» »

Frauen, die nicht blasen, überhaupt gut als Freundin?

SLnwowBuxnny


northstar..

also warum unterstellt ihr mir so unsinnige sachen?

und ihr kennt mich ueberhaupt nicht. ich bin super einfuehlsam. lest mal meine anderen beitraege zum thema liebe.

wieso unterstellst du dann anderen das sie 16 Jahre alt sind? Du kommst mir irgendwie so weiblich vor, weil du dich so angefeindet fühlst und gleich am rumzicken bist :-). Ich versuche die Dinge nur grade zu biegen.

n{ort@hsMtxar


du nennst das rumzicken? wenn ich nen ernstgemeinten beitrag schreibe und mir dann wort im mund umgedreht werden?

mich stoert einfach die dummheit solcher leute

S#nowxBunny


Ach was sehe es einfach gelassener meine ich. Rege dich doch darüber nicht auf. Nimm es mit Humor und sehe es nicht so Ernst so mache ich das auch :-).

Meel6etxe


northstar

wobei jemand der blasen und lecken eklig findet ja auch was dagegen machen kann. drueber reden, drueber nachdenken, therapie. ich meine mal ehrlich denkt einfach mal drueber nach.

Halloo?? wenn jemand blasen und lecken eklig findet, dann gehört er in therapie?? warum, weil du das so siehst?? schon mal was von eigenem willen und eigener lust gehört? du willst hier anderen sagen, was normal ist und was therapiert gehört?? Na dann träum mal weiter... du kannst nur eins feststellen, was für dich normal ist. für mich ist das auch nicht normal, was du da von dir gibst und trotzdem würd ich dir keine therapie vorschlagen. such dir ne frau, die du für normal hälst und sei glücklich damit. vielleicht sind andre auch ohne blasen glücklich. mach du nur dein standardprogramm...es gibt sicher frauen, die damit glücklich sind. als ob sichs jemand aussuchen könnte, wovor er sich ekelt oder was er nicht mag... aber nein, wenn das so ist, dann schicken wir einfach denjenigen in therapie ??? ich brauch nicht darüber nachzudenken, was mir gefällt und was nicht. ich weiß es. wenns jemandem nicht passt, der soll sich ne andre suchen, weil ich keine sexbeziehungen führe, sondern liebesbeziehungen und denen spielen standardprogramme keine rolle....schon mal was davon gehört, dass es leute gibt, für die sex nicht das wichtigste ist??

AXprJilx66


northstar

Vielleicht lernst Du einfach mal zu unterscheiden:

Was für DICH normal ist,damit kannst DU glücklich werden.

Was für ANDERE normal ist,damit werden SIE glücklich.

Für MICH ist Oralsex normal,was aber nicht heißt,daß ich in Therapie gehören würde wenn es NICHT so wäre.

NIEMAND hat das Recht einem anderen Menschen zu sagen,was in SEINEM Sexleben richtig oder falsch ist.

Man gewinnt den Eindruck,daß du um jeden Preis anderen Leuten Deine Meinung aufdrängen willst und wenn sie das nicht akzeptieren,dann sind sie nicht "normal",hören nicht richtig zu,es fehlt ihnen an Intelligenz,sie brauchen eine Therapie....

Sorry,aber genau DAS ist für MICH nicht NORMAL!

n-orthistaxr


melete

"mach du nur dein standardprogramm..." deine unterstellungen unterstreichen deine intelligenz . bravo. wer sagt das ich standardprogramme abspuhle.

scheinbar magst du kein oralverkehr. oder warum fuehlst du dich angegriffen.

jemand der oralverkehr und kuessen nicht mag ist nicht normall. ist fuer mich total klar

ich frag mich warum die anderen user angst haben das mal zu bestaetigen. fuerchtet ihr die kritik?

ob man sich aussuchen kann wovor man sich ekelt? vielleicht nicht. aber kommt es auf die ursache denn an? ich meine wenn jemand angst vor spinnen hat oder putzzwaenge hat und immer die wohnung wienert. sagst du dann auch er soll sich jemanden suchen der das gern mag? vielleicht noch jemanden der ne schmutzige wohnung hat? frag mal nen verhaltenstherapeuten. man muss sich in die situation begeben um die sachen zu lernen. und jetzt schreibt bestimmt wieder jemand das man sich auch an natursekt gewoehnen muss oder? ihr habt immer super vergleiche hier im forum! ich rede von oralverkehr und kuessen. das ist normal. nix mit kaviar und so? versteht ihr eigentlich wovon ich rede. ich glaub es hat keinen sinn. komisch das mein freundeskreis nicht so eigenartig argumentiert wie die meisten hier. wahrscheinlich spiegelt das forum genau die realitaet wieder. und im real life sucht man sich halt seine gespraechspartner aus. vermutlich wuerde ich mit den meisten leuten hier im realen leben nicht ein wort wechseln.

aber jetzt fuehlt euch nicht gleich wieder angegriffen. ich finde das einfach sehr interessant und das forum hier gibt mir echt ne neue sichtweise von leuten mit denen ich sonst nix zu tun haette. natuerlich gibts hier ausnahmen. zum beispiel kleener dd und ein paar andere

aber interessant ist das schon..

oh und das sex fuer mich das wichtigste ist ist ja gleich noch ne nette unterstellung von melente!

echt unterhaltsam.

n$or!thstaRr


Ne ernstgemeinte Zwischenfrage

ich habe es grad schon mal erwaehnt.

wenn euer partner angst vor spinnen hat.

oder zwanghaft oft und viel die wohnung putzt oder sich selbst waescht.

wuerdet ihr in in therapie schicken oder wuerdet ihr sagen es ist ok. so ist er/sie eben. ich liebe meinen partner wie er ist.

die frage ist absolut ernst gemeint.

A,pVri(l66


Wenn mein Partner unter Zwängen,Ängsten und Phobien leidet,dann geht es ihm nicht gut dabei und ich würde versuchen,ihm Hilfe zukommen zu lassen.

Wenn er keinen Oralsex mag und damit gut leben kann,dann braucht er auch keine Therapie.

Auch ernst gemeint.

nVorXthstxar


da muss ich dich berichtigen

ich kenne sehr viele faelle (ich schaetze es ist sogar die regel)

in denen leute angst vor spinnen, fahrstuehlen, engen raeumen haben oder einen putzneurose haben

diese leute fuehlen sich oft sehr wohl solange sie sich der situation nicht aussetzen.

das heisst: solange der putzteufel putzen kann gehts im meist (ich bin kein therapeut und natuerlich gibts aussnahmen) gut.

solange ich die spinnen von der person die spinnenphobie hat, fernhalte gehts ihr auch gut.

das heisst ob es dem "patienten" gut geht oder nicht darum gehts nicht.

meine frage bleibt!

- putzneurose

- spinnenphobie

- angst vor fahrstuehlen etc.

wuerdet ihr sagen ich liebe ihn wie er ist?

oder wuerdet ihr sagen therapie! ??? ?

mKorpqhDeuQs0x9


@ northstar

Sag mal was hat denn ORALSEX mit einer Phobie zu tun ???

Das kannst du doch gar nicht miteinander Vergleichen. Wenn du dir was zu Essen bestellst, es aber nicht magst, gehst du dann auch gleich zu einem Therapeuten?

Irgendwie ist deine Sichtweise ziemlich komisch und panne.

Denk mal darüber nach.

n o)rt6hsxtar


was hat denn essen moegen mit oralverkehr und kuessen zu tun?

aber egal

findet ihr das oralverkehr oder kuessen eine ausgefallene praktik ist?

ich denke es ist normal und das nicht zu moegen ist so wie sex nicht moegen.

also absolut vergleichbar mit den von mir beschriebenen "krankheitsbildern"

"panne" is ja auch ein netter ausdruck :-)

also noch mal nicht immer gleich angegriffen fuehlen leute

mjohn,blu~mex4


bitte nicht steinigen!

wenn jemand ( mein partner mag übrigens auch keine spinnen)

irgendwelche phobien hätte und ich mit seiner lebensweise (dadurch ) nicht klar käme (putzen z.b)

würde ich mir schon überlegen ob ICH! denn damit auf dauer leben könnte,wenn sich nichts ändert und ich ihm nicht helfen kann

wobei es schon extrem sein müßte weil ich schließlich auch gewisse macken habe!

und vollkommene menschen---gibt es die ???

das gleiche wäre für mich

wenn jemand gewisse sexpraktiken hat (ms oder ns) oder nicht hat (oral/anal) die ICH mag oder nicht mag

man kann und sollte menschen nicht verändern wollen

ich möchte auch so aktzepiert werden und geliebt werden

wie ICH bin! oder ich ziehe die konsequenz daraus

ich möchte nämlich glücklich u. zufrieden sein und das gleiche gilt für meinen partner !

n8or8thstaxr


ja ist doch normal was du sagst mohnblume

du darfst aber bei den phobien auch nicht nur an dich als partner denken denn solche neurosen werden schlimmer wenn man nix dagegen macht.

also ist es auch eine art pflicht als partner dafuer zu sorgen das der partner therapiert wird. und niemand kann erwarten das ein gesunder mensch mit einen kranken menschen zusammen bleibt wenn der kranke sich aendern koennte aber das gar nicht will und nicht einsieht.

das ist doch klar

was sagen die anderen dazu?

ich finde es ist die pflicht dafuer zu sorgen das phobien aufhoeren.

ich kenne leute die in der lage waren und die sind heute froh das der partner was unternommen hat sonst waere ein normales leben heute fuer die nicht mehr moeglich gewesen.

in phobien geht man ricthg auf! lebt sie aus. und dann werden sie schlimmer auch wenn man sich wohl beim putzen usw fuehlt.

denkt mal drueber nach auch maken usw werden schlimmer wenn man sich nicht mal zusammenreist

C0asixmier


@ northstar

Es ist doch weit hergeholt, wenn man ein Akt der Zweisamkeit in den Bereicht der Psychose zu drängt.

mYohnsblZumxe4


wie soll ich das verstehn.....

bist du vollkommen ???

unter macken verstehe ich...

wenn mann/frau

zb.

den toilettendeckel nicht runter macht

die zahncremetube nicht zudreht

kleinigkeiten eben

und wenn die mich anfangen zustören-dann stimmt in der beziehung etwas nicht

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH