» »

Auf der Reeperbahn, nachts um halb eins,

t;oucxh7


Marvin67

das ist es ja!

Was andere in sich haben und mit der Zeit einen charakterisiert,müssen JM eben erst lernen.

Es sind teilweise Tabus die man auch nicht anspricht,die aber in einem drinn sind,entweder man hat es oder nicht :)^

Ps ich weiss,ist schwer geschrieben,aber wer es verstehen soll, wird es schon verstehen.

W-üst5en|sohn


Forum macht glücklich

@Captain Future

Das ist auch genau der Grund, warum ich das hier schreibe. Wie in der Uni: "Sehr geehrte Damen und Herren, das hier ist der Herr Müller. Wie sie sehen, hat Herr Müller kein Gehirn. Beachten Sie nun bitte..."

lol :-D Am Humor kann's nicht liegen.

Aber ich sehe mich nicht als Nabel der Welt hier im Thread. Eher als Vertreter der Jungmänner-Fraktion.

Und als (talentierter) Moderator.

Wieso, man muß ja nicht alles aus seiner Vergangenheit preisgeben. Ich denke, daß es kaum einen Partner schmerzt, wenn man verschweigt, daß man z.B. Hämorrhoiden hat oder hatte.

lol again. In Hochform.

@kleener-dd

Interessanter Bericht (bitte ALLE lesen). Siehst du, da wohne ich. Im Paradies der Prostitution. Es zieht mich fast wieder...

@wieauchimmer

Daher schrieb ich ja auch, dass es wichtig ist, sich erstmal selbst zu finden, sich selbst, so wie man ist, zu mögen, damit einen auch andere mögen und dann auch lieben können.

Jetzt wird's wärmer. Ich habe eine bisher im Keller unter Spinnweben verschwundene Truhe meiner Persönlichkeit gefunden, geöffnet und mag mich einiges besser leiden, seit ich im Puff war.

@Theseus

Anstatt in den Puff zu gehen, wäre es daher besser seine eigenen Defizite zu erkennen und an sich zu arbeiten.

Lauwarm. Mir scheint es, dass alle hier Schreibenden nicht auf den Kopf gefallen sind und wahrscheinlich schon diverse Defizite beseitigt haben. In meinem Fall war der Besuch des Puffs die Konsequenz aus dem Erkennen eines Defizites. Jetzt bin ich wach.

@Gentille

Hier kocht's. Dir überreiche ich die 'Goldene Ehrenmedaille der Jungmännerschaft für tiefgehendes Verständnis'. :)^

tDouwchx7


Wüstensohn

:)^ freut mich für dich!

egal was für Erfahrungen du auch noch machen wirst,verliere aber jetzt nur nicht den Respekt vor Frauen!

Sie sind keine Ware und sie sind auch nicht käuflich,ich glaube du verstehst was ich meine.

Coaptai n Futuxre


wie die Zeit vergeht...

Wahnsinn! Ich habe eben noch ein Vollbad genommen (mit Schaum, so geil) und danach auf dem Sofa noch einen heißen Kakao getrunken. Dabei bin ich in die RTL Chartshow gerutscht, dort war gerade ein "alter" Hit: "Samba die Janeiro" von Bellini. Eine ganz primitive Tanznummer, doch ich erinnere mich, daß das der Wies'n-Hit war in dem Jahr, wo ich nach einigen Maß von einer Banknachbarin (die ebenso nicht mehr gesellschaftsfähig war) plötzlich einen Kuß bekommen habe! Das war mein letztes beinahe erotisches Erlebnis, und der Hit ist von 1997.... Auch schon wieder 8 Jahre her... Naja, jetzt ist gerade Patrick Hernandez auf der Bühne mit "Born to be alive", der ist von 1979 und den Song finde ich total klasse.

Euch allen eine gute Nacht und bis bald in diesem Thread!

Euer

DmerU_eNewt]on


Naja, ich hatte auch lange Hemmungen Frauen gegenüber. Aber zu einer Hure zu gehen, davor hatte ich stets die allergrößten Hemmungen. DAS muß ja ein bizarres Gefühl sein, da mit dem Geldschein aufzukreuzen, "1 Mal ficken bitte" - "Gerne, darfs auch ein bißchen mehr sein?" wie beim Metzger. Da würde ich mir wie in einem Trash-Film vorkommen. Nein, eine Erleichterung hättte das für mich niemals sein können. Ok, andere Männer ticken anders, aber eine gewisse Skepsis kann mir keiner nehmen.

CZaptain _Future


@ Der_Newton

Hi Newton,

also, wenn das Leben kein Trash-Film ist, dann weiß ich auch nicht weiter...

dIj ~el+emenFt of cQrime


.^

ich hör dauernd nur "selbstbewußtsein" "Selbstvertrauen". Was wenn man selbstbewußtsein und den ganzen Quatsch hat.

Wieauchimmer und konsorten sind extreme Mentalisten: Es geht nur darum, was im kopf des JM vorgeht. Ich für meinen Teil bin aus diesem Paradigma raus. Es gibt soziale Faktoren, auf die man keinen (mentalen) einfluss hat. U-nd die sind wahrscheinlich größer als die mentalen. Denkt mal über euren "Selbstbewußtseins"-Horizont.

Direkt Frage an den Captain: Hast du wirklich so ein geringes Selbstbewußtsein? Trittst du in der Öffentlichkeit unsicher auf?

p.s.: Hört auf über "Evolution" zu reden. Dem biologisch gebildeten Teil von mir dreht sich regelmäßig der Magen um ob der konsequenten fehlanwendung besagter Theorie.

SGnoSwBu|nnxy


Marvin

Es gibt auch Frauen bzw. Mädchen die sich nach Liebe sehnen und diese nicht bekommen. Als Mädchen ist es ganz klar einfacher einen Mann kennenzulernen, aber das bedeutet ja auch nicht gleich Liebe. Denn der ein oder andere ist nur ans ins Bett steigen interessiert, oder man wird verarscht, es wird einem die Liebe vorgegaukelt. Wie auch immer. Einsamkeit hat viele Namen. Man kann sich nutzlos vorkommen auch wenn man Sex hat. Einsam kann man imemr auf die ein oder andere Art sein. Aber ich kann das dir gut nachvollziehen aus eigener Erfahrung. Ich hatte eine zeitlang, ja sogar ein paar Jahre keine Freunde kein nichts, sehnte mich nach Freunden und einen lieben Freund, doch das alles war nichts und mir gings da auch ganz dreckig. Auch Depressionen etc! Du siehst viele Teilen das Schicksal der Einsamkeit auf verschiedenste Art und Weise.

S]nowButnny


Noch dazu kommt, das man als Weibchen zwar von Männer angequatscht wird, aber manchmal verguckt man sich auch in einen und der quatscht einen dann grade nicht an. Und die die einen anquatschen müssen einem dann ja auch noch gefallen..sind auch viele dabei die einen nicht interessieren hehe.

L\imboy-Mufxfin


SnowBunny, du wartest, dass der Eine, den du interessant findest, dich anquatscht?

S,now&Bun2ny


Nein ich wollte damit sagen, das den den man interessant findet das der einen nicht anquatscht. Ich würde den nicht anquatschen da hast du auch Recht :-).

dpj el7ement' of crxime


Wegen dem "anquatschen"

in der Regel ist es so, dass Leute ANGST bekommen, wenn man sie einfach so anquatscht. in de rubahn z.B. das macht man nicht. Jeder weiß das. Außer Leuten, die versuchen, JM Tipps zu geben.

Das ist nur ein Beispiel.

Gestern kam Erleuchtung zu mir. Und die sa so aus:

Halt dich fern von Leuten, die dir Tipps geben wollen

Ganz im Ernst. Meine wirklich guten freunde, die mich wirklic hgut kennen sagen alle zu mir: ich brauche keine Tipps. Sie haben Recht. Am besten sich nicht mehr verkrampfen ("Selbstbewußts" sein - ICH KANNS ECHT NICH MEHR HÖREN. Was für ein Unsinn! Dass ichs erst jetzt merke...)

J_ackoa9roxo


Persoenlichkeit

wieauchimmer hat in ihrem Beitrag den Knackpunkt mit der Persoenlichkeit ganz gut beschrieben. Anscheinend ist das der Punkt na dem sich die Spreu vom Weizen trennt. Dieser Punkt gibt mir seit Jahren Raetsel auf und beschaeftigt mich nochmehr als die Frage wie ich endlich mein erstes Mal hinter mich bekomme. Seit der Pubertaet hoere ich gelegentlich Vorwuerfe, dass ich zu angepasst bin, zuwenig aus mir rausgehe. Viele meiner Kontakte bleiben oberflaechlich da die Initiative meines Gegenuebers sehr bald nach dem Kennenlernen nicht selten gegen null geht. Ich scheine fuer andere schlicht langweilig zu sein.

Ich weiss aber nicht mehr was ich noch dran aender soll. Ich spuere in mir nichts das raus will. Ich habe kein grosses Mitteilungsbeduerfnis weil ich mich oft in meinem Inneren in Gedanken verliere sodass ich oft gar nichts greifbares habe was ich anderen mitteilen koennte. Warum ich wie Jedermann sein soll weiss ich nicht. Ich sehe mich als sehr individuell weil ich mich nicht diesen Stereotypen unterordne denen meiner Meinung nach viele meiner Mitmenschen angehoeren: da ist der Kiffer, der Skater, der Hiphopper, der Metaler, der Streber - alles Masken, keine Charaktere, aber wahrscheinlich ist genau das gefragt in unserer oberflaechlichen Gesellschaft. Was nicht an der Oberflaeche treibt wird nicht aus dem Pool gefischt.

Wer und was ich bin davon habe ich vielleicht ein Gefuehl aber keine genau definierte Vorstellung. Gibt es die Ueberhaupt? Nach der Theorie des Existentialismus von Sartre definiert man sich durch andere (bzw. durch die Meinung anderer) - Stichwort: "L'enfer c'est les autres" (die Hoelle sind die anderen). Diese Theorie ist vielleicht ein bisschen extrem doch im Kern der Wahrheit entsprechend. In dem Satz "L'enfer c'est les autres" steckt auch schon die Botschaft man muss sich von der Abhaengigkeit von den anderen (deren Meinung) befreien um der "Hoelle" zu entkommen. Ich und viele andere JM haben sicher die Erfahrung gemacht in der Gesellschaft etwas am Rand zu stehen (ich nehme an vorallem in der Schulzeit). Somit sind wir doch abgehaertet und die negative Meinung anderer geht uns nicht mehr so nah, oder?

Was das Selbstbild angeht ich bin stolz auf mich. Ich lebe und arbeite zur Zeit in Australien, ein Land das ich schon immer sehen wollte. Ich war diesen Monat mit Haien tauchen. Zudem studiere ich zu Hause in D ein recht exotisches Fach und bin zudem in versch. Studentenorganisationen aktiv.. Ach ja einen Tanzkurs habe ich auch mal belegt (so ziemlich alles von Rock'n Roll bis Tango Argentino). Ich bin stolz alle diese Erlebnisse und Herausforderungen gemacht zu haben und sehne mich nach noch mehr *angeb**proll**etc*! Aus welchem Grund also wenden sich Menschen von mir uninteressiert ab? Ich glaube vielen bin ich schon zuunabhaengig.

JM's klopft mal alle eure Persoenlichkeit ab, denn die ist es evtl. die es euch bei den Frauen schwer macht.

Sorry fuer das lange Posting!

sFe2terrxa


@Captain

Ich riet Dir einst, den Schritt nicht zu tun, in ein Bordell zu gehen. Aus eigener Erfahrung, weil meine "Jungfräulichkeit" da verlor. Es war kein Studio, sondern eine Dirne, welche in einer Privatwohnung ihrem Erwerb nachging.

Es ist nicht so, dass mich diese Erfahrung für den Rest meines Lebens geschockt hätte, das würde es auch bei Dir nicht tun. Während meiner Sturm -und Drangzeit, so zwischen 20 und 25 blieb es auch nicht bei dem einen Mal. Ich besuchte doch hin- und wieder mal ein Studio, um den Druck loszuwerden. Ja, der Druck. Wir leben in einer sexualisierten Welt. Du wirst damit überschwemmt.

Natürlich ist es nicht vergleichbar mit einer Frau, welche Dich liebt, das kann weder durch einen Seitensprung, ONS oder, eben, Bordellbesuche aufgewogen werden.

Oh, ja, ich kannte Frauen, viele Frauen....aber ich war eben der berühmte "beste Freund". Dur erinnerst Dich, der Stempel auf der Stirn.

Natürlich habe ich meiner jetzigen Freundin und künftigen Frau nie was davon erzählt, den Teufel werde ich tun. Es würde sie vielleicht nur unnötig verletzen, es interessiert doch niemanden, was war. Genau so wenig interessiert mich ihre Vergangen, mit welchem Mann da mal was war.

"wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein"

Du weißt, wie es ist, dass Du als JM den unsichtbaren Stempel auf der Stirne hast. Und einige in dem Forum haben davon leider keine Ahung. Es ist nun mal so, dass Du, automatisch danach einen anderen Umgang mit Frauen hast, Du wirkst lockerer, umgänglicher, souveräner. Glaub’ mir es ist so. Du wirst auch interessanter! Auch wenn vielleicht viele widersprechen.

Was den Besuch bei einer Liebesdame betrifft, kann ich Dir nur den Tipp geben, keinesfalls eine für 50 oder 80 Euro zu nehmen. Hier ist die Gefahr einer unter Zwang geratenen Prostituierten zu begegnen am Höchsten und es ist auch nicht sehr erbaulich. Ich meine, wenn es denn sein sollte, mit Stil. Und das kostet Geld, wäre es mir aber wert. 500 Euro müsstest Du springen lassen. Dafür erlebst Du aber einen Service jenseits von sämtlichen Schmuddelklischees. Die einschlägigen Adressen findest als Münchner bestimmt. Viele habe sogar Websites, wo Du die Lokalitäten anschauen kannst.

Lass Dir nicht einreden, Du bekämest einen Schock davon. Nachdem ich meine "Bordellkarriere" beendet hatte, lernte ich tatsächlich Frauen ohne den Bezahlvorgang kennen und verbrachte auch Nächte mit Ihnen. Tatsächlich fiel es mir leichter mit mir, meinem Körper, den Bedürfnisse und den Bedürfnissen der Frauen umzugehen.

Den Schock, der mich für einige Jahre beziehungsunfähig machte, erlitt ich durch eine Frau mit zwei Kindern, welche ihren Mann hemmungslos betrog und mich quasi zum Narren machte. Während dieser Zeit war ich sexuell sehr gehemmt, gestört und praktisch asexuell - erst nach und nach lernte ich dann wieder die Liebe und das Leben und jetzt werde ich demnächst heiraten.

Leider haben viele im Forum hehre und überhöhte Ansprüche, hohe Moralvorstellungen, die einerseits rechtens sind (Zwangsprostitution und Kinderhandel gehören aufs Entschiedenste bekämpft) aber andererseits bemerkenswert wenig Einfühlungsvermögen in das Seelenleben eines Menschen wie Du es bist.

All die (gutgemeinten) Ratschläge wie Persönlichkeit entwickeln und der Dinge mehr, Selbstbewusstsein (ich wäre verrückt vor Nervosität und wäre ein Nervenbündel wenn ich Hugh Grant interviewen müsste) hast Du doch längst schon verwirklicht. Was fehlt ist das Eine...

Zwei Seelen wohnen auch in meiner Brust

Die eine möchte gern den Junker klopfen;

Die andre hört ihn mit geheimer Lust

Euch euer vorlaut Maul fürs erste stopfen.

Zwei Seelen wohnen auch in meiner Brust:

Die eine möcht euch, Ärmste, gern beklagen,

Daß ihr ertragen solchen Hohn gemußt;

Die andre fragt: Warum habt ihr's ertragen?

Was ist zu tun? So, wie die Dinge sind,

So schwank ich zwischen Wehmut und Gelächter.

Rebus sic stantibus und wie ein Kind

Kann ich nur sagen: Ihr seid beide schlechter!

kHleeuner-Ldd


@seterra

Ich hatte bereits was zu den Preisen gepostet: [[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/118019/2/]]

Es sind etwa Minimumpreise (auch für guten GFS), gültig nicht nur für Sachsen; Berlin z.B. soll sogar preisgünstiger sein, München bestimmt teurer.

Wichtiger sind Informationen über die Lady(s), 500 Euronen sind absolut nicht nötig, Mann muß keine TopSuperHighSocietyEdel-Lady für zweieinhalb Stunden (z.B. 500,-) buchen, um guten "Service" zu erhalten - Ifo's sind wichtiger; hatte ich aber alles schon 3X oder so geschrieben ;-) .

Die Preise im Gewerbe sind in den letzten Jahren GESUNKEN, die Qualität ist gleichzeitig eher gestiegen (die Konkurrenz...).

Gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH