» »

Emanzipation und sexuelle Unterwerfung: Widerspruch?

b&abs


Tut mir leid, aber MICH nervt das.

Und ICH finde es stört die Diskussionen, immer wieder.

Und DAS finde ich Kacke genug um mich immer wieder drüber aufzuregen.

sehe ich auch so.

bei gewissen themen hat man in diesem forum schon das gefühl, man dürfte sich mit der eigenen meinung gar nicht mehr zu wort melden, weil man dann sofort grainne und gefolge am hals hat. muss ich mir ein neues forum suchen, nur weil ich nicht auf dominante männer stehe und vielleicht sogar mal darüber reden will? in diesem forum darf man darüber ja nicht mehr reden, das könnte nämlich streit verursachen.

ja, das ist überzogen ausgedrückt. aber es nervt, es schränkt die meinungsfreiheit ein. ich habe kein problem mit anderen meinungen, solang es meinungen bleiben und nicht gesetzte werden. aber ich habe ein problem damit, wenn meine meinung und sogar meine erfahrung immer wieder als blödsinn abgetan wird.

ich erweitere gern meinen horizont, aber wenn jemand anfängt mitten in meine aussicht dicke, hohe mauern hinzubauen, und mir einreden will, das wäre ein besserer horizont, dann potestiere ich.

haben sie doch genug zu sagen, um anderen einen Gelegenheit zu geben, Ihre Sicht der Dinge nachzuvollziehn,

da liegt das problem. manche leute wollen keinen meinungsaustausch, die wollen nichts anderes und neues kennenlernen, die wollen nur die eigene meinung druchsetzen, kompromisslos.

wie willst du da vorgehen, wenn du aber auch mal gerne deine meinung zu einem thema sagen willst, aber immer damit rechnen musst, dass sie in den schmutz getreten wird. das ist doch kein normales diskussionsverhalten. es muss doch möglich sein, andere meinungen neben der eigenen stehen lassen zu könne, ohne sie schlechter zu machen oder die person hinter der meinung zu beleidigen.

ich will mich im grunde einfach nur nett unterhalten. so, wie ich das forum lange zeit kannte. in letzter zeit wird das im sexualforum zu gewissen themen leider immer seltener möglich - man hat hier kein recht mehr auf seine meinung.

b+abs


mein letzter

war übrigens an kleio gerichtet. ;-)

g#uPs


mich würden ihre Beiträge über Ihre Ansichten zu den Themen viel mehr interessieren, als...

Es geht doch hier eben um Themen!

Sorry, aber es stört mich sehr, wenn man mir bei einem sachlichen Widerspruch eine persönliche Fehde unterstellt.

Genau das passiert aber, sobald ich Calacyria widerspreche.

Warum?

Weil sie solange dasselbe sagt, bis die ganze Diskussion allen auf die Nerven geht.

Was heißt das?

Na, wenn man deinem Rat folgt heißt das doch, daß jemand mit einer diskriminierenden Ansicht sich durch pure Wiederholung soweit vorarbeitet, daß man ihr nicht mehr widersprechen kann.

...

Sorry, aber da nehe ich lieber in Kauf einigen Leuten auf die Nerven zu gehen.

Und kann dafür weiter aussprechen wenn jemand Müll verzapft.

:-)

w=ieau@chimxmer


Kleio

Sie haben doch nicht so einen langen Weg von Faden zu Faden zurückgelegt, dass sie auf einmal die Meinung der anderen akzeptieren.

Ich will keinen von beiden

Wenn du damit Cala und mich meinst, dann bekommen wir beiden langsam miteinander Streit, wenn du es immer noch als einen persönlichen Streit zwischen mir und ihr hinstellst, obwohl Gus und Babs längst ebenfalls was dazu geschrieben haben.

Wenn jemand nicht der Meinung ist, dass man aus Vernunft nachgeben soll, dann bin ich die erste

Es ist m.E. ein Irrtum, wenn man meint, man sei mit Diplomatie alla "Jeder darf seine Meinung sagen" immer fein raus.

denn mich würden ihre Beiträge über Ihre Ansichten zu den Themen viel mehr interessieren, als ihre gegenseitigen Provokationen und Kommentare über die Meinung der jeweiligen anderen.

Wenn du nicht klar genug meine Meinung und Ansichten mitbekommen hast, dann hast du wohl nicht alles gelesen, oder kannst mich fragen. Einen Streitschlichter brauche ich aber ehrlich gesagt nicht, denn es ist meine Sache, wie ich argumentiere.

bhaxbs


wieauchimmer

denn es ist meine Sache, wie ich argumentiere./z] ich steh drauf, wie du argumentierst. geduldig und mit viel inhalt, mit biss und lebendigkeit. 8-)

K"lexio


gus

Ich vermute es geht dir (und sicher einigen) auf die Nerven, aber...

das sind keineswegs nur "die beiden".

In diesem Faden geht es von "den beiden" aus und mit der Zeit hat jeder eingestimmt und das Thema ist verloren gegangen.

Ich glaube sie meint es genau so wie sie es sagt.

Auf meinen Beitrag hat sie nicht provokant oder irgendwie anders reagiert. Da werden Altlasten mitgeschleppt, die von einem Faden auf den anderen "mitgetragen" werden.

Klar kannst du sagen, daß wir ja "wissen", daß Calacyria immer Sachen sagt die keine Grundlage haben und/oder sich widersprechen, ABER.

Findest du wirklich, das ist "im Prinzip dasselbe" wie auf dieses Fehlen von Grundlagen, die Widersprüche, immer wieder hinzuweisen?

Nein, mir war es einfach ein Bedürfnis darauf hinzuweisen, dass es an der Formulierung liegt. Es passiert sehr oft, dass im Eifer des Gefechts die Gemüter hochfahren - das kommt vor, gar keine Frage. Es muss jeder für sich entscheiden, wie er mit einem Gesprächspartner umgeht, der seiner Meinung nach widersprüchlich ist oder vorurteilsbehaftet. Das ist von einem zum anderen verschieden.

Tut mir leid, aber MICH nervt das.

Und ICH finde es stört die Diskussionen, immer wieder.

Und DAS finde ich Kacke genug um mich immer wieder drüber aufzuregen.

Genau darum geht es mir. Es geht einfach nicht mehr um die Diskussion, denn es wird über die Meinung diskutiert und nicht mehr über das Thema. Ich habe diesen Faden genutzt, weil die Fadenstarterin geschrieben hat, dass es für sie "irgendwie wenig Sinn macht über das Thema zu theoretisieren", so stört es in diesem Faden nicht so, wenn das Thema einmal direkt angesprochen wird.

Insofern wäre es doch einmal möglich, die Standpunkte zu klären. Ich schreibe absichtlich in der Möglichkeitsform. Ich hatte auch schon vermutet, dass ich nicht "ankommen" werde, aber jetzt weiß ich es. Einen Versuch war es mir aber wert. :-D

gxus


mich würden ihre Beiträge über Ihre Ansichten zu den Themen viel mehr interessieren

Ehrlich gesagt interessieren mich ihre Ansichten zu DIESEM Thema mindestens genauso sehr. :-)

bTabxs


Ich hatte auch schon vermutet, dass ich nicht "ankommen" werde, aber jetzt weiß ich es. Einen Versuch war es mir aber wert

die sache ist damit erledigt? also liefs doch darauf hinaus hier leute ruhigzustellen. find ich nicht gut.

KuleiLo


babs

ich will mich im grunde einfach nur nett unterhalten. so, wie ich das forum lange zeit kannte. in letzter zeit wird das im sexualforum zu gewissen themen leider immer seltener möglich - man hat hier kein recht mehr auf seine meinung.

Und wie Du ein Recht auf Deine eigene Meinung hast, so wie jeder einzelne hier!! Sonst kann ich Dir nur in allem zustimmen :)^

Knleio


gus

Ehrlich gesagt interessieren mich ihre Ansichten zu DIESEM Thema mindestens genauso sehr.

Tja, das ging mir genauso - darum bin ich ja auch hier gelandet :-D . Das Thema fand ich sehr interessant und ich habe die wenigen themenbezogenen Meinungen, die dazu geschrieben wurden auch sehr interessant gefunden. Denn es ist ja so, wie es wieauchimmer geschrieben hat - wie das jeder subjektiv empfindet, das kann man nicht wissen, nur das, was man selber fühlt. Schade, um das schöne Thema.

K8leio


babs

die sache ist damit erledigt? also liefs doch darauf hinaus hier leute ruhigzustellen. find ich nicht gut.

Da hast Du mich missverstanden. Das würde ich nämlich auch nicht gut finden.

Diese Idee liegt mir fern, jemanden "ruhig zu stellen", im Gegenteil. Ich kann jemanden nur dann halbwegs verstehen, wenn er mir seine Meinung mitteilt. Ich finde z. B., dass Du es sehr schön erklärt hast, wie es Dir geht, wie Du Dich siehst, usw.

wrieauc_him4mexr


Kleio

In diesem Faden geht es von "den beiden" aus und mit der Zeit hat jeder eingestimmt und das Thema ist verloren gegangen.

Da muss ich widersprechen. Ich habe meine Meinung zum Thema Emanzipation...etc. geschrieben und zwar zu dem, was moon moon über Emanzen, die Natur der Frau, etc. schrieb. Ich weiß also nicht, was du daran kritisierst, wenn ich dazu eine ganz andere Meinung vertrete und das auch so schreibe.

Da werden Altlasten mitgeschleppt, die von einem Faden auf den anderen "mitgetragen" werden.

Ja, nämlich egal, welcher Faden, von Cala kommen immer wieder dieselben Pauschalisierungen, also bekommt sie auch Antworten zurück, die sich aus dem Wissen anderer Fäden speisen.

Es muss jeder für sich entscheiden, wie er mit einem Gesprächspartner umgeht, der seiner Meinung nach widersprüchlich ist oder vorurteilsbehaftet.

Ja, eben.

Insofern wäre es doch einmal möglich, die Standpunkte zu klären. Ich schreibe absichtlich in der Möglichkeitsform.

Das habe ich. Was hier schon von moon moon als Natur der Frau verbreitet wurde und sie einen Anfall zu Emanzen bekommt, die sich einen einfühlsamen Mann wünschen, das halte ich für Klischeedenken. "Die Frau sei dem Manne untertan". So, wie devot schon direkt als Gegensatz zu Emanzipation schon im Anfangsbeitrag benannt wird, ist das für mich das patriarchale Rollenklischee. Leute, die sich nach solchen Klischees richten, scheinen keine eigene Identität zu haben (in die Richtung, dass jeder seine eigenen Bedürfnisse hat, argumentierst du ja selber). Hier wurde es aber hingestellt, als entspräche das Rollenklischee der Natur von Mann und Frau und müsse daher von jedem, der seine wahre Weiblichkeit und Männlichkeit gefunden hat, so pauschal akzeptiert werden. Das ist für mich "Einheitsbrei" und so habe ich das auch geschrieben.

Kjl4eixo


wieauchimmer

Das ist für mich "Einheitsbrei" und so habe ich das auch geschrieben.

Aber Du entsprichts doch keinem Einheitsbreit! Das sicher nicht. Wenn Du erlaubst, dann würde ich nämlich wirklich gerne zum Thema zurückkehren. Es ist ja genausowenig mein Selbstbild noch spiegelt sich dieses Bild in den Frauen, die ich kenne. Ich kann natürlich nicht in ihre Schlafzimmer schauen. Aber vom Alltag her wenigstens erlebe ich Frauen nicht unterwürfig. Warst Du als Kind auch so kämpferisch (wertfrei), oder hat sich Dein Kampfgeist erst durch die Konfrontationen der falschen Erwartungen an Dich gebildet? Ich habe aber in meiner Freundeskreis allerdings emanzipierte Frauen. Hast Du da andere Erfahrungen?

wWieauchximmer


Kleio

Wenn Du erlaubst, dann würde ich nämlich wirklich gerne zum Thema zurückkehren.

Ich gehe die ganze Zeit auf das Thema ein, denn das Thema ist schon in recht diffamierender Weise eingeleitet worden, nämlich mit einem Vorwurf an "die Emanzen" (wer immer das sei, aber was Cala angeht, weiß ich, wen sie damit meint, nämlich mich und alle anderen Frauen, die nicht ihre Meinung teilen), dass sie einen "Einheitsbrei" schaffen und mit dem Vorurteil: "Ich bezweifle, das Emanzen mit ihrem Kontrollwahn befriedigenden Sex haben" und mit der Verallgemeinerung: "Es ist gewissermaßen ein Naturgesetz und jeder Versuch, dagegen anzukämpfen ist zum Scheitern verurteilt."

Wie kommst du also darauf, es ginge hier um den Meinungsaustausch zu einem sachlichen Thema? Hier wurde von Anfang an provoziert und pauschalisiert und beleidigt ("Emanzen haben keinen guten Sex").

Warst Du als Kind auch so kämpferisch (wertfrei), oder hat sich Dein Kampfgeist erst durch die Konfrontationen der falschen Erwartungen an Dich gebildet?

Nein, ich war immer schon dickkköpfig und darin so hartneckig, dass ich mich schon damals durchgesetzt habe. Allerdings legten meine Eltern auch keinen Wert darauf, mich in eine bestimmte Richtung zu erziehen, sondern haben mir auch die Freiheit gelassen und mich unterstützt. Meine Mutter ist selber eine Kämpfernatur. Daher war es ihr wohl sympatisch, dass ich auch so bin, auch wenn ich nicht immer einfach im Umgang war.

Ich habe aber in meiner Freundeskreis allerdings emanzipierte Frauen.

Ich habe in meinem Freundeskreis verschiedene Frauen. Viele davon lebten einfach in der Notwendigkeit, sich alleinerziehend in der Welt behaupten zu müssen. Es sind aber keine Emanzen in dem Sinne. Eine ist darunter, die ständig davon redet, dass sie einen Mann braucht. Die kommt mit ihrem Leben am wenigsten klar, hat schon seit 12 Jahren immer wieder dieselben Probleme und dreht sich im Kreis. Was aber alle gemeinsam haben. Sie sind eigenständig (Besagte fühlt sich aber nicht so).

Kfl'eio


wieauchimmer

Ich gehe die ganze Zeit auf das Thema ein, denn das Thema ist schon in recht diffamierender Weise eingeleitet worden, nämlich mit einem Vorwurf an "die Emanzen" (wer immer das sei, aber was Cala angeht, weiß ich, wen sie damit meint, nämlich mich und alle anderen Frauen, die nicht ihre Meinung teilen), dass sie einen "Einheitsbrei" schaffen und mit dem Vorurteil: "Ich bezweifle, das Emanzen mit ihrem Kontrollwahn befriedigenden Sex haben" und mit der Verallgemeinerung: "Es ist gewissermaßen ein Naturgesetz und jeder Versuch, dagegen anzukämpfen ist zum Scheitern verurteilt."

Das ist ein gutes Stichwort "Emanzen". Für die meisten ist das Wort Emanzen negativ behaftet. Ich höre im Alltag Emanze nicht, denn es ist genauso wie Schlampe wertend gemeint, obwohl es auch eine Bezeichnung für eine emanzipierte Frau sein kann. Trotzdem ist es meistens abwertend gemeint und die meisten definieren unter einer Emanze ein männerhassendes lesbisches "Mannsweib". Alles Negativwörter, genauso wie eine Intoleranz gegen lesbische Frauen. Sicher stimme ich Dir zu, dass das Vorurteile sind, aber diese sind noch in sehr vielen Köpfen. Wenn ich mir die jüngere Generation anschaue, so habe ich den Eindruck, dass ihnen gar nicht bewusst ist, dass sie relativ frei wählen können, was sie lernen, was sie arbeiten, usw. Auf der anderen Seite können wirklich wenig Männer mit einer Frau anfangen, die genau weiß, was sie will und es keine Unterordnung bedeutet. Das bezieht sich jetzt auf meine Erfahrungswelt. Vor allem wird eine Frau, die weiß, was sie will und ihre Meinung sagt, oft als "aggressiv" und auch wieder abwertend bezeichnet.

Wie kommst du also darauf, es ginge hier um den Meinungsaustausch zu einem sachlichen Thema? Hier wurde von Anfang an provoziert und pauschalisiert und beleidigt ("Emanzen haben keinen guten Sex").

Naja, wenn ich von der obige Definition mit Negativwertung ausgehe, dann haben sie überhaupt keinen Sex mit Männern ;-D ;-D. Was ist Deiner Meinung nach die Natur der Frau? Gibt es trotzdem erkennbare differenzierte Unterschiede?

Nein, ich war immer schon dickkköpfig und darin so hartneckig, dass ich mich schon damals durchgesetzt habe. Allerdings legten meine Eltern auch keinen Wert darauf, mich in eine bestimmte Richtung zu erziehen, sondern haben mir auch die Freiheit gelassen und mich unterstützt. Meine Mutter ist selber eine Kämpfernatur. Daher war es ihr wohl sympatisch, dass ich auch so bin, auch wenn ich nicht immer einfach im Umgang war.

Wie würdest Du Dich beschreiben? Es ist ja die ganze Zeit von unterwürfig und dominant die Rede. Es gibt doch nicht nur diese zwei Gegensätze. Würdest Du sagen, dass sowohl sexuell als auch im Alltag die gleiche "Power" hast? Wobei ja Frauen, die wissen, was sie wollen schon oft als "dominant" bezeichnet werden.

Ich habe in meinem Freundeskreis verschiedene Frauen. Viele davon lebten einfach in der Notwendigkeit, sich alleinerziehend in der Welt behaupten zu müssen. Es sind aber keine Emanzen in dem Sinne. Eine ist darunter, die ständig davon redet, dass sie einen Mann braucht. Die kommt mit ihrem Leben am wenigsten klar, hat schon seit 12 Jahren immer wieder dieselben Probleme und dreht sich im Kreis. Was aber alle gemeinsam haben. Sie sind eigenständig (Besagte fühlt sich aber nicht so).

Was bedeutet Eigenständigkeit für die Sexualität? Ist Emanzipation und sexuelle Unterwerfung ein Widerspruch?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH