» »

Auf der Reeperbahn, nachts um halb eins,

r}atschKxger


Oh oh :-/

Ich hoffe, bald kommt das OK von der Krankenkasse und der Therapeut nimmt mal meine Phsyche auseinander. Es ist mein letzter Strohhalm.

Versprich Dir davon bloß nicht zuviel. Nach meiner Erfahrung versuchen die hauptsächlich, Dir Probleme einzureden. Ist zwar schön, jemanden zum reden zu haben - aber zu dem Preis? Und das Problem ja nicht, Freunde zum reden zu finden. Sondern Freundinnen zum f... . Und das ist das einzige, was feststeht: vögeln wirst Du dort nicht!

Kawak


@ Captain Future

Also, mich machen intellektuelle Frauen durchaus mehr an als Friseusen und so... Nicht, daß das schlechte Menschen wären, aber wenn einem nach dem dritten Date die Gesprächsthemen ausgehen... Mit einer Physikerin kann man wenigstens noch über die Cassini-Huygens-Mission diskutieren oder über die Rot-Grün-Verschiebung oder so...

Anscheinend habe ich hier den Eindruck erweckt eine Abneigung gegen kluge Frauen zu haben. Das ist nicht so! Eine Beziehung mit einer Frau mit der ich kein Gesprächsthema finden könnte stelle ich mir nicht sehr schön vor.

Ich habe das geschrieben weil ich für Physik nichts übrig habe und weil ich die Sache mit der Physiker Fete witzig fand. Ich wollte auch keine politische Debatte anstoßen.

Wenn ich eine Frau kennen lerne frage ich sicher nicht zuerst ob sie Physikerin ist und ob sie Mitglied in einer Partei ist.

Ich fürchte, da mußt Du noch lange Nutzer des Forums bleiben... Meine Mühlen mahlen langsam, das hab ich schon festgestellt.

Das ist mit meinen Mühlen genauso. Ich glaube bei den meisten anderen JM auch. Es ist schwer sich zu ändern. Besonders schwer wenn man nicht weiß was man ändern sollte. Außerdem tritt mit der Zeit ein gewisser Gewöhnungseffekt ein.

Mya/rviVn6x7


kein Psychologe einen Fahrplan erstellen wie du aus dieser Situation raus kommst

Ich kann es nicht mehr. Ich schleppe mich schon zu lange dahin. Ich hätte diesen Schritt schon vor 20 oder 30 Jahren gebaucht. Jetzt fress ich Johanniskraut (900mg/Tag) damit ich wenigstens meinen Job noch auf die Reihe bekomme. Ich habe einem guten Freund von meinen Absichten erzählt und ihm damit eine Anregung gegeben. Er hat die ersten Sitzungen schon hinter sich und bedankt sich bei jedem Telefonat, das ich ihn auf diese Idee gebracht haben. Viele schaffen es, sich mit ein bisschen im-Forum-von-der-Seele-labern ein erleichterndes Gefühl. Ich habe mehr den Eindruck, ich müsse mich am eigenen Schopf aus dem Treibsand ziehen, in dem ich schon bis zur Nase stecke. Mein Trauma, meine verkorkste Kindheit aufzuarbeiten (nein, keine Misshandlungen, einfach nur fehlende Liebe), dabei kann mir nur ein professioneller Therapeut helfen. Da reichen keine aufmunternde Worte und ein paar lockere Tipps aus dem Forum. Ich denke, ich da brauche mehr. Ein Therapeut ist genau dazu da, um einem bei der Erstellung des Fahrplans zu helfen.

Vielleicht könnte auch ein sehr guter Freund helfen, aber die guten Freunde wohnen weit weg und haben sehr wenig Zeit (Beruf, Freundin, Frau, Kinder usw). Ich wollte sie auch nie mit meinen tiefsten Problemen "belästigen".

Zu oft wurde bei anderen Gelegenheiten mein Vertrauen missbraucht. Es schmerzte so sehr, daß ich mich guten Freunden und Bekannten nur selten öffne und ein Stückchen meines Innersten frei gebe.

mJeerma.n


@marvin

Da reichen keine aufmunternde Worte und ein paar lockere Tipps aus dem Forum. Ich denke, ich da brauche mehr. Ein Therapeut ist genau dazu da, um einem bei der Erstellung des Fahrplans zu helfen.

stimmt, bei manchen dingen sind laien einfach überfordert, man hat zwar so etwas wie gesunden menschenverstand, aber um komplexe probleme aufzuarbeiten braucht es dann und wann einen profi

MRarvinx67


Versprich Dir davon bloß nicht zuviel. Nach meiner Erfahrung versuchen die hauptsächlich, Dir Probleme einzureden. Ist zwar schön, jemanden zum reden zu haben - aber zu dem Preis?

Ich habe von ihm nur gutes gehört. Mein Hausarzt meinte nur, er ist immer ausgebucht und ich bekäme nur mit Glück Termine bei ihm. Dieses Glück hatte ich. Mehr Probleme, als ich schon habe, wird er mir nicht einreden können.

Und das Problem ja nicht, Freunde zum reden zu finden. Sondern Freundinnen zum f... . Und das ist das einzige, was feststeht: vögeln wirst Du dort nicht!

Vielleicht hast du meine Beiträge hier im Forum nicht alle vervorlgt, aber ich vermute, ich bin durch ein Trauma in der Kindheit und mangelnde Liebe damals beziehungsunfähig. Wenn ich die Gelegenheit bekäme und eine Frau böte sich mir an, ich würde wahrscheinlich vor Panik das Weite suchen. Ich hatte Chancen, wenn ich um die Frau "geworben" hätte. Aber ausser nette Unterhaltungen über Gott und die Welt brachte ich nichts zu stande. Irgendwo in mir steckt eine Blockade und ich konnte sie beisher durch nichts lösen. Wenn ich die nicht löse, dann wird es auch nie was mit Sex mit einem Frau. Ich brauche eine konkrete Anleitung, wie ich mich wandeln kann. Ich habe keinen Schimmer, wie ich es angehen soll.

m2eerFman


@marvin

im gegensatz zu anderen hast du wenigstens eine ahnung wo dein problem liegt und willst es angehen.

finde ich gut :)^

rBatsmchläxger


Marvin,

das hört sich natürlich anders an.

Nur musst Du klar vor Augen haben, dass die Therapie zuende sein sollte, bevor Du entjungmannt bist. Nicht, dass der regelmäßige Besuch sonst noch zur Gewohnheit wird.

S?nowaBunnxy


meermann

Hallo Erwin, ich bin ein Stammgast hier ;-D.

.......so kanns gehen :-)

mAeerxman


snowbunny

wirklich? ich glaub dann werde ich ab jetzt auch öfter kommen.

die aussicht ist hier aber auch einmalig *schwärm*

LJewoian


Diverses

@ ratsch:

Verstehe ich nicht, warum du Therapien so schlechtredest. Obwohl, ja, es gibt genügend schlechte Therapeut&innen. Aber wenn man in sich einen Knoten zu lösen hat, den eigenen blinden Fleck überspringen muss, dann braucht man Anregung von aussen. Und zwar lebendige, die einen bei der Bewegung beobachten und die Stimme hören kann. (Therapien mit Körperanteil scheinen mir entschieden sinnvoller zu sein als reines Gespräch - und eine gute Therapeut&in gibt keine "Tipps" - so läuft das nicht). So ein Forum hilft da nichts. Das Vögeln muss im Übrigen nicht erst nachher passieren...

@ Marvin:

Ich hoffe, dir ist klar, dass du einen grossen Eigenanteil bei deiner Therapie wirst leisten müssen und nicht jemand "von aussen an deiner Psyche rumschraubt".

@Future:

Unerwidert verliebt zu sein und lieben plus geliebt zu werden sind aber noch zwei sehr unterschiedliche Paar Schuhe.

Wieso? Man gibt, was mann kann, und wenn es nicht angenommen wird, kann auch nichts wachsen. Sicher ist die gegenseitige Liebe das beste von Welt, aber die Investition von Seiten des zunächst Verliebten ist doch die gleiche, unabhängig davon, ob es "zündet" oder nicht

Ich sehe, du verstehst viel von der Liebe ;-D

Ich tue mich schwer, es zu erklären, aber es ist nicht das gleiche. Das Wort "Investition" passt schon überhaupt nicht mehr.

Mein Erlebnis der gegenseitigen Liebe enthält viel mehr das Fühlen der Verbindung, der Bedeutung, die, was sie tut, für mich hat und die, was ich tue, für sie hat. Wie einen Faden zu spüren, der uns verbindet. Das ist komplett anders als "Anhimmeln aus der Ferne".

//(wieauchimmer schrieb :-)

Das Schöne daran ist für mich, dass es dann beim Sex gar nicht einfach um Sex geht, sondern um den Wunsch, sich noch näher zu sein und körperlich näher als beim Sex, kann man sich ja nicht kommen. Dann hat man auch das Einfühlungsvermögen, sich mit den Vorlieben, also "technisch" kennen zu lernen. Richtig Lust auf einen bestimmten Mann haben, ist einfach gänzlich etwas anderes, als einfach nur mal Sex haben zu wollen und zweiteres kann dann regelrecht enttäuschend sein, selbst wenn es sich um einen "technisch" versierten Liebhaber handelt.//

Was Du beschreibst, ist sicher richtig, doch ist das was für Fortgeschrittene, nicht für uns blutige Anfänger.

Ich finde, wieauchimmer hat es sehr treffend beschrieben, was ich als blutiger Sexanfänger mit 30+ erfahren durfte. In meinem Fall war das nichts für "Fortgeschrittene". Ich habe Begeisterung und Zärtlichkeit mitgebracht, aber nichts davon war "geübt".

Du schreibst mir zu viel von "Investition", "Übung", was du glaubst, was Frauen wollen und was "die JM" wollen. Es klingt alles etwas geschäftlich. Aber wo ist die Romantik, der Zauber?

@ DJ:

Ich habe übrigens beide Frauen, mit denen es letztlich gefunkt hat, über gemeinsame Bekannte kennen gelernt. Lass dir das nicht ausreden, das geht auch. Und...

@ mexi:

Mit beiden hatte ich vorher "stundenlange verständnisvolle Gespräche" usw, die ganze Kiste. Guter Freund zu sein schadet auch nicht immer... Leute, es gibt kein sicheres Rezept, Liebe zu verhindern... Wenn das nicht ermutigend ist...

dMj Wele#ment gof) cxrime


?

Unerwidert verliebt zu sein und lieben plus geliebt zu werden sind aber noch zwei sehr unterschiedliche Paar Schuhe.

Wieso? Man gibt, was mann kann, und wenn es nicht angenommen wird, kann auch nichts wachsen. Sicher ist die gegenseitige Liebe das beste von Welt, aber die Investition von Seiten des zunächst Verliebten ist doch die gleiche, unabhängig davon, ob es "zündet" oder nicht.

Ich hab wirklich lang über dieses Statement und die Antwort nachgedacht. Ich versteh beides nicht. Ich versteh nicht wo der Widerspruch in der Antwort zum ersten Statement ist. Ich verstehe es inhaltlich nicht, aber auch nicht grammatikalisch. Bin ich bescheuert. Ich kenne aber einen sehr schönen Film zum Thema "unerwiderte Liebe" nämlich "Adaption" von Spike Jonze. Ich finde, der gehört zum Thema. Jeder sollte ihn sich anschauen.

Ich habe übrigens beide Frauen, mit denen es letztlich gefunkt hat, über gemeinsame Bekannte kennen gelernt. Lass dir das nicht ausreden, das geht auch.

Der Meerman hat in seiner als Widerspruch getarnten Aussage meine Vermutung ohnehin zu ¾ bestätigt. Ich hab immer Recht. Widerspruch ist zwecklos.

@meerman himself

was ist an bwl studentinnen auszusetzen?

im prinzip nix. Nur an solchen, die dem Klischee entsprechen. Klischees nerven mich.

ach ein wenig elitär der herr

ich pflege mein elitäres image mehr als meine eigene Frisur (Und die pflege ich sehr!) ;-D ;-D

wie sieht denn dein beuteschema aus? Was ist an frauen um 30 auszusetzen?

1. Beutescheman gibt’s kein bewusstes. Naja es gibt "Ideale". Aber die sind sehr unterschiedlich und auch variabel. Also es läuft eher über die negative schiene. Ich erkenne sofort, was ich nicht will. Aber das ist wenig (10 – 20% vielleicht).

Übrigens war ich heute Abend doch den ganzen Abend unterwegs. An Orten, wo ich nie zuvor war. Auch mal nett.

@Marvin67

ich denke, dein Plan ist sehr gut mit der Therapie. Ich würde mich auf keinen Fall alleine auf das verlassen, was mehr oder weniger anonyme Leute (wie ich) dir im Internet raten. Ich denke, was du machst ist gut. Mach weiter.

Aber da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich die Fälle liegen: du scheinst wirklich Schlimmes erlebt zu haben. Ich hatte auch keine so astreine Kindheit. Wegen Behinderung usw. wurde ich natürlich auch immer kräftig fertiggemacht. In schlimmen Zeiten denke ich auch manchmal, ob eine Therapie vielleicht helfen würde. Aber im Prinzip sind das Kinkerlitzchen wenn man so hört, was andere durchmachen mussten. Ich hatte zumindest ein liebende Mutter (Aber keinen Vater – vielleicht ist das auch das Problem).

Gute Nacht allerseits!

m<e7ermaxn


*gähn*

ich schlafe zu wenig 8-)

Übrigens war ich heute Abend doch den ganzen Abend unterwegs. An Orten, wo ich nie zuvor war. Auch mal nett.

nur so weitet man sein blickfeld

Wegen Behinderung usw. wurde ich natürlich auch immer kräftig fertiggemacht.

inwiefern?

tNouchx7


Marvin67

Zu oft wurde bei anderen Gelegenheiten mein Vertrauen missbraucht. Es schmerzte so sehr, daß ich mich guten Freunden und Bekannten nur selten öffne und ein Stückchen meines Innersten frei gebe.

.

.

.

Wenn ich die Gelegenheit bekäme und eine Frau böte sich mir an, ich würde wahrscheinlich vor Panik das Weite suchen. Ich hatte Chancen, wenn ich um die Frau "geworben" hätte. Aber ausser nette Unterhaltungen über Gott und die Welt brachte ich nichts zu stande. Irgendwo in mir steckt eine Blockade und ich konnte sie beisher durch nichts lösen. Wenn ich die nicht löse, dann wird es auch nie was mit Sex mit einem Frau.

Ich bin mir sicher du brauchst keinen Therapeuten,du hast dich selber analysiert!

Du kennst die Ursache und auch die Lösung,steht viel in oben zitierten drin!

Ich hab jetzt länger nix mehr geschrieben,aber allein das rein raus bei einer Prostituierten,ist natürlich nicht das was sich ein JM wünscht,nur könnte dies grade die Blockade lösen,die einen auf Distanz hält.

Soweit ich hier gelesen habe, sind die Postings vom Meerman sehr hilfreich und wertneutral,das ist auch eine Art Therapie.

Ich will nur noch kurz anmerken,es gibt Frauen die vergewaltigt wurden und trotzdem später ne Familie gründen, Kinder haben und leben!

Etwas die Schuld geben wie Kindheit,Umgebung usw ist schon wieder so ein Ansatz nicht an sich zu arbeiten(lieber einen Doktor arbeiten lassen),ich finde jemand mit 30 sollte wircklich Mann genug sein, einer Frau gegenüber die Wahrheit zu sagen und sich so zu öffnen!

Ich glaube nicht, das ne Abfuhr die logische Folge wäre!

Wie sagt man so schön:Probieren geht über studieren ;-)

wnieaucchimmer


Lewian

Du schreibst mir zu viel von "Investition", "Übung", was du glaubst, was Frauen wollen und was "die JM" wollen. Es klingt alles etwas geschäftlich. Aber wo ist die Romantik, der Zauber?

Ich finde das Wort "investieren" auch fehl am Platz. Natürlich "investiert" man in gewisser Weise. Tu ich jemandem einen Gefallen, dann habe ich die Erwartung, dass er mir auch einen tut. Hilft mir ein Mann, meine Wohnung zu renovieren (oder Kästen hochtragen), dann heisst das für mich, wenn er mal meine Hilfe braucht, dann kann er auf mich zählen. Ich kann dafür andere Dinge (z.B. hab ich schon Leuten bei Businessplänen geholfen, etc.). Wenn mir ein Mann freundschaftlich bei meinen Problemen zuhört, dann heisst das für mich, dass er mit seinen Problemen auch zu mir kommen kann.

Aber Leute, das heisst doch nicht, dass er damit in meine Gefühle investiert und er Bonuspunkte sammelt, die bei mir dazu führen, mich in ihn zu verlieben! Was hat das miteinander zutun? Meine Gefühle sind spontan und die kann man nicht durch Investitionen kaufen. Das heisst auch schon gar nicht, dass er irgendwann Sex von mir erwarten kann, denn ich bin doch keine Hure. Ich habe doch nicht mit Männern Sex, um mich für eine Gefälligkeit zu bedanken, sondern mit Männern, mit denen ich Lust zum Sex habe.

Hier scheinen einige zu glauben, in Gefühle (und Lust ist auch eines) könne man investieren. Das ist paradox, denn Gefühle sind wie sie sind und die werden nicht mehr oder weniger, indem jemand für mich Kästen Wasser die Treppe rauf schleppt. In einer bestehenden Beziehung, da kommt es dann natürlich auch auf Geben und Nehmen an, aber das hat dann mit der Zufriedenheit innerhalb der Beziehung zutun, aber nichts mit der Verliebtheit. An Unzufriedenheit können die Gefühle mit der Zeit kaputt gehen, aber entstehen tun sie anders.

Ein Mann, der meint, er müsse mir unbedingt was ausgeben und danach den Eindruck erweckt, er meint, ich müsse deshalb zu Sex mit ihm bereit sein, der bekommt einen Tritt in die Eier, denn er behandelt mich wie eine Hure. Um solche Demütigungen im Vorfeld gar nicht aufkommen zu lassen, lasse ich mir gar nicht erst etwas ausgeben, denn es gibt zu viele Männer, die meinen, sie könnten mit materiellen Dingen in meine Lust investieren. Sie scheinen alle Frauen irgendwie als Huren zu sehen, wenn sie so eine Einstellung haben. Also vergesst das mit dem Investieren, damit beleidigt ihr die Frauen nur. Wenn ihr euch um sie kümmert, dann habt ihr das Recht auf gleichwertige Gegenleistung, aber wohl kaum das Recht auf Gefühle oder Sex.

Duer_fNewxton


Um solche Demütigungen im Vorfeld gar nicht aufkommen zu lassen, lasse ich mir gar nicht erst etwas ausgeben,

Ja das ist verständlich, aber schade ist es schon, wenn man keine Frau einladen kann ohne daß das Thema Sexgeschäft im Raum steht.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH