» »

Frauenarztbesuch: Die Gefühle der Frau und ihres Partners

g2oldPen-drZeaxm


Daß eine 18jährie wirklich so überrascht war, kann ich mir kaum vorstellen. Denn in dem Alter hat man in der Regel Freundinnen, die schon mal da waren.

C'ookisng#-WNoodxy


Eine Frage ist natürlich auch, von welcher Zeit Donatello eigentlich spricht - ist zum Teil ja wohl schon etwas länger her ??? Am Ärztebild hat sich ja auch viel geändert in den letzten Jahrzehnten, das mit den "Halbgöttern in Weis" stimmt nur noch begrenzt, die Patienten informieren sich immer mehr selbst (z.B. hier) und hinterfragen das, was die Ärzte machen / vorschlagen. Vielleicht ist das ein Grund für Mißverständnisse in dieser Diskussion ???

duie&Sanf'te


Und noch eine Ausschweifung: Krebs ensteht besonders in jungen Jahren (weil sich die Zellen noch schneller teilen und da die Mutation einfach stärker gegeben ist). Deshalb werden Brüste abgetastet und Vagina/Gebärmutter untersucht %-|

Giaudimkax


@Donatello

Viele Deiner Vorbehalte scheinen sich mir mit Deinem Alter erklären zu lassen. Aus Deinem Profil geht hervor, daß Du Jahrgang 1949 bist. Ich geh mal davon aus, daß Deine Frau in etwa dem gleichen Alter ist. Daß Deine Frau damals zu einem männlichen FA mußte, liegt schon alleine daran, daß Frauen bis vor einigen Jahrzehnten wesentlich seltener Medizin studieren konnten und die Auswahlmöglichkeit deshalb nicht immer gegeben war.

Die Zeiten haben sich aber geändert:

- JEDE Frau in Deutschland kann heute zwischen FA und FÄ wählen und wird nicht von irgendwelchen FAs "überfallen".

- Frauen sind sehr gut in der Lage zu entscheiden, ob sie sich bedrängt fühlen oder nicht. Und Frauen der Jetzt-Zeit haben auch gelernt, ihren Unmut über schlechte/unfreundliche Behandlung kundzutun, entweder verbal und/oder durch einen Arztwechsel. Von seelischen Flächenbränden kann nicht die Rede sein.

Meine schlechtesten Erfahrungen habe ich im übrigen bei Frauenärztinnen gemacht, dagegen würde ich jeder 18jährigen OHNE Vorbehalt meinen FA empfehlen, der in punkto Diskretion, Einfühlungsvermögen sowie Kompetenz seinen Vorgängerinnen meilenweit voraus ist.

Kann mir denn jemand serös erklären, was z.B. das halbjährliche Brustabtasten von Mädels zwischen 16 und 22 bringen soll, nur weil sie die Pille haben wollen?

Das Abtasten der Brust gehört in JEDEM Alter zum Vorsorgestandard, jede Frau sollte dies im übrigen auch selbst regelmäßig tun. Es sind schon 20jährige an Brustkrebs gestorben! Die Einnahme der Pille kann im übrigen bisweilen zu Verhärtungen in der Brust führen, deshalb muß diese regelmäßig untersucht werden.

T0uranVdot


Ich meinte überrascht über das, was der Mann da mit ihr alles machte, beim ersten Gyn-Besuch.

Keiner muß sich beim allerersten Frauenarztbesuch gleich untersuchen lassen. Es ist möglich zuerst ein reines Beratungsgespräch zu vereinbaren, ohne irgendwelche Untersuchungen. Außerdem gibt es die Möglichkeit sich vorher im Internet, in Broschüren oder bei anderen Frauen darüber zu informieren, was bei einem FA-Besuch so gemacht wird. Wenn frau das alles nicht macht kann man ihr auch nicht helfen.

Z6wergtLerrori&stixn


Soooooooo,

nun ist es soweit.... auch ich verabschiede mich absolut kopfschüttelnd über..... naja über die..... ich will das Wort Spinner nicht benutzen, aber Engstirnigen lasse ich gelten.....

Viel Erfolg noch....

LG

Zwergi

guolden-3drxeam


Gaudimax

Du hast natürlich Recht. Es ist sicher im Fall von Donatello eine Frage des Alters. Über das Alter des Threaderöffners wissen wir aber nichts. Allerdings bin ich selbst auch nur 10 Jahre jünger als Donatello und kann seine Arumentation dennoch nicht nachvollziehen.

A(nSaixs


Es ist sicher im Fall von Donatello eine Frage des Alters.

Hm, golden-dream. Also meine Mutter ist über 60 und geht penibel genau jedes Jahr zum FA. Weder meine Vater (der ein paar Jahre älter als sie war), noch ihr jetztiger Lebensgefährte (auch über 60) hat ein so massives Problem damit

D.oTnatexllo


Überrascht

Im Fall meiner Frau war das so:

Ich hatte Sie gebeten, sich doch vorab erstmal beraten zu lassen und sich danach mit mir zusammen zu entscheiden, wie es weitergehen soll. Als ich sie danach daraufhin ansprach, sagt sie "Keine Chance".

(Ich kann mich heute noch genau an diese ihre Worte erinnern.

Die 'Routine' war dort folgende: Zwischen Vorraum und Behandlungszimmer waren Umkleidekabinen vorgeschaltet, in denen die Frauen noch kurz warten mussten, bevor sie dann vom Doc aufgerufen wurden. Die Sprechstundenhilfe hatte ihr die Anweisung gegeben, in der Umleidenkabine Höschen und BH schon mal auszuziehen und zu warten, bis sie vom Arzt aufgerufen wurde.

Klar, daß sie dort nie mehr hingegangen ist, aber beim Erstenmal dachte sie noch, das sei eben immer so beim FA.

T;urapnd|ot


Die 'Routine' war dort folgende: Zwischen Vorraum und Behandlungszimmer waren Umkleidekabinen vorgeschaltet, in denen die Frauen noch kurz warten mussten, bevor sie dann vom Doc aufgerufen wurden. Die Sprechstundenhilfe hatte ihr die Anweisung gegeben, in der Umleidenkabine Höschen und BH schon mal auszuziehen und zu warten, bis sie vom Arzt aufgerufen wurde.

Das ist tatsächlich eine ziemlich würdelose Massenabfertigung. Da wär ich auch nie mehr hin.

dKieSaVnxfte


Ja, dies wird aber alles irgendwann Ende der 70er Jahre passiert sein, als sie das erste Mal dort war (wenn man davon ausgeht, dass sie ungefähr so alt ist wie ihr Mann und um die 20 Jahre alt war)! Und man kann wohl schlecht die Medizin der 70er/80er Jahre mit der heutigen vergleichen. Das wäre wohl ein schlechter Witz ...

CXla+udsxia


Das mit dem Ausziehen und dem halbnackt in einer Kabine warten kenne ich auch noch, das war damals echt gängige Praxis und wir haben es alle nicht anderes gekannt. Übrigens auch bei der Frauenärztin, bei der ich damals war.

Ich habs einfach nicht getan, ich bin angezogen rein und niemand sagte etwas. Wenn ich untersucht werden sollte, war immer noch genug Zeit, mich ganz auszuziehen.

Mein jetziger Arzt machte das nicht mehr und daher bin ich bei ihm seit vielen Jahren.

Mein Mann war schon oft dabei, sogar meine Kinder schon, als sie noch kleiner waren.

Und ich bin froh, das der Arzt meine Brüste abtastet, nicht weil ich es geil finde, sonderen weil ich wie wohl jede Frau Angst vor Knoten in der Brust habe. Wenn er es nicht täte, würde ich es verlangen oder den Arzt wechseln.

Und diese Untersuchung ließ ich möglichst jedes Jahr seit ich 17 bin machen.

I

F1roslch1969


Über das Alter des Threaderöffners wissen wir aber nichts.

Er ist 28.

NFightxer


Ursprünglich in diesem Thread war es so, dass es dem Thread eröffner unangenhem war, dass ein anderer Mann ihre Scham sieht bzw. anfassen darf ... und es ist gesellschafltlich soweit akzeptiert, dass er sich mit seinem unangenehmen Gefühlen allein gelassen fühlt. Ok, Gefühle sind wie sie sind und können nicht rational erklärt werden bzw. wegdiskutiert werden. Deswegen glaube ich auch nicht, dass diese Diskussion (wie auch viele andere Threads mit verhärteten Fronden) tatsächlich bei irgendwem zu eine Art "Besinnnung" führen sondern wenn überhaupt, das Gegenteil erreichen.

Aber eines würde mich in dem urspünglichen Threadsinn noch interessieren:

Lasst ihr Eure Frauen auch in die Saune gahen? Auch aufgrund einiger Threads hier habe ich erfahren dass diese offensichtlich gerne zum spannen aufgesucht werden ... die Eifersuchtsschiene also da meiner Meinung nach eher verständlich wäre (muss ich mich doch selber manchmal zwingen aktiv wegzuschauen - und zwar in dem Fall NICHT aus gynäkologischem Interesse ;-D)

Also ich denke dort (Saune) wird die Muschi Euerer Frauen noch eher aus gierigen Grunden begafft ..... und?

Wenn ich sehe , dass jemand versucht dort meiner Freundin zwischen die Beine zu schielen, lächel ich in mich hinein und denke mir: "Versuch nur was zu entdecken. Egal was Du zu entdecken glaubst, ist es "meins" und Du kannst höchstens davon träumen wie ich meine Freundin im Anschluß zB oral verwöhne!"

;-)

Doof?

DXona>tellxo


"Is ja irre"

@dieSanfte

Keine Ahnung von Medizin, aber mitreden wollen!...

Es wird nicht mehr gemacht, als dass kontrolliert wird, ob sich Zysten oder andere Veränderungen entwickelt haben

...Krebs entsteht besonders in jungen Jahren...

@Gaudimax

Es sind schon 20jährige an Brustkrebs gestorben!

Bin ich dem Mann aber sowas von dankbar und erleichtert, daß er die tollen Brüste meiner Frau vor 25 Jahren so richtig lang und ausgiebig durchgenudelt hat, ... sonst wär sie heut wahrscheinlich schon tot, die Ärmste, hu hu hu! (Achtung: Iroonisch!)

Hoffenlich hat er's auch gründlich genug gemacht, damit ihm da nicht so eine klitzte-ritze-kleine Krebszelle am Ende der Vagina noch entgangen ist. Heutzutage wissen es ja gottseidank die Mädels, daß gerade die allererste Brustabtastung so mit 17 die allerallerwichtigste und ganz bes oo nders gründlich gemacht werden weden muß. Wenn die Frau erst mal 57 ist, braucht sie dann natürlich nicht mehr ganz s oo gründlich untersucht werden (wieder irr oo nisch).

Zergterroristin:

... ich will das Wort Spinner nicht benutzen...

Darfste doch ruhig, wenn Du‘s schon so gemeint hat, hab‘ ich gaaar nichts gegen - denn:

"Ist der Ruf erst ruiniert,

lebt sichs freier ungeniert"

Endlich durfte ich wieder mal in meiner Selbshilfegruppe so richtig frei assozi irren zum Thema "männliche Frauenärzte":

"Ach wie gut, daß niemand weiß,

daß mein Stilzchen Rumpel heißt.

Oh wie schlimm, wenn jemand wüsste,

das gar nichts dran ist an der Zyste.

Find ichs wieder mal so toll,

daß meine Praxis rappel-rumpel-voll"

Euer geisterfahrender Geist-Erfahrer

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH