» »

Wo fängt Fremdgehen an

J^ürg&en xM hat die Diskussion gestartet


Viele Menschen haben ein unterschiedliches Empfinden für Fremdgehen. Was würdet ihr Eurem Partner noch zugestehen, und was nicht? Frei nach dem Motto "Es ist erst Sex, wenn die Zigaretta danach inhaliert wurde"

Jürgen

Antworten
LTovel(y_Yolxa


Also ich finde,

Männer haben da nicht so viel Freiraum wie Frauen. Wenn zwei Mädels auf ner Party mal rumknutschen, find ich des nicht so wild. Aber wenn mein Freund mit ner Anderen n Zungenkuss hätte, wär ich nicht grad so dafür!!

R-eb+e_ccxa


Du gehst fremd wenn

- Du etwas mit einer anderen tust was deine Partnerin verbietet

- durch das was Du tust sich die Beziehun verändert oder Du dem Partner etwas nimmst

- Du hinterher ein schlechtes Gewissen hast.

Der erste Punkt lässt sich leider ziemlich ausweiten, aber ich glaube das müsste die offizielle Definition sein. Nach den anderen beiden lebt es sich leichter..

DOiavDol[ox]


Rebecca

Wieso "leider"?

Ich finde, dass der erste Punkt, den du angesprochen hast, der einzig entscheidende ist.

Dass man seinen Partner einfach nicht hintergeht, ihn nicht anlügt.

Ich kenne auch Paare, für die es ok ist, wenn der Partner Sex mit jemand anders hat.

Ehrlichkeit ist meiner Meinung nach viel wichtiger, als den Partner körperlich und geistig zu "besitzen".

J2ür*ge!n xM


@Rebecca

Was wäre denn für Dich noch ok? Mit einem Typen ins Kino gehen, ein Zugenkuss oder gar Blasen?

Jürgen

SFommherf~eex04


Verbieten??

Also, sorry, aber wenn ich erst etwas verbieten muß, dann habe ich doch wohl ein problem...entweder ist treue selbstverständlich, oder man läßt es einfach ganz...

wieder für andere beginnt fremdgehen im kopf. mein ex hat das so gesehen...für ihn fängt fremdgehen mit gedanken an anderen schon an...aber das sieht jeder anders.

A+nnod1970ner


Also,

ich "verbiete" meiner Partnerin nichts und sie verbietet mir nichts. Eine Beziehung, die Verbote nötig hat, hat meines erachtens an sich schon ein Problem. Für mich ist das eine Sache des Vertrauens. Meine Treue definiert sich nicht aus den Erwartungen meiner Partnerin sondern aus meinem Selbstverständniss, ihr treu sein zu wollen. Wer treu ist, weil die Partnerin/der Partner das will, will ja nicht unbedingt selbst treu sein. Wir erwarten das beide einfach von uns selbst.

Zur Frage: Ich hatte mal eine (recht kurze) Beziehung, in der ich meiner damaligen Partnerin alle Freiheiten gab. Nach dem Motto "Mach was Du willst, solange Du mich liebst". Nach 11 Monaten war Schluss. Mit zwei Abenteuern ihrerseits. Ich war in der Zeit treu, obwohl ich die Gelegenheiten dazu hatte, es nicht zu sein. Schluss gemacht hat übrigens sie. Erst danach lernte ich meine jetzige Frau kennen und das oben beschriebene "Konzept" klappt wunderbar seit 9 Jahren. Ich weiß nicht, was für mich okay wäre. Ich glaube immer noch, am wichtigsten sind mir ihre Gefühle für mich. Und das Vertrauen, was ich ihr gegenüber einfach habe.

mW a kr Yv ix n


@ Sommerfee04

aber das sieht jeder anders.

eben. deswegen muss man drüber reden. und wenn mir mein partner sagt, dass es ihn traurig machen würde, wenn ich andere küsste, dann ist das eine grenze, die ich nicht überschreiten würde. da mir dies total egal wäre handelt es sich bei dieser grenze ganz klar um ein verbot. immerhin eines, welches man gern beachtet ;-)

bRien=e-mayxa


bei mir beginnt...

fremdgehen, wenn mein partner eine andere küsst.

man muß da aber immer aufpassen, denn der eine geht in gedanken fremd (was oft schlimmer sien kann, denn dann passts in der beziehugn noch weniger), der andere geht körperliche fremd. was manchmal auch wirklich nur körperlich und nicht emotional war. ob man dann verzeiht, wird sicher unterschielich gehandhabt.

ich weiss nicht was schlimmer ist....

seid ihr schon mal betrogen worden ??? was war die konsequenz ???

TSuorbom(m)


hi

Also Frmdgehen fängt im kopf an oder ??? ??? ?

Gruss turbo

L{ilabelassb#lxau


Fremdgehen fängt für mich beim Kuss an. Das liegt daran, dass mein Mann kein "Bussi-Typ" ist und ein Kuss von ihm schon ernsthaftes erotische Interesse bedeutet. Wenn er sich mit anderen Frauen trifft, plaudert, ins Kino geht, würde ich ihm das zugestehen, weil ich weiß, dass mir da keine was wegnimmt. Problematisch wäre es für mich, wenn er eine andere Frau attraktiver und interessanter fände als mich und z. B. nur aus Rücksicht auf unsere Ehe nichts draus machen würde. Es gibt bei uns keine ausgesprochenen Verbote oder Regeln, aber ich weiß, dass wir in der Hinsicht ganz ähnlich ticken.

A{ndPji


Beim küssen.

o^lxla


hm,

also ich denke das wenn oder besser gesagt bevor jemand sich mit jemanden auf eine feste beziehung einlässt sind doch dinge wie erwartungen von seinem gegenüber geklärt...

wenn ich mit jemanden zusammen bin erwarte ich treue denn ich will einen monogame partnerschaft..-demnach such ich mir ja meinen partner der genau so denkt und meine einstellungen teilt.

generell glaube ich sobald man ernsthaft z.b. an eine andere person denkt z.b. das man diese person gerne küssen würde oder soger gern noch weiter gehen würde ist das für mich schon der beginn des fremdgehens..aber ich glaube auch wenn man diese gedanken bekommt ist man in seiner partnerschaft nicht wirklich glücklich oder etwas fehlt in irgendeinem bezug...

ich bin mit meinem freund 7 jahre ( mit 2 unterbrechungen dortdrin) zusammen seit 4 jahren ist alles geklärt was an fehlenden begebenheiten vorher war ...-und wir sind erfüllt...in allem x:)

RCebe`ccxa


Diavolo und Jürgen

Ehrlichkeit ist meiner Meinung nach viel wichtiger, als den Partner körperlich und geistig zu "besitzen".

Das ist bei uns auch so.

Also ins Kino oder Essen gehen ist für mich noch ok, so lang keine Verliebtheit im Spiel ist.

Flirten ist in Ordnung, so lange der Partner in Sichtweite ist oder bescheid weiß.

Das mit dem Kuß ist so eine Sache. Normalerweise ist das für mich fremdgehen. Ich muß aber zugeben, daß ich vor kurzem einen Mann geküsst habe ohne das Gefühl zu haben, fremdgegangen zu sein. Allerdings gab es da auch eine Absprache und mein Schatz wußte noch am selben Tag bescheid. Und es war eine Art freundschaftlicher Kuß, von dem ich schon vorher wußte, daß mein Freund das auch so sehen würde.

Hört sich irgendwie verwirrend an..egal.

Sagen wir so: Ich würde niemals etwas tun, ohne meinem Schatz mal gesagt zu haben "Bei dem/der würd ich gerne mal..." und seine Erlaubnis erhalten zu haben. Ehrlichkeit ist da der wichtigste Punkt. Und damit meine ich nicht, den Partner vor vollendete Tatsachen zu stellen.

Ob blasen ok ist.. Im Moment nicht. Bei Frauen allerdings habe ich keine Grenze.

JmürgpenU M


Frauen?

Für mich beginnt Fremdgehen eigentlich auch im Kopf. Da kann man aber nunmal sehr schwer reinsehen. Aber mit einer Aussage wie "Es war doch nur Sex" kann ich natürlich auch nicht leben.

Fremdgehen, in welcher Form auch immer, kann aber auch als Hinweis deuten, dass mann an der Partnerschaft arbeiten muss. Wenn die Partnerin aber mit einer Frau fremdgeht ist man als Mann hilflos.

Jürgen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH