» »

Kein Oralsex

s9ir_jnoxhn


leck sie doch einfach nicht mehr.... schau wie sie reagiert wenn dus gar nicht mehr machst, und reagiere ggf. genauso!

H;arp


Ist leider ein ziemlich langer Beitrag geworden....

Zunächst mal vielen herzlichen Dank an alle, die sich an der Diskussion beteiligen!

@marie

Also ich finde es unmöglich, dass Du überlegst Dich deshalb von ihr zu trennen.

Sollte ich mich dazu entschließen, dann würde ich die Beziehung nicht leichtfertig beenden. Es ist nur eine Überlegung - eine die meiner Meinung aus jedem Grund erlaubt ist, der dazu führt, dass einer der Partner unglücklich ist.

Wenn Du nicht verstehen kannst, dass ich deshalb unglücklich bin, tut es mir leid, dass ich es nicht besser rüberbringen konnte.

Natürlich erwarte ich von ihr auch, dass sie mit mir über Ihre Wünsche redet und mir sagt, wenn es ein Problem gibt. Ich frag' sie sogar alle heilige Zeit mal danach.

Außerdem finde ich, dass es schon etwas anderes ist, wie wenn einer der Partner öfter ausgehen will. Dafür gibt's relativ einfache Lösungen. Sex ist ein meiner Meinung nach ein Grundbedürfnis wie Essen und Trinken.

ABER: Ich würde es nie annehmen, wenn sie es aus Angst mich zu verlieren machen würde. Das würde mir kein Vergnügen bereiten.

Außerdem habe ich nicht gesagt, dass sie es unbedingt bis zum Ende machen muss. Ich weiss ja noch nicht mal ob ich das möchte. Überhaupt kann man ja klein anfangen, und darauf aufbauen (wenn beide das möchten). Ich glaube nicht, dass ich mir da etwas wünsche, was so unmöglich ist.

Außerdem tut mir leid, was Du mit deinem Ex erleben musstest. Tut mir leid, wenn ich das so sagen muss, aber ich glaube er hat dich nicht geliebt, sonst hätte er sich nicht so verhalten. Sollte ich die Beziehung beenden, könnte und würde ich es ihr wahrscheinlich auch nicht sagen, was der wirkliche Grund ist. Mit Beziehungsende Drohen finde ich unter allen Umständen unfair. Ich finde man sollte immer versuchen die Probleme ohne "Druck" zu lösen. Sollten die Gräben aber unüberwindbar sein (und über so lange Zeit bleiben), sehe ich keinen anderen Weg als dann endgültig einen Schlußstrich zu ziehen.

@julie26

Danke für dein Verständnis.

Auf die Idee mit Schoko bin ich auch schon gekommen. Auch Kondome mit Geschmack waren schon im Gespräch. Aber das konnte ihr offensichtlich auch nicht helfen, ihre Hemmungen zu überwinden.

@heimatloser

Wie Du erkannt hast, ist es in erster Linie wirklich die emotionale Seite, die das Problem macht. Was für mich auch noch ein irgendwie ein Zeichen (körperlicher) Ablehnung ist: Wenn ich in ihr komme, dann rennt sie hinterher gleich auf's Klo um alles wegzuwischen. Ist irgendwie gar nicht schön für mich.

Wie Du auch erkannt hast, ist für mich auch schlimm, dass es so aussieht als müsste ich ein Leben lang darauf verzichten. Das passt aber nicht zu meiner Philosophie. Man lebt wahrscheinlich nur einmal, und wenn es etwas schönes gibt, was man einem lieben Menschen tun kann, dann sollte man das auch. So halte ich es für meinen Teil jedenfalls.

zu viel reden hilft da vermutlich auch nicht

Ich will das Thema auch nicht allzu oft anschneiden, eben weil ich sie nicht drängen will. Meiner Meinung nach ist alles gesagt, was zu sagen ist. Ich hab's mit ihr einige wenige Male besprochen. Dass sie sich nicht wenigstens gedanklich damit auseinandersetzt, und mir sagt, wo das Problem ist macht mir schon zu schaffen. Ich denke auch sie sieht es nicht als IHR Problem.

@coricopat

Auch Dir Danke für dein Verständnis. Euer Verständnis zeigt mir, dass es nicht ganz unnormal ist, was ich mir wünsche. Wie gesagt, ich weiss nicht mehr was ich zu ihr deswegen sagen sollte. Ich denk' ich hab' ihr meinen Standpunkt schon vermitteln können, aber sie sagt, sie weiss selbst nicht warum sie es nicht probieren kann. Aber ihr deswegen den Oralsex verweigern, ich glaube, das kann ich nicht. Ich mach es ja unheimlich gerne und würde mir selbst dieses tolle Gefühl auch noch nehmen...

@petepete

Ich freu' mich für dich, dass deine Freundin kein Problem damit hat. Verständlicherweise fühle ich mich deshalb aber nicht besser.

Du wirst ne Menge verpassen

... das befürchte ich auch ...

Deine "Problemlösungsstrategie" muss ich aber ablehnen. Das ist für mich keine Option. Zum einen weil das bei ihr als Erpressungsversuch rüberkommen würde, und zum anderen, weil ich nichts mit einer "Professionellen" zu tun haben möchte. Das was ich mir wünsche könnte ich von einer Nutte niemals bekommen. Es ist nicht so einfach. Mir geht es nicht nur um die Technik Oralsex. Für mich ist Oralsex der tiefsten Ausdruck der Liebe, Zärtlichkeit, dass man seinen Partner vollkommen annimmt. Man opfert sich sozusagen selbst auf dem Altar der Liebe um dem Partner uneigennützig (will sagen: ohne eigene physische Stimulation) uneingeschränkt Vergnügen zu bereiten. Es ist für mich die Möglichkeit ihr meine Zuneigung und Verbundenheit zu beweisen. Deshalb finde ich es auch reizvoller als normalen GV. Es findet eben neben dem physischen Oralsex noch etwas auf einer emotionalen Ebene statt. Ich glaube es ist das, was ihn so intensiv macht. Aber eben das wird keiner von einer Professionellen bekommen können. Frage an alle: Wie seht ihr das?

Das Du - ebenso wie ich - nicht verstehen kannst, warum sie sich nicht wenigstens ein wenig auf mich und meine Wünsche einlässt, tröstet mich aber ein wenig.

@babs

ich finde das vollkommen ok. dass sie es einfach grundsätzlich und ohne nachvollziehbare begründung ablehnt, ohne es bei dir probiert zu haben

Wie so findest Du das vollkommen ok? Ich finde in einer langjährigen Beziehung ist man sich wenigstens eine Begründung schuldig. Sie hat's nicht probiert, sie hat keine negativen Erfahrungen damit gemacht (auch nicht mit anderen, wie sie mir versicherte), liebt mich sehr, ekelt sich aber auf der anderen Seite vor mir bzw. ist nicht einmal bereit es mit Kondom auszuprobieren? - Es tut mir leid. Wahrscheinlich liegt das Problem bei mir, aber für mich ist das wirklich sehr schwer zu verstehen.

sag ihr, du willst wissen, wo das problem wirklich liegt.

frag sie, was genau sie an oral ablehnt und warum man nicht daran arbeiten kann.

Das hab' ich - die Antwort ist sie mir bis heute schuldig geblieben.

@morgenluft

Ich habe versucht in den anderen Beiträge rüberzubringen, wie meine Einstellung zu Oralsex ist. Eben deshalb kann ich gar nicht anders als diese Ablehnung so tief zu empfinden. Das mag mit Rationalität nichts zu tun zu haben. Es kommt von tief drinnen. Ich werde mich sehr wahrscheinlich nicht damit abfinden können. Ich hab's die letzten 6 Jahre versucht und nicht geschafft. Wenn es wirklich so ist, wie du schreibst, bedeutet es - früher oder später - das Ende.

nochmal @marie123

Bei uns gibt es sonst keine anderen Variationen. Will ich auch nicht. Aber nur "normaler" GV ist mir - neben den anderen, viel wichtigeren Grunden - ein wenig zu eintönig auf die Dauer. Vor allen Dingen wenn es ständig nach dem gleichen Schema abläuft - aber das ist eine andere Geschichte...

Es wäre fairer gewesen, das Ganze nach einem halben Jahr abzubrechen

Ich will Dir nicht zu nahe treten, aber das, meine liebe marie123, finde ich armselig. Wenn man jemanden liebt, dann gibt man ihm auch Zeit sich zu entwickeln oder sich mit etwas neuem ohne Druck auseinanderzusetzen. Wenn der Partner das dann nicht tut ist das was anderes. Gut, ich hab' vielleicht zuviel Geduld gehabt und zu lange gewartet, aber ein halbes Jahr ist schon arg wenig. Außerdem geht es ja nicht allein wie bereits erwähnt um die Praktik.

@L.C.

Danke! Aber sei nicht so hart zu euch Frauen.

@f-maus

Vorher war ich die meiste Zeit single und hatte zumindest keine sexuellen Beziehungen (soweit man die anderen als Beziehung bezeichnen kann).

P4etepxete


harp

ich sehe das genau so, wie du beschreibst, man opfert sich uneigennützig etc, man macht sowas normalerweise

ich habe meine kommentare so harsch geschrieben, weil ich auf diese sorten frauen sauer bin, etwas haben wollen und geniessen können ohne es zurückzugeben

das stinkt mir, ich weiss, es hilft dir nicht weiter

zu dem vorschlag mit der professionellen:

klar bekommst du nicht das gleiche, was dir deine freundin geben könnte

es ist ein denkanstoss, würde mir auch viel lieber von der freundin einen blasen lassen als von einer professionellen, allerdings machen die das bestimmt auch sehr gut

deine freundin würde vielleicht darüber nachdenken

denk mal drüber nach, ob du die nächsten 40 sexuell aktiven jahre ungeblasen bleiben willst, also für mich wäre das nichts

habe eine beziehung bereits beendet, weil das einfach nur eine nehmer frau war, aber hier im forum findest du immer 1000 frauen, die solche frauen verteidigen, das sind die selben frauen, die es total schlimm finden, wenn der mann nicht auf die frau eingeht

diese frauen sind für mich luft

grüsse

denk mal drüber nach

bOabs


Wie so findest Du das vollkommen ok? Ich finde in einer langjährigen Beziehung ist man sich wenigstens eine Begründung schuldig.

du hast mich verkehrt herum verstanden. ;-)

genau das sag ich doch, es ist nicht ok, ohne begründung zu fordern, dass du dich damit abfindest.

es ist dagegen vollkommen ok und verständich, dass du nach 6 jahren geduld keine lust mehr hast, weiter zu warten!

jetzt klar?

Das hab' ich - die Antwort ist sie mir bis heute schuldig geblieben.

das würde ich so einfach nicht hinnehmen.

ich würde ihr klar sagen, dass sie es entweder endlich tun soll, oder darüber offen (!) reden, da du sonst über konsequenzen nachdenken musst. ich finde, dass sie nichtmal drüber reden will, ist ne frechheit - immerhin weiss sie ja (du sagst, sie lässt sich gern von dir lecken) dass oralverhehr nicht schmutzig ist und sich gut anfühlt. der gedanke von "petepete" wäre m.e. zumindest als deutlich drohung durchaus eine ernsthafte überlegung wert. sie ignoriert scheinbar, dass sie dir damit wehtut und etwas schönes vorenthält. klar, darüber zu reden kann, wenn gehemmt ist, schwer sein. aber wenn einem was am partner liegt, dann sollte das wenigstens ernsthaft versucht haben.

liegt deiner frau nichts an dir?

C-asanoxva1


Okay ich habe nicht alles gelesen,

aber ganz kapieren kann ich es nicht. Nehmen wir an, er trennt sich auf Grund des Nichtblasens und lernt eine blasende Frau kennen. Nach 3 Jahren möchte er unbedingt Analverkehr haben, weil er gehört hat, dass viele es machen oder er möchte NS ausprobieren, da dies auch populär ist. Nun blasen tut sie ja nun, aber Analverkehr oder NS nicht.

Soll man sich jedesmal trennen, wenn der Partner es sexuell nicht mitmacht ?

H'ar?p


@Petepete

Ich verstehe das Du Dich über die beschriebenen Frauen ärgerst und verstehe deinen Standpunkt. Ich bin ja auch frustriert.

Trotzdem würde ich einer Prostituierten die andere Lösung vorziehen: Schluß machen und ein Neuanfang mit einer anderen. Aber das ist nur meine Einstellung dazu. Mag sein, dass ein anderer mit deiner Idee besser zurechtkommt als ich. Aber ich denke im Grunde verstehen wir uns.

P[eteVpet'e


praktiziere Anal aber kein NS

wenn eine Frau anal ablehnt, akzeptiere ich das

wenn sie oral ablehnt, gibt es langfristig ein problem

für mich ist das genauso schön wie sex und was anderes

anal ist auch nur sex, halt 2 cm weiter unten

besten gruss

pete

PAe(teKpetxe


harp

wir verstehen uns

Hra#rp


@babs - Sorry für das Mißverständnis.

Das Problem das ich mit der Androhung von solchen Maßnahmen hätte, ist dass ich es auch in die Tat umsetzen müsste, sollte sie es darauf ankommen lassen. Mach ich es nicht müsste ich sie anlügen, was ich echt nicht gut finde - und außerdem würde sie's mir wahrscheinlich anmerken. Dann würde sie mich auch nicht mehr ernst nehmen., oder? Sollte ich es dann tun, ist die Beziehung möglicherweise eh' im Eimer, also kann ich auch gleich Schluß machen. Macht das Sinn? Keine Ahnung?

b0abxs


Macht das Sinn? Keine Ahnung?

weiss ich auch nicht, ich kenn deine freundin nicht.

aber wenn dir die situation so nicht gefällt, dann solltest du mal etwas tun, oder ihr ganz deutlich und offen sagen, dass es so nicht ok ist.

lang genug gewartet hast du ja schon - ohne erfolg.

H)axrp


Anal, NS & Co.

@Casanova1

Anal und NS lehne ich persönlich ab. Damit will ich die Anal-ytiker hier im Forum nicht beleidigen. Wenn beide es wollen OK - aber nichts für mich..

Ich kann mich ansonsten nur Petepete anschließen: Oralsex ist eben was anderes - meiner Meinung nach natürliches (machen auch Tiere, z.B. Bonobos) und bei weitem nicht so ausgefallen wie Analsex und dergleichen.

SfatisfLactixon


tja ähm

kurz gesagt.

Entweder du kannst damit leben oder nicht.

Den nach 6 Jahren glaube ich kaum, das sie ihre Meinung ändern wird.

L~ila\blassblxau


Ich bin zwar keine Psychologin, aber ich wage trotzdem mal eine These aufzustellen: Nach dem Sex rennt sie ins Bad, um das Sperma abzuwischen. Rationale Erklärung dafür: Sperma ist klebrig und sie ist ein sehr reinlicher Typ. Es könnte aber auch sein, dass sei Sperma an sich eklig findet (auch wenn es nicht kleben würde), z. B. weil es aus der gleichen Öffnung kommt wie Urin. Und damit wären wir vielleicht beim Grundproblem: Sie kann deinen Penis nicht in den Mund nehmen, weil er (auch) ein Ausscheidungsorgan ist. Das kann mit ihrer erziehung zusammenhängen, manche kriegen als Kind von ihren Eltern gesagt, dass alles "da unten" und was da rauskommt, "bah" ist. Unterbewusst hält sich sowas u. U. bis weit ins Erwachsenenalter. Hältst du das bei ihr für möglich? Das würde auch erklären, warum sie nicht drüber sprechen will; wäre ihr sicher peinlich und teilweise wohl auch nicht bewusst.

SqatiszfEactixon


oh hab grad was überlesen. Versuch mal das was sir_john gepostet hat.

Lecke sie nicht, mal sehen was sie dann machen wird.

Aber sags ihr nicht, ich lecke dich nicht mehr weil du mir keinen bläst.

Sondern mach es einfach nicht.

C`asanoFvxa1


Also ich gebe es zu, dass mich Oralverkehr schon interessieren würde. Bisher hatte auch ich keine Partnerin, die es machte - auch meine jetzige. Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen, dass das nicht Blasen wollen für mich ein Trennungsgrund würde. Im Gegenteil wir wollen heiraten. Es gibt doch nicht nur Blasen auf der Welt bzw. in der Beziehung ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH