» »

Frauenarztbesuch: Die Gefühle der Frau und ihres Partners

m^ed-kpexin


@ frank_64

ich kann die Realität Dir zu Liebe leider nicht ändern. Das ist exakt so passiert.

m.ed,-p,ein


@ Stuhlbein

Danke für Deinen Hinweis auf die eventuelle Möglichkeit mit einer Zusatzversicherung. Werde mich informieren.

Dass die Entwicklung in der Kindheit maßgeblich ist für das spätere Leben und dass hier entgegen der landläufigen Meinung nachträglich nicht nachjustiert werden kann ist eine Tatsache, die selbstverständlich nach individuellen Lösungen sucht. Eltern sollten möglichst ihre Kinder daraufhin unterstützen in den bestehenden Gegebenheiten später möglichst gut zurecht zu kommen. Wenn Eltern hingegen ihre Kinder nicht auf diese bestehenden Gegebenheiten hin vorbereiten, sondern auf gegenläufige Vorstellungen hin, dann müsste man wohl von schlechter Erziehung sprechen. Wenn sich, wie in unserer heutigen schnelllebigen Welt die Gegebenheiten im großen Stil verändern oder mit anderen Gegebenheiten vermischen, wird dies teilweise unmöglich sein.

Die individuelle Lösung sieht ganz einfach so aus:

Nacktheit ist innerhalb einer Partnerschaft in der ich mich befinde grundsätzlich ein Privileg der partnerschaftlichen Wertschätzung und genießt den uneingeschränkten Status von Exklusivität auch gegenüber nicht gleichgeschlechtlicher Ärzte.

mUedV-pein


Muss natürlich so heißen:

Nacktheit ist innerhalb einer Partnerschaft in der ich mich befinde grundsätzlich ein Privileg der partnerschaftlichen Wertschätzung und genießt den uneingeschränkten Status von Exklusivität auch gegenüber gleichgeschlechtlichen Ärzten.

Sutu&hl`bexin


und dass hier entgegen der landläufigen Meinung nachträglich nicht nachjustiert werden kann ist eine Tatsache

Nein, das ist natürlich keine Tatsache.

Wie auch immer: wenn du selber nichts ändern willst, sondern nur von anderen erwartest, dass sie auf deine Befindlichkeiten Rücksicht nehmen, musst du halt schauen, inwieweit das funktioniert und andere dazu bereit sind.

Aber über was willst du dann hier diskutieren? Oder was erwartest du von dieser Diskussion?

PFrimadonnna+GiLrl


Wie auch immer: wenn du selber nichts ändern willst, sondern nur von anderen erwartest, dass sie auf deine Befindlichkeiten Rücksicht nehmen, musst du halt schauen, inwieweit das funktioniert und andere dazu bereit sind.

Wüsste nicht, was es da sonst zu kommunizieren gäbe. Wer sich von seiner Frau trennt, weil sie nicht zuhause entbinden wollte, der hat für mich massivste Probleme. Ist auch letztendlich egal, denke du hast deiner Frau damit letztendlich einen Gefallen getan. Irgendwo auf der Welt rennt gewiss eine Frau rum, die als Kind auch so verkorkst wurde wie du und diene Meinung teilt. Die zu finden wird nicht einfach sein, aber wünsche dir dennoch viel Erfolg!

m`ed-pNe/in


@ Stuhlbein

Du hast sicherlich gesehen, dass diese Diskussion hier schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat. Ich hab sie zufällig aufgeschnappt und hab mich aufgrund dessen, selbst von diesem Thema betroffen zu sein hier eingeklinkt. Weshalb ich schreibe hat 2 Gründe. Einerseits hätte ich gerne hier Leute getroffen, die ähnlich gestrickt sind, um Gedanken auszutauschen, die eventuell auch neue Möglichkeiten für mich bieten würden meinem Strickmuster gerecht werden zu können. Andererseits, da ich mich ja eher mit Leuten konfrontiert sehe, die mich angreifen, gehe ich in die Verteidigung. 2 bis 3 Hinweise, die hilfreich sein könnten, habe ich schon bekommen. Vielleicht sollte ich dafür dankbar sein und es dabei belassen.

meed-p4ein


@ PrimadonnaGirl

Habe ihr damit keinen Gefallen getan, wir waren vorher ein 7 Jahre rundum glücklich verheiratetes Ehepaar, das sich als Krönung auf den Nachwuchs gefreut hat.

Kannst Du mir mal erzählen, weshalb ein Wurm über das Universum schreibt? Er weiß doch gar nicht was das ist.

mKed-p-ein


@ Stuhlbein

und dass hier entgegen der landläufigen Meinung nachträglich nicht nachjustiert werden kann ist eine Tatsache

Nein, das ist natürlich keine Tatsache.

Ob das eine Tatsache ist kann ich aus eigenem Wissen heraus nicht beurteilen. Diese Aussage stützt sich auf ein Arztgespräch, das ich geführt hatte.

PErim%adonn!axGirl


Habe ihr damit keinen Gefallen getan, wir waren vorher ein 7 Jahre rundum glücklich verheiratetes Ehepaar, das sich als Krönung auf den Nachwuchs gefreut hat.

Und alles in die Tonne getreten, weil ein männlicher Arzt euer Kind entbunden hat? Hammer.

Kannst Du mir mal erzählen, weshalb ein Wurm über das Universum schreibt? Er weiß doch gar nicht was das ist.

Wenn das deine Art Menschen gegenüber ist, kannst du lange weiter nach deinem Gegenstück suchen. Seltsame Vorstellungen über Berufsgruppen und Nacktheit zu haben ist das eine, rRespektlosigkeit und Überheblichkeit das andere.

m_ed-pxein


Zu Deiner ersten Anmerkung:

Ja, nicht wahr, wenn man aus mangelnder Kenntnis nicht verstehen kann, wie das sein kann und wie sich das in seinem chronologischen Ablauf zugetragen hat, dann ist das der Hammer.

Zu Deiner zweiten Anmerkung:

Wie Dir meine Stellungnahme zu Deiner ersten Anmerkung zeigen sollte hast Du doch keine Ahnung von dem, wovon Du schreibst. Ich weiß nicht weshalb Du Dich vom Echo aus dem Wald so respektlos behandelt fühlst.

PCrim[adoUnnaGirxl


Ja, nicht wahr, wenn man aus mangelnder Kenntnis nicht verstehen kann, wie das sein kann und wie sich das in seinem chronologischen Ablauf zugetragen hat

Hier wird kommentiert, was du verschriftlichst, das dürfte dir doch logisch erscheinen.

Dass du dich hier von fast allen angegriffen fühlst, sollte dir zu denken geben. Oder auch nicht, ist ja dein Leben letztendlich.

HKoneyE_BMunny9x1


Ich glaub keine Frau geht gerne zu einem Gynäkologen - egal ob männlich oder weiblich.

Und jede Frau wird froh sein wenn die Untersuchung vorbei ist.

Bei der Geburt wird es ähnlich sein ;-)

Ich glaube kaum dass eine Frau währenddessen Lust empfindet wenn der männliche Gynäkologe die Hand in sie rein schiebt um nach dem Kopf zu Tasten.

Demnach ist Eifersucht in dem Zusammenhang auch schwachsinnig - zu der zeit hat Frau ganz andere Probleme als auf das kleinkarierte verhalten des Mannes zu achten, Hauptsache ihr wird "geholfen" und die Schmerzen sind bald rum.

S3kifnnyLo]ve8x7


Du hast dich scheiden lassen, weil ein Arzt bei der Geburt die Scheide von deiner Frau gesehen hat?

Psrimad*onna\Girl


Allerdings ging meine Ehe kaputt, weil meine Frau in einem Krankenhaus entbinden wollte bzw. dies getan hat und wie selbstverständlich ein anderer Mann zugegen war.

FOadex-to-igrey


%-| %-| %-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH