» »

Frauenarztbesuch: Die Gefühle der Frau und ihres Partners

mfensche[nkixnd


from europe

Worüber ich traurig bin, ist, dass - wie es im Moment scheint - viele Frauen so rationell sind... hätte ich nie gedacht... sie halten sich insgesamt nur für ein Stück "Fleisch"?

[[http://www.psychotherapie.de/]]

Viel erfolg und gute Besserung!

g)oldeLn-Zdreaxm


Nighter

Vielleicht ist die FÄ lesbisch und der FA schwul? Was dann?

Ein schwuler Mann wird nach Europes Denkweise niemals Frauenarzt werden wollen. ;-D

N-ighxter


Ein schwuler Mann wird nach Europes Denkweise niemals Frauenarzt werden wollen.

Das vielleicht nicht ...aber andersrum! ;-) ... ich würde es werden!

A.rtYhur_xD


Nighter

Habe ich das richtig verstanden?

Du würdest als Frauenarzt schwul werden?

DLec~embexr


Also...

...es sei doch mal EINES klargestellt:

Selbst wenn ein Frauenarzt mal eine seiner Patientinnen rattenscharf, hammergeil, supersexy oder zum po**en findet, wen interessiert das??

Die Frau? -Nein, denn sie wird das im Normalfall nie erfahren.

Den Arzt? -Nein, denn er wird ihr das nicht sagen-er ist Arzt.Punkt

Den Mann zu hause? -...im Normalfall nicht.

Warum willst du wissen wollen, was der Arzt denkt!? Sei doch froh drüber, wenn du vermutest(!!!)dass er sie gut findet, wäre andersrum doch viel schlimmer!

Mal davon abgesehen sieht der vllt am Tag ganz viele super gut aussehende Frauen und hat noch dazu selbst eine daheim.

Oder sie ist ihm zu alt/jung...oder sie gefällt auf sex.Basis eben nicht den 90% aller Männern, von denen du sprichst.

Wo ist der Unterschied zwischen einem Gyn und eurem Freund, der mit deiner Holden Nacktbaden geht!?!?! Meinst du, der sieht da durch sie durch und sie streifen sich noch nicht mal??

Also DA wär ich eher "eifersüchtig"(das bist du, auch wenn du's abstreiten willst), als beim Doc! Wer weiss, warum sie so gern mit ihm in die Sauna etc. geht!?? 8-)

Und zu den GEschlechtsorganen...also im Falle einer Vorsorgeuntersuchung sehe ich meine Vagina und was dazu gehört nicht als SEXUALorgan, sondern als SexualORGAN.

Und ich möchte gern gesund bleiben und drum ertrag ich gern diese Untersuchung.

Im Allgemeinen ist es so, dass der FA bei der Untersuchung nix großartig berührt und wenn dann nur als"Mittel zum Zweck"; Brustabtasten z.B...

Mir is das sowas von wurscht und meinem Gyn mit Sicherheit auch, da er, denke ich mal, nicht rumtastet oder rumschaut um sich aufzugeilen, sondern um rauszufinden, ob eine Krankheit o.ä.vorliegt...wenn er dabei nur geil werden würde, dann würde der nix feststellen, falls was wäre.

Abgesehen davon würde ich deiner Frau dringend anraten, nicht nur alle 7Jahre(vor allem nicht nach einer Entbindung) mal zum Gyn zu gehen, sondern schön regelmäßig 1x im Jahr. Sicher ist sicher. Wetten,der kann sich auch bei 1x im Jahr beim nächsten Mal nicht mehr so 100% an sie erinnern!!!

@menschenkind:

umpf, netter Link.. ;-)

Ntight9exr


Ich stelle mir diesen Job eher unangenehm vor. Ich hätte vermutlich eventuell das gegenteilige Problem von dem das From Europe bei FAs vermutet. Ich hätte am Ende des Tages eventuell das Problem, die Muschi meiner Partnerin NICHT unter asexuellen Gesichtspunkten zu sehen!

Dpecemxber


Nighter

Ja, das denk ich auch,dass es nicht unbedingt ein schöner und sauberer Beruf ist. Es kommen nicht nur frisch gewaschene, rasierte, gepflegte usw. Muschis an Frauen und Frauen selbst so anspaziert...

Ttopfpf{lanzxe


Jede Frau sollte sich das aussuchen dürfen, und wenn sie einen Mann als Gyn will und ihrem Partner das auch recht oder egal ist, finde ich das o.k.. Ich habe aber oftmals erlebt, daß diese Wahlfreiheit in vielen Fällen eben nicht gegeben ist. Und während dieses vielen Frauen wohl egal ist, weil sie halt nichts Erotisches darin sehen, ist es manchen ihrer Partner eben nicht egal, weil aus der Sicht des Mannes eben schon etwas Erotische darin liegen kann (!).

Sicher kann man darüber reden, man kann über alles reden. Aber ich käme NIE auf die Idee meinen Partner um Erlaubnis zu fragen zu einem männlichen Frauenarzt zu gehen. Denn hier geht es um meinen Körper und meine Gesundheit und wenn der FA meines Vertrauens halt zufällig ein Mann wäre (Ich gehe zu einer Frau, aber die ist meines Wissens nach lesbisch. Da fällt mir gerade auf, dass das genauso verwerflich ist) und mein Mann hätte damit ein Problem, dann würde ich ihm genau das sagen: Du hast ein Problem und zwar ein Gewaltiges! Hier gehts um die Gesundheit deiner Partnerin und die sollte dir wichtiger sein als irgendetwas anderes.

Das scheinen hier manche zu übersehen...

Doonatexllo


Grundsätzliche Dinge klären

Wissenschaftliche Fragebogen-Problemerfassung kann ja hier wohl nicht schaden: (Beitrag von Ismael)

1) Wer hat Ihrer Meinung nach ein Problem?

a) Donatello und Sie

Klaaar, sonst gäbs' ja diesen bescheuerten thread erst gar nie nicht.

b) die Männer im Allgemeinen

Üüüüberhaupt keines, weil sie sind ja alle - anders als wir armen 'Psychos' - so suuupergut drauf sind, daß es ihnen üüüberhaupt nichts ausmacht, wenn der Arzt ihrer Geliebten an die Brüste und in die Muschi fasst: Wozu sich denn mit 'Körpersymbolik', 'geheimem Zauber des ewig Weiblichen' und solchem Quatsch unnötig das Leben schwer machen?

c) Ihre Frau

Hat - außer mit uns eifersuchtsgeifernden Spinnern - auch keinerlei Problem: Was Ihr der Doc sagt, ist doch eh immer richtig. Wie kann man nur so aufmüpfig sein, dessen apodiktische Weisheit in Frage zu stellen - noch dazu als Laie, der von Frauen - anders als der Frauenarzt - üüüberhaupt keine Ahnung hat?!

d) die Frauen im Allgemeinen:

Fast nie.! Sollte Ihnen doch mal was 'komisch' vorkommen, vergessen sie's doch lieber ganz schnell: Die absolute Unfehlbarkeit der 'Droge Arzt' in Frage zu stellen, ist doch die reinste Ketzerei. Früher noch - zu den Zeiten des 'Jus primae noxis' - hätte man sie da doch glatt verbrannt.

e) der Frauenarzt/ärztin Ihrer Frau:

Hat natürlich auch üüüberhaupt kein Problem:

1. hat er/sie einen supergut angesehen Job,

2. verdient er/sie hervorragend dabei, egal was er/sie macht,

3. wird er/sie den Teufel tun, irgendjemandem zu sagen, was er/sie wirklich denkt und empfindet.

f) Frauenärzte im Allgemeinen:

Außer ein paar Spinnern, die ihr Ansehen und Auskommen aufs Spiel setzen, um sich unnötigerweise den Mund zu verbrennen, haben sie alle üüüberhaupt keine Problem.

2) Bei wem sollte Ihrer Meinung nach die Lösung ansetzen?

a) bei Donatello und Ihnen

b) den Männer im Allgemeinen

c) Ihrer Frau

d) den Frauen im Allgemeinen

e) dem Frauenarzt Ihrer Frau

f) Frauenärzten im Allgemeinen

Ist doch klar:

Da hier niemand außer Europa und mir ein Problem hat,

braucht ja auch bei niemandem außer uns eine Lösung angesetzt werden (na Gottseidank):

Also - alles klar: 'Ab zum Psychiater': Der wird sicherlich für unser Problem die richtige Lösung haben - ein guter Onkel Doktor weiß doch immer einen Ausweg!

Wir sind Euch ja soooo dankbar, daß ihr uns armen, verirrten Seelen endlich in unser Pein geholfen habt. Wo wären wir mit unseren absurden Gedanken sonst wohl noch gelandet! Danke! Danke! Danke!

N&ighxter


Donatello ...Du triffst es ziemlich auf den Punkt!

:-)

N2ig0htexr


... DIESMAL!

m,ensvchenkixnd


einsicht

ist doch der erste Schrit zur Besserung ;-D

Psychiater halte ich allerdings nicht für angebracht, höchstens mit Zusatzausbildung...

C_ookin:g-Wooxdy


Klasse,

wieder mal ein Faden mit echtem Lernerfolg. :)^ Das hat das Zeug zum Klassiker.

Dqonatxello


DAnke für Euer Mitgefühl!

Menschenkind hat natürlich wieder einmal recht gehabt:

Der "normale" Psychiater hat mich nämlich gar nicht genommen und wieder nach Hause geschickt: "Krankheit im Kopf schon zu weit fortgeschritten - Heilungschancen praktisch gleich Null".

Da hab ich mich endlich mal wieder so richtig bei meiner Mammi ausgeweint. Schluchz, schluchz.

Werd mich jetzt bei einer Selbsthilfegruppe anmelden, wenn schon nicht zur Heilung, aber um wenigstens im Alltagsleben besser damit zurechtzukommen. Darf ich Euch weiter berichten? Ich brauch Euch ja sooo! Schluchz.

mienschAenkxind


Donatello

vielleicht solltest du es mal bei einem Menschen mit Zusatzausbildung zur Therapie versuchen und nicht beim "normalen" Psychiater.

Ich bezweifle, dass dein Problem ein körperliches ist

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH