» »

Psychisches Erleben beim Sex: "Aufnehmen" & "Eindringen"

wlieau~chimhmexr


moon-moon

Ich spreche von einer GESUNDEN FORM der Sexualität

Ach, jetzt ist es schon nicht nur "natürlich", dass der Mann dominant ist, sondern auch noch "gesund" und alles andere ist "unnatürlich und krank" oder wie? (und Homosexualität müßte demnach total krank sein) Mein Güte, so viele Klischees aufeinmal, ohne dass die Betreffenden es merken, findet man selten.

Manchmal würde ich mir ein bißchen mehr Toleranz hier wünschen.

Das sagst du, nachdem DU hier von "gesund" redest? Kopfschüttel...

E*in E'motiYonaxut


Ich glaube, sie meinte eher die "gesunde" Version dieser Form der sexuellen Beziehung, nicht daß es generell gesund sei, und jede andere Spielart ungesund.

wziea,uchimxmer


Gamma-Atömchen

Es ist eben so - und das klingt jetzt vielleicht ein bisschen blöd, aber nur eine Frau, die den Mann als ihr natürlichermaßen überlegen und als ihren selbstverständlichen Führer betrachtet, ist voll Orgasmusfähig und kann sich in allen Facetten ihres Seins als Frau fühlen

Hahahahahahhahahha. Das wird ja immer besser hier!

Denn im Wirtschaftsleben, in Technik, Managment in Kunst und Kultur sind die männlichen Eigenschaften angesagt: Rational- analytisches Denken, Führungswille, Agressivität, Kreativität, Mut, unangepasstheit

Und völlig ahnungslos bist du auch! Zum Thema Management werden heute immer mehr die traditionell weiblichen Softskills wichtiger, weil nämlich das Konkurrenzprinzig, sich durchsetzen um jeden Preis, leider eine extrem zerstörerische Auswirkung hat, nicht nur für die Umwelt (Imperialismus, Krieg, etc). Ich hab Management gelernt und gebe selber Management- Innovationsseminare.

Meine Güte, es ist ja erschrecken, wie unreflektiert hier manche so dermanßen tief in die mittelalterliche Klischeekiste greifen und es nicht einmal merken. Einfach nur noch lächerlich!

Männer, die eine schwache Frau brauchen, die ihnen untertan und unterlegen ist, das sind die wirklichen Weicheier!

und so zu einer w i r k l i c h funktionierenden Gesellschaft beitragen.

Die typische Hausfrauenehe (Er arbeitet, sie kümmert sich ausschließlich um Haushalt und Kinder) hat mal gerade in den 50ger und 60ger Jahren funktioniert. Von Geschichte scheinst du auch völlig ahnungslos.

wTieaMuchOimmer


Gamma-Atömchen

die Satire - Zeichen vergessen habend -

Das solltest du nicht, denn schon habe ich dich ernst genommen, weil es nämlich genug Leute gibt, die immer noch so denken und das völlig ernst meinen.

w.iea:uchimmxer


gus

Das ist doch unterstes Wochenschau-Niveau.

Allerdings, erinnert mich auch so langsam an die Zeiten, wo das Mutterkreuz verliehen wurde und Männer ihre Dominanz in braunen Uniformen zur Schau trugen.

woieaufchimmexr


gus

Im Gegensatz zu deinen "Belegen", die einfach Behauptungen sind gibt es hier echte BEISPIELE.

Ich habe auch mit "Weicheiern" meinen besten Sex gehabt...und nicht Kuschelsex. Aber sicher war das nur eine Illusion von mir, weil hier eben ausgerechnet Frauen, die sich darüber beschweren, dass sie keinen befriedigenden Sex haben, mir (und dir und anderen) erzählen wollen, wie richtiger Sex sein muss. Da kann ich langsam nur noch drüber lachen!

L.i@e2besStxich


Schon gut, ihr habt eure Brille mit eingefärbten Gläsern und Scheuklappen auf, ist klar das ihr nicht kapieren wollt worauf ich hinaus will, oder es auch nur annähernd versucht. Im Gegenteil, hier geht es darum zu zeigen Männer können keine Ahnung von Frauen haben, das ist euch vorbehalten und ihr bestimmt was für alle Frauen erregend und erfüllend ist. Schon klar!

Ich fühle mich auch wie der männliche Antichrist der Frauen den Spaß rauben will. GENAU DAS IST MEINE ABSICHT! Gut das ihr das rausgefunden habt, ich bin entlarvt!

Antiquierte Meinung, gott wie lachhaft, früher hat man sich doch überhaupt keine Gedanken über die Befriedigung der Frau gemacht oder ob Frauen andere Bedürfnisse haben als Männer.

Du hast NULL Ahnung von Frauen und verbreitest Lügen. Das ist alles. Anmaßend, deine Behauptungen, das ist alles. Typisch männliche Anmaßung, übrigens.

Niveaulos und anmaßend von dir. meine Meinung als Lüge zu betiteln. Übrigens ist der ähnliche Satzbau kein bischen lustig, mit der Aussage das morgenluft nichts über mich weiß kann ich nicht falsch liegen, deine Aussage ich würde nichts von Frauen verstehen entbehrt jeder Grundlage.

Es ist scheinbar egal wie oft ich sage das ich verallgemeinere und nicht von einzelfällen wie dir grainne spreche, das raffst du einfach nicht, von daher lasse ich es einfach sein denn du versuchst nicht zu diskutieren, sondern nur hartnäckig mir frauenfeindliche oder sonstig geartete Motive zu unterstellen, die ich nunmal nicht habe.

Meine Aussage, Frauen ist der O. beim Sex nicht so wichtig wie Männern, wird verdreht in Frauen brauchen keinen O., wollen keinen, müsste nicht sein, der Mann muss sich garnicht anstrengen...seht ihr nicht wie ihr grenzenlos reininterpretiert was garnicht da steht? Wenn du was nicht verstehst dann frag nach wie es gemeint ist ich bin auch kein Ausdrucks-gott sondern hab sogar viele Probleme meine gedanken sinnvoll in Worte zu fassen.

Meine Aussage (=Meinung) Frauen ist Zärtlichkeit (also überall streicheln, küssen, lecken, ihren Körper verehren und liebkosen mit Hingabe...nur um klarzustellen worum es geht) für die Erregung viel wichtiger als Männern, eine "Lüge"? Nur weil es bei dir nicht so funktioniert? Ob hier eine handvoll Frauen auf "hart" stehen interessiert mich wenig und wiederlegt keinesfalls meine Meinung.

w7ieauc^hiImmexr


babs

... und jetzt kommen hier ein paar masochistische frauen und erklären, tief in sich wolle doch jede frau einen harten, dominanten mann, und erklären ihre extreme neigung zum naturgesetz. wer das nicht erkennt, würde seine weiblichkeit verleugnen.

Ja, das finde ich auch extrem heftig. Dazu kommt aber auch noch, dass diese Klischees von den dominanten Männern nicht einmal stimmen, wenn man sich mal mit Kulturgeschichte auseinandersetzt (siehe meinen Beitrag zu Steinzeitkulturen und Dominanz bei Tieren). Sie vertreten hier ahnungslos genau das von der christlichen Kirche verbreitete Klischee "Die Frau sei dem Manne unterntan". Andererseits kommt aber auch immer wieder aus den selben Ecke eine Ablehnung christlicher Moral. Widersprüchlicher und damit paradox und unlösbar geht es wohl nicht.

Die Frauen wollen ihre Vorstellungen und Forderungen durchsetzen, aber einen extrem dominaten Mann. Es scheint ihnen nicht aufzufallen, dass ein extrem dominanter Mann auf die Forderungen von Frauen pfeifft. Das haben uns genug Jahrhunderte Patriarchat gelehrt. Hier scheinen einige Frauen so verwirrt, dass sie nicht nur derart Paradoxes fordern, sondern es auch noch als die "Natur" hinstellen. Kopfschüttel!

Tnu8rqandoxt


LiebesStich

Meine Aussage, Frauen ist der O. beim Sex nicht so wichtig wie Männern, wird verdreht in Frauen brauchen keinen O., wollen keinen, müsste nicht sein, der Mann muss sich garnicht anstrengen... seht ihr nicht wie ihr grenzenlos reininterpretiert was garnicht da steht?

Ich hab durchaus verstanden, worum es geht. Du behauptest, der Orgamus wäre für die Frau nicht so wichtig. Und ich als Frau sage, daß das nicht stimmt.

Meine Aussage (=Meinung) Frauen ist Zärtlichkeit (also überall streicheln, küssen, lecken, ihren Körper verehren und liebkosen mit Hingabe... nur um klarzustellen worum es geht) für die Erregung viel wichtiger als Männern, eine "Lüge"?

Nein, das ist richtig. Frauen brauchen diese Zärtlichkeit mehr als Männer, um erregt zu werden. Nur heißt das noch lange nicht, daß damit die Sache gegessen ist. Wenn auf Erregung keine Befriedigung folgt - wozu das ganze dann? Zärtlichkeit ist kein Ersatz für Befriedigung.

Ob hier eine handvoll Frauen auf "hart" stehen interessiert mich wenig und wiederlegt keinesfalls meine Meinung.

Jetzt kommt es entscheidend auf deine Definition von "hart" an. Ich stehe nicht auf SM, Machtspielchen und so Kram, falls du das meinst (übrigens stehen da nicht nur eine handvoll Frauen drauf, sondern sehr viele).

Ich mag normalen Sex und auch bei normalem Sex wird härter und schneller gestoßen.

Es ist scheinbar egal wie oft ich sage das ich verallgemeinere und nicht von einzelfällen wie dir grainne spreche

Grainne ist aber kein Einzelfall, wenn sie sagt, daß ihr der Orgasmus mindestens so wichtig ist wie einem Mann. Das seh ich genauso. Deine Verallgemeinerung "Frauen ist der O. nicht so wichtig und wer was anderes sagt ist ein Einzelfall" finde ich schon sehr anmaßend.

b'axbs


ok,

Es ist scheinbar egal wie oft ich sage das ich verallgemeinere und nicht von einzelfällen wie dir grainne spreche

Grainne ist aber kein Einzelfall, wenn sie sagt, daß ihr der Orgasmus mindestens so wichtig ist wie einem Mann. Das seh ich genauso.

ich hab auch gern orgasmen, midestens so gerne wie ein mann seine orgasmen hat. ich behaupte sogar, dass ALLE :-o frauen gerne orgasmen haben oder hätten, und zu einem orgasmus unter normalen umständen nicht "nein" sagen würden.

ob eine frau orgasmen bekommt oder nicht, hängt nicht davon ab, ob der mann ein rammler oder der zärtliche typ ist. manche frauen kommen bei zärtlichem gv zum orgasmus, andere bei hartem gv, mache bei beiden arten von gv und andere bei gar keiner art von gv. aber es gibt kein "alle frauen wollen das so und deshalb müssen männer so sein".

können wir das ewige orgasmus-thema damit abhaken?

nebenbei, Turandot:

(übrigens stehen da nicht nur eine handvoll Frauen drauf, sondern sehr viele).

ich frag mich bloss, woran du diese aussage festmachst, an den vielen sm-seiten dies im internet gibt? oder hast du das hier im forum beobachtet und schliesst darauf, dass es im normalen leben wohl auch so sein muss? wohnst du neben nem gut besuchten sm-club und glaubst deshalb, dass alle leute sm machen? klingt irgendwie nach einer einfachen behauptung ohne besonderen hintergrund. wenn du selbst nichts mit sm am hut hast, woher kannst du dann eigentlich beurteilen, was sm ist und was ein liebes fesselspielchen mit rosa samthandschellen?

CEacla'ciryxa


Turandot: Stimme zu. Es wird hier regelmäßig versucht, mich als "Einzelfall" dahinzustellen, weil ich das mag, was ich mag. Bin ich aber nicht... Hintergrund ist klar: Verunglimpfung. Grainne ist extrem, egoistisch etc blabla. Mit diesen Leuten kann man nicht diskutieren.

ob eine frau orgasmen bekommt oder nicht, hängt nicht davon ab, ob der mann ein rammler oder der zärtliche typ ist.

idealerweise ist er beides erst zärtlich, und dann Rammler ;-) ... aber das will hier offensichtlich keiner wahrhaben. Klar brauchen Frauen id. Regel etwas mehr Zeit am Anfang, aber sie wollen trotzdem ihren O. Die, die ihn nicht einfordern, trauen sich bloß nicht.

Ach ja, zum Kommen: Die wenigsten Frauen kommen von Zeitlupenstößen, oder gar nix. Ein wenig Rammeln zur richtigen Zeit ist einfach vonnöten. Sonst ist es nix mit Befriedigung.

Ansonsten hatten wir das Thema hier schon x-mal. Welcher Männertyp ankommt bei Frauen. Dass seltenst Frauen mit schwiegermutterkompatiblen Weicheiern was anfangen können... gut, wenn sie jung sind, und Angst haben, mag das so sein, und für unsere Oberemanze mag das auch passen, aber Frauen, die sich als Frau fühlen wollen, brauchen dafür einen männlichen Mann. Und das ist kein Zögerling, kein Weichei, kein "Ich verstehe-doch-alles-was-du-tust-Typ" etc. Sondern einer, der Persönlichkeit hat, mit sich nicht den Molly machen lässt und auch fähig ist, Frau ab und zu zu zeigen, wo es lang geht. Sexuell sowieso.

Grainne

gxus


Calacirya...

Es reicht.

aber Frauen, die sich als Frau fühlen wollen, brauchen dafür einen männlichen Mann. Und das ist kein Zögerling, kein Weichei, kein "Ich verstehe-doch-alles-was-du-tust-Typ" etc.

Wie oft muss man es dir nocht sagen?

Du redest von DIR.

Sprich nicht für andere!

wjieauc3himm-er


Calacirya

Es wird hier regelmäßig versucht, mich als "Einzelfall" dahinzustellen

Nein, aber du stellst alles Frauen, die nicht so sind und denken wie du, als nicht richtige Frauen, Emanzen, Lügenerinnen (weil sie ja gar keinen guten Sex haben können, denn sie haben ja noch nicht ihre Natur der Frau entdeckt) hin. Wer nicht so ist, wie du, ist unecht, wer nicht deinem (altüberliefertem christlichem) Männerbild vom dominatem Mann entspricht, ist kein "echter" Mann.

Die wenigsten Frauen kommen von Zeitlupenstößen

Doch, wenn er im richtigen Moment ganz langsam ist, oder sogar am Anschlag einfach hält und sich nicht mehr bewegt, kann das richtig gut sein. Aber klar, ich vergaß, DU weißt natürlich besser, wie andere Frauen den besten Sex haben müssen. Du hast die Weisheit mit Löffeln gefressen...und das, wo du erst seit kurzem aus dem Dornröschenschlaf erwacht bist, während andere Frauen schon immer das gelebt haben, was sie wollen.

Dass seltenst Frauen mit schwiegermutterkompatiblen Weicheiern was anfangen können...

Auch das stimmt nicht. Es gibt sehr viele Frauen, die eher auf weiblichere Männertypen stehen.

und für unsere Oberemanze mag das auch passen

Unsere Oberemanzen reden hier wenigstens nicht nur davon, ihr eigenes Leben in die Hand zu nehmen und ihre eigenen Wünsche zu leben, sondern sie setzen es, im Gegensatz zu dir, die du nur forderst, auch durch.

aber Frauen, die sich als Frau fühlen wollen, brauchen dafür einen männlichen Mann.

Frauen, denen es an Selbstbewusstsein fehlt, sich ganz autonom als Frau wohl zu fühlen, brauchen einen Mann zur Selbstbestätigung. Frauen, die eigenständig und von sich selbst überzeugt sind, brauchen das nicht.

mit sich nicht den Molly machen lässt und auch fähig ist, Frau ab und zu zu zeigen, wo es lang geht.

Du machst doch hier die ganze Zeit den Molly. Ich brauche keinen Mann, der mir sagt, wo es lang geht, denn das weiß ich aus langjähriger, eigenständiger Lebenserfahrung selber. Dir scheint es aber daran zu fehlen, also brauchst du einen Führer. Ist dein Problem, aber das noch als die große Lebensweisheit hinzustellen, als das, was alle Frauen sich ja angeblich tief in ihrem Innern wünschen, von einem Mann dominiert zu werden, ist einfach nur anmaßend.

Wenn du zu schwach bist, um ohne einen dominanten Mann klar zu kommen, dann trifft das auf andere Frauen noch lange nicht zu. Es gibt auch keinen Grund, wieso ich mir das wünschen sollte, denn ich fühl mich in meiner Eigenständigkeit wohl und mir ist es auch nicht passiert, jahrelang in einer unbefriedigten Ehe zu hocken, weil ich nicht eigenständig genug war, um unabhängig zu leben. Und ich soll mir dich etwa als Vorbild nehmen? Nee, danke!

T6uJran^dxot


ich frag mich bloss, woran du diese aussage festmachst, an den vielen sm-seiten dies im internet gibt? oder hast du das hier im forum beobachtet und schliesst darauf, dass es im normalen leben wohl auch so sein muss? wohnst du neben nem gut besuchten sm-club und glaubst deshalb, dass alle leute sm machen? klingt irgendwie nach einer einfachen behauptung ohne besonderen hintergrund.

Ich hab keine Ahnung wie die genauen Zahlen aussehen. Woher auch, gibt ja keine Statistiken dazu. Ich wollte damit nur ausdrücken, daß SM (egal welcher Ausprägung) keine Sache ist, die nur zwei, drei abnormale Leute machen. So kam es in LiebesStichs Post irgendwie rüber.

wenn du selbst nichts mit sm am hut hast, woher kannst du dann eigentlich beurteilen, was sm ist und was ein liebes fesselspielchen mit rosa samthandschellen?

Hab ich das beurteilt? Ob man Fesseln schon als SM bezeichnet oder erst Auspeitschen ist reine Definitionssache.

gjuos


Calacirya, kapierst du ...

irgendwie nicht den Unterschied zwischen

"Und ein Mann ist nun mal ..."

und

"Ein ... Mann ist für mich ein Weichei." ?

???

Du fängst ja gleich von vorne an:

idealerweise ist er beides erst zärtlich, und dann Rammler

Verstehst du das nicht? ???

:-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH