» »

Auf der Reeperbahn, nachts um halb eins,

A:nahis


@ -Fiz:

Einen fast gleichlautenden Beitrag von mir findest Du weiter hinten ;-D

@ wieauchimmer:

Hab den Eindruck Du verschwendest Deine Zeit!

@ all:

Ich empfinde es als beschämend und wiederlich, was hier abläuft! Ich wiederhole mich nicht gern, deshalb nur das hier:

Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.

Achte auf Deine Worte denn sie werden Handlungen.

Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.

Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.

Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.

(Talmud)

Es gibt viele Möglichkeiten eine Frau kennen- und liebenzulernen, auch hier im Forum haben sich schon etliche gefunden und sogar dadurch ihr Jungmanndasein beenden können. Ich denke da jetzt grad an zottelbär :)^ Hätte er hier solche Beiträge verfasst, ich bin überzeugt, keine vernünftige Frau hätte ihm jemals eine PN geschickt oder beantwortet, geschweige denn sich mit ihm in RL getroffen!

KOwa.k


@ m a r v i n

Dabei gleich schwere Straftaten zu unterstellen ist schlicht unverschaemt. Nebenbei bemerkt unterliegt es derselben logik wie die aussage "steuerhinterziehung gibt es nur, weil es steuern gibt". Dazu kann ich nur sagen: morde gibt es auch nur, weil es lebendige gibt.

:)^ Richtig.

K~w;ak


Das wars

Schade was aus diesem faden gemacht wurde. Wenn man den ganzen Müll der nichts mit dem Thema zu tun hat löschen würde wäre der Faden nur 15 Seiten lang. Ich habe keine Lust mehr hier weiter zu schreiben. >:(

Jedes weitere Wort hier ist eins zu viel. *:) *:) *:)

mT a( r Uv i n


es ist doch eigentlich ganz einfach:

es gibt frauen, die nur auf das geld einer partnerin/eines partners scharf sind.

es gibt maenner, die nur auf das geld einer partnerin/eines partners scharf sind.

es gibt prostituierte und stricher, die sich aus freien stuecken prostituieren und es gibt zwangsprostituierte.

aber es ging doch um das jungmann-dasein, oder?

man hat eben keine chance auf einen zweiten eindruck. und ein heruntergekommener gebrauchtwagen und schlechte kleidung macht eben nicht viel her...

gute kleidung und ein wenig pflege ist allerdings nicht teuer und ein versiffter bmw verliert auch gegen einen hochglanzpolierten trabi.

Also Jungs, macht was aus Euch. Dann klappt es auch.

re: Anais

Ich empfinde es als beschämend und wiederlich, was hier abläuft!

Magst du dies konkretisieren? Was genau findest du widerlich?

A=na!iUs


marvin

Magst du dies konkretisieren? Was genau findest du widerlich?

Hm, wenn ich mir die letzten zwei Seiten so durchlese, stösst mir Vieles auf, marvin. Es ist schwierig für mich, dass jetzt an einzelnen Passagen festzumachen, weil es einfach sonst aus dem Gesamtkontext herausgerissen ist. Wie ich schon mal geschrieben habe, hab ich erstens das Gefühl, dass bei einigen Männern hier ein Frauenbild herrscht, das mich gruseln lässt. So stelle ich mir keine Partnerschaft auf Augenhöhe vor.

Was mich wirklich dann angwiedert hat, waren Passagen wie diese hier (habs sie nur exemplarisch mal rausgeholt, wie gesagt mir ist mein Gesamteindruck wichtig!)

Wenn alle Frauen wären wie wieauchimmer dann würde ich freiwillig JM auf Lebenszeit bleiben. Dann würde ich sogar alle Nicht-JM bedauern.

Hast es offenbar doch nicht so nötig. Sehr beruhigend.

Zitat:

ich glaube, den besten Sex der Forumteilnehmer hätten wieauchimmer und touch7 zusammen.

Das wäre eine krasse SM Geschichte. Wers braucht...

Nur ein kleiner Ausschnitt, marvin. Wenn mein Gefährte hier so posten würde, würde ich meine Achtung vor ihm verlieren.

Weisst Du, er hatte Vieles von dem nicht, was hier einige Männer glauben, dass sie es haben müssten, damit sie eine Frau finden. Er hatte trotz gutem Verdienst so gut wie kein Geld (seine Ex hat ihn ausgenommen wie ne Weihnachtsgans), er konnte sich noch nicht mal ein Auto leisten. Er hatte gerade erst seinen Krebs überstanden, und deshalb Probleme beim Sex. Weisst Du womit er mich überzeugt hat? Er war er selbst, sensibel, warmherzig, behandelt andre Menschen gut und hatte Respekt vor mir, wie ihn mir noch kein Mann vorher gezeigt hat. Ich bin absolut gleichberechtigt als Mensch, er bedient und pflegt keinerlei Klischees, wie sie hier abgelassen werden. Das hat mich beeindruckt.

dcj el`eme6nt' of xcrime


aufklärung

Die allermeisten Ehen sind Schcht-homogen. Eine Professorin heiratet keinen Bauarbeiter und umgekehrt.

dGj elemdent! of cr3ime


kurz dazu

ich vermute es liegt weniger am ökonomischen KApital als am "sozialen" Kapital (schöne Erfindung übrigens von P. Bourdieu. aber nur nebenbei). Also es geht um Habitus und solche Geschichten. Natürlich auch Gelegenheit. Ich habe übrigens auch das Gefühl (bei mir selbst), dass diese Affinität zu schichthomogener Partnerschaft so gewichtig ist, dass ich mir oft auch denke, wenn ich so manches verkommene Hauptschulmädchen (sind natürlich auch nette dabei die nur Pech hatten) angugcke: dann lieber JM!

Das soll nicht verächtlich klingen. aber die Idee liegt ja nahe: JM nimmt im Zweifelsfall alles. Ich glaube nicht.

andererseits, die erwähnten Subjekte hätten wahrscheinlich auch kein Interesse an mir.

Natürlich muss man sagen: geringes soziales Kapital kann eine Frau auch durch hohes symbolisches Kapital (=gutes Aussehen) ausgleichen. Ich bekenne mich schuldig! bei mir würde es funktionieren! Ich habe eine Schwäche für sexy Frauen. Hoffentlich gelte ich jetzt nicht als altbacken. :°(

off topic weitergedacht:

Dabei drängt sich wiedereinmal der Verdacht auf: Der Herrgott nimmt es von den Armen und gibt es den Reichen: Die drei Kappital-Arten gleichen sich in den seltensten Fällen aus. Die Unterschicht ist bekanntlich arm, ungebildet UND dazu noch krank und übergewichtig (Ich bezieh mich hier natürlich auf statistische Werte, nicht einzelne Individuen).

mX a \r vZ ix n


re: Anais

Dies finde ich auch nicht ok, es ist naemlich schlicht beleidigend. Allerdings kann ich den Zorn und auch die Wut verstehen: wenn man immer wieder in eine kriminelle Ecke geschoben wird, will man aus dieser auch wieder heraus, notfalls mit verbaler Gewalt. Aber man koennte man in sich gehen, den Zorn und die Wut beiseite lassen und darlegen, warum man meint, dass man niemals in dieser Ecke war. Insofern sind wir uns einig, ich mag Beleidigungen auch nicht; meiner Meinung nach zeugen sie von Argumentelosigkeit.

Und ich dachte, du meinst die Existenz von Prostituierten und die Ueberlegung, sich mal den Sex zu kaufen. Dies finde ich naemlich nicht widerlich.

Und was deinen Mann betrifft:

Er war er selbst, sensibel, warmherzig, behandelt andre Menschen gut und hatte Respekt vor mir, wie ihn mir noch kein Mann vorher gezeigt hat.

Dies ist doch vielleicht ein Tipp, der auch den Jungmaennern hier helfen koennte: Versucht nicht jemand anders zu sein, aber habt Respekt.

Nur, Anais, irgendwie, irgendwo, irgendwann musst du deinen Mann ja auch kennen gelernt haben. Ich denke, dass sein Auftreten doch stilvoll gewesen ist, was natuerlich keine Frage des Geldes ist. Irgendwann jedoch musst du ja einmal einen ersten Eindruck von ihm erhalten haben. Magst du erzaehlen wo, wann und wie?

Ahnaxis


marvin

Dies ist doch vielleicht ein Tipp, der auch den Jungmaennern hier helfen koennte:Versucht nicht jemand anders zu sein,

Danke :-D Weisst Du marvin, dass ist ein "Tipp", der jedem Menschen hilft in sich selbst zu ruhen, mit sich selbst zufrieden zu sein. Und das wiederum strahlt nach aussen, das ist für mich Selbstwertgefühl. Und wenn ich in mir zufrieden bin, und deshalb Offenheit ausstrahle (weil ich mich nämlich nicht verstellen muss!), dann wirkt das auf andre Menschen (egal ob Männlein oder Weiblein). Nur so kann ich eine gute, tiefe, offene und ehrliche Beziehung führen.

aber habt Respekt

Ja :-) Das kommt nach dem oben gesagten ganz automatisch, marvin. Wenn ich mich so akzeptiere wie ich bin, dann hab ich auch kein Problem damit, andre so zu akzeptieren, wie sie sind.

Achtung: Spielen kann man das m.E. nicht, das ist nur Krampf und wirkt schnell lächerlich oder auch ärgerlich für andre. Es ist eine Frage der inneren Einstellung.

Nur, Anais, irgendwie, irgendwo, irgendwann musst du deinen Mann ja auch kennen gelernt haben. Ich denke, dass sein Auftreten doch stilvoll gewesen ist, was natuerlich keine Frage des Geldes ist. Irgendwann jedoch musst du ja einmal einen ersten Eindruck von ihm erhalten haben. Magst du erzaehlen wo, wann und wie?

Wenn Du mich so nett fragst ;-)

Habs hier schon mal irgendwo gepostet, hab ihn im Internet kennengelernt ;-D Wir haben viele, viele mails ausgetauscht bevor wir uns getroffen haben. Wir haben uns über Gott und die Welt ausgetauscht, es war immer ein Fluss, die Themen gingen uns nie aus. Da hab ich gemerkt, da ist ein Mann, der auf meiner Wellenlänge liegt, der mich ernst nimmt, kein Machogehabe drauf hat, sensibel und tiefgründig, aber auch sehr humorvoll ist usw.

Stilvoll? Was meinst Du damit?

wLieauch@immexr


Limbo-Muffin

Leider erweckst du manchmal den Eindruck, auch wenn du es vielleicht gut und anders meinst, als hätten alle das gleiche Problem und würden völlig identisch denken.

Warum? Ich schreibe doch die ganze Zeit davon, dass jeder seinen eigenen Lebensweg finden muss, anstatt den Standardpfaden zu folgen, denn das verleiht m.E. Persönlichkeit und Persönlichkeit wiederum gibt dann Ausstrahlung.

Bei manchen gibts doch schon Probleme, dass sie nicht wissen, über was sie sich mit einer Frau unterhalten sollen, wenn sich mal die Gelegenheit bietet, um sie für sich zu interessieren. Über die Arbeit reden? Wenn sie nicht gerade in derselben Branche tätig ist oder man einen ganz besonders interessanten Job hat, keine gute Idee.

Dazu besagter Miller:

"Um Alltagsinformationen auszutauschen, sollten einige hundert Wörter ausreichen. Durchschnittlich umfasst unser Wortschatz aber viele zehntausend Ausdrücke, von denen die meisten nur verwendet werden, wenn es darauf ankommt sich anderen gegenüber besonders gewählt auszudrücken. Das alles sind für Miller Hinweise, dass die Komplexität von Sprachen teilweise entstanden sein muss, um den sozialen Status zu steigern und Partner zu gewinnen. Mit dieser Erfindung erhielten unsere Vorfahren einen direkteren Zugang zu den Gedanken der anderen. Eine Frau war nicht länger ausschließlich darauf angewiesen, die Reaktionen eines potenziellen Gefährten in überraschenden Lebenssituationen zu beobachten. Zusätzlich konnten sich beide jetzt am abendlichen Lagerfeuer phantasievolle und komplizierte Geschichten erzählen und damit ihre geistige Flexibilität und Kreativität unter Beweis stellen. In allen Kulturen wünschen sich die Menschen einen Lebenspartner mit Charaktereigenschaften wie Freundlichkeit, Ehrlichkeit, Fairness, Mitgefühl, Gutmütigkeit, Großzügigkeit und Wohltätigkeit. Diese Tugenden sind für Miller nichts anderes als – mehr oder weniger freiwillig gewählte – Handicaps, die die eigene Fitness herausstellen sollen: "Schaut her, ich habe es gar nicht nötig, andere zu betrügen!" Wer sein Verhalten nicht an diesen Regeln orientiert, gilt im allgemeinen als selbstsüchtig, rücksichtslos und nicht zuletzt als unattraktiver Sexualpartner. "Ich denke, viele unserer geistigen Fähigkeiten, über die wir staunen und von denen wir uns fragen, wie sie wohl entstanden sein können – das sind genau die Dinge, die wir bei der Partnerwerbung am stärksten herausstellen: Kunstfertigkeit, Musikalität und moralische Tugenden wie Mitgefühl und Großzügigkeit."

Du kannst leider nicht in alle unsere Köpfe schauen, denn das können wir ja teilweise selber nicht.

Ich lese aber das, was in den Beiträgen steht und wenn da ständig Klischees hervorgebracht werden... Die Sache mit dem schicken Auto, da fallen mir unweigerlich die Typen mit den Angeberautos ein, die dann auch mal gerne nen Kavaliersstart an der Ampel hinlegen. Ob´s sich nun aber eher um den Typen im Anzug handelt, der wie in der Autowerbung aus seiner glänzenden Kiste aussteigt, da frag ich mich grundsätzlich, was da an Persönlichkeit fehlt, wenn man sich über sein Auto definiert. Frauen, die es nicht nur auf Geld abgesehen haben, die definieren die Attraktivität des Mannes jedenfalls nicht über sein Auto, denn was besagt denn das Auto über den Menschen?

t8oucxh7


Anais

jedem Menschen hilft in sich selbst zu ruhen, mit sich selbst zufrieden zu sein. Und das wiederum strahlt nach aussen, das ist für mich Selbstwertgefühl. Und wenn ich in mir zufrieden bin, und deshalb Offenheit ausstrahle (weil ich mich nämlich nicht verstellen muss!), dann wirkt das auf andre Menschen (egal ob Männlein oder Weiblein).

Du hast es genau beschrieben,was sein sollte!

Ich hebe mal eins hervor Selbstwertgefühl,hier haben wir auch das Problem,das ist meiner Meinung nach bei denen gar nicht vorhanden!!!

Das Gefühl kann auch kein Doc geben,das muss man(n) erfahren,bei jedem löst eine bestimmte Sache oder Erlebnis diese Gefühl aus.

Ich schreib es mal klar hin, kein Auto,Kleidung oder Geld führt dazu den Deckel zu finden,es ist aber eine Möglichkeit unter vielen, sich selber hervorzuheben und die Chancen zu erhöhen.

Ganz nach dem Motto"viele Wege führen.......";-)

A0nnaXis


touch7

Ich hebe mal eins hervor Selbstwertgefühl,hier haben wir auch das Problem, das ist meiner Meinung nach bei denen gar nicht vorhanden!!!

Wen meinst Du mit denen touch7? Ansonsten freu ich mich, dass ich offenbar verstanden werde :-)

Das Gefühl kann auch kein Doc geben, das muss man (n) erfahren, bei jedem löst eine bestimmte Sache oder Erlebnis diese Gefühl aus.

Nur das hier, ne touch7, so wird des nix. Keine Sache oder Erlebnis der Welt löst Selbstwertgefühl aus! Ne, so machst Du Dich abhängig von irgendwas! Selbstwertgefühl muss muss ganz allein aus Dir kommen, sonst ist es keines ;-)

Aan%ais


Streicht ein muss, bitte ;-D

ein muss, bitte ;-D

AQn2aixs


Streicht

ein muss, bitte ;-D

w'ieaduchimm\exr


touch7

Ich fang sie zwar an zu mögen aber auf peitschen und unterdrückung steh ich nicht

Da unterliegst du einem fatalen Irrtum. Wer konsequent in einer Diskussion seine Meinung vertritt, muss deshalb noch lange keine dominanten Ambitionen haben. Falls du meine Beiträge mal aufmerksam lesen würdest, würde dir auch aufgefallen sein, dass meine Aussagen, dass man sich eben nicht anpassen soll, sondern seinen eigenen Weg finden, auch überhaupt nicht zu Machtgehabe passen, weder zur Dominanz, noch zur Unterwürfigkeit.

Wenn ich hier sage, dass ich Männer attraktiv finde, die ihre eigene Persönlichkeit haben und ihre eigenen Ziele, wie kannst du darauf schließen, ich würde Männer unterdrücken wollen? Wenn ich sie unterdrücke und sie dann das tun, was ich ihnen sage, dann haben sie doch keine Persönlichkeit mehr, ergo sind sie dann für mich nicht mehr attraktiv. Wieso sollte ich so blöd sein und mit aller Macht versuchen, aus einem attraktiven Mann mit Persönlichkeit, einen Hans wurst zu machen. Welches Interesse sollte ich daran haben?

Also wenn du schon Schlüsse auf meinen Charakter aufgrund meiner Beiträge ziehst, dann doch bitte auch richtig.

Ps Ich finde es mehr wie billig, sich über ein Vergewaltigungsopfer lustig zu machen!!!

Es ist aber nicht weniger billig, sich über Zwangsprostituierte lustig zu machen und indem ich auf Vergewaltigungsopfer zu sprechen kam, wollte ich damit zum Ausdruck bringen, dass ich das Verhalten hier, beim Thema Zwangsprostitution die Chips rauszuholen, absolut menschenverachtend finde, genauso menschenverachstend, wie sich über Vergewaltigungsopfer lustig machen, denn was meinst du, wie so Prostituierte "eingeritten" werden?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH