» »

Auf der Reeperbahn, nachts um halb eins,

wdieaucyhi1mmexr


Aspasia

Was könnte eine Frau da noch mehr erwarten

Da kann er sich doch gleich mit dem Tankloch seines Autos vergnügen, wenn er sein Auto sowieso nicht von lebendigen Menschen unterscheiden kann und nicht einmal merkt, wie arm das ist.

Kwwtaxk


Aspasia

Das Thema läßt sich in diesem Fall zwar nicht mit 2 Worten eingrenzen aber vieles was hier geschrieben wurde paßt sicher garnicht dazu. Es sollte schon im Zusammenhang mit dem Eröffnungsbeitrag von CF stehen.

Um ein Beispiel zu nennen: Die Wahrnehmung, dass diese Frauen ihn nicht abstoßend fanden. Ja mir ist natürlich klar, dass sie von ihm Geld wollten - damit das nicht gleich wieder breit getreten wird.

Warum gibt es Männer die eben auf "normalem" Weg bei Frauen kein Glück haben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass alle hier schreibenden JM so häßlich aussehen, dass alle Frauen gleich die Flucht ergreifen. Auch bin ich davon überzeugt, dass 99% der Betroffenen regelmäßig von Wasser und Seife gebrauch machen. Hier wurde ja auch schon der geniale Rat gegeben er solle sich mal waschen.

Ganz sicher nicht zum Thema passen moralische und gesetzliche Unzulänglichkeiten in unseren so tollen Staat, das Monster von Loch Ness... ;-D

Zur Autowerkstatt. Ich glaube kaum, dass ein Mann sie als Heilige betrachtet. Was meinst du wie groß die Begeisterung ist wenn man sein Auto aus der Werkstatt abholt und es ganz fürchterlich klappert weil einer dieser Heiligen vergessen hat eine Schraube richtig festzuziehen. :-/

w7ieaucxhimmxer


Kwak

Die Wahrnehmung, dass diese Frauen ihn nicht abstoßend fanden. Ja mir ist natürlich klar, dass sie von ihm Geld wollten

Tja, und das ist genauso erhebend, wie das Gefühl, wenn man es nötig hat, sich Freunde zu kaufen. Was soll das also bringen?

JGac9kaKroxo


@wieauchimmer

ich hab nie behauptet das jmd das Recht hat jemand anderen zu benutzen. Die Sache mit dem "Recht" hast du eingeführt. Ich will mich an einer Verflechtung dieses Begriffes mit zwischenmenschlichen Bedürfnissen nicht beteiligen.

Nur weil ich meinen Trieb und den männlichen Trieb generell als einen normalen Teil von mir ansehe bin ich weder armselig noch schwanzgesteuert.

Das ich Menschen mit Pinguinen gleichstelle, also mal im Ernst kann es sein dass du gerne Kommunikationsprobleme simulierst nur um dich von denen abzugrenzen die der Prostitution nicht ganz so kritisch gegenüberstehen wie du?

wYieYau?chiEmmer


Jackaroo

Nur weil ich meinen Trieb und den männlichen Trieb generell als einen normalen Teil von mir ansehe

Leider ist die Triebthese aber längst widerlegt, aber da sie für Männer ja so toll ist, weil sie damit auch menschenunwürdiges Verhalten rechtfertigen können, wird dieser alte Mythos immer wieder schön hervorgekramt. Sex ist nicht überlebensnotwenig, also auch keine Zumutung, drauf zu verzichten, wenn man niemanden findet, der Sex mit dir auch will.

kann es sein dass du gerne Kommunikationsprobleme simulierst

Nein, aber es kann sein, dass du das ganze gerne ein wenig primitiv siehst, wenn du mit Tieren vergleichst, damit du nicht über menschliche Aspekte nachdenken musst. Du selber willst doch auch menschwürdig behandelt werden. Wenn es aber um deine "Triebbefriedigung" geht, dann ist es ok, andere wie Vieh zu benutzen?

Aospausia


Kwak

- mal so nebenbei: hast du die leichte Ironie meiner Worte vielleicht übersehen?

Und:

Warum gibt es Männer die eben auf "normalem" Weg bei Frauen kein Glück haben.

Ich denke, das ist eine Frage des Charakters (nicht des Aussehens) - Frauen - normale gute Frauen - gehen nämlich viel mehr nach den "inneren Werten" als ihr (Männer) für möglich haltet.

Außerdem habe ich hierzu im Faden: "Ich finde Prostituierte geil" (oder so ähnlich) etwas geschrieben, was deine Frage vielleicht beantwortet... mfG,

K|wak


Aspasia

Nein ich habe die Ironie nicht übersehen. Ich habe eine ernsthafte Antwort geschrieben, weil es hier offensichtlich einige gibt denen das Thema wirklich nicht klar ist. Ich hatte die geringe Hoffnung, dass vielleicht mal jemand damit aufhört hier Dinge zu schreiben die fehl am Platz sind.

Im anderen Faden hast du das Wort Top-Mann gebraucht. Was ist für dich ein solcher Top-Mann? Ich vermute mal, dass jede Frau da andere Vorstellungen hat. Oder habt ihr Frauen euch da heimlich auf eine Norm geeinigt und die Männer wissen noch nichts davon ???

kIleenerx-dd


Sorry,...

... kleiner Beitrag ist als neuer Thread gelandet: [[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/130738/]]

Muß am bevorstehenden WE liegen |-o

TThexseus


Nur weil ich meinen Trieb und den männlichen Trieb generell als einen normalen Teil von mir ansehe bin ich weder armselig noch schwanzgesteuert.

Ein kultivierter und zivilisierter Mensch sollte seinen "Sexualtrieb" aber unter Kontrolle halten können.

wKiea)uEchimm2er


Theseus

Ein kultivierter und zivilisierter Mensch sollte seinen "Sexualtrieb" aber unter Kontrolle halten können.

Außerdem geht es auch Frauen so, dass sie (auch völlig ungelegen), so ein gewisses "Flehen" zwischen den Beinen verspüren. Es ist aber auch gar kein Problem, das zu ignorieren, wenn grad keine Zeit ist für SB und dann gehts auch wieder weg und es ist auch nicht so schlimm, dass man es nicht aushalten könnte. Wenn man dann natürlich noch schürt und sich noch geile Gedanken macht, anstatt sich abzulenken, dann wirds schlimmer. Aber ich glaube nicht, dass es Frauen da so anders geht. Deshalb hätte ich dennoch keine Lust, mich an einem Mann zu befriedigen, sondern höchstens mit einem. "Trieb" würde ich das auch nicht nennen, sondern einfach nur "Lust", denn es treibt mich gar nichts, irgendwas zu tun, was ich nicht auch will. So viel Macht hat dieses Lustgefühl nämlich nicht und dass sog. "Triebtäter" gar nicht vom Sextrieb geleitet werden, sondern von anderen psychischen Motiven, das ist längst hinreichend untersucht.

W ü.stensxohn


Warum Jungmänner zur Prostituierten gehen (könnten...)

Geht ja mächtig ab hier. Wie schon öfters geschrieben wurde, ist das Eingangsposting von Captain Future lebendig und spannend geschrieben und hat eine gewaltige Anzahl von Reaktionen ausgelöst, welche aber zu stark auf der sozialen, ethischen Problematik der Prostitution herumreiten (ein neuer Thread wäre wirklich angebracht) und immer mehr vom eigentlichen Thema 'Jungmann' abgleiten. Als Brücke zurück möchte ich meine Sichtweise darlegen, wieso ein Jungmann zur Prostituierten geht:

Sexuelle Befriedigung? Nein, das kennt und kann er schon (zu?) gut. Es hilft eben mit der Zeit nicht mehr. :-/

Das erste Mal erleben? Nein, das meist romantisch idealisierte 'erste Mal' wird er mit der realen Frau haben, die er erobert hat und welche ihn genauso begehrt wie er sie.

Aus Langeweile? Nein, dafür hat er zuwenig Mumm.

Um was es geht, ist, wie auch schon oft geschrieben wurde, ein gesellschaftliches und ein persönliches Problem. Gesellschaftlich deshalb, weil es nun mal als normal gilt, mit zwanzig (18? 16? ... 14?!) das erste Mal Sex gehabt zu haben, und man sich, wenn man diesen Konsens nicht einhält, minderwertig vorkommt. Man grenzt sich aus, kann an 'feucht-fröhlichen' Parties nicht locker in Diskussionen über bevorzugte Stellungen einsteigen, sondern zieht sich eher in die Küche zurück und philosophiert mit einem Waldschrat über die Existenz von Ausserirdischen. Man wird schräg angeschaut, wenn man nie eine Frau an seiner Seite vorweist, usw. (in Peru gibt es einen Spruch, der sich etwa so übersetzt: 'Mit 40 noch keine (Ehe-)Frau? 100% schwul'. So ähnliches wird es in jedem Land geben).

Dann ist es auch ein persönliches Problem. Schon seit frühen Kindesjahren führt man seinen Kleinen Pinkeln und kennt nach der Pubertät dessen Eigenschaften ziemlich genau. Man weiss, dass man physisch ein Mann ist. Man lernt auch, was Männer im allgemeinen gerne machen und warum man überhaupt geboren wurde. Und jetzt fängt das Problem an: Man hat genau das, wofür man ausgestattet ist, noch nie gemacht! Es fehlt die Erfahrung. Deshalb fehlt diese abschliessende sexuelle Definition, was zu Unsicherheit, Frustration oder Depression führen kann. Und noch mehr: Man fühlt sich, als ob man an der Existenz vorbeilebt. Man ist kein Teil der Evolution, sondern ein geschlechtsloses ... Abfallprodukt? Und das kann der Motor sein für das Aufsuchen einer Prostituierten. Man will diesen evolutionär begründeten tierischen Instinkt in sich finden. unbreakable beschreibt diesen immer wieder deutlich und weitgehend ignoriert. In anderen Threads schreiben Frauen, dass sie genau diese Eigenschaft an Männern schätzen, weil, Achtung!, sie sich dann als Frau fühlen. Sie mögen es auch mal, trotz etwas (gespieltem) Widerstand genommen zu werden (moon..., grainne). Für den Jungmann ist der Besuch einer Prostituierten eine Chance, solche Erwartungen erfüllen zu können, und vorallem zu wollen. Und wie ich es schon einmal geschrieben habe: es wirkt. Selbst ein relativ geringer sexueller Kontakt, der aber Penetration und intra-vaginale Ejakulation enthielt, führte bei mir dazu, dass ich mir 'Conte d'été' anschaue und bei der Szene, wo der Protagonist mit der verführerischen Dunkelhaarigen rummacht, vom reinen Zuschauen eine Erektion kriege, was vorher nicht vorgekommen ist. Man weiss jetzt eben, wie es sich anfühlt, eine Frau zu spüren. (Ist abgesehen davon auch eine nach meinem Geschmack sehr erotische Szene - ohne Nacktes!).

PS: Was mich doch ein bisschen verwundert hat, ist, dass Captain Future grossen Gefallen an den Frauen gefunden hat und trotzdem nichts gemacht hat. OK, es war ja nur zum Sondieren gedacht, das war für mich auch hilfreich, aber eine sexuelle Hauptbarriere beim Jungmann ist sein Idealismus, den er abzulegen lernen muss. Das Leben ist lang genug, um auch mal seine Einstellungen zu ändern. Oder zumindest eine andere Perspektive auszuprobieren. Was bedeutet es im Angesicht der grossen Gleichgültigkeit des Universums?

PS2: Im Fernsehen sah ich einmal einen Bericht über (relativ ungezwungen erscheinende und ausländische) Call-Girls in der Schweiz. Sie wurden u.a. nach dem Charakter des Schweizers gefragt. Eine Antwort war: 'Schweizer, mach es einfach!' Statt Schweizer könnte hier wohl auch Jungmann stehen. ;-)

PS3: Und jetzt noch etwas Melancholie: Liebe kriegt man deshalb nicht sofort (aber zumindest ist der Kontakt zu Frauen viel lockerer und eben interessierter).

C7aptain< Fuxture


@Wüstensohn

Du hast völlig recht in allen Punkten (soweit ich das beurteilen kann, natürlich nur)! Unglaublich, ich fühle mich bei Dir wirklich voll und ganz verstanden! Nur kurz am Rande, ich wollte eigentlich nur schnell mal reinlesen heute: Ich war nicht, weil ich in Begleitung war an diesem Abend (die Jungs) und leider wirklich knapp bei Kasse, auch der Automat hätte nichts mehr hergegeben. Außerdem hatte / hätte ich echt die Hose gestrichen voll, denn drüber reden ist was anderes als tatsächlich anfassen oder gar mehr. Da hab ich noch einen weiten Weg vor mir. Mehr morgen, ich hatte heute einen maximal beschissenen Tag, ausnahmsweise nicht weiblich begründet. (Weniger lustiger Krankheitsfall in der Familie)

Tuhes_eus


Kiez/Reeperbahn

Heute Abend (Samstag, 29.01.2005) kommt um 21.55 Uhr auf Vox eine Reportage (Spiegel TV Special) über die Hamburger Reeperbahn.

Dort bekommt man evtl. einen kleinen Einblick über die dortigen Zustände und über die hier erwähnten Damen...

MJarvPin6x7


@ wieauchimmer

Wenn du Prostitution verbietest

Kannst du vielleicht auf das eingehen, was ich schreibe und mir nicht irgendwas andichten?

Sorry, aber bei dir klingt durch, daß du Prostitution verabscheust und am liebsten verbieten würdest, weil es ja eh zu 50% Menschenhandel sein soll.

Ich denke, das sind weltfremde Vorstellungen. Auch einem Bordellbesucher vorzuwerfen, er würde den Menschenhandel unterstützen, ist nur kurz gedacht. Denn bei jedem Einkauf, beim Tanken usw. unterstürtzt du immer direkt oder indirekt Menschenhandel, Unterdrückung, Armut oder die Morde im Irak. Leider ist die Welt schlecht.

Auch schonmal dran gedacht, dass es auf potenzielle spätere Freundinnen abschreckend wirken könnte, wenn sie erfährt, dass du das erste Mal mit einer Hure hattest?

Pah. Eine, die eine so konservative Einstellung hat, würde wohl eh nicht zu mir passen. Ansonsten muss ich es ihr ja nicht auf die Nase binden. Und was spielt das überhaupt für eine Rolle, ob ich vorher eine andere Freundin, einen ONS hatte oder bei einer Hure war? Sind das nicht alle Frauen? Oder ist letztetrs für dich kein weiblicher Mensch?

@kleener-dd

Solche Clubs kommen für micht überhaupt nicht in Frage. Dazu bin ich viel zu verklemmt. Liegt wohl irgendwo in meiner Erziehung.

Ich glaube auch nicht, daß ich schlecht aussehe. Es haben mich schon Frauen gefragt, warum ich keine Freundin hätte. Diese netten Frauen waren die Ehefrauen guter Freunde.

Ich war in entsprechenden Momenten immer zu schüchtern und zurückhaltend. Das ist einfach der Grund, warum es nicht klappte. Ich würde es auch nicht auf den Charackter schieben, denn ich bin bei meinen Freunden beliebt. Bei den Frauen aber nur als guter Gesprächspartner und hilfsbereiter Regalaufbauer.

Da ich dank der Threads hier auf med1 meine inneren Probleme klarer sehe und deren Ursachen kenne, werde ich sie auch bald bewältigen können. Wie CF sagte, da ist diese innere Panik vor etwas vollkommen natürlichen, die einem die Kehle zuschnürt und man im passenden Moment einfach einen Rückzieher macht.

Aber, wir arbeiten dran *:)

H0oehlenlforxscher


Heute in BILD:

schwangere, im 9. Monat, auf dem Strich (in BN). was meint ihr dazu? Ist es erregend mit einer fremden Schwangeren Sex zu haben? Mit der eigenen Frau/Freundin ist es ja ganz OK, aber mit einer Unbekannten/Hure ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH