» »

Auf der Reeperbahn, nachts um halb eins,

tyo*uchx7


Lewian

ich hatte keine Lust alles nachzulesen,hab mich auf CF konzentriert.

Schön das Du es mal hattest und dann noch auf dem Wege, nur klappt das nicht bei jedem, dann zieht das o.g Szenario!

Das ist so wie mit Krebs, warum darunter leiden wenn ne Heilung in Sichtweite ist!

wieauchimmer

Du meinst "ficken"? Das soll eine Hersuforderung sein? Mein Gott, wie arm!

lieber arm dran,als Arm ab!

Ficken ist Liebe,erst muss man zusammengehören, sich in der kirche oder moschee trauen und dan bumsen!

es ist ein Zeichen, was Spiritueles, unter keienen Umständen einfach mal so in der Disco oder sonst wo ojee ojee die Wiedersprüche etc pp

wuieau4chximmer


Lewian

Aber wenn ich an eine geraten wäre, die von mir mehr Erfahrung "erwartet" hätte, wer weiss?

Wenn sie soetwas von dir erwartet, dann liebt sie dich nicht.

Natürlich ist da was dran, aber ich arbeite schon seit ich 18 bin und länger an mir, und habe trotzdem so lange warten müssen.

Die Ausstrahlung wächst auch mit zunehmender Lebenserfahrung und Reife.

r/atsc%hläger


Hallo Captain!

Ein schöner Beitrag!

Dies wurde ja auch von anderen schon bemerkt. Aber ich finde, dass der Jungmann-Aspekt hier viel zu sehr in den Vordergrund gerückt wird. Mich erinnert Deine Erzählung sehr an ein eigenes Erlebnis (als ich schon lange kein Jungmann mehr war):

Vor Jahren habe ich an einen geschäftlichen Aufenthalt in San Francisco ein paar Tage für die private Besichtigung der Stadt angehängt. Am letzten Abend hatte ich die spontane Idee, dem Widerspruch zwischen der amerikanischen Prüderie und dem offiziellen kalifornischen Prostitutionsverbot auf der einen Seite und dem Ruf Kaliforniens (wenn auch eher LA's) und den Neonreklamen der Rotlichtviertel auf der anderen Seite etwas auf den Grund zu gehen. Da ich ein vorsichtiger Mensch bin, liess ich also Kreditkarte und größere Geldbeträge zurück und machte mich auf den Weg in ein Table-Dance Etablissement, das von aussen einen ganz guten Einduck machte.

Drinnen gab es es eine bühnenartige Tanzfläche, auf der sich nacheinander die leicht- oder unbekleideten Damen vorstellten, um sich dann im Publikum nach Kundschaft umzusehen. Sie waren alle gepflegt und nett anzusehen, aber nicht wirklich mein Fall. Mit einer unterhielt ich mich etwas, um nähere Antwort auf meine Fragen zu finden. Ihr liess ich dann auch ein kleines Trinkgeld zukommen, so dass ich jetzt praktisch gar kein Geld mehr in der Tasche hatte.

Kurz darauf passierte es: Eine Tänzerin erschien auf der Fläche, die auf mich ganz anders als alle anderen wirkte. Sie sah hatte eine ausdrucksstarke Mimik und Gestik, sah wirklich süß aus und strahlte eine Freude und Natürlichkeit aus, die man an diesem Ort wirklich nicht erwartet hätte. Sie hatte ihre Wirkung auf mich natürlich sofort erkannt und steuerte anschließend direkt auf meinen Tisch zu. Wir führten eine angeregte, geistreiche Unterhaltung - nach meinem Eindruck war sie wohl eine Studentin, die sich etwas dazuverdiente. Ich bereute sehr, nun über keine finanziellen Mittel mehr zu verfügen und wies sie darauf hin, dass dieses Gespräch für sie keinen Ertrag bringen würde. Bald darauf berabschiedete sie sich, um sich anderen Kunden zuzuwenden.

Bei mir hat sie aber einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Hätte ich nur noch irgendwie an Geld kommen können, sofort hätte ich ausprobiert, wieviel man für den angeführten Höchstbetrag von 200$ denn nun tatsächlich geboten bekommt. Auf dem Rückweg ins Hotel spielte ich gedanklich alle Möglichkeiten durch, nochmal in dieses Lokal zurückzukehren. Auf dem Rückflug dachte ich an die versäumte Möglichkeit. Und noch Jahre später war mir klar dass ich, sollte es mich noch einmal nach San Francisco verschlagen, mich sofort mit einigen hundert Dollars bewaffnet auf den Weg in diese Bar machen würde, auch wenn die Wiedersehenschance natürlich immer geringer wurde.

So. Tut mir leid, diesen Faden jetzt mit einem so langen Beitrag zu verstopfen, der nichts mit der bisherigen Diskussion zu tun hat. Aber ich finde, er bietet einen angenehmen Kontrast und zeigt vielleicht auf, dass es in Deinem Eröffnungsbeitrag durchaus andere Aspekte gibt als nur den Jungmann.

Tuinxe


Dankeschön,

liebe wie auch immer, für den link, aber ich halte es für klüger meine Informationen aus dem wahren Leben zu beziehen und nicht wie Du aus Statistiken etc.

wpieauDchimmxer


Tine

aber ich halte es für klüger meine Informationen aus dem wahren Leben zu beziehen und nicht wie Du aus Statistiken etc.

Ja, ich frag auch lieber meine beste Freundin, aber die Stories will ich hier nicht breittreten.

Tqinxe


Re

<Ja, ich frag auch lieber meine beste Freundin> Tu das. Sie scheint ja echt Milieugeschädigt zu sein oder Du hast es in den falschen Hals gekriegt.

Übrigens ist der link ziemlich 05/18, warum hast Du den reingestellt ???

L=ewixan


wieauchimmer

"Aber wenn ich an eine geraten wäre, die von mir mehr Erfahrung "erwartet" hätte, wer weiss?"

Wenn sie soetwas von dir erwartet, dann liebt sie dich nicht.

Da hast du sicher recht. Aber wenn man sich als Jungmann mal in so eine verguckt hat und ob seiner Unsicherheit verspottet wird, sagt man sich leicht was anderes.

Wwüstefnsohxn


wieauchimmer

Ich weiss auch nicht, wieso es einfacher ist, sich zu überwinden, ins Bordell zu gehen, als eine Frau anzusprechen

Bordell: Sex ohne Liebe. Frau ansprechen: emotional verführen (oder Brad Clooney sein). Was ist einfacher, wenn man nur die eigene sexuelle Funktionalität (heterosexueller Instinkt) überprüfen will?

und wieso danach das Frauen ansprechen leichter gehen soll und was sie jetzt großartig da gelernt haben, ...

Im wesentlichen hat man gelernt, dass man nicht impotent ist und dass man die Nähe einer Frau geniesst. Das macht ziel- und selbstbewusster im Umgang mit Frauen. So hat man etwas mehr Ruhe, sich auch der Befriedigung der Frau zu widmen (am Rande: es geht in diesem Thread um eine Option für etwas ältere Jungmänner, nicht um notgeile Sexindustrie-Opfer.)

"Wieviel kostest du?" ist sicher nicht die richtige Methode, um eine Frau kennen zu lernen.

Ach so, deshalb die fünf Tritte in die Weichteile gestern Abend? :-o

Abgesehen davon gebe ich dir eigentlich recht. Prostitution ist ein zwiespältiges Gewerbe mit, wie du eindrücklich belegst, einer grossen Anzahl dunker Beispiele. Ich habe (vorläufig) keine weiteren Besuche vor, bin aber dankbar für die Existenz dieser Dienstleistung. Ich habe kein schlechtes Gewissen.

Wenn sie soetwas von dir erwartet, dann liebt sie dich nicht.

Ich stimme Lewian zu. Du musst den Satz etwas umändern, um das Problem zu begreifen: Weil sie so etwas von dir erwartet, wird sie dich nicht lieben.

Kleiner Tip am Rande: Pass auf, dass dich deine Monologe nicht zu stark entkräften (2 Tage nur am PC?). Vielleicht wäre etwas Sport angebracht. Valium soll auch helfen :-¦

wGieauc&himmer


Wüstensohn

Vielleicht wäre etwas Sport angebracht.

Ich gehe jeden Tag eine halbe Stunde strammen Schrittes im Park spazieren. Außerdem arbeite ich am PC und schreibe nur zwischendurch hier rein. Ich baue gerade für einen Flyer einer Espressobar- Neueröffnung eine Esspressotasse und Löffel im 3D-Programm und außerdem schreibe ich mir noch lüsterne Mails mit meinem Ex und koordiniere per E-Mail meine Politkunstgruppe und vor einer halben Stunde habe ich mir und meinem Sohn Abendessen gekocht. Es gab selbstgekochte Rindersuppe mit Nudeln. Also keine Sorge, ich hab meinen Ausgleich

tDo7uchx7


Wüstensohn

ich unterschreibe bis auf

Abgesehen davon gebe ich dir eigentlich recht.

alles was du geschrieben hast!

Gaent7illxe


Hier geht es ja wirklich zur Sache...

:-o

@ wieauchimmer

Ich fand es richtig und wichtig, wie Du engagiert versucht hast, einige Männer hier für die Mißstände im Bereich Prostitution zu sensibilisieren.

Aber: Betreffend der JM, die hier im Forum anzutreffen sind, bin ich der Meinung, dass diese, intelligent und feinfühlig genug, einiges an Vorbereitung zu treffen wissen werden, und nicht blind auf dem Strassenstrich eine zugedröhnte 14-Jährige in den Kofferraum laden...

Dass er sich keine "Liebe" kaufen kann, wird dem Captain schon bewusst sein.

Aber ich verstehe den Bordell-Besuch in seinem Falle als ein "Experiment" á la Wüstensohn:

Einen Hauch am Rad der Tatsachen drehen, um dann unter leicht veränderten Vorzeichen erneut auf die Pirsch zu gehen.

Ich glaube auch nicht, dass jede Frau, die er danach kennenlernen sollte, von diesem "Ersten Mal" abgestossen wäre.

Wenn er ihr erklärt, wie es dazu gekommen ist...?

Er ist doch nun alles andere als ein "Warum ich Prostituierte geil finde"-Typ, dem egal ist, woran er seine Lust befriedigt.

Ihm geht es ja im Grunde genommen noch nicht einmal wirklich um Befriedigung der Lust, sondern eher um den Versuch, einen "verflixten Bann" zu brechen - so scheint es mir jedenfalls.

@ touch7 und oblivion:

Gesteht doch einfach ein, dass im Bereich der Bordelle einiges im Argen ist.

Und dass einem Menschen, der das Herz noch einigermassen am rechten Fleck hat, nicht egal sein kann, ob die Frau, die er besteigt, innerlich am Kotzen ist und am liebsten heim möchte.

Dann geht es hier vielleicht wieder gemässigter zu. :-/

PS: ich hatte mich während des Studiums mit einer Kommilitonin angefreundet.

Nach einiger Zeit erzählte sie mir, dass sie im "Massage-Gewerbe" arbeitete, nebenher.

ich habe monatelang jeden Tag mit ihr verbracht und wusste schliesslich alles:

Angefangen hatte es mit einer Mehrfach-Vergewaltigung durch mehrere Männer, die 2 Jahre vorher stattgefunden hatte.

Dadurch ist ihr eigener Körper ihr verhasst und fremd geworden und sie begann schliesslich, ihn zu "vermieten", um sich auf abstruse Art das Gefühl zu verschaffen, doch noch Herrin über ihn zu sein.

Letztlich hat sie jedoch höllisch gelitten, und mir anvertraut, dass es nichts Wiederlicheres gäbe, als den Augenblick, in dem die Freier sich "entladen".

Ich hab sie während der Ausstiegsphase begleitet, danach hat sie ein völlig neues Leben angefangen und alle Brücken abgebrochen.

Ich würde allen Männern hier, die den Dienst von Prostituierten in Anspruch nehmen (möchten), nur empfehlen, möglichst genau zu schauen, was und mit wem sie es tun.

Das war es schon. :-)

Grentixlle


Hinter Lewians Beitrag von 13:20

setz ich übrigens noch ein fettes Ausrufungszeichen.

Ich geh mit ihm völlig konform. :-)

t-oucxh7


Gentille

dan zeig mir,wo jemand das Gegenteil behauptet hat!

Gesteht doch einfach ein, dass im Bereich der Bordelle einiges im Argen ist.

Und dass einem Menschen, der das Herz noch einigermassen am rechten Fleck hat, nicht egal sein kann, ob die Frau, die er besteigt, innerlich am Kotzen ist und am liebsten heim möchte.

Deine Kommilitonin tut mir leid,aber zur prostituierten hat sie sich selber gemacht sorry!

Mich nerven nur so Sachen wie schlimme Kindheit etc

ich weiss net ob dir Maxime aus dem Bigbrother bekannt ist,aber sie werkelt auch als professionelle!

komisch hat sie das rauswählen nicht verkraftet ???

Gfentqillxe


@ touch7

Wenn Du auch das

empfehlen, möglichst genau zu schauen, was und mit wem sie es tun.

noch "unterzeichnest", schüttel ich Dir virtuell die Hand. :-)


dann zeig mir, wo jemand das Gegenteil behauptet hat!

Die beiden Fäden sind ja inzwischen reichlich aus dem Ruder gelaufen, und trotz recht guten Mitlesens verliert man das Gefühl dafür, wer jetzt wie Stellung bezieht...

Bei Dir hatte ich schliesslich auch eher das Gefühl, Du seist einer derjenigen, denen ganz gleich ist, woher das Frühstücks-Ei kommt, solang es keine drei Dotter hat.

Das mag aber auch daran gelegen haben, dass Du im Dialog mit wieauchimmer unfreiwillig stärker und deutlicher geworden bist, als Du eigentlich wolltest.

Also: *:)

w<ieaVuchimmxer


touch7

Wir wissen jetzt langsam, dass du so primitiv bist und nicht begreifst, dass es erbärmlich ist, mit einer Frau Sex zu haben, die dich eigentlich zum Kotzen findet, aber du dir noch was drauf einbildest. Du wirst es wohl nie begreifen, bis dir vielleicht mal wirklich eine auf den Schwanz kotzt und dir in deine Eier tritt, weil du so widerlicher Typ bist.

Bigbrother

Ja, das ist auch gene dein Niveau an Fernsehsendung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH