» »

Frauenarztbesuch: Die Gefühle der Frau und ihres Partners

S=teuexr


Frauenarzt

Also ich spreche mit meiner Lebensgefährtin manchmal über

das Thema Frauenarztbesuch. In der Praxis ist sowohl eine

Ärztin als auch zwei Ärzte, so kommt es immer wieder vor, dass

sie von einem Mann untersucht wird. Ich habe sie auch gefragt,

ob sie schon mal erregt war während der Untersuchung. Ihre Antwort war nein, aber sie hat auch zugegeben, dass sie ein

Arzt mal längere Zeit an den Brüsten untersucht hat und dass

diese Berührung sehr angenehm war. Mich persönlich erregen

diese Gespräche immer sehr, aber "Eifersucht" entwickle ich

dabei nicht. Bisher war ich leider noch nicht bei einem Termin

dabei. Sie erzählt mir aber immer, was gemacht wurde und wie

die Untersuchung ablief. Allein die Vorstellung, dass sie von einem

Arzt untersucht wird, erregt mich jedesmal. Für mich kann die

Erzählung gar nicht lang genug dauern, so erregend ist das für mich. Sie hat mich gefragt, ob mir das gar nichts ausmachen würde, wenn sie der Arzt "unten" untersucht. Mir macht es gar

nichts aus. Ich habe vielmehr die Vorstellung, dass der Arzt sie

aus med.Sicht mal mit dem Finger oder dem Vaginalstab zum

Orgasmus bringen muss.

ExscVa*da


Sie hat das strikt abgelehnt, weil sie es "peinlich fände, so einen eifersüchtigen Mann zu haben".

was ich weiss gott verstehen kann. ich meine, was soll das ???

Ich habe sie gebeten, sich einen 2. Termin bei einer weibl. Frauenärztin geben zu lassen, aber sie hat das abgelehnt

ebenfalls DAS ist verständlich. alsob sie nichts besseres zu tun hätte als zu zig frauenärzten zu gehen weis du wahnvorstellungen hast.

sorry, aber werd erwachsen.

K3lexio


From Europe

Gleichzeitig hatte sie vorher gesagt, der Frauenarzt sei für sie "Arzt und kein Mann". Wenn er ein Arzt ist und kein Mann: Vor einem Arzt braucht doch NICHTS peinlich zu sein? Diesen Widerspruch verstehe ich nicht.

Für mich heißt das, dass sie sich nicht ganz davon lösen kann, dass es DOCH EIN MANN ist.

Logik ist so eine Sache, überhaupt, wenn man sich etwas hindreht, dass man die Antwort "heraushört", die man haben will. DU bist ihr peinlich, aber das hat doch überhaupt nichts mit einem Frauenarztbesuch zu tun. Das "nichts ist ihr vor dem Arzt peinlich" bezieht sich aus der Sicht Deiner Frau auf die Untersuchung IHRES Körpers und Du bist ja wohl kein Körperteil von ihr, oder doch?? Genauso nehme ich an, dass es ihr peinlich wäre, dass jemand anders sie beobachtet, während sie sich vom FA untersuchen lässt. Ich kenne keine Frau, die in ihrem FA einen Mann sieht. Man geht zum Arzt, wegen der Gesundheit. Alles andere sind Deine Phantasien.

"Hellhörig" an Deiner Stelle würde ich, wenn sie anfängt jede Woche zum FA zu gehen und sie weder schwanger noch sonst eine andere Krankheit hat, aber nicht wegen 2 Untersuchungen.

s7chnis'chnasBchnappxi


Aber es ist sicherlich nicht jedes Mal was "aufregendes" oder "erregendes" für ihn

das ist es ja.. ich kann den thredsteler verstehen. es gibt sicher tausend ekelige mösen aber wenn dann eine gepflegte rasierte mumu unter seine finger kommt wird er wohl anders reagieren als bei ne haarigen schrumpeligen mumu ihr versteht was ich damit meine

rjedhlady x20


ich stimme da kleio zu

und escada hat es zwar etwas grob ausgedrückt aber auch sie hat recht.

mir persönlich macht es nichts aus wenn mein freund zusieht aber es interessiert ihn nicht mehr. am anfang wollte er halt wissen was da gemacht wird mit seiner freundin. er hats einmal gesehen und die sache hat sich erledigt.

du solltest das auf keinen fall so eng sehen.

KWleixo


schnischnaschnappi

das ist es ja.. ich kann den thredsteler verstehen. es gibt sicher tausend ekelige mösen aber wenn dann eine gepflegte rasierte mumu unter seine finger kommt wird er wohl anders reagieren als bei ne haarigen schrumpeligen mumu ihr versteht was ich damit meine

.

Das sind Deine Phantasien, die Du einem Gynäkologen unterstellst. Es hat aber immer noch nichts mit dem Grund zu tun, warum die Frau zum FA geht.

C#ookoing-{Woody


Ich habe mir da der Beziehung mit meiner Frau nie solche Gedanken zu gemacht. Das es entsprechende Phantasien gibt sieht man schon daran, das diese von der Pornoindustrie erkannt und bedient werden. Aber Männer, dann belaßt es bei Phantasien und setzt nicht Eure Partnerinnen damit unter Druck - das hat doch nichts mit der Realität zu tun.

Meine Frau war im Laufe der Jahre bei verschiedenen Frauenärztinnen und -ärzten, dabei ging es nie um die Frage Arzt oder Ärztin sondern um die Kompetenz - meistens eingeschätzt auf Basis der Empfehlung anderer Frauen. Im Ergebnis gab es übrigens sowohl kompetente Arzte und Ärztinnen als auch Inkompetenz bei beiden Geschlechtern.

F`ros^ch21969


Das Thema scheint "From Europe" wirklich sehr zu beschäftigen. Aber die Argumente hatten wir hier [[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/119296/]] alle schon einmal.

From Europe:

Ich würde mich über Antworten und Gedanken freuen, die über die Standardantworten: "Der Arzt ist in diesem Moment Arzt und nicht Mann" - "Es ist ja eine medizinische Notwendigkeit" etc. hinausgeht.

Das wird nicht gehen, denn

Was sind Eure wirklichen spontanen Gedanken zum Thema Frauenarztbesuch (Frau wird von männl. Frauenarzt untersucht)?

genau das SIND meine spontanen Gedanken.

Sie hat das strikt abgelehnt, weil sie es "peinlich fände, so einen eifersüchtigen Mann zu haben".

Gleichzeitig hatte sie vorher gesagt, der Frauenarzt sei für sie "Arzt und kein Mann". Wenn er ein Arzt ist und kein Mann: Vor einem Arzt braucht doch NICHTS peinlich zu sein? Diesen Widerspruch verstehe ich nicht.

Für mich heißt das, dass sie sich nicht ganz davon lösen kann, dass es DOCH EIN MANN ist.

Ich denke mal, vor einer ÄRZTIN wäre es ihr genauso peinlich gewesen (mal angenommen, du hättest genauso reagiert).

rSedGlady x20


ich finde er macht viel zu viel wind drum.

sie sollte ihn wirklich mal mitgehen lassen damit er beruhigt ist.

mein freund war auch mit.

die ersten paar male hat er nicht zugesehen weil ich es nicht wollte. da saß er ums eck beim schreibtisch von meinem arzt. und das eine mal wurde ich ins andere zimmer gerufen wo man halt alles sieht. ich hab zwar gesagt er soll wegschauen hat er aber nicht getan weil es ihn so interessiert hat *gg*

ich hab dann halt an die decke geschaut und er war dann weg für mich.

und seitdem geht er auch gar nicht mehr mit.

du kannst ja anbieten im warteraum zu warten. oder willst du gleich direkt dabei sein? ganz am anfang wollte ich auch nicht das mein freund zusieht. das ist glaub ich normal.

Ecscadxa


naja wenn se meiner meinung nach VERSTÄNDLICHERWEISE nicht will dass der zuglotzt soll se auch dabei bleiben, wenn es ihr so lieber ist. dass er "beunruhigt" ist, ist ja so gesehen nicht ihr problem sondern seins und ich seh nicht ein wieso sie sich seinen übertriebenen phantasien anpassen sollte. der ist schließlichj keine 12 mehr und hat nen gesun den menschenverstand, schließlich isser n erwachsener mann. und wenn er den FA irgendwie als "konkurrenz" sieht hat er ein pronlem.

liady emaxngo


From Europe

Welche ROLLE spielt der (männliche) Frauenarzt in Eurem Leben?

Mein FA ist ein Arzt wie jeder andere für mich, nur, dass ich ihm noch mehr Vertrauen entgegenbringe / entgegegbringen muss. Schließlich ist es sehr intim, vor ihm gespreizt und entblöst auf dem Stuhl zu liegen, und immerhin fährt er mit dem Ultraschallgerät in meinen intimsten Bereich, wo sonst außer mir nur mein Freund ran/rein darf. Ich bin froh einen FA gefunden zu haben (naja, gesucht habe ich nicht lange, er brachte mich schon auf die Welt und seit dem war ich bei ihm ;-D ) dem ich dieses Vertrauen entgegenbringen kann, und das macht ihn so schnell nicht ersetzbar.

Die Untersuchung selber ist nicht unangenehm, aber muss auch nicht soo oft sein.

Ich würde auch sagen, geh' doch einfach mal mit und schau was da passiert. Da wirst Du sehen, dass es ratz fatz geht und sehr sachlich zugeht (der FA erklärt was er warum macht- auf sachlich-medizinischer Ebene), und Du keinen Grund haben brauchst irgendwie eifersüchtig zu sein.

:-)

raedl6ady Y20


lady mango

das problem ist ja das sie nicht will das er mitgeht weil ihr der "eifersüchtige mann" peinlich ist.

was ich als blöde ausrede empfinde. er wird sich dort doch nicht auf den arzt stürzen und ihn verprügeln aus eifersucht weil der seine frau da unten anfasst.

ich glaube eher das es ihr unangenehm ist. Das wiederum kann ich verstehen. Ich wollte meinen Freund auch nicht zusehen lassen. Es ist das eine mal nur zufällig passiert weil ich eben ins andere Zimmer gerufen wurde. Und so schlimm war es dann auch gar nicht.

Aber wenn sie ihn nicht dabeihaben will dann muss er das akzeptieren. Vielleicht darf er ja zumindest bis zum Wartezimmer mit aber da muss er sie fragen.

d\reaxs


@ RoteLady

Damit triffst du doch den Nagel auf den Nischel.

Wenn du / Frau nich will, daß der Mann dabei zusieht, dann is dass doch ganz klar Geheimnisskrämerei.

Und das in einem Bereich, der wie du selber festgestellt hast, nur deinem Freund und eben dem FA vorbehalten ist.

Nich sonderlich zuträglich für ne gute Partnerschaft, findsde nich ?!

NGightxer


@ dreas

Wie gene hättest Du denn das Deine Partnerin dabei ist, wenn Du beim Urologen eine Rektaluntersuchung bekommst bei der Dir ein Metallstab in Dienen Allerwertesten geschoben wird?

Meine Partnerin hat kein problem wenn ich bei FA dabei wäre, aber ich kann Frauen schon verstehen, die da Probleme mit haben! Vor allem wenn ihr eigenes Körpergefühl nicht so toll ist!

rtegd}la#dy 20


genau das mein ich.

danke nighter

das wär wohl auch nicht so toll wenn die freundin beim urologen dabei ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH