» »

@Frauen und Mädchen: Fellatio

Hse lenax 75 hat die Diskussion gestartet


Ich habe im vergangenen Jahr einige Zeit beruflich in den USA zu tun gehabt und da hauptsächlich in Staaten, die zwar allesamt auch Großstädte haben, von ihrer Kultur und ihrer Struktur her jedoch eher ländlich-konservativ geprägt sind.

Im Vergleich zu früher ist mir aufgefallen, dass sich die Einstellung gegenüber Sex in den jüngeren Bevölkerungsschichten (also etwa bis Mitte 30) kaum geändert hat, dass orale Praktiken aber erheblich an Bedeutung gewonnen haben.

Insbesondere auch jüngere Teenager praktizieren Fellatio beinahe ohne irgendwelche Hemmungen oder Tabus – jedenfalls könnte man fast diesen Eindruck gewinnen, wenn man sich auf entsprechende Aussagen verlässt.

Warum dies so ist, lässt sich vermutlich nicht monocausal begründen – wahrscheinlich ist es das Zusammenspiel aus bigotter Moral (bible-belt!) und gleichsam offiziell verordneter Sex-Definition (Bill Clinton: Oralverkehr ist kein Sex) sowie ungesundem Halbwissen, was sexuelle Aufklärung und Erziehung anbetrifft.

Dass wir in Deutschland bereits vergleichbare Verhältnisse haben, glaube ich eigentlich nicht. Dennoch habe ich, bei aufmerksamer Verfolgung auch dieses Forums, jedoch schon den Eindruck gewonnen, dass, im Vergleich zu früher, Fellatio von jungen Frauen und Mädchen zunehmend häufiger und früher praktiziert wird?

Täuscht mich dieser Eindruck, oder seht Ihr dies auch so?

Ich persönlich habe vor etwa 15 Jahren meine ersten sexuellen Erfahrungen gemacht. Wenn mich meine Erinnerungen nicht sehr täuschen, habe ich jedoch erst mit 19 Jahren – also rd. 4 Jahre und einige Freunde später – erstmals den Schwanz eines Jungen in den Mund genommen.

Meinen jetzigen Mann eingeschlossen, beschränken sich meine einschlägigen (Oral-) Erfahrungen auf drei Partner; dabei gehörte "blasen" jedoch immer zu meinem sexuellen Repertoire, nachdem ich es einmal "ausprobiert" hatte (d.h., ich hatte seitdem nun mal nicht mehr Beziehungen!).

Was die Männer anbetrifft – ich glaube, Frau braucht sich da grundsätzlich nicht zu beklagen?

Im Großen und Ganzen bedarf es doch eigentlich nicht allzu großer Überredungskunst, I H N zum lecken zu bewegen – Ausnahmen mögen die Regel bestätigen (dies zeigen wohl auch die entsprechenden Aussagen dieses Forums).

Deshalb wollte ich Cunillingus bei dieser Diskussion auch bewusst außen vor lassen und den thread auf Fellatio beschränken.

Ich möchte nun nicht noch eine dieser berühmten (um nicht zu sagen "berüchtigten") Umfragen starten – aber interessieren würde mich schon, wie Ihr das seht und welche persönlichen Erfahrungen Ihr gemacht habt:

Wann habt ihr zum ersten mal einem Mann einen geblasen und wie alt wart Ihr da?

Habt ihr es danach bei jedem gemacht – oder etwa auch nie wieder?

Vielen Dank im voraus für Eure ehrlichen statements!

Helena

Antworten
L>abAbygir(l


Hi,

also ich war 15 und es war damals mein 1. freund mit dem ich 2 jahre zusammen war, mit ihm hatte ich auch den 1. GV.

Danach hab ich es bei den meisten gemacht, ja, auf jeden fall in beziehungen, und da gehör ich nicht grad zu den langsamsten(damit mein ich ich mach das so wann ich lust dazu hab und nicht wann eine anständige frau es machen soll also auch beim 1. date wenn´s mich anmacht), n affären und teilweise auch bei ons (kommt halt auf die situation an)

Ich bin damals, durch mein Ex sozusagen auf den geschmack gekommen :-D

LG

HNerztoxn


Ich glaube, dass viele junge Leute die Hemmung vor Oralverkehr verlieren hat schon viel mit der Einstellung "Oralverkehr ist kein Sex" zu tun. Ausserdem hört man es von überall wer es wem macht und so entsteht der Eindruck es sei normal, was es heute vielleicht auch ist. Find ich auch nicht weiter schlimm, jeder wie er mag.

Ich mag es auch nicht besonders, finde es hat was demütigendes (fragt nicht warum, ich weiß selber nicht warum ich es so empfinde). Andere Frauen macht es an und mögen es.

Zu deinen Fragen: Vor ein paar Wochen das erste mal, hat über ein Jahr gedauert bis ich dir Hemmung bei meinem Freund verlor, wiederholt hat es sich nicht wirklich oft, er drängt mich nicht, ich bin nich sehr scharf drauf.

Generell finde ich gut dass man heute offener mit Sexualität umgeht, vielleicht fangen die Jugendlichen gar nicht früher damit an sondern reden nur früher darüber 8-)

b9earmtutz1


Blow jobs

Abgesehen von Clintons eigenartigen Moralvorstellungen, ist wohl ein wichtiger Aspekt des Blowjobs bei jungen Leuten, dass man dadurch nicht Schwanger werden kann. Für viele junge Frauen, besonders die, die keine Pille nehmen, ist das bestimmt eine Motivation. BTW, die Definition, was ist Sex, dürfte nicht nur Bobba Schwierigkeiten machen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH