» »

Emanzipation und sexuelle Unterwerfung: Widerspruch?

-jFixz


@anne und mantis

@ anne declos

deine rhetorischen Manipulationen sind derart durchsichtig, dass ich es als unter meiner Würde betrachte, darauf einzugehen.

@mantis

du verdrehst meine Wort - ganz bewusst?

Ich weiß es nicht. Aber zur Verständigung trägt so etwas nicht bei.

Bei gewissen Leuten ist es immer das gleiche: wenn man sich erdreistet, eine eigene - andere - Meinung zu haben, ist man entweder beleidigend oder hat das Thema verfehlt, wahlweise nicht verstanden.

Das ist mittlerweile soooooo abgedroschen, dass es einfach keinen Spaß mehr macht.

genervt,

Axnne LD\ecloxs


wieauchimmer

1. bekomme ich eine eigene Rente, auch wenn sie nicht besonders hoch ist

2. gehört mir unser Haus, wenn ich Witwe bin

3. bekomme ich eine Witwenrente, auch wenn sie nicht besonders hoch ist

4. habe ich Töchter, die mich unterstützen werden, wenn es nötig sein sollte

5. habe ich auch kein Problem damit, im Notfall (!) zum Sozialamt zu gehen, denn gearbeitet habe ich mein Leben lang (Mutter zu sein und einen Haushalt zu führen ist auch Arbeit).

wbieauMchim)mexr


Calacirya

auch zitieren will gelernt sein

Ich hatte dir dazu eine Frage gestellt. Also was soll das werden? Beantwortest du sie mir, oder nicht?

ob ich nicht mit dem Mann vorher über Grundsätzliches rede.

Dann ist es ein Widerspruch, denn dann steckst du ja schon den Spielrahmen, aber du hast ja gesagt, dass du das nicht tun willst. Wenn dich der Begriff "Spiel" stört, dann kannst du es gerne anders nennen. "Spiel" ist ein weiter Begriff und meint nicht nur Dinge, die nicht ernst sind, im Sinne von: auf einem ernsthaftem Bedürfnis beruhen.

wJieaCuc1himxmer


Anne Declos

Vielleicht hast du ja Glück mit deinem Mann. Andere Frauen haben aber das Pech, dass er irgendwann mit der Sekretärin durchbrennt und auf Nimmer wiedersehen verschwindet und zuvor noch die gemeinsame Lebensversicherung verschwinden lässt. Also solltest du deine Form des Lebens nicht allen Frauen empfehlen.

CpalacZirya


ob ich nicht mit dem Mann vorher über Grundsätzliches rede.

Dann ist es ein Widerspruch, denn dann steckst du ja schon den Spielrahmen, aber du hast ja gesagt, dass du das nicht tun willst.

Grundsätzliches ist für mich Kein Spiel. Grundsätzliches abzuklären heißt nur, was absolut nicht geht, zu erwähnen. Und das ist bei mir nicht sehr viel.

Der Rest ist ernst. Und unvorhersehbar.

Grainne

w9ieaDuchimxmer


Calacirya

Auf meine Frage antwortest du also nicht.

j&uliT26


oder du liest die antworten nicht

oder du willst sie nicht verstehen wieauchimmer

ich kann die antwort nämlich sehen und versteh sie auch

w>ieaucOhimxmer


juli26

Ich hatte sie danach gefragt, was sie unter "ihrer Natur" versteht. Dazu hatte sie nämlich hier im Thread bisher immer behauptet, dass die devote Rolle der Natur der Frau generell entspricht (und Frauen, die diese unterwürfige Natur an sich noch nicht entdeckt haben, haben ihre weiblichen Wurzeln noch nicht gefunden) und genau das war hier im Forum die ganze Zeit Streitthema. Diese Frage hat sie mir nicht beantwortet.

g3uxs


Nur einmal.

[In vorherigen Beiträgen redetest du immer davon, dass dies die Natur der Frau schlechthin ist und nicht von deiner ganz eigenen Natur.]

das hat hier keiner behauptet. Und ich bin es satt, hier ständig irgendwelche (böswilligen oder auch nicht) Verdrehungen meiner Worte zu korrigieren.

Also Klartext:

Du bist NICHT der Meinung, daß es in der weiblichen Natur liegt devote Neigungen zu haben?

Du bist NICHT der Meinung, daß die "Männlichkeit" mit "Dominanz" zu tun hat?

:)D

CDalSacixrya


Da solltest du erst mal Dominanz und Devotheit definieren. Möglichst genau.

Grainne

Adnne De4cxlos


wieauchimmer

Vielleicht hast du ja Glück mit deinem Mann. Andere Frauen haben aber das Pech, dass er irgendwann mit der Sekretärin durchbrennt und auf Nimmer wiedersehen verschwindet und zuvor noch die gemeinsame Lebensversicherung verschwinden lässt. Also solltest du deine Form des Lebens nicht allen Frauen empfehlen.

Ich habe niemandem etwas empfohlen.

Aber ich bin mir so sicher wie man nur sein kann, dass er nicht mit einer anderen durchbrennt, er hat nicht den geringsten Grund dazu, denn wir haben ein funktionierendes Sexualleben :-) :-)

und eine funtionierende Partnerschaft.

Und mit Glück hat das nichts zu tun, ich habe nicht blindlings den ersten Kerl geheiratet, der mir was ins Ohr gesäuselt hat, mit denen hatte ich bloß Affairen....geheiratet habe ich einen Mann, der genauso ist, wie einer sein soll. Er würde sich eher einen Finger abschneiden, als mich wegen irgendeiner blonden Schickse zu verlassen....

wbieauWchi9mxmer


Calacirya

Das definieren wir doch hier die ganze Zeit schon, b.z.w. DU hast es bereits genügend definiert und da halte ich mich gerne an deine Definition. Also red dich doch nicht raus!

gxus


Da solltest du erst mal Dominanz und Devotheit definieren. Möglichst genau.

Aber nein.

Genau das will ICH doch wissen.

Ob du das OHNE Zusammenhang definierst.

So wie du ja andeutest.

:-)

Cialafciryxa


ach, du weißt es nicht ???

Ja, worüber diskutieren wir hier denn überhaupt, wenn du nicht weißt, was Dominanz und Devotheit ist?

Grainne

-{Fiz


calacirja

du weißt es doch soch weniger, nicht wahr?

Du phantasierst doch nur von etwas, ohne jede Ahnung davon, wie es in Wirklichkeit ist.

Was du uns hier auftischt, sind nur Träumereien ohne jeden Erfahrungshintergrund.

Was willst du eigentlich beweisen? Und wem?

Damit ist das Thema jetzt durch für mich.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH