» »

Auf der Reeperbahn, nachts um halb eins,

wIieaYuchrimxmer


Der_Newton

aber schade ist es schon, wenn man keine Frau einladen kann ohne daß das Thema Sexgeschäft im Raum steht.

Aber das steht ja selbst hier im Raum, allein durch den Ausdruck "Investieren" und dadurch, dass viele Männer scheinbar glauben, durch Kästen die Treppe hochtragen, könnten sie sich ihr Herz und ihre Lust erkaufen.

Und hier mal ein Tipp für die JM´s zum Thema: Ich hatte auch schon ein paarmal Männer, die sich nett freundschaftlich um mich kümmerten. Was habe ich gemacht? Mich nett freundschaftlich um sie zurück gekümmert. Was war das Ergebnis? Irgendwann beichtete er mir seine Gefühle und wenn ich dann sagte "Ich aber nicht", machte er mir große Vorwürfe, was er denn alles für mich getan habe und ich hätte ihm ja Hoffnungen gemacht, weil ich auch nett zu ihm war. Manche gingen dann so weit, dass sie mich regelrecht belagerten und sich so verhielten, als hätten sie nun einen Anspruch auf mich, auf meine Gefühle und meine Lust.

Bitte?

Da wird von vielen Männern ein bisschen was verwechselt und ich fühle mich in dem Moment wie eine Hure behandelt (denn ich habe ihn ja nicht ausgenutzt. Er hat es freiwillig getan und ich habe mich, so gut es ging, mit anderen Gefälligkeiten revanchiert. Einer rechnete mir dann die beiden Essen vor, die er mir ausgegeben hatte. Da hab ich mir einen Stift und einen Zettel geholt und habe ausgerechnet, wieviele Kaffee er bei mir getrunken hat und selbstgekochtes Essen er bei mir gegessen hat, denn er kam ja alle drei Tage zu mir. Demnach bekam ich noch was von ihm. Richtig rechnen können sie also auch nicht einmal!)

Sowas macht mich so dermaßen wütend, dass dann auch die Freundschaft ein Ende hat. Was bilden sich manche Männer eigentlich ein? Dass meine Liebe käuflich ist? Mit so einer Einstellung, Leute, könnt ihr nur eine Bauchlandung haben!

M'arvixn67


Etwas die Schuld geben wie Kindheit, Umgebung usw ist schon wieder so ein Ansatz nicht an sich zu arbeiten (lieber einen Doktor arbeiten lassen),

Ich suche nicht die "Schuld" in meiner Kindheit, sondern die "Ursache". (Immer dieser Unfung mit der Suche nach dem "Schuldigen" :-| )

Ich habe in den letzten beiden Jahrzehnten viel geträumt, aber nie richtig gewusst, was mit mir los ist, warum ich so bin. Mein Bild von Liebe und Beziehung war romantisch verklärt, immer nur "wartend" auf die Richtige, weil unfähig selber aktiv zu werden.

Ich habe viel gelesen darüber, wie Liebe "funktioniert" (biologisch und soziologisch betrachtet) und ich konnte nichts richtig finden, warum sich Frauen in mich nicht verlieben. Ich wusste nur, daß ich zu Schüchtern war und nicht richtig um eine Frau werben konnte. Später stellte ich fest, das irgendwie meine Pubertät nur halbherzig verlaufen war. Keine Konflikte mit den Eltern, kein Loslösen von Zuhause, kein richtiger Stimmbruch, keine erste Liebe usw.

Erst in den letzten Jahren las und hörte ich Berichte, wo ich mich drin wieder fand. Es war bei mir (wahrscheinlich) fehlende Liebe im Elternhaus. Sie fehlte nicht gänzlich, aber es war irgendwie eine Distanz zwischen meinen Eltern und mir. Ich mochte ihnen keinen gute-Nacht-Kuss geben, es war da keine Umarmung usw. Ich war damals ein Kind, das fast immer brav war, so ein richtig netter Junge. Artig und pflegeleicht. In der Schule war ich oft der so genannte Omegawolf. Heute fehlt mir das Durchsetzungsvermögen, Selbstbewustsein, ich kann in schwirigen Situationen nicht mit meinen Gefühlen umgehen, bei Stress schlägt es mir fast sofort auf den Magen. Ich ich zu Unrecht angegriffen werde, fall ich in mich zusammen und wehre mich nicht.

Ich suche jetzt professionelle Hilfe, wie ich damit umgehe. Ich habe es zulange selbst versucht, aber als dann im letzten Jahr die Depressionen sehr stark war (ich hatte regelrecht die Lust zum Leben verloren, aber noch keine Selbstmordgedanken, einfach nur des Lebens müde), wurde mir klar, ich schaffe es nicht alleine.

Mir ist klar, wie die Therapie abläuft. Der Doc übernimmt nicht das Steuer in meinem Leben, sondern gibt mir Tipps, wie ich mein Leben selber in die richtige Bahn lenke. Ich habe viel über meine Probleme gelesenen und man riet immer in meinem Fall einen Therapeuten aufzusuchen. Wenn sich das Leben so tief in die Seele gefressen hat, schafft man es nicht ohne professionelle Hilfe.

Ich möchten irgendwann wieder meinen Serotoninhaushalt ohne Johanniskraut in den Griff bekommen.

Hier im Forum habe ich schon einige Anregungen bekommen. Ich sehe die Sache zwischen Mann und Frau mittlerweile etwas anders. Ich versuche Frauen nicht mehr anzustarren und wenn sie einen anschauen, schnell verschämt wegzuschauen. Mein erster Versuch des zaghaften Zurücklächelns, Ende letzten Jahres (nach der Forumslektüre hier) war überraschend erfolgreich. Das Lächeln, welches da zurück kam, war sehr nett und herzlich. Aber dann gab sie Gas und fuhr vom Parkplatz. Ein paar Tage später hatte ich sie noch von weitem gesehen und sie hatte mir wieder sofort angeleächlet. Ich habe in dem Moment leider nicht schnell genug geschaltet und bin in alte Verhaltensmuster zurückg gefallen.

Wenn mit meinen Fortschritte in dem Tempo weiter geht, schaffe ich es zum ersten Flirt mit einer Frau bestimmt noch bevor ich 50 bin :-/ ;-)

WOüsteRnxsohn


CF

Was mit "Manöver mit scharfer Munition" und "erstmal der Falschen" gemeint ist, ist, daß man sich getrost mal in eine Beziehung stürzen kann ohne zu wissen, ob man die Frau auch heiraten will eines Tages. Denn Schluß machen kann man immer noch und es ist keine Sache, einfach mal ein paar Wochen "Bliss" zu erleben, bevor man merkt, daß es halt doch nicht paßt.

Das finde ich extrem schwierig. Ich wäre gerne vorbehaltloser, um ein paar solche Test-Beziehungen auszuprobieren, aber mich schreckt sowohl der Gedanke, dass sie mich fallenlässt (muss sie ja - wäre ich beziehungswürdig, hätte ich schon lange eine...), wie auch derjenige, dass ich sie fallen lassen muss und sie im Vorfeld immer launischer behandle sehr ab. Auf einer zeitlichen Skale von wenigen Minuten ("Du küsst ja wie ein Teenie...") bis Monaten ("Du langweilst mich einfach").

ratschläger

Die Erfahrung, von einem geliebten Menschen geliebt zu werden, ist schon eine ganz besondere. Und man mag es noch so rational sehen und deshalb abstreiten, aber diese Stärkung des eigenen Egos ist leider durch nichts zu ersetzen.

Das würde mich extrem interessieren, vorallem von Spätzündern in Sachen Sex und Beziehung: Wie gross ist diese Stärkung des eigenen Egos nach dem Erleben der ersten Beziehung? Geht es soweit, dass man jeden Tag mit neuer Kraft beginnt und gewisse Schwächen wegbläst, wie z.B. allgemeine Schüchternheit oder Schlappheit mit gewissen Konzentrations- und Aufmerksamkeitsproblemen?

meerman

glaubst du allen ernstes wenn du das erste mal sex hattest wird dein verhalten anders sein? denn wenn du darin die alleinige ursache siehst und glaubst anschließend würde es mit dem finden einer partnerin einfacher werden, dann such dir eine dir symphatische sexualdienstleisterin und lass dich entjungfern!

ich halte diese annahme allerdings für humbug

meinst du allen ernstes deine ausstrahlung wird dermassen von deiner jungfräulichkeit beeinflusst, dass es nur daran liegt ?

ich hege gelinde zweifel.

Eine kurze Zusammenfassung meiner Erfahrungen nach dem Puffbesuch: Die nervige Last des 'Noch nie in einer Frau gewesen zu sein' mit allen assoziierten Problemen wie Minderwertigkeits- oder Rückständigkeitsgefühlen ist weg. Das IST ein Fortschritt und macht den Alltag der "Last"-Metapher entsprechend leichter. Die Erkenntnis kommt bald, dass damit noch nicht alle Probleme gelöst sind, aber man kann auf der "To do"-List einen gewichtigen Punkt abstreichen. Nachhaltig. Mich interessieren in diesem Thread eigentlich nur noch die Beiträge zum Kennenlernen von Frauen und zu Beziehungen. Die Aenderung des Verhaltens ist aber wahrscheinlich von Fall zu Fall verschieden. Bei mir war und ist Schüchternheit ein Hauptproblem. Durch den Puff-Besuch ist diese vermindert worden, ich habe z.B. keine Hemmungen mehr, eine Frau, die mir optisch gefällt, kurz anzublicken und ihre Reaktion zu bewerten. Das Ansprechen andererseits ist immer noch schwierig. Ich bin momentan noch in der 'Blicke testen'-Phase. Ganz anders ist der sexuelle Schritt bei einer möglichen Affäre. Konkret gibt es eine Bekannte, welche ich zu lange kenne, um mich "einfach so" in sie zu vergucken, die mich aber schon reizen würde. Und ich schaffe es nicht, über ihre rational begründeten Fehler hinwegzuschauen und einen lockeren physischen Angriff zu starten und einfach mal zu sehen, OB sie zu mehr bereit wäre (was ich mir vorstellen könnte). Vielleicht würde es eine "erste Beziehung mit der Falschen", oder wenigstens ein ONS mit einer Fülle an neuen Erfahrungen. Zusammengefasst: Ich habe nach wie vor die gleiche Barriere, eine Frau, deren Interesse mir nicht ganz sicher ist, zu verführen und küssen zu versuchen. Ich bewege mich immer noch auf der sicheren 'Was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss'-Schiene. Charakterlich tiefer verwurzelte Veränderungen kommen im fortgeschrittenen Alter immer langsamer. Aber jeder wird seine eigenen Lehren daraus ziehen.

meerman

Wieso vorlauf? Wie soll denn der vorlauf aussehen? Gut, eventuell blickkontakt, ansonsten kann man doch nur drauf losgehen und sein glück probieren. 1 von 100 frauen macht den ersten schritt, also liegt es an uns männern diesen zu tun.

Man hat dafür übrigens genau drei Sekunden Zeit. Auf dieser Seite könnt ihr das nachlesen: [[http://www.fastseduction.com/guide/]] ;-)

Newton

aber schade ist es schon, wenn man keine Frau einladen kann ohne daß das Thema Sexgeschäft im Raum steht.

Erstens: In diesem Thread geht es ja um Frauen, die als potentielle Partnerinnen angesehen werden. Da steht Sex zwangsläufig im Raum. Ich habe auch schon Bekannte nur zum Reden, ohne Hintergedanken, eingeladen. Zweitens: Wenn man eine Frau, an der man Interesse hat, einlädt, wird sie das schon mindestens vermuten, weshalb die Annahme des 'Geschenkes' ein gewisses Entgegenkommen signalisiert (siehe z.B. aktuell im Kino :"2046"). Aber dass man damit nicht gleich die 'Lizenz zum Ficken' hat, ist ja wohl allen klar.

M-ar!vixn67


arg :-o

Wo ist der Edit-Knopf, damit die die Zitat-Tags korregieren kann. :-/

MHarvvin67


Ein Mann, der meint, er müsse mir unbedingt was ausgeben und danach den Eindruck erweckt, er meint, ich müsse deshalb zu Sex mit ihm bereit sein, der bekommt einen Tritt in die Eier, denn er behandelt mich wie eine Hure.

Ich finde es ungerecht. Ich denke nicht, daß er dich als Hure ansieht. Eher vermute ich, er hat das mit dem "Werben" um eine Frau falsch verstanden hat. Anstelle der Blaufärbung seiner "Familienjuwelen" könntest du ihm den Tipp geben, was er falsch macht. Sag ihm, wie man um eine Frau wirbt, wenn man sie ins Bett bekommen möchte. Ich habe früher auch auf diese Art und Weise Frauen hofiert und mich gewundert, warum sie sich nicht in den netten Jungen verlieben, der doch genau so Hilfsbereit und ein guter Zuhörer ist, wie immer in den "Umfragen" gefordert wird. Ich haben mich immer gewundert, warum sie sich in die A*löcher verlieben, wo ich doch eigentlich der nette Kerl bin, den sie sich wünschen.

Erst in diesem Forum, in den JM-Fäden wurde mir klar, wie es wirklich läuft. In der Welt da draussen bekommt man es selten so klar genannt. Man liest/hört/sieht gelegentlich, wie ein Flirt theoretisch abläuft, aber es fehlt die Botschaft, wie man selber anbandelt. Die Tipps mit den Berührungen, das in-die-Augen-schauen, das Ansprechen, davon habe ich vorher wenig konkretes gehört. Meist bekommt man tolle Listen mit genialen Anmachsprüchen. Die sollte man wohl schleunigst in den Reisswolf stopfen. Der ultimative Anmachspruch dürfte sein: Hallo! Ich bin [Name], wie heisst du? ... Hallo [Name der Frau], kommst du auch von hier..... Möchtest du noch was trinken? (da Frauen gerne Reden, sollte es bei entsprechender Sympatie ab hier von alleine laufen ;-D und man muss nur noch zuhören können)

Vorher natürlich über Blickkontakt und Lächeln die Sympatiebestätigung holen.

Habe ich die Theorie richtig gelernt? :)D *:)

Natürlich sollte man dafür ein wenig Selbstvertrauen ausstrahlen. Man muss nicht unbedingt sich zum Alphatier aufspielen. Das geht garantiert schief. Nicht alle Frauen wollen auch ein Alphatier.

wWiea+uch^imlmexr


Marvin67

Wo ist der Edit-Knopf, damit die die Zitat-Tags korregieren kann.

In einem anderen Paralleluniversum. Du musst ein Zeitloch finden, wo du ein paar Minuten in der Zeit zurückspringen kannst.

w^ieauNchimmexr


Marvin67

Ich denke nicht, daß er dich als Hure ansieht. Eher vermute ich, er hat das mit dem "Werben" um eine Frau falsch verstanden hat.

Das bleibt sich gleich, denn er wirbt ja im Prinzip um mich, wie um eine Hure, nur ein bisschen nievauvoller, weil indirekter, aber im Prinzip gleich. Und hier wird ja immer wieder behauptet, man müsse als Mann materielle Qualitäten vorweisen. Ja, aber nur für eine Frau, die sich auch als Hure verkauft. Ich nehme den Mann, für den ich etwas empfinde und ob er ein armer Schlucker ist, oder reich, ist dafür vollkommen irrelevant. Ob er nett ict, spielt natürlich schon eine Rolle, aber das würde ich nicht ausnutzen, sondern beruht auf Gegenseitigkeit. Gibt er mit "Nett" bekommt er "Nett" von mir zurück und nicht Liebe und Sex.

Sag ihm, wie man um eine Frau wirbt, wenn man sie ins Bett bekommen möchte.

Das ist wohl von Frau zu Frau und von Tag zu Tag sehr verschieden. Ich würde z.B., je nach Tageslaune, auch positiv reagieren, wenn ein Mann mich sehr nett und verführerisch anlächelt und einfach sagt: "Gehen wir zu dir oder zu mir?". Von einer anderen Frau, oder wenn ihre Tagesverfassung anderes ist, oder er nicht nett lächelt, sondern gierig, widerlich, bekäme er wegen dem Spruch eine geballert. Da gibt es keine Patentrezepte. Es kommt auf die Ausstrahlung an. Als ich hier aber mal Tipps gab, wie man vielleicht zu einer positiven Ausstrahlung kommt, fühlten sich einige JM´s fast beleidigt.

der doch genau so Hilfsbereit und ein guter Zuhörer ist

Diese beiden Eigenschaften sind auch gar nicht verkehrt. Sie reichen nur einfach nicht zum Verlieben, oder verliebst du dich in eine Frau, nur weil sie hilfsbereit und ein guter Zuhörer ist?

Überleg doch mal, was dir an einer Frau gefällt. Manche Dinge sind da identisch. Ich mag Männer mit Geist, Humor, aber ein bisschen "frech" sollten sie auch sein. Diese Eigenschaften kommen aber bei mir als Frau auch bei vielen Männern gut an. Das ist also identisch. Andere Dinge sind vielleicht nicht identiksch. Das kommt aber auf die Frau an. Manche Frauen stehen eben auf männliche Typen, andere aber eher auf weibliche. Mir isses auch schon ein paar Mal passiert, dass ich einen Schwulen total süß fand und schade fand, dass der schwul ist. Frauen haben verschiedene Geschmäcker und es bringt nichts, den männlichen Eroberer zu spielen, wenn man das nicht ist. Zu seinem eigenem Typ stehen, bringts viel mehr. Der männliche Eroberer hat vielleicht oberflächlich betrachtet mehr Erfolge, aber nicht unbedingt bei den Frauen, die auf das Wert legen, was du selber als deine positiven Eigenschaften siehst. Der sog. "Frauenversteher" ist gar nicht so erfolglos, wie es immer heisst. Er muss es nur "richtig" machen, sich nicht anschleimen, sondern wirklich ein "Frauenversteher" sein. Alles, was nur gespielt wird, hat einfach nicht die Ausstrahlung und Präsens, wie das echte, es sei denn, es wird perfekt gespielt, aber dann hat die Frau die Katze im Sack erwischt, die sie ganz schnell fallen lässt, sobald sie merkt, dass er ihr nur etwas vorspielt, was er gar nicht ist.

Ich haben mich immer gewundert, warum sie sich in die A*löcher verlieben,

Schau dich doch bitte mal objektiv um, wie viele Frauen mit einem netten Papityp verheiratet sind. es gibt Fraeun, die immer auf A---Loecher reinfallen, aber du unterliegst einem Ieetum subjektiver Wahrnehmung, wenn du meinst das männliche A----Loch, habe grundsätzlich mehr Erfolg.

Der ultimative Anmachspruch dürfte sein: Hallo! Ich bin [Name], wie heisst du?

Viel zu langweilig! Viel besser: "Hallo, stehen sie/du auch an dieser Bar?" (und dann kommt das neckische Hochziehen der Augebraue, gepaart mit einem unwiderstehlichem Lächeln). Oder setz dich im Bus neben eine nette Frau und frag "Hallo, fahren sie auch in diesem Bus?". Der Spruch hat folgenden Vorteil: 1. Humor und zwar Selbstironie (kommt immer gut, denn wirkt selbstbewusst) 2. Man gibt gleich ehrlich zu, was man vorhat und dass man diese Anmacherei eigentlich albern findet, aber anders gehts ja nicht, also zieht man es gleich selber ein wenig ins Lächerliche. 3. Es ist eine gute Mischung aud Unveschämt und lustig/nett. 4. Er erfordert Mut und wirkt daher aktiv.

Klar kann man auch hier an eine Frau geraten, die das nicht witzig findet. Mir würde es aber gefallen.

Natürlich sollte man dafür ein wenig Selbstvertrauen ausstrahlen.

Schon die Sprüche sind so langweilig standard, dass die Ausstrahlung schon dahin ist. Frag doch lieber: "Hallo, gibst du mir einen Drink aus, oder halten wir es altmodisch und ich geb dir einen aus?" Wie schon gesagt, nicht jeder Spruch wirkt bei jeder Frau. Man sollte sie also vorher beobachten und überlegen, was passen könnte. Man kann aber auch einfach von Folgendem ausgehen. Welcher Spruch gefällt dir selber am besten, welcher passt zu deinem Typ? Die Frauen, die darauf dann negativ reagieren, die passen sowieso nicht zu dir, also ist es eine "natürliche Auslese" und kein "Korb", den du dann bekommst. Man muss das doch auch nicht immer als Korb sehen, sondern als gegenseitiges Abchecken, ob es passen könnte.

Nicht alle Frauen wollen auch ein Alphatier.

zumal es bei Menschen eher wie bei wölfen ist. Da gibt es Alphatiere genauso unter den Frauen. Eine "Bienenkönigin" lässt sich nicht von einem aufgeblasenem Macho beeindrucken, no chance!

Dkon Csarxlos


@ wieauchimmer

Manche gingen dann so weit, dass sie mich regelrecht belagerten und sich so verhielten, als hätten sie nun einen Anspruch auf mich, auf meine Gefühle und meine Lust.

so ein verhalten ist natürlich idiotisch.

Einer rechnete mir dann die beiden Essen vor, die er mir ausgegeben hatte.

und so ein verhalten lässt sich zweifelsfrei als gipfel der frechheit bezeichnen. in diesem fall kann ich verstehen, dass man sich (zumindest im ansatz) als hure behandelt fühlt.

@wüstensohn

Das würde mich extrem interessieren, vorallem von Spätzündern in Sachen Sex und Beziehung: Wie gross ist diese Stärkung des eigenen Egos nach dem Erleben der ersten Beziehung? Geht es soweit, dass man jeden Tag mit neuer Kraft beginnt und gewisse Schwächen wegbläst, wie z.B. allgemeine Schüchternheit oder Schlappheit mit gewissen Konzentrations- und Aufmerksamkeitsproblemen?

das ist ein wichtiger punkt, der mich auch sehr interessieren würde. als jemand der noch nie eine beziehung hatte, kann man nur erahnen welche macht und wieviel selbstbewußtsein einem das gefühl geliebt und begehrt zu werden eigentlich verleiht. allein die vorstellung, dass dem so wäre, lässt mich im siebten himmel schweben. wie muss es dann erst sein, diese gefühle tatsächlich entgegengebracht zu bekommen? was löst das in einem aus, wenn schon allein der gedanke daran ausreicht, mir den tag zu versüßen?

Mich interessieren in diesem Thread eigentlich nur noch die Beiträge zum Kennenlernen von Frauen und zu Beziehungen.

mich eigentlich auch. das problem noch nie sex gehabt zu haben rangiert bei mir (offen gestanden) ziemlich weit unten auf meiner "problemskala". es bis zum sex überhaupt erstmal zu schaffen - dass ist es was mich interessiert. wobei man das wort sex getrost mit beziehung austauschen kann. mir geht es weniger darum sex zu haben, als eine beziehung erleben zu dürfen. ich möchte wissen, wie es ist geliebt zu werden (nicht von den eltern oder von freunden, sondern von einem mädel).

@marvin67

Hallo! Ich bin [Name], wie heisst du?

ich gestehe hier einmal folgendes: ich habe mir vorgestern ein flirtbuch gekauft *schäm* und es in einem zug verschlungen. vor dem von dir genannte einleitungssatz wurde in diesem buch ausdrücklick gewarnt. grund: "hallo, ich bin der detlef" ist eine einleitung, die mit durchaus nicht zu verachtender wahrscheinlichkeit eine antwort wie "na und?" heraufbeschwört.

besser ist: "hi" "hallo" oder ein kompliment. wobei das kompliment sich lediglich auf die haare (den haarschnitt) oder das äußere erscheinungsbild (kleidung) beziehen sollte. ein körperbezogenes kompliment, kann die frau falsch auffassen und sogar kränken. auch brauchbar ist eine situationsbedingter einleitungssatz, bei dem man sich auf die umgebung bezieht.

auch ganz lustig waren die tipps zur körpersprache: man sollte eine frau nicht frontal von vorne ansprechen. grund: das weckt den fluchtinstinkt. besser ist es sie von der seite her anzusprechen. ist sie interessiert, dann wird sie ihren körper zu einem herumdrehen. ist sie nicht interessiert, dann wird sie lediglich den kopf wenden, aber nicht den ganzen körper. ich habe mal ein praktikum bei einem beratungsunternehmen (finanzen, versicherungen etc) machen müssen und dort wurde nach einer ähnlichen methode verfahren. die berater saßen den kunden nie direkt gegenüber, sondern immer seitlich (fast neben den kunden). so wirkt die situation für den kunden weniger bedrohlich. dass mal eine kleine zusammenfassung meiner freilich nur angelesenen erfahrungen.

Leimbo-SMufxfin


Viel zu langweilig! Viel besser: "Hallo, stehen sie/du auch an dieser Bar?" (und dann kommt das neckische Hochziehen der Augebraue, gepaart mit einem unwiderstehlichem Lächeln).

Soetwas ähnliches habe ich vor Jahren mal probiert. Keiner der 3 Frauen hat den Spruch ansatzweise verstanden und es kamen nur fragende Blicke und das übliche "Hau ab!"-Gesicht. :-)

Dhon Ca3rlxos


Soetwas ähnliches habe ich vor Jahren mal probiert. Keiner der 3 Frauen hat den Spruch ansatzweise verstanden und es kamen nur fragende Blicke und das übliche "Hau ab!"-Gesicht.

wer will schon frauen, die keinen humor haben und nichtmal dazu in der lage sind so einen spruch zu verstehen?

wKieauchBimmer


Don Carlos

was löst das in einem aus, wenn schon allein der gedanke daran ausreicht, mir den tag zu versüßen?

Man schwebt dann eben im 70. Himmel, aber das hält so lange auch nicht an, denn man gewöhnt sich leider schnell an den Zusatand, wie ein Alkoholiker an seinen Pegel.

oder ein kompliment. wobei das kompliment sich lediglich auf die haare

Nee! "Schönes Augen, schönes Haare" kommt überhaupt nicht gut. Wer will denn so dämlich angeschleimt werden? Wenn ein Kompliment, dann ein Originelles.

man sollte eine frau nicht frontal von vorne ansprechen. grund: das weckt den fluchtinstinkt. besser ist es sie von der seite her anzusprechen.

Auch das ist verkehrt, denn wer will denn schräg von der Seite angequatscht werden? Männer haben die Eigenart, nebeneinander an der Bar zu sitzen und sich beim Unterhalten nicht einmal anzuschauen. Frauen stehen sich gegenüber und schauen sich an. Man sollte nur einen Abstand von ihr von ca. einem halben Meter wahren, denn das würde sonst distanzlos wirken.

dass mal eine kleine zusammenfassung meiner freilich nur angelesenen erfahrungen.

Vergiss das mit dem Anlesen!

w*iea.uchimomer


Limbo-Muffin

Keiner der 3 Frauen hat den Spruch ansatzweise verstanden und es kamen nur fragende Blicke und das übliche "Hau ab!"-Gesicht.

Damit spricht man auch keine Blondinen an. Willst du eine Frau, die zu blöd ist, so einen Spruch zu kapieren? Du scheinst in den falschen Gewässern zu fischen. Vielleicht fehlte dir aber auch das verführerische Lächeln. Wenn man bei so einem Spruch einen total verschüchterten, unsicheren Eindruck macht, dann kommt der natürlich nicht gut rüber.

t&ou/ch7


Marvin67

Versteh mich nicht falsch,aber ich halte dein Vorhaben "Therapeut" für herausgeworfenes Geld!

Du musst wohl damit klarkommen,das du nicht der Aufreisser bist,das wird sich auch nach dem Besuch nicht ändern!

du bist so wie du bist und brauchst auch eine Frau, die dich so annimmt.

Wenn du sagst,das du ab und zu Blickkontakte hast,kann es auch nicht am Äusseren liegen!

Ich bin mir sicher, dich hat auch schon mal eine Frau angesprochen,nur hast du nix daraus gemacht!

Ich geb dir mal einen Tip,geh mal in ein Kaufhaus und lass dich von einer Verküferin beraten.

Flirte mal mit ihr(sie kann mit Sicherheit nicht wegrennen hehe),das können längere Blicke sein,ein nettes Komplient usw.

Schau dir mal Wüstensohn an,er ist den einfachen Weg gegangen und hat es nicht bereut.

Ich kann noch nachvollziehen,das es schwer ist eine Frau anzusprechen,aber wenn man in ner Unterhaltung ist,dann mal nicht die Chance zu ergreifen und mal sagen "zb du gefällst mir" ,das kann ich nicht verstehen(klar muss man sich überwinden).

Ich gib dir mal ein Bsp,schau dir mal BigBrother an,da ist so einer(über 30 und JM)der hat sich in eine verknallt und ne Abfuhr bekommen.

Er hat monate die Frau nur schlecht gemacht bzw ignoriert,ihre Anährungsversuche hat er zuerst abgeblockt,jetzt ist der Zug weg und hinterher laufen bringt nix,lieber auf den nächsten warten!

Es ist bald Frühling,die Hormon geraten in Wallung,ich sehe so viele hübsche Frauen die in den Parks herumliegen,Bücher lesen o.ä... da muss doch was gehen x:).

Ps für das Geld was du beim Doc liegen lassen würdest,flieg lieber nach Südamerika und lass dich live heilen!

d(j eleme^nt of xcrime


@meerman

Wegen Behinderung usw. wurde ich natürlich auch immer kräftig fertiggemacht.

inwiefern?

Kinder sind halt grausam. Es passier mir heute noch manchmal dass mir Kindern oder Jugendlichen auf der Strasse was hinterherrufen. Z.B. irgendwelche Proll-Mädels die mir hinterherschreien: "du bist so geil ich will dich ficken!" und dann dumm lachen oder so. Was auch oft passiert ist, dass mich Leute (nicht böswillige) für Betrunken halten, wegen meinem Sprachfehler. Ich weiß nicht wie ich dann reagieren soll. Mir ist das peinlich. Deswegen bin ich auch ein bisschen skeptisch, was das Fremde-Frauen-Ansprechen angeht. Eine Zeitlang hab ichs auch versucht.. Naja, das ist es nicht. jedenfalls für mich.

w$ieau^chEimmer


dj element of crime

"Hi, ich bin der "..." und habe einen Sprachfehler". Dann weitereden und nicht genauer ausführen, nur wenn sie mehr wissen will (denn alte Leute reden über Krankheiten und Leiden). So machen es doch heute die Schwulen auch, wenn sie z.B. neu in irgendeinen Verein oder so kommen: "Hi, ich bin der Holger und ich bin schwul", fertig! Hab noch nie erlebt, dass da jemand blöd drauf reagiert.

Oder geh mal auf Sprachheilpädagogen-Parties. Da gibts echt hübsche Frauen (kenne drei). Die sind das gewöhnt und haben deshalb nicht diese Anfangszurückhaltung. Das ist nämlich nicht unbedingt Ablehnung, sondern oft nur die Unsicherheit der Leute selbst. Meine Freundin hat mal für einen contagangeschädigten geputzt, weder Arme noch Beine, aber ne Freundin hatte er. Klar, dass es mit so einem Handicap schwerer ist, aber nicht unmöglich. Steven Hawkins ist (oder war?) auch glücklich verheiratet.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH