» »

Die ewige Versuchung

S3quihzzelx76


@ Grainne:

du stellst dir das wirklich leichter vor als es ist. Gut du führst deine Mutter auf - die Ausnahmen bestätigen die Regel. Ich führe meinen Bekanntenkreis und Bildungsstatistiken auf, die eher mir Recht geben.

@ Albani:

Ich glaube es ist wirklich nicht deine Stärke beiträge bis zum Ende zu lesen. Im ersten Fall habe ich dir die Antwort geliefert und im zweiten Fall habe ich meine Antwort sogar nocheinmal zitiert.

s=t1reiFflixcht


1. Da ich das nun schon häufiger in diesem Forum gelesen habe: Rückgrat.

2. Ein Vater der nicht zusammen mit dem Kind wohnt, sieht es in der Regel auch nicht regelmäßig und oft genug. Jedenfalls ist mir aus dem Bekanntenkreis kein Fall bekannt, wo das Kind den fehlenden Elternteil mindestens einmal die Woche gesehen hat. Da existiert nach meiner Einschätzung dann auch keine "normale" Vater/Mutter-Kind-Beziehung mehr.

Allerdings bin ich auch der Meinung, dass eine konstant schlechte, aggressive Atmossphäre in der Familie mindestens genauso schlimm ist. Meine Eltern haben sich nicht getrennt, aber das Verhältnis war von irrationalen Vorhaltungen, Verachtung und Missgunst geprägt. Demenstprechend war oder bin ich sozial und teilweise emotional verkrüppelt und habe tatsächliches Familienleben erst in der Jugend bei Freunden kennengelernt, wo ich das nachleben konnte, was mir in meiner eigenen "Familie" fehlte.

Also: Wenn in der Partnerschaft nicht mal mehr von einem freundschaftlichen Verhältnis zu sprechen ist, wird eine Trennung vermutlich das geringere Übel für das Kind sein. Dass bei getrennt lebenden Partnern das Kind aber zu beiden Elternteilen eine starke Verbindung halten kann, halte ich für eher selten in der Praxis.

MYarcc


@ Arwen74

Hallo Arwen,

ich habe nicht alle Beiträge zu Deiner Frage gelesen, da hier wieder einige einen prvaten Verbalkrieg zu scheinen führen.

Ich denke es ist einfach die Selbstbestätigung die man brauch und haben will, Du weißt das Dich Dein Mann liebt und Du Ihn, man stelt sich aber oftmals unetrbewußt auch die Frage, besonders wenn man schon eine Weile in einer Beziehung lebt, ob man eben für das andere Geschlecht auch noch interessant ist, nicht nur für seinen Partner.

Gerne Testet man dies aus ( flirt) usw. und irgendwann kann das Spiel eben sehr gefährlich werden. Oftmals verliert man dadurch das was man liebt und weis es erst zu schätzen wenn man es verloren hat.

w)ieauhchimmexr


Calacirya

Übrigens gibts für solche Fälle, wenn die Kinder noch jünger sind, Babysitter. Wenn sie älter sind, stellt sich das Problem nicht mehr.

Ich habe meinen Sohn öfters zu Freundinnen gebracht, war dann aber erstmal mit öffentl. Verkehrsmitteln eine Weile unterwegs, um erstmal das Kind abzuliefern und am nächsten morgen wieder abholen. Das ging also nicht so oft. Alleine Lassen sollte man die Kinder vor 8 Jahren gar nicht (und da auch nur kurz und mit Telefonnummer) und ab 10 gehts dann langsam besser, aber auch nicht unbedingt eine ganze Nacht durch. Da hat man gar nicht viel Gelegenheit, sich sexuell auszuleben. Die ganze Nacht habe ich ihn (ab und zu) erst ab 12/13 alleine gelassen, aber mit Nachbarn Bescheid sagen und Handy dabei haben.

Ausserdem sind babysitter nicht so teuer.

5 Euro pro Stunde kannst du rechnen. Dann kommt noch das Geld hinzu, was du beim Ausgehen ausgibst.

Woher weißt du eigentlich so genau, wie man als Alleinerziehende lebt? Ich weiß es, weil ich es selber bin und sehr viele Freundinnen in derselben Situation habe. Da hast du mit einem einigermaßen guten Job einen 12 h/ Tag und da vergeht dir einfach die große Lust an der Selbstverwirklichung, wenn sie auch noch mit Babysitter, etc. geplant werden muss.

Ein Erlebnis vergesse ich auch nie. Ich war mit einer Freundin aus, ebenfalls alleinerziehend und wir hatten unsere Kinder bei einer dritten alleinerziehenden Freundin. Uns verfolgte über mehrere Kneipen ein ganz schnuckeliger Typ. Irgendwann sprach er uns an. Dann erwähnte meine Freundin in einem Nebensatz unserer Kinder und schwupps weg war er.

w$iea)u0chi<mcmer


streiflicht

Wenn in der Partnerschaft nicht mal mehr von einem freundschaftlichen Verhältnis zu sprechen ist, wird eine Trennung vermutlich das geringere Übel für das Kind sein.

Das bestreitet keiner. Aber wenn es nur darum geht, dass man als Frau oder Mann glaubt, etwas an seiner Selbstverwirklichung verpasst zu haben, dann ist das m.E. kein hinreichender Grund. Wenn man, als man eine Kind bekam (egal ob Vater oder Mutter), nicht draüber nachgedacht hat, dass man damit für die mind. nächsten 15 Jahre eine Verantwortung hat, bei der die eigene Selbstverwirklichung nur noch auf Sparflamme glebt werden kann, der muss trotzdem die Konsequenzen tragen, denn anderenfalls muss diese das Kind tragen, was da am wenigsten für kann, dass es geboren wurde.

CzalaVciryxa


Squizzel:

@Grainne: du stellst dir das wirklich leichter vor als es ist.

kennst du den HAUPTFEHLER, den die meisten Menschen machen?

Sie stellen sich etwas als SCHWER vor, bevor sie es anfangen. Und, wie wird es dann werden? Wenn sie es überhaupt probieren....

Marcc: Lust auf Neues, das "Nicht-mehr-Begehren-des-Partners" ist keine Selbstbestätigung. Diese Meinung ist zwar weitverbreitet, aber deshalb wird sie nicht wahrer.

Grainne

Snquizz el76


kennst du den HAUPTFEHLER, den die meisten Menschen machen?

Sie stellen sich etwas als SCHWER vor, bevor sie es anfangen.

Das Beste hoffen, das Schlimmste erwarten - nach diesen Leitspruch bin ich bisher immer gut durch's Leben gekommen.

w=ie@auchSimmer


Calacirya

Sie stellen sich etwas als SCHWER vor, bevor sie es anfangen.

Sorry, aber ausgerechnet DU, die nicht einmal ohne Kind nach Scheidung eine Wohnung und einen Job findet und darüber jammert, wie unmöglich das doch alles ist, solltest dich doch mal mit solchen großen Sprüchen bedeckt halten, oder?

DKer Man{n ohnex Namen


ich habe nicht alle Beiträge zu Deiner Frage gelesen, da hier wieder einige einen prvaten Verbalkrieg zu scheinen führen.

Nachdem Arwen ja nichts neues geliefert hat, ist die Diskussion in eine allgemeine, theoretische Richtung abgeschweift. Dafür ist dies ja ein allgemeines Forum. Ich hoffe sie fühlt sich nicht persönlich angegriffen, denn aus ihrem letzten Posting hat man doch herausgehört, dass sie sich ihrer Verantwortung wohl bewusst ist.

Krieg führe ich hier sicher nicht, muss auch nicht das letzte Wort haben, mir ist nur wichtig, meine Argumente auf den Tisch zu bringen. Wenn sich die Diskussion dann im Kreis dreht, wie es oft der Fall ist, halte ich mich zurück, weil es keinen Sinn macht alles zu wiederholen...

WVatch-8Iroxny


Sorry, aber ausgerechnet DU, die nicht einmal ohne Kind nach Scheidung eine Wohnung und einen Job findet und darüber jammert, wie unmöglich das doch alles ist, solltest dich doch mal mit solchen großen Sprüchen bedeckt halten, oder?

applaus! cala sollte vielleicht endlich mal einsehen dass es eine welt ausserhalb ihrer gelüste gibt und dass sich die welt nicht nur um sex dreht...es gibt da durchaus dinge die noch nen tick wichtiger sind

ckouplxand


Den Reiz des Neuen ...

... wird es immer geben!

Solange in einer Partnerschaft alles "stimmt" wird das kein Problem sein zu widerstehen. Wenn die PartnerInnen auf die jeweiligen Wünsche des anderen aber partout nicht eingehen, oder nicht einmal zu hören, wird das alles ein ziemliches Problem :-(

Aqrwenx74


Die Zahl der Antworten hat mich überrascht aber auch gefreut. Ich wollte nur klar stellen, dass ich nie meine Familie verlassen würde nur um einem anderen Mann zu schlafen. Das was mich beschäftigt hat war, dass immer wieder diese Versuchung gibt. Man findet andere Person interessant und fängt an zu schwärmen. Ich bin der Versuchung erfolgreich aus dem Weg gegangen. Ich fragte mich aber wie lange sowas gut gehen kann und ob es nicht irgendwann doch echte Gefühle im Spiel sind und man schwach wird. Warum ist man als verheiratete/r Frau/Mann nicht tabu für andere?

Chalagcirxya


Arwen, du drehst dich im Kreis.

Der Mensch ist NICHT monogam.

Grainne

Scquizz'elx76


@Grainne

Wo hast du denn diese Binsenweisheit her?

h&eavym0etal


@wieauchimmer

dein spruch an cala:

SUPER! respekt! meinen herzlichen dank! der hätte nicht besser kommen können!

lg

HM

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH