausgefallen gestalten es gibt doch genügend Sachen mit denen man sich aufgeilen kann und man hat nie schon alles mal ausprobiert !

genau das macht SIE. Ich empfehle LESEN.

Grainne

RNAsGM3


Vielleicht sollte dir nochmal klar werden, dass es sich gerade nicht um SIE dreht sondern dass ich allgemein gesagt habe, was ich darüber denke und wie ich da rangehen würde...

man beachte das Wort: NUR.

Ist ja anscheinend völlig unwichtig...

Natürlich ist es nicht völlig unwichtig aber es ging hier nicht um ''überhaupt garkein Sex'' sondern nur darum, falls mal gewisse Sexuelle Wünsche nicht erfüllt werden ! Wenn ER nun keinen Bock hat sie Anal zu befriedigen, weil er es abstossend findet und er sich auch nicht überreden lässt, dann kann man sowas ja wohl akzeptieren !

ein erfülltes Sexleben ist manchen Leuten eben wichtiger als Ehemann und Kind

Tja, dann ist man auch ziemlich dumm, wenn man überhaupt eine Ehe eingeht, bevor man weiß, wozu das führt...

Oder um Unzufriedenheit der Frau? Ach ja, die zählt ja nicht...

...kommst du mal von deinem Emanzentrip runter ? Ich hab doch wohl klar genug erwähnt, dass alles was ich schreibe genauso für den Mann zutrifft ! :)D

ach so läuft der Hase... Sex ist PRIMITIV! ist ja interessant

Sex ist keineswegs primitiv aber wenn man sich scheiden lässt, weil der Partner eine ominöse Sexstellung völlig ablehnt und nicht bereit ist, sich dafür herzugeben sit das blosnoch Kindergarten...

A0lb(ani


@ RAGM3

hier geht es doch ned um irgendeine sexstellung...

Cdalacirfyxa


Vielleicht sollte dir nochmal klar werden, dass es sich gerade nicht um SIE dreht

mir ging es aber um die threaderöffnerin.

Gut, dann machen wir allgemein weiter..

man beachte das Wort: NUR.

Ist ja anscheinend völlig unwichtig...

Natürlich ist es nicht völlig unwichtig aber es ging hier nicht um ''überhaupt garkein Sex''

ja, was denn nun?? ALLGEMEIN oder um SIE??

sondern nur darum, falls mal gewisse Sexuelle Wünsche nicht erfüllt werden! Wenn ER nun keinen Bock hat sie Anal zu befriedigen, weil er es abstossend findet und er sich auch nicht überreden lässt, dann kann man sowas ja wohl akzeptieren !

ist mir zu pauschal, die Aussage.

ein erfülltes Sexleben ist manchen Leuten eben wichtiger als Ehemann und Kind

Tja, dann ist man auch ziemlich dumm, wenn man überhaupt eine Ehe eingeht, bevor man weiß, wozu das führt...

ganz recht. Sollte man nicht machen.

Oder um Unzufriedenheit der Frau? Ach ja, die zählt ja nicht...

...kommst du mal von deinem Emanzentrip runter? Ich hab doch wohl klar genug erwähnt, dass alles was ich schreibe genauso für den Mann zutrifft !

aber SIE muss doch verzichten, oder nicht? Dem Mann gefällts, oder nicht? SIE will was verändern, aber sie DARF nicht, oder nicht?

ach so läuft der Hase... Sex ist PRIMITIV! ist ja interessant

Sex ist keineswegs primitiv aber wenn man sich scheiden lässt, weil der Partner eine ominöse Sexstellung völlig ablehnt und nicht bereit ist, sich dafür herzugeben sit das blosnoch Kindergarten...

darum gehts hier gar nicht.

Grainne

DJer Magnn ohnbe Nxamen


@Labbygirl

aber als Mann schon?!

Nein, der Mann ist sowieso schlecht, böse und "Schwanzgesteuert". Die Frau muss sich sexuell verwirklichen.

was glaubst du gibt es öfter? ein mann der zu seiner verantwortung steht, oder eine frau?!

Tut eigentlich für einen einzelnen Fall nichts zur Sache, was die Statistik sagt.

du willst (oder hast, naja, wahrscheinlich hast du keine, weil dir alle davongelaufen sind) sicher eine frau, die dir putzt, kocht, wäscht und ab und zu die beine breit macht, und kinder großzieht und dem mann dann auch noch dankbar sein soll, wenn er ihr das haushaltsgeld erhöht oder sonst was schenkt.

Das alte Vorurteil. Warum denkt ihr Frauen, Männer sind mit einer Putzfrau, die gleichzeitig Hure ist glücklich? Kann ich nicht nachvollziehen. Mir gibt das nix. Für was sollte ich Kinder haben, wenn ich mich dann nicht selbst um sie kümmern kann? Ich beneide meine Frau sehr, dass sie mehr Zeit für die Kinder hat und ich arbeiten muss. Schön, dass du mich so genau kennst...

RXAGMx3


aber SIE muss doch verzichten, oder nicht? Dem Mann gefällts, oder nicht? SIE will was verändern, aber sie DARF nicht, oder nicht?

Sind wir jetzt beim Allgemeinen oder wieder bei Ihr ? Du kannst das Beispiel auch jederzeit umkehren und statt 'ER' überall 'SIE' einsetzen das ist mir so lang wie breit es gilt für mich genauso !

Klar kann sie (ODER ER )versuchen was zu verändern und Ihn (ODER SIE!) für etwas zu gewinnen aber wenn er (ODER SIE) nicht mitmacht dann kann man das doch als gefällte Entscheidung respektieren und einfach damit leben. Man kann in einem Leben nunmal nicht alles haben und das mit Anal war ja nur ein Beispiel, es könnte ja sonst irgendwelche X-beliebige Sexpraktik sein.

MfG

Dmer [Mann oVhne+ Nxamen


Tja, dann ist man auch ziemlich dumm, wenn man überhaupt eine Ehe eingeht, bevor man weiß, wozu das führt...

Tja, das ist die Tendenz, ich finde es traurig. Wir nehmen uns selber immer wichtiger, Karriere, Bedürfnisse usw. für Kinder ist da natürlich immer weniger Platz. Und natürlich macht die Wegwerfgesellschaft auch nicht vor Beziehungen halt. Warum Reparieren, Probleme lösen ist doch anstrengender als davonzulaufen...

Millionen Frauen leben so, und die Kinder leiden nicht.

Falsch! Ein kind braucht einen Vater genauso wie eine Mutter, das hat nix mit konservativer Einstellung zu tun, sondern ist psychologisch wichtig. Natürlich kann ein Vater / eine Mutter die Kinder alleine großziehen und den Kindern muss es dabei nicht immer schlecht gehen, nur der Optimalfall isses nicht. Wie soll das Kind denn nicht leiden müssen, wenn ihm eine der zwei Bezugspersonen, die es hat, einffach weggerissen wird?

Vielleicht kann man es auch aus diesem Standpunkt betrachten daß nicht die Frau wegen ihrer "gelüste" und ihrem Sexualleben die Familie zertört sondern der Mann weil er nicht drauf eingeht..

Dann erklär mal, wie der Mann ihre Lust nach fremdem Fleisch stillen soll.

Aber wenn´s einem schlecht geht mit dem Partner, dann muss ich mir doch überlegen und handeln so daß es mir wieder gut geht.

Es kann doch keiner von mir erwarten leiden zu müssen.

Richtig. Handeln kann aber auch sein, an sich zu arbeiten (ggf. mit dem Partner). Davonlaufen, weil man Abwechslung braucht mag der leichtere Weg sein. Dann hätte man die Verantwortung eines Kindes nicht auf sich nehmen dürfen.

d5er. Knilxch


@ Der Mann ohne Namen

Und natürlich macht die Wegwerfgesellschaft auch nicht vor Beziehungen halt.

Ich denke das ist eine subjektive Wahrnehmung userer Zeit. Früher wurden Beziehungen aus gesellschaftlichen Gründen eher am Leben erhalten, auch wenn die Beziehung eigentlich nicht mehr bestand. Früher wurde auch eher geheiratet, vor allem wenn ein Kind unterwegs war. Eine Trennung ist immer noch schwerwiegend genug, das machen sich die wenigsten zu leicht.

Dann erklär mal, wie der Mann ihre Lust nach fremdem Fleisch stillen soll.

Indem man Monogamie erweitert bzw Treue anders definiert. Wie du aber schon ein paar Seiten vorher geschrieben hast: die Beziehung muss stimmen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Beziehung in fremden Betten gerettet werden kann.

Dber@ MannT ohne Naxmen


@ der Knilch

Da kann ich dir nirgens widersprechen. Hat wohl auch die Emanzipation ihren Teil beigetragen.

w6iea]uchimhmexr


Calacirya

weißt du, wieviel alleinerziehende Frauen es gibt? Sind die Kinder alle gestört?

Nee, aber frag mal, wieviel Zeit sie dann noch für ihr Sexleben hat? Kein Geld für einen Babysitter, also schleppt sie die Männer mit nach Hause. Toll ist es für Kinder tatsächlich nicht, wenn da ständig ein neuer Mann im Bett der Mutter liegt. Außerdem reagieren Kinder auch eifersüchtig auf neue Partner. Ein verständnisvoller neuer Partner nimmt darauf Rücksicht, aber einer, dem es nur um eine Affaire geht, nicht. du glaubst doch nicht wirklich, dass sie als Alleinerziehende nun die Freiheit und Zeit hat, sich sexuell auszutoben? Selbst abgesehen von anderen Sexpartnern. Mit Kind kann man sich nicht mehr so selbstverwirklichen wie ohne, auch nicht beruflich.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH