» »

Auf der Reeperbahn, nachts um halb eins,

rMat`schl/ägexr


Der "Traum"

ist aber auch schon ziemlich lange her inzwischen. Er stützt aber eine schon verschiedentlich geäusserte These: Damals war ich einfach gut drauf, und hatte irgendwie einen hohen Marktwert. Keine Ahnung, woher das ursprünglich kam. Aber es schien tatsächlich so zu sein: Es steht einem irgendwie auf die Stirn geschrieben.

Leider ist das mit dem Gegenteil genauso.

Für mich war es aber leider kein Traum. Ich hatte sie eigentlich eher als Typ "männermordender Vamp" eingeschätzt, dem so ein bisschen Flirterei nichts ausmacht. Und sie aus Jux angebaggert, obwohl ich sie wenig attraktiv fand. Hätte selbst nicht gedacht, dass das solche Spätfolgen haben kann. Man mag sich gar nicht vorstellen, wie Prostituierte das aushalten...

Zum Thema ein-/gegenseitige Liebe:

Wieso? Man gibt, was mann kann, und wenn es nicht angenommen wird, kann auch nichts wachsen. Sicher ist die gegenseitige Liebe das beste von Welt, aber die Investition von Seiten des zunächst Verliebten ist doch die gleiche, unabhängig davon, ob es "zündet" oder nicht.

Das ist es doch gerade: Du gibst und gibst und verausgabst Dich, ohne etwas zurückzubekommen. Das kann auf Dauer nicht gut sein.

Die Erfahrung, von einem geliebten Menschen geliebt zu werden, ist schon eine ganz besondere. Und man mag es noch so rational sehen und deshalb abstreiten, aber diese Stärkung des eigenen Egos ist leider durch nichts zu ersetzen.

v#ictotrkamineski


@ victorkaminski:

Zitat:

Ihr sucht euch immer noch nur die raus, die euch grade gefallen; stattdessen solltet Ihr lernen, herauszufinden, welche grade grundsätzlich interessiert (und frei) sind...

Ich dachte, das sei normal, daß man sich einfach für gewisse Frauen interessiert und nicht vorher ein Background-Screening aller Anwesenden macht. Aber was ist schon normal bei uns JM?

Das ist auch normal. Aber es ist nicht normal, wenn ich immer wieder lese "ach, war die süss, aber leider hat sie nen Freund, nen Mann" oder sonstwas. Sorry, klingt hart, aber das ist Zeitverschwendung. Erst gucken, was frei und interessiert ist, und dann bei denen nach was Interessantem Ausschau halten. So meinte ich das.

m&eermxan


@ cf

Wieder so einer... Sorry... Lies mal folgende Threads:

*snip*

Und bevor Du anfängst vorzuschlagen, die JM sollen sich mal waschen und dann ausgehen, lies diesen hier bitte ganz aufmerksam

*snip*

Klar gibt es einen Grund: Man hat "Jungmann" quer über die Stirn geschrieben, und die Frauen sehen nur, daß man sich "so komisch" benimmt. Und an dieser Sache kann man nunmal nichts ändern - außer durch den Puffbesuch. Und darüber wird hier im Grunde diskutiert. Zu den Links oben:

*snip*

Du wirst sehen, die Probleme liegen tiefer. Viel tiefer!

also mir die ganzen hundert seiten durchzulesen fehlt mir wahrlich die geduld. aber da die diskussion hier ja schon gut nen halbes jahr läuft dachte ich es gäbe mal so etwas wie ergebnisse. bezüglich wirkung=jungmann und ursachen.

glaubst du allen ernstes wenn du das erste mal sex hattest wird dein verhalten anders sein? denn wenn du darin die alleinige ursache siehst und glaubst anschließend würde es mit dem finden einer partnerin einfacher werden, dann such dir eine dir symphatische sexualdienstleisterin und lass dich entjungfern! :)^

ich halte diese annahme allerdings für humbug %-|

meinst du allen ernstes deine ausstrahlung wird dermassen von deiner jungfräulichkeit beeinflusst, dass es nur daran liegt ?

ich hege gelinde zweifel. :)D

aber du kannst es ja einfach ausprobieren, die 200 € sollte es dir wert sein, zeit zum überlegen und zweifeln hattest du doch mit deinen 31(?) jahren genug.

aber das scheint mir im allgemeinen ein problem zu sein: es wird viel theoretisiert, überlegt, fürs und widers aufgestellt, statt sich einfach in die freie wildbahn zu begeben und zu jagen.

klar bekommt man abfuhren, aber wenn gar nichts getan wird passiert garantiert nichts. das ist wie bei mailing- und sonstigen werbeaktionen, im zweifelsfall muss ich nur für eine genügend große streuung sorgen, dann gibt es auch POSITIVE feedbacks *:)

dwjg eleme2nta of crixme


@meerman

es wird viel theoretisiert, überlegt, fürs und widers aufgestellt, statt sich einfach in die freie wildbahn zu begeben und zu jagen.

der eindruck entsteht, weil in diesem Forum natürlich nichts anderes passieren kann. Auf manche trifft es vielleicht auch zu, Aber ich würde nicht den Fehler machen und den hier präsentierten Ausschnitt den die Teilnehmer dieses Forums von sich preisgeben auf die ganze Person zu verallgemeinern.

Auf manche mag deine Vermutung (dass sie nicht "jagen") zutreffen. Kommt auch auf die Definition an. Wenn du damit meinst: Wildfremde Frauen ansprechen und versuchen aufzureissen, dann bekenne ich mich schuldig. Das tu ich nicht (mehr). Allerdings halte ich das für ein Klischee. Ich setze eher auf die Bekanntschafts-Karte. Obwohl da sieht es auch mau aus im Moment.

In meinem Bekanntenkreis sind 19 von 20 Frauen unter der Haube, Und die eine die es nicht ist, die treff ich heute noch. Allerdings: die will nicht. Aber ich setz jetzt mal auf ihren Bekanntenkreis, da kenn ich noch nicht alle.

Wenn man einfach so mal eine Wellenbewegung unterstellt kann ich vielleicht hoffen, dass in absehbarer Zeit viele von denen wieder Single sind. Vielleicht werden dann die Karten neu gemischt. Ich wills mal hoffen.

m eeKrmxan


@dj

Wenn man einfach so mal eine Wellenbewegung unterstellt kann ich vielleicht hoffen, dass in absehbarer Zeit viele von denen wieder Single sind.

;-D wenn du jetzt noch anfängst anhand von statitiken die halbwertszeit von beziehungen zu erforschen und daraus dann ableitest wie groß deine chancen stehen, das eine der damen mal deine partnerin werden könnte, na dann gute nacht

uf manche mag deine Vermutung (dass sie nicht "jagen") zutreffen. Kommt auch auf die Definition an. Wenn du damit meinst: Wildfremde Frauen ansprechen und versuchen aufzureissen, dann bekenne ich mich schuldig. Das tu ich nicht (mehr). Allerdings halte ich das für ein Klischee.

was ist ein klischee? das man irgendwo eine frau sieht, man sie anspricht und daraus entwickelt sich entweder sex oder eine beziehung?

kann ich, gott sei dank, nicht bestätigen.

mal eine kurze statistik wo ich meine exen kennengelernt habe:

Nr.1. Fitnessstudio

Nr.2. Düsseldorfer ALtstadt

Nr.3. Bei der Arbeit

Nr.4. beim Studium

sonstige weibliche bekanntschaften in ähnlichem umfeld, jedoch nie im bekanntenkreis.

Was will ich damit sagen: warte nicht auf wellenbewegungen, erzeuge selber wellen *:)

L,olaCXq5


@ CF

Das mit dem Link geht so:

[[Adresse Wort]]

(Die Anführungszeichen nicht vergessen)

d+j eelem~e*nt %ofB crimxe


@meerman:

Das mit der Düsseldorfer Altstadt würde mich interessieren. Das bei der Arbeit/ beim Studium/ im Fitnessstudio (mit 3 s - korrekt!) leuchtet mir ein. Klar, da lern ich auch ständig Leute kenne. Ausser im 3 - s - Studio, weil ich da nicht hingehe. Dafür geh ich zu anderen Orten. ist ja auch nicht so, dass ich niemanden kennenlerne. Es ist nur so, dass die letzten 10 Frauen, die ich kennengelernr habe innerhalb der ersten 30 min. des Gesprächs "meinen Freund" erwähnt haben :-/

Oder sie waren völlig unbrauchbar (s.o.). Allerdings überwirgt die erste Sorte.

Mit völlig unbrauchbaren komme ich zum Glück selten in Kontakt. Und in die moralische Falle, dass sich endlich eine interessierieren würde, die mir aber gar nicht gefällt, bin ich auch noch nicht gekommen. Ich dachte es zwar mal, war aber dann nicht so.

m]eerxman


dj

Das mit der Düsseldorfer Altstadt würde mich interessieren.

um mal bei der assoziation der jagd zu bleiben ;-)

in der altstadt eine frau kennenzulernen ist ungefähr so, als würde mann im zoo löwen jagen. aber was interessiert dich genau daran?

Fitnessstudio (mit 3 s - korrekt!)

war das vor der rechtsschrubreform auch schon so ?

Das bei der Arbeit/ beim Studium/leuchtet mir ein. Klar, da lern ich auch ständig Leute kenne.

meine vorletzte partnerin habe ich auf der arbeit kennengelernt. wir saßen uns den ganzen tag gegenüber und eigentlich haben wir uns immer nur angefrotzelt. mit meinem kollegen der neben wir saß, habe ich dann immer noch lustig frauenfeindliche sprüche abgelassen usw., irgendwann ging mir das ganze aber mal auf den sack, dass sie in mir irgendwie nur den machoarsch sah ;-D

da bin ich einfach in die offensive gegangen und habe zu ihr gesagt, dass ich ihr mal meine andere seite zeigen möchte. ich habe dann für sie zwetschgenknödel (mit handgemachtem kartoffelteig) gemacht und sie richtig nett hofiert. wir waren dann fast 3 jahre zusammen.

damit will ich eigentlich nur sagen, dass sich selbst bei, im erstem anschein, nicht partnertauglichen frauen etwas machen läßt. manchmal ist es nur das überraschungsmoment, das man braucht.

Es ist nur so, dass die letzten 10 Frauen, die ich kennengelernr habe innerhalb der ersten 30 min. des Gesprächs "meinen Freund" erwähnt haben

das sollte dich aber nicht davon abhalten es weiter zu versuchen, die statistische wahrscheinlichkeit ist auf deiner seite, das auch mal welche ohne freund dabei sind :)^

schließlich bewegst du dich in einer altersklasse, in der die auswahl eigentlich relativ groß ist.

Mit völlig unbrauchbaren komme ich zum Glück selten in Kontakt. Und in die moralische Falle, dass sich endlich eine interessierieren würde, die mir aber gar nicht gefällt, bin ich auch noch nicht gekommen. [/z)

du meinst sie dann, obwohl sie dir nicht gefällt, trotzdem aufzureissen? sozusagen als notnagel? ;-D

dij elhemQent of clrime


um mal bei der assoziation der jagd zu bleiben

in der altstadt eine frau kennenzulernen ist ungefähr so, als würde mann im zoo löwen jagen. aber was interessiert dich genau daran?

mich interesiert, wie das genau abgelaufen ist. Bist du einfach so direkt auf sie zugegangen (oder sie auf dich)?

Normalerweise hat sowas ja einen Vorlauf. Einfach so direkt ansprechen ist ja irgendwie schon eher ungewöhnlich.

war das vor der rechtsschrubreform auch schon so ?

ich weiß es nicht. ich schreib sowieso wie ich will. Reform hin- oder her. Aber 3 S sind einfach geil.

habe ich dann immer noch lustig frauenfeindliche sprüche abgelassen usw.

komisch, fast alle Männer machen das (ich auch). Natürlich meinen wirs ja nie ernst! Und eigentlich sind wir ja alle totale Antisexisten. Aebr irgendwie... Meine Kollegin muss auch immer leiden. Sehr hübsche Frau. Aber sowas von nicht-mein-Typ. Sie ist der Typ BWL-Studentin. Was heißt Typ? sie IST BWL-Studentin. Da gibts auch nette. Die die es verleugnen...

nein im ernst: ich kann in der Arbeit persönlich besser mit den Chefs als mit denen, die auf meiner Ebene stehen. Abgesehen davon, dass die na2türlich alle vergeben sind. Soll ich mich vielleicht nach Frauen um die 30 umschauen ???

das sollte dich aber nicht davon abhalten es weiter zu versuchen,

natürlich mach ich weiter. Aber nicht mehr heute. Ich geh später noch ne kleinigkeit trinken, aber mehr nich. Alleine Weggehen - so richtig - ist nicht mein Ding. Und es ist keiner da. Hoffentlich muss ich mir jetzt nicht Untätigkeit vorwerfen lassen.

die statistische wahrscheinlichkeit ist auf deiner seite, das auch mal welche ohne freund dabei sind

schließlich bewegst du dich in einer altersklasse, in der die auswahl eigentlich relativ groß ist.

off topic:

also von der Statistik halte ich mich eher fern - auch beruflich ;-D .

mein eindruck ist ein anderer: alle vergeben. Es ist echt seltsam. Anscheinend ist es sehr out für Frauen, solo zu sein. Ich könnte mir vorstellen, dass Frauen tatsächlich stärker unter Druck stehen, einen Partner zu haben. Erving Goffman hat z.B. mal gesagt, Frauen hätten weniger Rechte, was das Angeblickt-werden angeht. Anders gesagt: man kann eine Frau in der Regel länger anschauen als einen Mann. Und es stimmt! Whrscheinlich gelten alleinstehende Frauen immer als "Frewild" (Da ist wieder die Jagd). Eine Frau alleine in einer Bar kommt auch ganz anders als ein Mann alleine. Überlegenswert!

M6arv8in6x7


@CF

Ich denke zwar nicht, daß die Frauen was "abgebrühtes" erwarten, ich denke aber, daß es so ist wie beim Computer: Die Einsteigerprobleme können sie gar nicht mehr nachvollziehen. "Was macht dieses Maus-Ding eigentlich?" - darauf kommt niemand, der schon einmal vor dem Computer gesessen hat. Aber die Diskussion ist ja Makulatur, denn egal, was rauskommt, die Situation ändert sich ja davon nicht.

Ich denke, der Vergleich sollte anders sein: Man(n) hat schon verdammt viel über dieses "Maus-Ding" gelesen und weiss genau, wie es funktioniert, hat es aber noch nie berührt. Die ersten Versuche könnten etwas ungeschickt sein, aber das legt sich schnell, da man Ahnung von der Materie hat und auch Einfühlsam ist.

Ich mache mir im Prinzip keine großen Sorgen wegen meiner unerfahrenheit an sich. Die Frage ist, was denkt sie, warum ich in 20 Jahren kein Erfolg bei Frauen hatte. Nicht daß sie Angst hat, bei mir hätte sich etwas aufgestaut und ich könnte explodieren.

@dj

Abgesehen davon, dass die natürlich alle vergeben sind. Soll ich mich vielleicht nach Frauen um die 30 umschauen

FINGER WEG! Das ist das Revier von CF und Marvin >:(

(jetzt fehlt der Smiley mit Baseballschläger ;-D )

Das mit der Altstadt würde mich auch mal interessieren. Habe ich schon versucht, aber ich kommen mir (wie schon gesagt) vor, als würde ich im Papamobil mit PAL-Feld hindurch gleiten. Kommunikative, extrovertierte Menschen haben sicherlich kein Problem damit, in der Altstadt Frauen anzuquatschen. Wenn man aber nicht so der Kommunikationsmensch ist und erst locker wird, wenn eine gewisse vertrautheit da ist, dann helfen auch keine Nächte in der Altstadt. Ich bin einfach nicht der Typ dafür. Kommt es doch mal durch eine Situation zum kurzen Gespräch, so ist dieses Gespäch nach 3 Sätzen am Ende. Vorbei. Finito. Oft verdreht sie noch gelangweilt die Augen, bevor sie dem Bündel an Verkrampfung die kalte Schulter zeigt.

Frauen, die mich länger kennen mögen mich. Aber immer nur auf die "guter Freund"-Art. Man kann sich so gut mit mir unterhalten. Leider sehe ich diese Frauen sehr selten und mein Verhältniss ist nicht tief, vertrauen nicht groß genug, als das ich sie mal angespochen hätte, was an mir vielleicht die asexuelle Ausstrahlung bewirkt.

Das Thema "besuch doch mal ne Kneipe" hatten wir schon. Ich bin der Typ, der allenfalls von besoffenen und abgewrackten Typen voll gelabert wird. :-/ Aber Frauen ohne Begleitung sind weit und breit nicht zu sehen. %-|

Ich hoffe, bald kommt das OK von der Krankenkasse und der Therapeut nimmt mal meine Phsyche auseinander. Es ist mein letzter Strohhalm. %-|

K>waxk


Jagd

in der altstadt eine frau kennenzulernen ist ungefähr so, als würde mann im zoo löwen jagen.

Wer im Zoo jagt wird ziemlich schnell wegen Wilderei verhaftet. ;-D

Mal ernsthaft: Wie soll es funktionieren in der Stadt eine Frau zu finden? Im Studium oder bei der Arbeit könnte es klappen. Aber dort ist eben die Anzahl der Frauen die man trifft begrenzt. Wenn also keine dabei ist wars nichts.

Übrigens nach Bugs Bunny's Meinung ist die Jagt das bedeutendste was der Mensch je erfunden hat. :-/

KYwxak


@ Marvin

Ich hoffe, bald kommt das OK von der Krankenkasse und der Therapeut nimmt mal meine Phsyche auseinander. Es ist mein letzter Strohhalm.

Du solltest nicht deine gesamte Hoffnung darauf setzen. Kein Therapeut kennt dich besser als du dich selbst kennst. Es ist kompliziert und deshalb kann dir niemand auch kein Psychologe einen Fahrplan erstellen wie du aus dieser Situation raus kommst. Er kann dir zwar ein par Ratschläge geben und versuchen die Ursachen zu erforschen. Aber das gleiche tun wir auch hier im Forum. Der Therapeut hat nur den Vorteil, dass er dich sehen kann.

mSeerumaxn


fragen über fragen

@dj: szenen einer jagd

mich interessiert, wie das genau abgelaufen ist. Bist du einfach so direkt auf sie zugegangen (oder sie auf dich)?Normalerweise hat sowas ja einen Vorlauf. Einfach so direkt ansprechen ist ja irgendwie schon eher ungewöhnlich.

eine ex von mir habe ich in der altstadt kennengelernt. Morgens um 5 im weißen bären. Sie spielten gerade die good-bye songs- ich fing an paulchen panthers "ist es wirkllich schon so spät .." vor mich hinzuträllern, da fällt ein mädel in meinen gesang ein. Zack wars passiert. Nicht gesucht und doch gefunden. Das kennenlernen haben wir dann im nüchternen kopf im laufe der nächsten 4 jahre nachgeholt.

Wieso vorlauf? Wie soll denn der vorlauf aussehen? Gut, eventuell blickkontakt, ansonsten kann man doch nur drauf losgehen und sein glück probieren. 1 von 100 frauen macht den ersten schritt, also liegt es an uns männern diesen zu tun.

komisch, fast alle Männer machen das (ich auch). Natürlich meinen wirs ja nie ernst! Und eigentlich sind wir ja alle totale Antisexisten. Aebr irgendwie... Meine Kollegin muss auch immer leiden. Sehr hübsche Frau. Aber sowas von nicht-mein-Typ. Sie ist der Typ BWL-Studentin.

was ist an bwl studentinnen auszusetzen?

nein im ernst: ich kann in der Arbeit persönlich besser mit den Chefs als mit denen, die auf meiner Ebene stehen.

ach ein wenig elitär der herr

Soll ich mich vielleicht nach Frauen um die 30 umschauen

mal plump gefragt ( um bei der jagd zu bleiben, ich finde das so schön anschaulich), wie sieht denn dein beuteschema aus? Was ist an frauen um 30 auszusetzen?

Alleine Weggehen - so richtig - ist nicht mein Ding. Und es ist keiner da. Hoffentlich muss ich mir jetzt nicht Untätigkeit vorwerfen lassen.

kann ich verstehen, ich werfe niemandem etwas vor.

Erving Goffman hat z.B. mal gesagt, Frauen hätten weniger Rechte, was das Angeblickt-werden angeht. Anders gesagt: man kann eine Frau in der Regel länger anschauen als einen Mann.

also ich schaue frauen definitiv länger an als männer

@marvin

Die ersten Versuche könnten etwas ungeschickt sein, aber das legt sich schnell, da man Ahnung von der Materie hat und auch Einfühlsam ist.

und es ist in deinen genen.

Die Frage ist, was denkt sie, warum ich in 20 Jahren kein Erfolg bei Frauen hatte. Nicht daß sie Angst hat, bei mir hätte sich etwas aufgestaut und ich könnte explodieren.

wenn sie dich für sich entdeckt wird sie sich wie ein schatzjäger fühlen, der etwas als erster gefunden hat.

Oft verdreht sie noch gelangweilt die Augen, bevor sie dem Bündel an Verkrampfung die kalte Schulter zeigt.

auch das lässt sich durch: üben üben üben lernen. Ich war früher auch extrem schüchtern und introvertiert. Tanze zwar auch heute nicht auf tischen und bin nicht der alleinunterhalter auf parties, aber das muss mann auch gar nicht sein.

Ich hoffe, bald kommt das OK von der Krankenkasse und der Therapeut nimmt mal meine Phsyche auseinander. Es ist mein letzter Strohhalm.

finde ich nichts schlimmes bei, wenn es hilft lockerer im umgang mit anderen menschen zu werden und das eigene selbstwertgefühl aufzubauen.

Mir hat in jungen ein "persönlichkeitsbildendes seminar" geholfen.

@kwak

Wer im Zoo jagt wird ziemlich schnell wegen Wilderei verhaftet.

ich hab die lizenz zum löten

Übrigens nach Bugs Bunny's Meinung ist die Jagt das bedeutendste was der Mensch je erfunden hat.

eine erfolgreiche jagd war schon immer die grundlage zum überleben.

SsnoEw2Bunxny


Männer traut euch doch, natürlich kann man eine Frau direkt ansprechen..mit einfachen Worten fängt es doch an sowie: Wie heisst du? Woher kommst du? Und so beginnt dann ein Gespräch, es müssen nicht immer tolle Sprüche sein..die meist auch blöde rüber kommen :-).

mXeer2maxn


@schneehäßchen

hallo ich bin der erwin und komme aus bad salzufllen, bist du öfter hier ? *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH