» »

Empathie verhindert guten Sex

Öxl


in folgendem link hat eine frau(petra) gepostet,die es versteht,solche sachen zu genießen.natürlich ist diese ordinäre stopandgo-methode ohne abstinenz noch lange nicht der gipfel der genüsse!!!die mischung machts!!!

[[http://www.med1.de/Forum/Sexualtechniken/97405/1/]]

und in diesem link sieht man auch wieder ganz wunderbar...die häufigsten kommentare kommen von leuten aus der keuschheitsszene,welche schon erfahren durften,was richtig gut ist...überall hier im forum wird immer wieder gefragt"wie können wir unseren sex geiler machen"und wenn mans dann den leuten sagt,hört keiner hin....selbst dran schuld!!!

B(ah]ar


@Öl

Mal was Praktisches zum Thema Techniken mit hohem Lust- und Suchtfaktor. Hat aber direkt mit dem "rein-raus-Spiel" zu tun.

Erstmal lesen, sacken lassen, drüber reden, später ausprobieren.

Erzählt hat mir von der "Technik" mal ein Typ in einer Disko, er war wohl so angetan davon, daß er es einer Wildfremden erläutern mußte. Hab es dann viele Jahre später erstmalig zur Anwendung gebracht. Die Technik gehört zunächst und scheinbar in die Schublade männliche Selbstlosigkeit. Es verhält sich wie mit den Austern, die auch erst schmecken, wenn man sie probiert hat.

Worum geht es? Um Schreckliches, um Sex ohne Orgasmus. Tagelang, wochenlang. Mehrmals täglich ein, zwei Stunden.

Was ist der Nutzen? Man hat Lust aufeinander, gigantisch, geil, gierig. Und wenn man nicht gemeinsam zu Bette liegt hat man eine unglaublich gute Laune. Der Sex dauert unterschwellig tagelang an, das hohe Erregungsniveau macht das eventuell mühsame Hochfahren ihrer Lust unnötig.

Was tut man dabei? Alles was erregt und gefällt. Besonders vögeln. Der Kunstgriff dabei ist, die Erregung sinusförmig schwingen zu lassen, der obere Amplitudenwert liegt dabei kurz, ganz kurz unterm Orgasmus. Dazu gehört Disziplin, Kommunikation und ein wenig Können. Man vögelt hart oder zärtlich, sie drückt sein Glied mit der Vagina, hält es, stößt sich selber auf ihn, er spannt sich unwillkürlich, entspannt sich bewußt, das Glied wird langsam nachgiebig, wird durch seine Stöße, wird durch ihre Beckenbewegungen oder ihre Muskelkontraktionen wieder erregt, man vögelt, stößt, reibt, zittert, hält stöhnend inne, das Glied wird entspannt und wieder steif, sie reitet seinen Schwanz, hält plötzlich, noch rechtzeitig, still, entspannt sich, sieht ihm in die Augen und beginnt von neuem, sein Glied zu fassen, .... .

Nach einiger Zeit, das können gut und gern ein, zwei Stunden sein, läßt die Erregung irgendwie nach, dann ist es Zeit, mal was zu essen, den Hund auszuführen, die mailbox abzurufen. Das Schöne ist, man stürzt sich nach nicht allzulanger Zeit regelrecht wieder aufeinander. Und es wird von mal zu mal erregender.

Muß der Dampf nicht irgendwann raus? Klar, soll er auch. Aber das ist das Ende vom Spiel, vorläufig. Und ich sage euch, das ist schade. Die Zeit danach ist blaß und farblos. Der Schluß-Orgasmus ergibt sich genial, gigantisch, göttlich. Selbst mein stöhnkarger Liebster gibt dabei vermehrt sehr nette Töne von sich. Und von meinem Schreien heißt es, die Mütter in unserer Wohnanlage würden verstört die Kinderzimmerfenster schließen.

Fehlt dabei nichts? Also, auch einen aufgeschlossenen Liebhaber muß Frau erst überreden, den Orgasmus willentlich immer wieder aufzuschieben. Aber diese Art des Liebens verhält sich zum Rauf-Rammeln-Runter wie ein Sieben-Gänge-Menue bei Kerzenschein und Kammermusik zu nem Döner auf der Faust. Letzterer macht bestenfalls satt, aber nicht glücklich. Da mein Liebster bekennender Genießer ist, war meine Überzeugungsarbeit leicht und gern getan. In der Summe wird eine auf beschriebene Weise durchliebte Woche mit Orgasmus zum Schluß ein Vielfaches der orgiastischen Lust bescheren, die eine tägliche Nummer gebracht hätte.

Gibt es Probleme? Mein Liebster hatte dabei mal heftige Unterleibsschmerzen, habe ihn dann mit zwei kurz aufeinander folgenden Orgasmen (seinerseits!) geheilt.

Vergleichbares zur Technik findet man unter den Stichworten Karezza oder "Den Drachen reiten". Scheint aber nicht sehr verbreitet zu sein. Genauso wie das Austernessen.

Öl, wie nett, in Deinen Postings erstmalig von einem anderen Mann als meinem zu hören (lesen!), daß es gut (!) geht....

bahar

C_alac9irxyxa


"Stop and Go" ist gut, aber bitte nicht tagelang. Das empfinde ich als übertrieben. Dabei fehlt mir jegliche Impulsivität, Hemmungslosigkeit, Direktheit, ja, animalische Wildheit, weil man sich ja immer wieder zwischendurch bremsen muss.

Grainne

ÖAl


@ bahar!

du sprichst mir aus der seele-erzählst mir hier zwar nix neues,birngst die sache aber wunderbar auf den punkt!

nach den erstens sätzen deinespostings wollte ich dir auch gleich mal empfehlen,unter "karezza" zu googeln!

man kann dem ding viele namen geben...aber karezza ist ein ganz gebräuchlicher!

bei uns bin ich aber mehr die treibende kraft bei solchen spielchen!

disziplin ist eben nicht jedermans sache.man schaft es hier eh nie,sich zu etwas zu zwingen.man muß nur etwas um die ecke denken und die wachsende geilheit einfach genießen und darf sie nicht als strafe ansehen!

@calacirya

"Impulsivität, Hemmungslosigkeit, Direktheit, ja, animalische Wildheit"

genau das ist es,aber purst!

glaub mir,du wirst vor lust schreien,wärend du dich bremst und irgendwann kannst du dich nicht mehr bremsen und wirst noch lauter schreien!!!

und ganz wichtig ist eben auch,daß dein partner total aufgeladen ist,er wird dich dann ficken,so wie er dich noch nie gefickt hat!!!

CLala)cirxya


Ich bremse mich aber keine 14 Tage.

Grainne

Öxl


mußt du ja auch gar nicht,wer keine lust auf den super-gau hat,der soll es eben lassen!

jedem nach seiner fason!

ich wünsche dir trotzdem mal nen liebhaber,der die dicken eier von 20 tagen hat!

B(ahaOr


@Öl

disziplin ist eben nicht jedermans sache. man schaft es hier eh nie, sich zu etwas zu zwingen. man muß nur etwas um die ecke denken und die wachsende geilheit einfach genießen

Die beschreibene Vögelei ist meines Erachtens das genaue Gegenteil von Disziplin - es ist Genuß pur. Und Genuß erscheint mir wiederum als Gegenteil sexuellen Fast-Foods.

Der Orgasmus dann irgendwann, so gigantisch er sein mag, ist dann zunächst ein "Game over".

Ich glaube allerdings, es ist müßig darüber zu sprechen, man muß das erleben. Einem von Geburt an Blinden über Farben eines Gemäldes zu erzählen ist vermutlich ähnlich unsinnig.

bahar

Öxl


klar-mit worten kommt man nur ein verschindent kleines stück des weges weiter.es ist,als würde man zu architektur tanzen...

wie auch immer.ich bin erst so richtig auf diesen trichter gekommen durch all die infos aus dem internet.sonst hätte ich wohl auch gesagt-was soll nach tag 20 anders sein,als nach tag 3,oder was soll nach einer halben stunde sex anders sein,als nach 2 stunden.

es waren auch nur solche leute,wie du und ich,die mir da einfach eine verdammt tolle sache gezeigt haben!

sicher der boden in meinem hirn war fruchtbar für solche infos,aber ohne das eine hätte es vielleicht trotzdem das andere nie gegeben.

und manchmal sieht man auch einfach den wald vor lauter bäumen nicht!

wenn ich nämlich manchmal hier so lese,denke ich oft-mensch das klingt aber interessant-warum ist man da nur noch nicht schon jahre früher selber drauf gekommen....

und solche threads,wie dieser sind eben auch immer wieder projektionsflächen für leute gleichen schlages,die vielleicht wieder ein stückchen neues know how mit einbringen können-siehst du-vor ein paar tagen habe ich dich noch gar nicht gekannt.immer wieder eine freude,so auf gleichgesinnte zu treffen!!!

C)al`acixrya


Aber diese Art des Liebens verhält sich zum Rauf-Rammeln-Runter wie ein Sieben-Gänge-Menue bei Kerzenschein und Kammermusik zu nem Döner auf der Faust. Letzterer macht bestenfalls satt, aber nicht glücklich.

das ist mir zu einseitig.

Weißt du, was glücklich macht? Nicht der eine O, sondern soviele, wie du haben willst. Und darüber hinaus. Bis du nicht mehr kannst. Und noch mehr... wenn der Mann dir welche geben kann und auch gibt, auch wenn du völlig fertig bist.

Dannbist du in seiner Hand. Und das macht glücklich.

Grainne

ÖCl


der mann wird seine arbeit aber nunmal besser machen in diesem zustand!und du wirst auch größere freude an seiner größeren freude haben.und wenn du sexuell ausgehungert bist,wird die sache auch noch viel intensiver für dich.es ist wie in der physik.was du an weg sparst,legst du an kraft wieder oben drauf!aber ohne gewisse techniken,hätte es auch die pyramiden nie gegeben!!!

warum willst du die welt eigentlich immer so in schwarz-weiß aufteilen.wir geben dir hier ein paar schöne inspirationen...und alles weitere...kann ich nur sagen-probieren geht über studieren.

nimm dir doch nicht selbst etwas weg?

aber du kannst das ja handhaben,wie du das möchtest.

CWalakciryha


und du wirst auch größere freude an seiner größeren freude haben. und wenn du sexuell ausgehungert bist, wird die sache auch noch viel intensiver für dich.

Nein. Aushungern ist Mist. Steigern, bis nix mehr geht, das ist es. Und dann noch mal zur Steigerung gezwungen werden.

Aushungern kann jeder. Heiß machen, warten lassen.. so what? Wo ist das Problem? So funktioniert ja sogar Werbung...

Tun , viel tun, kann noch lange nicht jeder. Und nur davor habe ich Respekt.

Grainne

B8aphpar


und solche threads, wie dieser sind eben auch immer wieder projektionsflächen für leute gleichen schlages, die vielleicht wieder ein stückchen neues know how mit einbringen können-siehst du-vor ein paar tagen habe ich dich noch gar nicht gekannt. immer wieder eine freude, so auf gleichgesinnte zu treffen!!!

:-) :-) :-)

bahar

IAmmer& wzieder ,dabexi


Ha!

Ich liebe meine Frau, ich ... sie gern richtig durch, sie mag meinen ..., mit dem (oder mit den Händen) ich es ihr gern richtig besorge. Tja, einer ist eher dominant, der andere eher devot.

Und trotzdem: Ich glaube, wir sind durchaus humorvoll, sensibel und einfühlsam etc.

Ich sehe da keinen Widerspruch.

Viel Vergnügen!

ÖYl


alles ist nur eine frage des talents und einer gewissen übung!

auch diese art des aushungerns und die kontrollierte(!) hingabe an die angestaute geilheit.und diese geilheit motiviert dich letztendlich zu TATEN,die du sonst auf diese art und weise nie tun würdest!

bahar-sag du doch auch nochmal was dazu-du weißt,von was ich rede!

wir meinen's doch nur gut mit dir,liebe calacirya :-)

nönö-mach du mal schön weiter,was du willst!wer nicht will,der hat schon!

lKu{sch'e-00x7


Hallo Leute *:)

Ich habe hier mal so reingelesen und mich hier auch teilweise wiedergefunden.

Calacirya

Du hast ja gerne täglich guten heftigen Sex und brauchst täglich deinen Orgasmus (oder auch mehrere).

So geht es meiner Frau und mir auch.

Wie fändest du es denn, wenn der Mann nur ab und zu einen Orgasmus beim Sex bekommt (wegen Energieaufladung (siehe Öl) und so)? Findest du das abtörnend, fehlt dir dann was?

Manchmal ist es bei mir auch schon vorgekommen, dass ich nicht zum Orgasmus gekommen bin, nachdem meine Liebste ihren schon lange gehabt hat. Meiner Liebsten gefiel das aber gar nicht. Sie dachte dann immer, sie erregt mich nicht genug. Sie möchte gerne, dass ich auch immer einen Orgasmus bekomme, weil sie es (und ich auch) so aufregend findet, wie ich dabei so "ausflippe".

Geht es dir auch so ???

Öl

Ich finde das, was du von deinen Erfahrungen schreibst, immer wieder aufregend. Diese Energieaufladung über mehrere Tage würde ich zwar auch gerne mal ausprobieren, aber ich schaffe es einfach nicht. Wenn meine Liebste mal längere Zeit nicht da wäre, könnte ich es vielleicht schaffen. Aber (eigentlich zum Glück) wir sehen uns ja täglich. Und wenn wir zusammen Sex machen brauchen wir beide zum Abschluß einen "großen" Orgasmus, sonst fehlt uns irgendwas. Und dann ist ja noch das Problem, wie ich oben an Cala geschrieben habe, dass meine Liebste enttäuscht ist, wenn ich mal keinen Orgasmus habe.

Vielleicht wäre es für uns besser, wir haben beide öfter zusammen keinen Orgasmus und steigern so unsere sexuelle Energie. Aber das stelle ich mir auch nicht so einfach vor. Manchmal kommt bei ihr der Orgasmus so plötzlich, das wir beide davon richtig überrascht werden. Und dann sind wir mal wieder so geil, daß wir beide total ausflippen bis zur körperlichen Erschöpfung. Dann sind unsere Muskeln richtig übersäuert. In diesem Stadium können wir gar nicht mehr klar denken und irgendetwas kontrollieren.

Aber vielleicht schaffen wir es ja mal irgendwann, in diese von dir geschilderten anderen Bewußtseinszustände vorzudringen. Vielleicht sind wir auch noch zu "jung" dafür. Es klingt zwar komisch, weil wir beide schon über vierzig sind. Aber biologisch gesehen liegen wir mehr bei 30 und waren in unserer Jugend auch extreme Spätentwickler. Ich habe mal in einem Tantrabuch gelesen, daß in der Regel erst ab einem höheren Alter (so ab 40) die "höheren Ebenen" erreicht werden können.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH