» »

Kein Oralsex

P\ethep[etxe


die bonobo affen

sin uns sehr ähnlich :-p

m0arie1323


@ casanova:

Genauso sehe ich das auch!

@ harp:

Vielleicht habe ich Dich falsch eingeschätzt oder mich auch zu extrem ausgedrückt. Ich merke, dass Du Dir viele Gedanken machst und Dich das schon sehr beschäftigt. Daher bin ich mir auch sicher, dass Du kein "oberflächlicher Macho" bist, dem Sexpraktiken wichtiger sind als alles andere. Es kann natürlich auch sein, dass Deine Freundin sehr prüde ist, was Sex angeht und ich es mit dem vergleiche, was mir passiert ist, obwohl man das nicht kann, weil jeder Mensch eben anders ist.

Was mich hellhörig macht ist, dass sie direkt nach dem Sex ins Bad läuft und das Sperma loswerden will. Ich denke einfach, dass ihr Sex und alles was damit zu tun hat nicht so viel bedeutet. Ist es denn auch so, dass Du häufiger mit ihr schlafen möchtest als sie mit Dir? Ich glaube das ist etwas, was auf Dauer nicht gutgehen kann. Der Wunsch nach GV sollte doch bei beiden etwa gleich oft da sein.

So wie sich Dein erster Beitrag angehört hat, liebt sie Dich aber sehr. Wahrscheinlich würde sie Dir die Sterne vom Himmel holen, wenn sie könnte. Trotzdem kann sie Dein bestes Stück nicht in den Mund nehmen. Es gibt solche Blockaden einfach. Das hat aber nichts mit fehlender Liebe oder "nur nehmen wollen" zu tun. Vielleicht ändert sie ihre Meinung noch, aber ich denke mal nicht.

Es hört sich immer krass an, wenn jemand sagt: "Das werde ich nie erleben können." Aber wenn Du mal drüber nachdenkst wirst Du Vieles nie erleben können. Du weisst ja bezügl. Oralsex noch nicht mal, ob es Dir wirklich wahnsinnig gut gefällt. Ich glaube man kann sich da auch sehr hineinsteigern. Bist Du denn wirklich unglücklich? Wenn das so ist, dann hat die Beziehung keinen Sinn.

Ach und noch etwas: Das mit dem halben Jahr war anders gemeint. Wenn ich mir etwas von meinem Partner so sehr wünsche und es innerhalb eines halben Jahres aber nicht geschieht, dann würde ich ihn darauf ansprechen und eine klare Antwort verlangen. Entweder er sagt dann, dass er soetwas niemals tun kann (dann hat sich das Ganze für mich erledigt), oder er sagt er braucht noch Zeit (dann bekommt er die natürlich). Ich könnte mir aber vorstellen, dass Deine Freundin auch schon nach einem halben Jahr gesagt hätte, dass sie niemals Oralsex möchte, oder täusche ich mich da?

m(ariex123


Habe gerade gelesen, dass Du Anal und NS ablehnst. Aber was wäre, wenn sie es plötzlich von Dir verlangen würde? Was würdest Du tun? Und stell Dir vor, für Dich wäre ansonsten alles in bester Ordnung in der Beziehung (also inkl. Oralsex). Wie würdest Du es begründen? Würdest Du die Praktiken ausprobieren? Was würdest Du sagen, wenn sie der Meinung wäre, Du würdest sie nicht genug lieben, wenn Du ihren Urin nicht trinken willst?

Ganz ehrlich, ich könnte mich dazu auch nicht überwinden. Aber es gibt sicher viele Frauen, die sich das als "Liebesbeweis" wünschen. Was dann? Merkst Du, das so etwas nichts mit Liebe zu tun hat? Würdest Du verstehen, wenn sie dann mit Dir Schluss machen würde? Welche Praktiken "normal" und welche "ausgefallen" sind, sieht jeder anders.

P7etSepexte


harp wird vieles nicht erleben können 8-)

blasen im stehen

blasen im liegen

blasen im knien

blasen nach dem sex

blasen vor dem sex

blasen während des sex

blasen morgens beim aufstehen

blasen im auto

blasen im kino

ausdauerndes blasen

kurzen quickie blasen

sowie alle möglichen anderen varianten des blasens

nix für ungut, sowas ist nichts für mich

Hbarp


Daher bin ich mir auch sicher, dass Du kein "oberflächlicher Macho" bist...

Danke!

Es ist in der Tat so, dass ich viel öfter mit ihr schlafen möchte. Sie hat aber auch ziemlich viel um die Ohren, deshalb ist das ganze noch viel extremer. Aber selbst wenn wir beide gleich viel Stress haben, will ich öfter als sie.

Was meine Freundin angeht, hast Du das schon richtig erkannt. Sie liebt mich wirklich sehr. Eben deshalb versteh' ich es nicht.

Aber wenn Du mal drüber nachdenkst wirst Du Vieles nie erleben können

Das stimmt schon. Dieses würde ich aber schon erleben wollen. Wenigstens möchte ich mir ein Urteil darüber bilden, ob ich es öfter haben will, oder ob ich ein Leben lang darauf verzichten kann. Es ist ja auch nicht so ungewöhnlich für eine Partnerschaft, oder? Und es gibt tatsächlich Zeiten, da bin ich zu tode betrübt, ganz schlimm wenn ich mich besonderers nach Zärtlichkeit sehne. Da wünschte ich mir, sie würde mich auch mal rundherum verwöhnen, so daß ich mich fallen lassen kann.

Ach und noch etwas: Das mit dem halben Jahr war anders gemeint. usw.[/]

Verstehe. Mir ist klar, dass ich auch energischer sein hätte könne, aber ich liebe sie eben und wollte sie nicht bedrängen oder verletzen.

Hbaerp


@ petepete

Der war gut.

@marie123

Mir war klar, dass das jetzt kommt... ;-)

Ich wollt's eigentlich gleich dazuschreiben, hätt' ich auch machen sollen, ich seh's ein..

Wenn sie mich danach fragen würde, wäre ich wahscheinlich auch nicht so begeistert. In Wirklichkeit wäre ich vielleicht sogar ein wenig schockiert, aber ich würde mich intensiv mit dem Thema beschäftigen, und in mich gehen, ob ich ihr zu liebe das nicht doch machen kann oder mich damit anfreunden kann. Momentan kann ich es mir nicht vorstellen, aber da es doch einige Menschen gibt, die es machen und mögen, warum könnte es mir nicht auch gefallen? Ich habe den Wunsch nicht danach, und sehe wie Petepete nicht den grundlegenden Unterschied zu vaginalen Verkehr.

Aber sollte sie es dennoch wollen, würde ich wenigsten versuchen mich langsam rantasten. Erst mal dort mit 'nem Dildo, dann einem Finger usw. sollte mir es dann doch zuviel werden, könnte ich dann wenigstens genau sagen, woran es liegt. (Damit wäre sie schon besser dran als ich jetzt)

Wäre es für sie unmöglich so zu leben, müsste ich Ihr die Freiheit geben sich loszusagen, weil ich sie liebe und will, dass sie ihr Leben glücklich lebt und am Ende nichts zu bereuen hat. Es muss schlimm sein, am Ende des Lebens zurückblicken zu müssen mit dem Gedanken: "Hätte ich doch damals...".

Einverstanden?

m:arCie1U23


@ harp:

gute Antwort ;-)

Ich glaube aber, das wird nichts mehr mit Euch. Schade, weil Ihr Euch beide sehr liebt.... Aber es hat natürlich keinen Sinn, wenn einer unglücklich ist. Egal warum das der Fall ist.

Natürlich wünsche ich Dir, dass Du eine Frau findest, die besser zu Dir passt, und dass Dir Oralsex dann auch wirklich so viel Spass machst, wie Du denkst. Wäre schlimm, wenn es dann nicht der Fall ist.

Nicht, dass Du dann am Ende des Lebens denkst: Hätte ich doch damals meine süße Freundin nicht in den Wind geschossen. Sie war die einzige, die ich wirklich geliebt habe!

Könnte nämlich auch passieren.

Jeder ist seines Glückes Schmied und wenn man sich mal was in den Kopf gesetzt hat, dann zieht man es auch meistens durch. Also, nicht lange grübeln. Tu einfach, was Du für richtig hälst. Die Entscheidung kann Dir leider niemand abnehmen.

L6abby-girl


Hi,

ich kann Dich voll und ganz verstehen. Oralsex finde ich auch sehr wichtig, es gehört für mich in eine Beziehung wie Küssen, gV usw.

Es ist wirklich eine suablöde Situation, wenn der eine eine völlig andere Bedürfnislage hat als der andere, bzw andere Wünsche und Vostellungen.

Was ich jedoch überhaupt nicht verstehe ist daß es Deine Freundin nicht einmal ausprobieren möchte. Denn woher will sie wissen wie sie das findet wenn sie es noch nie gemacht hat, aber vielleicht gruselt sie ja schon allein die Vorstellung?

Letztendlich mußt Du die Entscheidung treffen ob Du drauf verzichten kannst oder eben nicht, und das heißt dann im schlimsten Fall die Trennung, was ja auch schade ist weil ihr Euch liebt... wirklich saublöd..

Ich wünsch Dir daß Du die für Dich richtige Entscheidung triffst.

Lg

Ox_o


@ petepete:

aber es kommt mir vor, dass sie sehr eigennützig ist. Und das ist eine eigenschaft, die ich in der beziehung und in der liebe nichts zu suchen hat !!!

Du sagst doch selber dass du zu Prostituierten gehst, also ist das genauso eigennützig.

Außerdem würde ich persönlich die Beziehung beenden wenn meine Partnerin fremdgehen würde, dein Rat ist deshalb ziemlich bescheuert. Du kriegst doch nicht das was du willst, wenn du jemanden verletzt.

Fremdgehen wird 100%ig nicht weiterhelfen. Der "Denkanstoß" geht garantiert nach hinten los, nen Vertrauensbeweis kriegt man nicht indem man Vertrauen mißbraucht.

Soviel dazu.

@ Harp:

wenn du mit ihr redest und ihr klar machst dass du mit der Situation unglücklich bist, vielleicht macht sie's ja dann. Wenn du sie unter Druck setzt, wirst du wahrscheinlich nur das gegenteil erreichen...

PReEtNepexte


oh oh

1. gehe ich nicht zu prostituierten, würde es aber in einem solchen fall erwägen bzw. androhen

2. ist das nach wie vor kein vertrauensmissbrauch, die aktion wird angekündigt: "wenn ich das nicht von dir bekommen kann, muss ich zu einer nutte gehen"

AUSSERDEM: habe ich gesagt, dass es keine masterlösung ist, aber bevor ich schluss mache, würde ich dem mädel so nochmal eine chance geben

AUSSERDEM: glaube ich dass du auf osex nicht so stehst, für mich steht das auf dem programm wie streicheln, küssen und sex

ES DARF NICHT FEHLEN, langfristig würde ich unglücklich werden ohne O-EX

also ich bleib dabei: frauen die nicht blasen sind für männer die nicht darauf stehen

Pmetepxete


P.S.

vorgestern hat mir meine neue Freunding nach dem Blasen gesagt, dass sie meinen schwanz liebt

und dass sie nicht jedem ihrer freunde gerne einen geblasen hat

welcher mann will das nicht so haben?

UMKEHRSCHLUSS: frauen die nicht blasen, lieben ihren freund nicht richtig, haben noch nicht den richtigen partner gefunden

bzw. haben irgendein trauma, diese frauen sind natürlich von meiner kritik ausgeschlossen

P\etep[exte


der beweis aus einem anderen Thread

[[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/126356/1/]]

also

als mein freund und ich uns im internet kennengelernt haben, folgten in dem halben jahr danach briefe, sms, lange telefonate. durch eine sehr schlechte erfahrung aus früheren zeiten war blasen für mich zum tabu-thema geworden. für ihn ist es eine vorliebe. wir haben uns lange darüber unterhalten und für ihn wäre es nie ein hindernisgrund gewesen, es nicht mit mir zu versuchen, beziehungstechnisch. als wir uns das erste mal endlich gesehen haben, war sofort solch eine vertrautheit da. auch der sex war so innig... ich weiß nicht wieso, diese blockade, seinen schwanz mit meiner zunge zu verwöhnen und ihm zärtlich einen zu blasen, war weg. in meiner beziehung davor (3,5 jahre) war das höchste der gefühle, dass ich mit meiner zunge an seinem schwanz entlanggefahren bin. mehr nicht. er hat auch nie etwas verlangt. aber wie gesagt, bei meinem jetzigen freund war diese angst und diese blockade einfach weg. und ich finde es heute als eine der intimsten, innigsten momente, wenn wir uns gegenseitig mit dem mund verwöhnen...

caipii

ADndji


Aha ... nur weil ich kein Bedürfnis danach habe, den Penis meines Freundes in den Mund zu nehmen liebe ich ihn nicht ... wow ... ich wußte schon immer, dass ich bei meiner Partnerwahl was falsch mache ... *gg*

PPetepxete


ich weiss ja nicht ob dein freund danach gefragt hat

aber du sagts es gerade selber

nur weil du das bedürfnis nicht hast!

Es geht offensichtlich um Dich und nicht um seine Bedürfnisse!

Mein Vorurteil gilt, falls Du den tread mal genauer gelesen hast, gegenüber Frauen, die empfangen wollen aber nichts geben wollen

A3ndji


Naja, dein Umkehrschluss klingt eher danach, als ob er für alle Frauen die nicht blasen allgemeingültig wäre (ausgenommen die traumatisierten).

Es geht offensichtlich um Dich und nicht um seine Bedürfnisse!

Ja es geht um Bedürfnisse aber es geht um beider Bedürfnisse in einer Beziehung. Nur kommt es hier immer wieder so rüber, als ob das Bedürfnis des Mannes nach Oralverkehr höher einzuschätzen ist, als die Wünsche der Frau, wenn sie es nicht möchte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH