» »

Wie man als Jungmann Weihnachten überlebt

CKyclosnus


WTF, du Opfer. Kein Wunder das es mit den Mädels nicht klappt, wenn ich so nen Mitleidsscheiss schon lese...hab nach den ersten paar Absätzen aufgegeben.

Ach ja... ja ich bin auch Jungmann, füher hats mich gestört, aber inzwischen ist es mir ziemlich Schraube, Selbstmitleid ist für Schwächlinge.

CkyMxaN


hui

Ein Jungmann, der sich selbst aktiv sexuelle Erfahrungen angeeignet hat

Mit "aktiv aneignen" meine ich den ganz banalen Puffbesuch

also kann man bei ner prostituierten nicht sein erstes mal haben ? oder wie meinst du das mit dem puff besuch ? (is echt ernst gemeint, auch wenns nicht so klingt). Also alles außer sex im puff ? (so versteh ich das, muss es so verstehen, alles andere wäre ja kein jungmann mehr)

C=apt8ain $Future


@cyman

Man kann bei einer Prostituierten sein erstes Mal Penetration haben, ohne ein schlechtes Gewissen zu bekommen, *weil* es eine Frage der Ansicht ist, was das "erste Mal" ist. Denn wenn es für einen nur gilt, wenn Liebe dabei ist, dann ist es im Puff / mit einer Prostituierten ja gar kein erstes Mal, weil es strenggenommen unter Selbstbefriedigung fällt. Wenn man das bewußt so sieht, kann man seinen Spaß im Laufhaus haben und dennoch später, wenn man die Liebe findet, sein "richtiges erstes Mal" guten Gewissens genießen. Wieso versteht das keiner?

i!cke41


@ CF

Hi Captain, also dein post ist nicht übel, auch wenn ich nicht mit Allem konform gehen kann. Denn in den Puff gehen möchte ich echt nicht, denn wie hast du doch damals so schön formuliert?

--> Ich möchte nicht für etwas bezahlen, was andere hinterher geworfen zu bekommen scheinen.

Aber du hast völlig Recht mit der Aussage, dass eigentlich keiner mehr so richtig JM ist, wenn er sich erst mal einen geschleudert hat.

Auch ich bin mit einem Kumpel schon fast so weit zu sagen, dass wir den Freundeskreis wechseln sollten, denn uns sagen, dass wir Arschlöcher sind, das können wir auch alleine. Wir können allein viel mehr Spaß haben, denn sich mit denen in die Disco zu stellen und doch blos daneben zu stehen ist nicht besonders prickelnd.

Unsere Freunde helfen uns nicht im Geringsten, diese verfahrene Situation, des Beziehungsdefizietes loszuwerden. Stattdessen hacken sie mit sarkastischen Bemerkungen auf uns herum.

Diese Bemerkungen kommen immer ganz beiläufig, aber man nimmt sie trotzdem wahr.

@ Cyclonus

ja ich bin auch Jungmann, füher hats mich gestört, aber inzwischen ist es mir ziemlich Schraube, Selbstmitleid ist für Schwächlinge.

Selbst, wenn es was für Schwächlinge wäre, ist es doch im Engeffekt egal, denn hast du, ohne deine Selbstzweifel (Selbstmitleid?) nun schon was erreicht? NEIN...

Du bist vielleicht nach außenhin cooler, aber scheinst trotzdem null Chancen bei Frauen zu haben.

CDyMaN


also

ich verstehe das sehr gut, nur: Ich persönlich sehe das rein biologisch. Das erste mal mit dem penis in after oder vagina (schwul, bi oder hetero) = sex = entjungfert = kein jungmann mehr. Bei hetero/bi frauen: penis in der vagina. Lesben = nunja ? der erste sex eben, was man dabei tut ist fast egal, solange es beide als sex ansehen.

Das mit liebe, da bewegst du dich auf sehr dünnem eis. Bei meiner ersten "beziehung" (miteinander gehen) mit 13 dachte ich schon es wäre liebe, mit 17 wieder und heute steh ich da ich armer thor und bin so klug als wie zuvor, denn jetzt denke ich, weiß ich was liebe ist. Demnach hätte ich erst mit meiner jetzigen ex sex mit liebe gehabt und wäre daher erst jetzt kein jungmann mehr. Liebe ist nicht greifbar und nicht definierbar, du kannst also dein ganzes leben lang jungmann bleiben und trotzdem täglich sex haben, kommt nur auf deine persönliche definition an. Oder ?

k]leePner-xdd


Also ist ein ONS auch nur Selbstbefriedigung...

Warten auf DIE große Liebe - literarisch sehr wertvoll aber extrem unsicher - also weiterwarten...warten...

DIuSmal


Ich habe irgendwann, schon länger her, mal den Jungmann Thread angefangen. Das was mir damals schon aufgefallen ist, nur Selbstmitleid und Bestätigung suchen.

Diesen Beitrag zu Beginn habe ich auch nur zu Anfang gelesen. Irgendwann hat es mir gereicht. Ich verstehe das jeder Jungmann, irgendwann deprimiert ist. Aber ich stimme happydick zu, sowenig Selbstreflexion...

Ich möchte nicht für etwas bezahlen, was andere hinterher geworfen zu bekommen scheinen.

Was ist bei euren Überlegungen denn rausgekommen, warum manche es "hinterher" geworfen bekommen und ihr gar nix abbekommt?

Unsere Freunde helfen uns nicht im Geringsten, diese verfahrene Situation, des Beziehungsdefizietes loszuwerden.

Ähhh...Wie soll man denn helfen ??? Ich habe einen Freund der hatte im Grunde das gleiche Problem. Ich war immer für ihn da wenn er sich mal ausheulen musste deshalb. Ich habe auch versucht ihn zu verkuppeln, ihm zu helfen. Es hat NIX, aber auch gar NIX geholfen. Es hat erst geklappt als er sich SELBST geholfen hat, als er es nicht zum 10000000 bei einer Frau verbockt hat.

Stattdessen hacken sie mit sarkastischen Bemerkungen auf uns herum.

Das ist scheiße.

i%ckRex1


Ähhh...Wie soll man denn helfen

Na uns z.B. mal weiblichen Bekannten vorstellen, die vielleicht auch single sind.

DCumaxl


Na uns z.B. mal weiblichen Bekannten vorstellen, die vielleicht auch single sind.

Ich habs oft genug gemacht. Es bringt nix, wenn der JM es immer wieder "vergeigt". Sowas muss man schon alleine auf die Reihe kriegen. Ab dem Vorstellen muss JM AKTIV werden...

Rxic"hie835


öhm

ich bin auch jungmann und habe weihnachten ohne probs überlebt.... ich mach mir doch selbst keine wo keine sind - und was hat weihnachten damit zu tun ob man jungmann ist oder nicht?

...ach, mann muss doch nicht immer alles so verzweifelt sehen ;-)

rkio-$rBio


Oh Mann!

Also von Verzweifelung konnte ich hier beim Captain nun wirklich nichts entdecken. :-D

Schöner Beitrag.

Ich frage mich ja schon, bzw ich vermute, daß es bei dir und IN dir warscheinlich ziemlich genauso aussehen würde, wenn dir das "Jungfrauen-Problem" aus irgendeinem Grund "erspart" geblieben wäre.

Es bietet dir Anlass über Sachen nachzudenken, die anderen ...irgendwie egaler sind, und/aber ich vermute, daß du auch OHNE diesen Anlass MEHR über solche Feinheiten nachdenken würdest als andere. :-)

Du ziehst Erkenntnisse aus einem ...Mißstand?, du schlachtest ihn AUS und zwar zu deinem Vorteil!

Du nimmst ihn als Hilfsmittel und nimmst die Erkenntnisse wohlwollend in Kauf, und ich denke es ist tatsächlich ein GUTER Anlass, Ansatz, den du da hast, denn "Mißstand" hin oder her: Du hast die "bitteren" Seiten bereits gut kennengelernt und die schönen (die du davon im Kopf hast!) nie vergessen.

Ein Problem, vor dem andere auch oft genug und früh genug stehen aber schlechter vorbereitet. :-)

:-D

S8tReEtFiFGhTeR


Krass, jetzt findet hier wirklich ne ernsthafte Diskussion darüber statt..

ich hatte das Posting als erheiternde Kolumne im SZ-Stil aufgefasst und einige fühlen sich da wirklich angegriffen...vielleicht liegts daran, dass ich nicht (mehr?) in der Situation bin.

Dennoch schöen Feiertage @all!

jxow


Sehr gut

geschrieben!!!

Bin zwar kein Jungmann(habe aber noch nie ohne Gummi...) mehr, aber habe mir gestern mal wieder eine feeeeettttte Abfuhr eingehandelt! Dabei war sie noch nicht mal eine Schönheit und auch nicht besonders selbstbewußt!!

Das Leben ist schon ungerecht, aber man lebt ja auch nicht ewig.

Solange muss man eben ERTRAGEN und nicht genießen.

Frohe Weihnachten noch!!!

jZow


Was mir noch

gerade eingefallen ist:

Merken Frauen, wenn man im Umgan mit ihnen unerfahren ist?

(Ansprechen,...)

MGar7vi"n67


CF hats geahnt

Hier mal meine Anmerkungen und Reflexionen zum Thema, nachdem ich die entsprechenden Themen komplett gelesen haben.

Captain Future hat einen hervorragenden Text geschrieben und gleich gewusst, dass aussenstehende Leute ihn nicht verstehen. Selbstverständlich ist der JM irgendwo selber schuld. Sein Problem ist, er versteht seine Lage nicht so ganz. Er denkt sich - ja er bekommt es sogar gesagt (ist mir schon passiert) - : "Ich bin doch ein netter Kerl, warum bekomme ich keine ab?".

Der JM ist - so mein Eindruck - sensibel und nachdenklich. Er ist vielleicht ein Melancholiker und Grübler (ich bins zumindest). Das kann man als Stärke sehen, wenn man nicht auf die allgemeinen gesellschaftlichen Werte achtet. ;-)

Einfach ihm 'ne Frau vorstellen hilft nicht, weil es es vergeigt, denn sonst hätte er längst eine Partnerin ;-).

Er weiss nicht so richtig, warum er es vergeigt. Er verhält sich doch so, wie man es von ihm erwartet: Er ist nett, hilfsbereit, höflich und bloss nicht aufdringlich. Grabscher werden gerne mal als Verbrecher dargestellt und somit vermeidet er Berührungen, die falsch verstanden werden könnten. Es ist alles eine vertrackte Lage und bisher ist schwer Hilfe für ihn zu finden. Alle Ratgeber und Hilfen sind meist sehr oberflächlich und nur zu oft wiedersprüchlich - Grabschen ist verpönt aber beim Flirten soll man den Gegenüber auch berühren - Man soll Frauen mit einem klugen Spruch ansprechen, aber Frauen die "dummen" Sprüche leid - usw.

Es geht hier wirklich nicht darum, einen Kult aus sich zu machen. Warum wird das behauptet? Bloss weil man etwas länger über das Thema diskutiert und die (oft eigentlich wertlosen) Tipps nicht annimmt? Die Tipps stammen von Menschen, die die Lage des JM oft nicht verstehen. Diese Menschen werden mir jetzt wohl auch unterstellen, ich bin zu dumm und würde mir eine Blockade einreden. Ich habe nichts gegen die Tipps ansich, aber die Form, wie sie rüber gebracht werden, hilft den JM weniger. Gebt eure Tipps, aber überlasst es den JM, ob sie sie umsetzen. Wenn sie nicht umgesetzt werden, spielt nicht den Bessserwisser. Es hat oft tief liegende Gründe, die ein Aussenstehender nicht kennt. In einer Gesellschaft der Helden und coolen Typen spricht man nicht über die wahren Probleme. Bei uns definiert man einen Menschen allzu oft über sein Äusseres, über seine Kleidung oder sein Handy/Auto usw.

Leute, die nicht ins Raster der extrovertierten Alphatiere passen, werden bei uns gerne als Schwächlinge gebrandmarkt und aussortiert. Braucht man nicht, also weg damit.

Die oberflächlichen Menschen haben keine Ahnung, was im JM vorgeht, weil sie die JM meist nicht wirklich kennen. Sie kennen nicht ihren Lebenslauf und welche Ereignisse dazu führten usw. Alles ist ein komplexes Netzwerk, wo irgendwo etwas schief gelaufen ist. Die Diskussionen hier dürften so einigen von ihnen geholfen haben. So manch einer braucht vielleicht aber wirklich professionelle Hilfe und keine Besserwisser.

Da draussen sind aber noch tausende, denen man mit den Analysen und Tipps hier helfen könnte. Diese Probleme lassen sich nicht an einem Tag, in einer Woche oder Monat lösen. Meine Depression war dieses Jahr besonder schlimm, gerade jetzt zum Jahreswechsel. Depressionen machen einsam. Ich brauche mich von meinen Freunden nicht mehr trennen. So selten, wie die sich noch melden, ist die Trennung bereits vollzogen. Ich habe verdammt viel Zeit. Aber diese Einsamkeit bedrückt mich erst recht. Der Antrieb ist fast komplett weg.

Ich habe allerdings auch Glück gehabt und mich gerade rechtzeitig diese Jahr bei einem Psychotherapeuten angemeldet und bekomme im nächsten Jahr eine Therapie. Ich bin nicht erst zum Hausarzt gegangen, sondern ihn direkt angerufen. Der Hausarzt darf die Überweisung schreiben. Ansonsten sieht er mich bei körperlichen Verletzungen oder bakteriellen Infektionen. Psychische Probleme sehen viele Hausäzte einfach nicht. Sie bleiben unbehandelt, bis es fast zu spät ist und die Behandlung um so schwieriger und teurer wird.

Es ist verdammt schwer, sich am eigenen Schopf aus dem Sumpf zu ziehen, über seinen eigenen Schatten zu sprigen. Ich hole mir Hilfe und ich weiss, es wird mir helfen. Der Thread über JM hat mir schon einiges geholfen und ich sehe mittlerweile klarer die Ursachen. Die Probleme waren mir schon länger bekannt, aber die Suche nach den Ursachen ist die berühmte Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Wenn man die Ursachen dann kennt, kommt der lange und nicht gerade einfache Weg, diese zu verarbeiten und eine Lösung zu finden.

Ich denke, man sollte aus den beiden JM und JF-Fäden und dem Einstigsbeitrag hier ein Buch schreiben. Kein dickes, aber eines, was die Situation des/der JM/JF erklärt, dann warum es so sein könnte und wie man einen Ausstieg und den Mut dazu findet.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH