» »

Sexuelle Phantasien von Frauen

C_alNaci6rya


monn:

Ich finde es schon inszeniert, wenn zum Beispiel jeder sich auszieht und man weiß wieso.

ja, das meine ich auch. Genauso, wie ich es total abtörnend finde, im Schlafzimmer, im breiten Bett Sex zu haben.

Ich habs am liebsten da, wo es sich gerade ergibt. Auch auf dem Boden... oder in der Toilette eines Restaurants... egal, wo.

Ich meinte diese Spontaneität, die du ja auch beschreibst. Alles, was man vorher weiß, ist abtörnend.

Grainne

m6ooKn-m4oon


Ich finds auch mal aufregend es an ungewöhnlichen Orten zu tun, ...aber trotzdem ziehe ich eine weiche Unterlage dann doch vor...kann mich da besser fallenlassen, irgendwie. Habs auch schon mal auf im Park auf der Wiese oder im Treppenhaus gemacht, wobei ich nicht direkt exhibitionistisch veranlagt bin. Also als ich gemerkt habe, dass jemand zuguckt, habe ich mich nicht richtig locker machen können, obwohl die Vorstellung, das eventuell jemand theoretisch zugucken könnte, wieder geil ist- Das ist so ne ganz komische Grandwanderung.

Selbstbefriedigunsmäßig sieht das anders aus- da finde ich die Vorstellung, von einer ganzen Horde Männern (Typ Rambo) angestarrt und gefilmt zu werden, äußerst stimulierend

D}o.nnxa7x7


äußerst stimulierend ...

... wie moon-moon schreibt.

In diese Richtung hab ich auch schon gedacht bei der SB. Aber meine Fantasien gehen da doch etwas in eine andere Richtung. In meinen Vorstellung werde ich gern von einem Mann gef***t mit einen Riesenschwanz. Mein Freund hat 22 cm und ich wüsste sehr gern wie es ist wenn er 30 cm hätte. Ich stell mir immer vor wie sein Schwanz in einen engen und knappen Slip anschwilt und immer größer wird und zum Schluß oben aus dem Slpi herauswächst. In meinen Phantasien fühle ich dann wie er in mich mit dieser Länge eindringt und hemmungslos zustößt. Da brauch ich fast keinen Finger mehr um entsprechende Reaktionen zu erzeugen.

Huch, ich könnt gleich.

mDoon^-m,ooxn


ja Donna, so Phantasien können schon ohne Berührung so einiges bewirken...kenn ich...ich bin auch voll dankbar für Macht meiner Einbildungskräfte, weil die mir eigentlich jederzeit erlauben, mich in die perversesten Szenen hineinzusteigern, hinzu kommen muss dann (rein körperlich) nicht mehr viel. ich glaube Lust ist in erster Linie eine Kopfsache.

Mich reizt dié Vorstellung von so nem Riesenapparat bearbeitet zu werden und es gibt nur Männer um mich die onanieren und den gerade Aktiven um sein Riesending beneiden und darauf warten, selber aktiv werden zu können.

Gibt es hier auch Mädels, die der Kombination von Schmerz und Lust etwas abgewinnen können?

MOON-MOON

Öxl


@ moon

diese phantasie wäre ein optimales bild dafür,wie es aussehen könnte,wenn es dir gelungen ist,den stärksten hengst aus der herde für dich zu gewinnen!

und je stärker der hengst,desto erfolgreicher hast du den plan der evolution erfüllt und desto höher ist die überlebenswahrscheinlichkeit deiner gene.

und in genau die richtung motiviert dich auch deine ganze sexualität

die wissenschaft hat herausgefunden,daß eine frau am glücklichsten ist,wenn sie einen zuverlässigen,sensiblen familienvater zu hause sitzen hat,der auch immer genug kleingeld mitbringt,um den nachwuchs durchzufüttern und dazu eine äffäre mit so nem klassichen rambo-macho,von dem dann auch die kinder sind.

so hat sie die stärksten gene für die kombination mit den eigenen in der tasche und die kleinen haben trotzdem immer was zu beißen,auch wenn rambo mal wieder bei anderen damen unterwegs ist.

frauen sind auch nicht weniger triebig,als männer.sie sind ständig auf der suche nach der besten spermaqualität.durch kulturelle programme wird das ganze natürlich vereitelt.

z.b. haben frauen in einer studie,in der sie sich beobachtet fühlten weniger sexualpartner in ihrem bisherigen leben angegeben,als frauen,denen man zu verstehen gab,daß sie nicht beobachtet werden und das auch ihre testergebnisse anonym bleiben.

das alles nur wegen dem bösen Über-ich!

bei frauen wie dir ist dann wohl zumindest unterschwellig das Es dominater!

frage mich nur noch,was das ganze mit lust und schmerz zu tun haben soll?

die plausibelste erklärung für masochismus,die ich je gehört habe,war der auffassung,daß masochisten wärend ihrer erziehung so mit schamgefühlen beladen wurden,daß es in ihnen angst erzeugt,wenn sie sich ihrem wirklichen sexuellen verlangen hingeben wollen.die einzigste möglichkeit für das individium aus diesem dillemma ist es,daß ein sehr dominanter partner sie quasi mit gewalt zu ihrem vergnügen zwingt!

vielleicht schämst du dich ja dafür,wie schlimm das wäre,wenn dich so ein rambo mal so richtig rannehmen würde...was sollen denn da die leute denken...aber wenn du dazu von ihm gezwungen wirst,ist das schon o.k.(und total geil!!!)weil,dann kannst du ja gar nix dafür...dann hat dein Über-ich sendepause!

mboo;n-moCon


Genau Öl, Deine Überlegungen sind sehr hilfreich und schlüssig.

Ich find Deine Gedankengänge lustig und intelligent.

Obwohl das wohl manchen Mann abschrecken wird, das Bild von der Frau, die das Optimum für sich will und sich nimmt, was sie für die jeweilige Bedürfnislage braucht.

Kenne das Bild eher aus der Männerwelt: treues Hausmütterchen zu Hause und "schlampige" Freundin außer Haus.

MOON-MOON

CHalac7irya


frage mich nur noch, was das ganze mit lust und schmerz zu tun haben soll?

die plausibelste erklärung für masochismus, die ich je gehört habe, war der auffassung, daß masochisten wärend ihrer erziehung so mit schamgefühlen beladen wurden, daß es in ihnen angst erzeugt, wenn sie sich ihrem wirklichen sexuellen verlangen hingeben wollen. die einzigste möglichkeit für das individium aus diesem dillemma ist es, daß ein sehr dominanter partner sie quasi mit gewalt zu ihrem vergnügen zwingt

das ist eine Pseudo-Erklärung.

Bei WIRKLICHEM Interesse empfehle ich den faden: "Masochismus -Ausdruck sexueller Leidenschaft". Ist wohl etwas abgesackt, aber bestimmt noch auf den hinteren Seiten zu finden.

Grainne

cCouplxand


@ moon-moon:

Inszenierung ist bei mir lusttötend

Inszenierungen können auch sehr, sehr geil sein:

Meine Freundin hat mal nach dem Baden länger gebraucht und ich bin schon vor ins Bett. Dann kam sie total aufgestylt, mit halterlosen Strapsen etc. und sagte: "sie haben mich bestellt, was soll ich für sie tun?" - wie eine Hure ;o)

und wir haben dass dann die ganze Nacht durchgehalten und so getan, als hätte ich sie "bestellt" ;o) Wir sprachen per "Sie" und wir erzählten uns erotische Erlebnisse (wahre und erfundene) und wurden immer wieder scharf aufeinander. Und wir hatten eine - irgendwie andere - sehr lange geile Nacht ....

Monate später - sie war gerade bei einer Geschäftsbesprechung - schickte ich ihr eine SMS mit dem Inhalt: Ich habe sie bereits vor 1 Stunde bestellt. Liege mit meinem Steifen im Bett und kann es nicht mehr aushalten ... Sie müssen ihrem letzten Kunden jetzt endlich den letzten Stoß geben und zu mir kommen!".

Als sie dann nach Hause kam hatten wir wieder "anonymen" Sex - war echt geil!!! Wir f***ten beide mit "Fremden" *ggg*

Es gibt grenzenlos viele erotische Spielereien die sich halt so ergeben - immer wieder was anderes! Und manchmal halt auch Inszenierungen ;o)

m;oGon-Omo~on


@coupland

Euren Spielchen kann ich was abgewinnen, sie fallen nicht unter die Art Inszenierung, die ich meine.

Die Kombination von Geld und Sex ist sowieso irgendwie heiß, ich weiß nicht warum. Wahrscheinlich weil man mit Geld so eine zwischenmenschliche Distanz schafft und beim Sex die größtmögliche vorstellbare Nähe entsteht.

Ich fänd die Vorstellung dafür bezahlt zu werden reizvoll, fragt sich nur wer dann wen bezahlt. Hab ansonsten nichts mit Prostitution am Hut (nur um Missverständnissen vorzubeugen).

Generell liebe ich alles was VERBOTEN ist (stelle mir vor er ist mein Babysitter und legt sich nackt zu mir ins Bett) oder er ist mein Bruder und die Mutter kann jederzeit ins Zimmer kommen.

Ich mag es, mir vorzustellen, dass der Mann (Super-Ekel-Macho) mich bestraft, weil ich nicht brav war und dafür mal das andere Loch nimmt.

Ich bin nie vergewaltigt worden, es gab kein Inszest, ich hab nichts mit Prostitution zu tun (nur zur Info).

Es ist wie es ist. Wie schon mal gesagt: man kann sich scheinbar nicht aussuchen, was man anregend findet, es ist irgendwo tief in der Persönlichkeit angelegt. würde gerne wissen WARUM ich so bin:::

MOON-MOON

Ö#l


@ moon

also einfach mal ne fette gesichtsbesamung oder nen brutalen arschfick und schon fühlst du dich schön schmutzig und bist zufrieden?

oder wei wärs denn mal mit nem schönen tiefen rachenfick?

kennst du das?

wenns weiter nichts sein soll :-)

C|aElac9irxya


moon:

Ich mag es, mir vorzustellen, dass der Mann (Super-Ekel-Macho) mich bestraft, weil ich nicht brav war und dafür mal das andere Loch nimmt.

Ich bin nie vergewaltigt worden, es gab kein Inszest, ich hab nichts mit Prostitution zu tun (nur zur Info).

Es ist wie es ist. Wie schon mal gesagt: man kann sich scheinbar nicht aussuchen, was man anregend findet, es ist irgendwo tief in der Persönlichkeit angelegt. würde gerne wissen WARUM ich so bin

warum fragst du immer noch? Hast du eine Sinnkrise ??? ;-D Genießen und schweigen.. oder drüber reden, wenn man exhibitionistisch veranlagt ist ;-)

Wenn du Lust hast, schau dir mal meinen faden in Techniken an. Vielleicht fällt dir ja dazu was ein. WEnn nicht, siehst du mal, wie die Schwierigkeiten nach dem Erkennen dessen, was man will, erst losgehen ;-D

Grainne

m+oonF-mxoon


@ grainne:

hab ein bißchen in "Masochismus- Ausdruck sexueller Leidenschaft" gestöbert. Sehr interessant und Diskussionen auf höchstem Niveau....

Ich hab keine Sinnkrise, bin eigentlich auch nicht exhibitionistisch veranlagt, tut mir trotzdem gut es mal zu anonym zu artikulieren- find die Toleranz hier im Forum angenehm.

Ich bin aber doch interessiert an einem tieferen Verständnis dessen, was da mit mir abgeht. Ich denke, dass es bei mir aus früheren Inkarnationen kommt, dieser Unterwürfigkeitstrieb an den Mann, weil er ja biographisch nicht ableitbar ist.

MOON-MOON

myoon-mDoxon


@ Öl,

Es geht mir nicht um die äußere Steigerung der Perversionen, das ganze ist bei mir ein Spiel in erster Linier mit innerpsychischen Vorgängen...es spielt sich bei mir viel auf sprachlicher Ebene, kleinen Gesten und in der Phantasie ab. Das ist so schwer zu beschreiben.

MOON-MOON

CCal]ac{iryxa


moon: Das ist bei mir auch so, das verbale, die Phantasie, die eher kleinen Gesten.

Aber: Unterwürfigkeitstrieb als Ausdruck/Folge früherer Inkarnationen ??? Nein, also...

Grainne

Öol


@ moon

also sozusagen mit starker,kontrollierter,sanfter kraft in die richtige richtung gebogen!?er muß unbedingst genaustens wissen,was er will und immer konsequent handeln,was natürlich keinen humor ausschließen muß!

du könntest es sicher auch nicht ab,wenn dein partner kleiner wäre,als du,oder keinen höheren sozialen status hat-wie auch immer das jetzt mal im einzelnen aussehen mag...könnte wohl schon ein anführer einer rockerbande sein,und muß nicht unbedingt der chef einer firma sein-nur eins dürfte er gewiß nicht sein...ein nichtssagender looser...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH