» »

Auf der Reeperbahn, nachts um halb eins,

Lhivmbo-,Muxffin


wieauchimmer

Weil ein Mann, der ins Bordell geht, Sex mit einer Körperfunktion verwechselt und mit so einem will ich bestimmt kein Sex haben, denn der weiss offensichtlich gar nicht, was Sex ist. Der meint, Rein-Raus und abspritzen, scheissegal, was die Frau dabei empfindet, wäre schon Sex. Was soll ich mit so einem Egoisten im Bett, ohne jegliches Einfühlungsvermögen, dem es reicht seinen Schwanz in ein annonymes Stück Fleisch zu schieben und schon meint, das wäre jetzt Sex und so unglaublich dringend, dass er dafür auch noch bezahlt?

Captain Future weiss doch auch garnicht, was Sex ist. Und ob es für ihn so "unglaublich dringend" ist, kannst du nicht beurteilen, denn das kann er nur selber mit seinen >30 Jahren.

Wer Sex als eine so unpersönliche Abspritzfunktion sieht, der kann einfach sexuell nichts taugen und wieso sollte ich zulassen, dass er sich an mir befriedigt, wenn er anderer Frauen dafür bezahlt?

CF hatte noch nie Sex (mit keiner Prostituierten und auch regulär nicht), wie soll er denn das wissen? Bei deiner Argumentation beisst sich die Katze in den Schwanz.

W(ill-i Wissepn


Was soll ich sagen.

Bitte komm nicht immer mit diesen Statistiken.

Stimmen die überhaupt?

Absolute Puffabstinenz (für JEDEN) wäre sicher die Lösung

der Zwangsarbeiterinnen.

Aber ist das der richtige Weg?

Sollte nicht woanders angesetzt werden?

Von "Zwang" habe ich aber immer nur soviel gemerkt,wie oben beschrieben.

Und wenn die Zahlen stimmen,was soll ich denn nun tun?

Es GIBT Frauen,die verdienen ihr Geld damit.Freiwillig!!

Vielleicht macht einigen der Job nicht die ABsolute Freude.

Macht einem "Bürohengst",einem Bauarbeiter,...

sein Job immer Freude ?

Auf der ganzen Welt werden Menschen zu Vielem gezwungen,

auch zur Arbeit.

Meine hier auch z.B. Kinderarbeit.

Aber kann *ICH* irgendetwas dagegen tun ?

Wenn ich eine Markenhose kaufe,unterstütze ich nicht auch Kinderarbeit?

Ich hoffe/wollte es wäre nicht so....

wpieaupcJhimmer


Willi Wissen

Zu diesen typischen Ausreden habe ich mich bereits geäußert.

WSillLi $Wisgsen


ist mir entgangen,ist ja auch ein langer Thread...

WZi5lli W0ixssen


Aber was ist denn sooo falsch/unmoralisch an meine Aussagen?

Wiil0li Wisxsen


wieauchimmer,

habe dir ein wenig "nachspioniert"... ;-D

Zitat von dir aus einem anderen thread :

Es ist aber keine normale Arbeit, denn Sex ist was Intimes, denn man machts ja auch nicht öffentlich auf der Starße, während man jeden anderen Job öffentlich im Büro oder sonstwo macht. Wieso wirst du nicht Callboy? Wenn das so ein normaler Job ist, mit Fremden Sex zu haben, dann schwing hier keine großen Reden, sondern machs selber!

Ich rede hier immer von Frauen,die es freiwillig machen.

Und dann ist es nunmal IHR JOB !!

Für mich wäre es allerdings nichts,-soll ich zu einer Arbeit gezwungen werden,die ich nicht machen will.

Das wäre ja auch diskriminierend...

wmiea>uch]immexr


Willi Wissen

Für mich wäre es allerdings nichts

Und wie kommst du drauf, dass so viele Frauen das so toll finden, gerade, wo doch Männer da eigentlich mehr Bock drauf haben müssten, weil die ja sooo ein großes Bedürfnis haben, während man Frauen ja eher nachsagt, sie mögen es lieber mit Gefühl? Wie kommst du da drauf, dass es ein akzeptabler Job ist, jeden Tag mit mind. 5 Fremden Sex zu haben? Wie kommst du dann drauf, dass sie diesen Job wirklich ok finden, oder ihn nicht deshalb machen weil z.B.:

"Mimi Silbert und Ayala Pines (1981) befragten 200 jugendliche und erwachsene Prostituierte in der San Francisco Bay Area. 60% von ihnen hatten sexuellen Kindesmissbrauch erlebt. Die meisten wurden von Vätern und Vaterfiguren vergewaltigt. 96% liefen von zu Hause weg. 62% begannen vor ihrem 16. Lebensjahr, sich zu prostituieren."

Oder weil:"88 % der Befragten gaben an Moldawien verlassen zu haben, um eine Arbeit zu finden. 80 % wurden von Verwandten oder Freunden zu diesem Schritt bewogen. 60 % der Befragten gaben an, dass ihnen dabei eine Arbeit in Italien angeboten wurde. Üblicherweise werden Gehälter von mehr als 1000 Euro versprochen, die die Löhne in den Herkunftsländern um bis das 20 fache unterscheiden. 22 % der Befragten hatten teilweise befürchtet, in der "Sexindustrie" zu arbeiten, nur unter 3 % hatten wirklich erwartet, als Prostituierte zu arbeiten.

37 % der Befragten waren Mütter, oft allein stehend oder geschieden. Lediglich 10% waren verheiratet oder lebten in einer stabilen Beziehung. Von 105 Befragten gaben 22 % an physisch oder psychisch innerhalb ihrer Familie missbraucht worden zu sein. 15 % gaben an physische oder sexuelle Gewalt, 7 % psychischen Missbrauch durch Ehemann oder Partner erlebt zu haben."

Oder zwecks Drogenbeschaffung

Die ein oder andere Studentin macht es eine Weile vielleicht aus Neugier oder um sich von einem streng sittlichem Elternhaus innerlich zu befreien (Protest). Irgendwann sind Huren sicher auch so abgestumpft, dass es ihnen egal ist. Wie wäre das Leben für dich, wenn es dir egal wäre, mit wem du Sex hast? Meinst du, es hätte keine erheblichen Auswirkungen auf deine Psyche, dein Körpergefühl und deine Intimität?

Wie kommst du darauf, dass 400.000 Menschen in De wirklich ganz freiwillig einen Job machen, den du für dich selber ablehnst?

Wieso wäre es denn nichts für dich und meinst du, dass nicht viele andere Menschen dieselben Gründe haben, wieso es nicht für sie ist und das eben nicht einfach so ein Job ist?

CQapXtain$ Fukture


Zwischenbericht

Hallo Leute,

ich habe mich jetzt mal ein paar Stunden hingesetzt und angefangen, auf den gesamten Thread zu antworten. Um es kurz zu machen: Ich bin bis inkl. Unterseite 14 gekommen, in Word hat die Antwort 26 Seiten (inkl. Zitate) und über 58000 Anschläge. Jetzt bin ich irgendwie leicht ermüdet und gehe gleich ins Bett. Morgen Abend mache ich weiter, mal sehen, vielleicht hole ich Euch ja ein.

Moderator, diesen Thread bitte noch nicht abschließen!

Danke, Grüße und ein schönes Wochenende noch,

wvieauch%immxer


Willi Wissen

Wie fühlt man sich dann so, wenn man mal davon ausgeht, dass sie von ihrem Job nicht begeistert ist, der aber ausgerechnet darin besteht, Lust zu verkaufen, Begehren, Intimität? Fühlt sich das nicht beschissen an, wenn du ganz intim gerade das Gesicht beim Orgasmus verzerrst, während sie denkt:

"Im Laufe der Gespräche fielen weitere Strategien auf, die dazu beitragen, daß die Sexarbeiterin ihre emotionale Unabhängigkeit gegenüber ihren Kunden behält. Sie werden von den Frauen meist nicht bewußt zur Abgrenzung eingesetzt, haben aber dennoch diesen Effekt.

Manche Sexarbeiterinnen schimpfen über ihre Freier und verschaffen sich dadurch den nötigen Abstand. Auf die Frage nach Gefühlen gegenüber ihren Kunden antwortet zum Beispiel Franziska, daß sie ab und zu böse über ihre Freier herzieht. Sie kommt gar nicht auf die Idee, daß sich die Frage auf positive Empfindungen beziehen könnte. Sie kanalisiert ihre Emotionen gegenüber ihren Kunden durch Schimpfen. Dadurch wird sie ihren Ärger über das unangemessene Verhalten mancher Freier los und distanziert sich gleichzeitig von ihnen.

Auch das 'Falle schieben', bei dem der Geschlechtsverkehr nur vorgetäuscht wird, indem die Sexarbeiterin den Penis des Mannes an ihrer Schenkelinnenseite reibt, hilft manchen Sexarbeiterinnen, sich von ihren Kunden abzugrenzen. Franziska erzählt von einem Hochgefühl, wenn sie es geschafft hat, einen Freier durch die 'Falle' zu täuschen:

"Also ich lach dann oft, mei sind die blöd die Männer, aber das gibt mir wieder einen Kick, wo ich sag: 'wow super'. Und dann bin ich wieder eine Stunde gut drauf und lache (lacht)."

w_ieuauEchi6mxmer


Dich lächelt sie an, aber was du nicht mitbekommst...

Ich heisse Lena (Künstlername),

ich habe vor 1 1/4 Jahr mit der Hurerei angefangen, da war ich 20 Jahre alt! Ich war Azubi! Es war das schlimmste, was ich je hätte tun können, dass Angebot von meiner damaligen Ausbilderin meiner Lehre anzunehmen meine Geldsorgen durch die Hurerei verblassen zu können! Bin in Therapeutischen Behandlung!

Komme mit der Tatsache einfach nicht zurecht, dass ich mir damit mich, meinen Job & meine Umwelt kaputt gemacht habe! Im moment weine ich, denn es ist so furchtbar & hoffe, dass es sich einige Frauen genau überlegen werde, diesen Beruf zu machen! Ich habe relativ viel Geld verdient, aber ich sage persönlich, dass es das Geld nicht wert war, denn heute habe ich einen weit aus höheren Preis für all das gezahlt, nämlich mich! Stolz habe ich nicht mehr! Ich kann mich nicht einmal mehr daran erinnern, wie ich vor einem Jahr als Mensch gewesen bin... ??? ?? Nachts leide ich an Albträumen & habe verfolgungswahn, ich bin in der Stadt & ein Passant steht hinter mir & ich rechne nicht damit, dann erschrecke ich so sehr, dass ich in diesen Momenten denke, so war ich früher NIE! Ich kann es nicht wieder geben wie schlimm es für mich ist, wenn ich darüber schreibe oder rede, weine ich, immer!!! Aber ich weiss auch, dass ich über dieses Erlebniss berichten muss, um damit für mich umgehen zu können! Wie mein Leben weiter geht weiss ich noch nicht! Ich gehe immer noch anschaffen, es ist eine Sucht, nach dem geld! Ichfinde, dass Junkies & Nutten gar nicht so unterschiedlich sind, Sie sind sich sogar sehr ähnlich, Sie haben eine Sucht (der eien nach Dope, der andere nach Geld)! Tag & täglich sehe ich Heroinabhängige, Freier & auch halbe Kinder, wie mich zum Bsp., denn ich gehe als 18 durch, dass macht immer gut Kohle, dass jung sein! Habe auch eien Freund, der kommt mit dieser Situation gar nicht klar, genauso wie meine Freunde 6 meine Eltern! Ich hatte mal die Chance nach meiner lehre mich hoch zu arbeiten & jetzt? ich bin froh, wenn ich in 2 Wochen meinen Abschlussprüfung schaffe & endlich meinen stationären Thrapeiplatz erhalte...! Mittlerweile trinke ich & tue mir selber weh, aber ich weiss, dass das so wie es jetzt ist nicht mehr weiter gehen kann! Ich kann mich noch an meinen 1. Freier erinnern, es war im Appartment (asi Appartment), er hat 125 € gezahlt, da eien Kollegin auch dabei war & er eine Stunde hatte, dass waren für 2 Mädels 40% bekam mein Zuhälter, ich wusste nicht, was ich bei dem Gast tun sollte, meine Kollegin hat mir alles vor gemacht & heute kann ich mich nicht mehr daran erinnern, an meine Tätigkeiten! Ich wünsche mir so sehr ein normales Leben führen zu können/zu dürfen! Würde gerne mit Streetkids oder mit Kinder, die auch negative Seiten der Sexualität zu tu hatten arbeiten, aber ich komme an keine Adressen! Überlegt euch, ob Ihr für Geld euch kaputt machen wollt, denn ein zurück gibt es nicht mehr & ein Hypnose danach ist illegal! Mein Leben habe ich mir selber kaputt gemacht & kann es nicht mehr rückgängig machen, was ich aber auch nicht möchte, glaube an Schicksale!!!

wri/eaucDhimmer


Leni...

...hats auch freiwillig gemacht.

w\ieauychimmexr


Willi Wissen

Es kann dir ja egal sein, wie die Frau sich dabei fühlt, aber ist es nicht abstoßend, hier von Lust zu reden, seine Lust an einer Frau auszuleben, die es selber vielleicht widerlich findet, mit die Sex zu haben und nur froh ist, wenn es vorbei ist? Ist das Lust für dich, wenn du sie mit einem solchen Gegenüber lebst, wenn du mit einem solchen Menschen deine Intimität auslebst?

Sorry, aber da würde mir jegliche Lust vergehen...Ich möchte auch schon begehrt werden und nicht nur etwas vorgeschauspielert bekommen.

M;arv5in6x7


@ wieauchimmer

Nochmal andere Beispiele:

Für Öl wurden Afghanistan und der Irak überfallen und der Konflikt in Tschetschenien hat ähnliche Gründe.

Von demokratischen Staaten - wohl gemerkt - wurden diese souveränen Staaten überfallen! Nach deiner Logik dürfte ich einfach kein Bezin mehr tanken, wegen der vielen tausend Toten.

Tee, Kaffee, Baumwolle, Turnschuhe... überall könnten Zwangsarbeit, Kinderarbeit, tote Gewerkschafter, gequälte Frauen, vergiftete Männer dahinter stecken. Jetzt Abstinenz zu übern, würde die gequälten kaum retten, aber dafür die, die mit dem .o.g. Dingen auf ehrliche Art und Weise Geld verdienen, in bittere Armut stürzen.

Wenn Frauen freiwillig die Prostitution wählen, was spricht dagegen, diese Dienstleistung anzunehmen? Bloss, weil in Moldawien Frauen verschleppt werden? Ich denke, vor allem die Leute hier in diesem Faden verabscheuen Zwangsprostitution und würden sie auch nicht unterstützen.

Zu einer Hure zu gehen, ist doch nix anderes, wie ein verkürzter, aber etwas teurerer ONS. Männer haben nun mal manchmal den sexuellen Drang und würden gerne mit einer Frau schlafen. Man will dann nicht erst lange will-sie-oder-will-sie-nicht-Spielchen spielen, bis man eine Freundin hat, oder auf gut Glück verzweifelt nach einem ansprechenden ONS suchen, die dann doch nicht so richtig will. Bei der Hure verhandelt man kurz, was Blasen, AV kostet und los gehts.

Deine Menschenfreundlichkeit in allen Ehren, aber sie wird nichts erreichen. Die Welt ist leider so schlecht. Das einzige, was man machen kann, ist selber mit gutem Beispiel vorran gehen. Das ist aber nicht immer einfach.

w]ieiauc2himmxer


Marvin67

Aber ich fahre deshalb nicht persönlich in den Irak, um Leute zu erschießen und ich würde mir auch nicht in Tailand von einem Kind die Schuhe putzen lassen.

was spricht dagegen, diese Dienstleistung anzunehmen?

Was ihr aber kauft, ist nicht nur eine Dienstleistung, sondern Lust. Macht das Lust, wenn man weiß, unter welchen Umständen der "Lustpartner" es macht? Das ist eben das Perverse, nämlich daraus Lust zu erlangen. Sagst du auch einem Straßenkind: "Ich geb dir 10 Euro und du erzählst mir einen Witz, denn ich will jetzt lustig sein"?

Zu einer Hure zu gehen, ist doch nix anderes, wie ein verkürzter, aber etwas teurerer ONS.

Doch, es ist etwas anderes, denn bei einem ON´s haben BEIDE Lust, sie tun gemeinsam etwas, was ihnen beiden Lust macht.

Bei der Hure verhandelt man kurz, was Blasen, AV kostet und los gehts.

Und das macht so richtig Lust? Mein Gott, was müsst ihr alle vollkommen abgestumpft und gefühlsarm sein!

Die Welt ist leider so schlecht.

Na, das ist ja eine prima Ausrede, um dann eben auch schlecht zu sein. "Och, wenn ich nicht über sie rüberrutsche, tuts halt ein anderer, was solls also!" Wieso dann nicht gleich ein Kind, ob das nun von seinem Onkel missbraucht wird oder von dir, ist doch egal, die Welt ist eben schlecht.

Tiine


Die arme Leni,

ja, und? Trotzdem war es ihre Entscheidung! Hätten die Freier sagen sollen: 'Nee nee, laß mal, ist nicht gut für Dich'?

Und wenn Du schon so gerne Bericht bringst, wie wäre es, wenn Du auch mal welche von Huren lieferst, die keine Probleme damit haben? Oder hast Du da keine, weil die keine beim Therapeuten oder in der Selbsthilfegruppe hinterlassen haben?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH