» »

Gesprächsthemen, die es bringen

A;llein^gebl1iebxen hat die Diskussion gestartet


Ladys and Gentleman *:)

Jeder kennt es ....

Jeder hasst es ....

.... die Gesprächsthemen mit einer Frau .....

Ich hab echt mit vielen Mädels schon gerdet aber ich hab immer das selbe Problem .....

Nach so einer Stunde bis zwei gehen mir sämtliche Standart Themen wie z.B. ( Alter, Wohnort, Vorgeschichte, Alltag etc. ) aus und dann weiss ich nicht mehr was ich sagen soll......

Um mich mit einem Mädchen zu treffen und (-_-) (naja ihr wisst schon :-) ) reicht es ja immer aber ich würde gerne mal wissen worüber Mädchen gerne reden. ???

Ich hab immer die Sorge, dass ich mich ziemlich Dumm anstelle was solche neuen Themen angeht...

Bitte helft mir ...... (und ist es noch so schnulzig, lasst alles raus :)D

sowas angeht....

Euer Solo

Antworten
MfKtbheeMastxer


würd mich auch mal interessieren...

tuobi8x1


^re

Versuch doch mal ihre Hobbies rauszubekommen und dann fang an dich dafür zu interessieren. Auch berufliche Themen können angesprochen werden. Vorallem zeig ihr dein interesse an ihr und an dem was ihr spaß macht.

LG

tobi

h!el!ix Dpomxatia


Ich habe die folgende Erfahrung gemacht:

Wenn es passt,die Chemie stimmt,dann braucht man sich nicht zu überlegen,worüber man sich unterhalten soll.Dann fliesst es praktisch aus einem heraus.

Zumindest inm Idealfall (den ich schon erleben durfte x:))

Tcurnqovexr


Diesen Idealfall kenne ich aber auch:

ich quatsche mit meiner angebeteten manchmal bis zu 6 Stunden... ohne längere Pause...

Weiß auch nicht wie des kommt, ich laber halt einfach und wenn mir wirklich gar nichts einfällt, dann erzähl ich ihr entweder was von meinem Tag oder ich frag sie nach ihrem- daraus entwickelt sich eigentlich immer was...

AYlleingseblieHbxen


Hört sich leicht an ist es aber nicht .....

Ich spreche davon wenn man jemanden kennenlernt und nicht schon kennt. Dann ist das ja Easy. Ich möchte etwas interlektuell und individuell sein. Eben nicht Standart wen ich mit ihr rede ....

BJuch mitB 7 Siegxeln


Ich spreche davon wenn man jemanden kennenlernt und nicht schon kennt. Dann ist das ja Easy.

Finde nicht, dass das schwieriger ist, wenn man jemanden neu kennen lernt. Eigentlich ist das sogar leichter, weil man jemandem, den man kennt schon sehr viel erzählt hat :-o

Ich möchte etwas interlektuell und individuell sein. Eben nicht Standart wen ich mit ihr rede ...

Würde wetten, dass eine Schilderung deines Tages ziemlich individuell ist ;-)

lg *:)

HKawvlEyxe


Tja Tja Tja

Hättet ihr Jungs mal Sex and The City geschaut !

dann wüsstet ihr sicher einiges mehr!

Kfle0io


Alleingeblieben

Ich spreche davon wenn man jemanden kennenlernt und nicht schon kennt. Dann ist das ja Easy. Ich möchte etwas interlektuell und individuell sein. Eben nicht Standart wen ich mit ihr rede ... ...

Ein Standardgespräch kann sich doch gar nicht ergeben, da jede Frau anderes ist. Über Vorgeschichte und Alltag kann man ein ganzes Leben reden und man wird den anderen immer noch nicht kennen, weil ein Mensch so vielschichtig ist und sich auch entwickelt und für sich neue Dinge entdeckt. Wenn Du einmal ihre Interessen kennst, weißt Du noch nicht, was sie an diesen Interessen fasziniert, ohne zu fragen, Du weißt nicht, was sie darüber denkt, ohne zu fragen. Man kann endlos fragen. Das hat meiner Meinung nach auch nichts damit zu tun, ob man jemanden länger oder kürzer kennt. Fragen ist ein Zeichen von Interesse und jede Antwort wirft schon die nächste Frage auf.

hoelix? p\omatia


Ich spreche davon wenn man jemanden kennenlernt und nicht schon kennt.

Davon habe ich ja auch gesprochen.

M%anIt$is


Wenn die Chemie passt, ergeben sich gute Gespräche automatisch, das stimmt schon. Wenn allerdings die Nervosität am Anfang groß ist, sind Hobbies, Beruf, Interessen, Sachen, die man vor kurzem gemacht hat, Urlaube etc. sicher brauchbare Gesprächsthemen. Ich diskutiere auch gerne über politische Themen, aber das kann vor allem anfangs sehr riskant sein.

A|spas<ia


Echtes Armutszeugnis!

Ich bin erschüttert. Ich selbst habe auch schon oft festgestellt, dass Männer oft Probleme mit einer einfachen Unterhaltung haben. - Es ist eine schlimme Situation - das kannst du mir glauben - wenn man von einem Typ beharrlich angeschwiegen wird, weil er einfach zu allen Themen, die man anfängt so wirklich rein gar nichts zu sagen hat... - es ist GRAUSIG! Wirklich. - Ich hab mich manchmal gefragt, woran das liegen mag - vielleicht fehlt bei vielen Männern die entsprechende Gehirnwindung dafür?

Selbst bei hochintelligenten Männern, die sich auch sehr viel Mühe geben in dieser Hinsicht (wie zB bei meinem Ex) habe ich den Eindruck, dass das Gespräch ihm auf Dauer irgendwie lästig fällt - weil zu anstrengend für ihn.

Für mich als Frau ist das echt schwer zu verkraften, da ich das Gespräch brauche wie Essen und Trinken. - Wenn ich den Eindruck habe, "er" unterhält sich nur so weit und so lange mit mir, wie er denkt, MICH zufriedenstellen zu müssen - und nicht aus einem eigenen Bedürfnis heraus - dann ist das letztendlich sehr verletztend...

K[lexio


Aspasia

Selbst bei hochintelligenten Männern, die sich auch sehr viel Mühe geben in dieser Hinsicht (wie zB bei meinem Ex) habe ich den Eindruck, dass das Gespräch ihm auf Dauer irgendwie lästig fällt - weil zu anstrengend für ihn.

Ganz so sehe ich das nicht, denn wenn Schweigen entsteht (obwohl man zu Zweit auch schön Schweigen kann :-D ), dann haben wohl beide nichts zu sagen. Wenn gegenseitiges Interesse am Kennenlernen vorhanden ist, dann frage ich genauso und lasse den Mann nicht im Regen stehen. Eine Unterhaltung muss schon gegenseitig sein, wobei nicht der eine oder der andere der "Unterhalter" ist.

A@spFasia


Kleio

du gehst ganz selbstverständlich davon aus, dass jeder Mann sich unterhalten will, sofern Interesse am Kennenlernen einer Frau vorhanden ist....

Genau das bezweifle ich. (Nicht bei jedem - zum Glück - aber häüfig...)

Khleixo


Aspasia

du gehst ganz selbstverständlich davon aus, dass jeder Mann sich unterhalten will, sofern Interesse am Kennenlernen einer Frau vorhanden ist...

Genau das bezweifle ich. (Nicht bei jedem - zum Glück - aber häüfig...)

Nein, ich setze natürlich nicht voraus, dass jeder Mann sich unterhalten will, genauso wie ich nicht voraussetze, dass sich jede Frau unterhalten will. Es gibt ja nicht nur wortkarge Männer, sondern auch wortkarge Frauen. Ich denke, ich verstehe schon, was Du meinst. Es ist Dir wichtig mit Deinem Gegenüber auch zu reden und darum kannst Du auch nichts mit wortkargen Männern, aber auch wahrscheinlich Frauen, anfangen - mehr noch, es verletzt Dich sogar und für Dich ist es grausig.

Ich setze gar nichts voraus, da jeder ein anderes Bedürfnis hat sich mitzuteilen und ich merke im Verlauf einer Unterhaltung, ob mein Gegenüber dasselbe Mitteilungsbedürfnis hat, weniger oder mehr als ich und ob er damit etwas anfangen kann, was ich sage und nur selber nicht reden will oder es ihn auch nicht interessiert, was ich sage. Wenn die Bedürfnisse zu sehr auseinandergehen, sprich unausgewogen sind, dann werde ich kein Interesse an einem neuerlichen Treffen. Ich z. B. ertrage viel besser Menschen, die weniger reden, als solche, die zu viel reden und teilweise unreflektiert Aussagen anderer wiederholen. So ein Gespräch ist für mich einmal interessant, aber kein zweites Mal.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH