» »

Auf der Reeperbahn, nachts um halb eins,

L\imbomMuffxin


Marvin, Hä? Selbstverständlich ist es etwas anderes. Wer einmal einen Achttausender bestiegen hat, wird vor dem nächsten Aufstieg viel besser wissen, auf was es ankommt und dass es überhaupt schaffbar ist, selbst wenn er trotzdem gehörige Angst usw. hat. Ob sie ihn auch genommen hätte, wenn er JM ist oder nicht, hat doch auch garnichts mit dem zutun, was ich schrieb. Wie schon geschrieben: ich sage nicht, dass es ein minderschweres Problem ist, ich sage nur dass es ein komplett anderes ist.

w@ieaucMhimmetr


m a r v i n

Mit Verlaub, dies zu entscheiden ist unserer Judikative vorbehalten, und die haelt sich nunmal an die Gesetze.

Die CDU (wobei ich von der CDU eigentlich gar nichts halte, aber Rita Süßmuth fand ich ganz ok und Heiner Geißler gibt im Moment auch ganz brauchbare Dinge von sich) will ein neues Gesetz verabschieden. Nämlich, dass, so wie im Fall Friedmann, ein Freier, der wissend oder nachweislich fahrlässig mit einer Zwnagsprostituierten verkehrt, dafür angeklagt wird. M.E. ist so ein Gesetz längst überfällig. Wenn ich wissendlich gestohlene Ware kaufe, dann werde ich schließlich auch angeklagt (selbst für Raubkopien bekommt man 2 Jahre Knast), aber für Puffgänger scheint da Narrenfreiheit zu herrschen. Du musst aber mal in verschiedenen Foren lesen, wie sich die Leute über diesen neuen Gesetzesvorschlag aufregen. Da muss mann ja wohlmöglich noch Verantwortung dafür übernehmen, wo mann seinen Schwanz reinsteckt. Was für eine Zumutung!

-NFxiz


Marvin

StGB § 177 Sexuelle Nötigung, Vergewaltigung

(1) Wer eine andere Person

1. mit Gewalt,

2. durch Drohung mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben oder

3. unter Ausnutzung einer Lage, in der das Opfer der Einwirkung des Täters

schutzlos ausgeliefert ist,

nötigt, sexuelle Handlungen des Täters oder eines Dritten an sich zu dulden oder an dem Täter oder einem Dritten vorzunehmen, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr bestraft.

(2) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter zwei Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn

1. der Täter mit dem Opfer den Beischlaf vollzieht oder ähnliche sexuelle

Handlungen an dem Opfer vornimmt oder an sich von ihm vornehmen läßt, die

dieses besonders erniedrigen, insbesondere, wenn sie mit einem Eindringen

in den Körper verbunden sind (Vergewaltigung) [...]

Wie du siehst, ist der Tatbestand der Vergewaltigung klar geregelt und trifft in vollem Umfang und in jeder Hinsicht auf den Käufer einer Zwangsprostituierten zu.

Von genau dieser Personengruppe habe ich gesprochen.

Bitte lies nächstes Mal genauer, bevor du mir unterstellst, mir irgendwelche Dinge aus den Fingern zu saugen.

Nach meinem Ermessen fallen unter die oben genannte Personengruppe auch die Käufer von Notsitiuations-Prostituierten und Drogen-Prostituierten, weil auch diese "unter Ausnutzung einer Lage, in der das Opfer der Einwirkung des Täters schutzlos ausgeliefert ist" konsumiert, also vergewaltigt werden.

Darüber hinaus mag es noch den Freier geben, der tatsächlich ausschließlich sogenannte "freiwillige" P. kauft.

Der ist dann von Gesetz wegen kein Vergewaltiger.

Aber nach meinem Empfinden ein widerlicher, frauenverachtender Kerl.

Alles klar?

mV aA rd v ix n


re: wieauchimmer

Wie gesagt, bald muessen wir nicht mehr auf eine Partei warten, sondern koennen, genuegend Unterschriften vorausgesetzt, selbst ein Gesetz in die Wege leiten. Und diesen Gesetzesvorschlag finde ich gut und unterstuetzenswert. Und nein, ein forum genuegt... ich bin doch schon suechtig ;-)

-xFixz


disappointed

ja klar daß man nicht auf Anhieb ein 5 Gänge Menü zaubern kann, aber elementare PRAKTISCHE Kochkenntnisse erleichtern einem den Weg dahin doch sehr.

Wenn du Starkoch werden willst (um mal bei deinem Bild zu bleiben, der Vergleich ist gut und ausbaufähig) dann wirst du aber im Puff bestenfalls lernen, wie man Kartoffeln aus dem Keller holt.

Selbst von einem minderbegabten Hilfskoch kann man erwarten, dass er das schon kann, bevor er in die Lehre geht.

Gruß,

kPleEen(er-dxd


@-FIZ

Nee, kann man eben nicht (sorry, mal bissel kraß ausgedrückt) ;-) .

Gruss

mg a rN v- i xn


re: -Fiz

Danke, ich weiss was im $ 177 steht.

Bitte lies nächstes Mal genauer, bevor du mir unterstellst, mir irgendwelche Dinge aus den Fingern zu saugen.

Ich habe dir nichts unterstellt.

Nach meinem Ermessen fallen unter die oben genannte Personengruppe auch die Käufer von Notsitiuations-Prostituierten und Drogen-Prostituierten, weil auch diese "unter Ausnutzung einer Lage, in der das Opfer der Einwirkung des Täters schutzlos ausgeliefert ist" konsumiert, ...

Was ist fuer dich eine "Notsitiuations-Prostituierte"?

Bei "Drogen-Prostituierten" trifft die Ausnutzung auch eher nur dann zu, wenn sie gerade nicht die kontrolle ueber ihre Sinne hat...

Wahrscheinlich in beiden Faellen, halte ich die Aufklaerung der Damen fuer angebrachter, als das Wegsperren des Herren.

Darüber hinaus mag es noch den Freier geben, der tatsächlich ausschließlich sogenannte "freiwillige" P. kauft. Der ist dann von Gesetz wegen kein Vergewaltiger.

Ja, genauso sehe ich das.

Aber nach meinem Empfinden ein widerlicher, frauenverachtender Kerl.

Dies ist deine Meinung. Ich war noch nie im Puff, sehe es aber dennoch anders. Aber deswegen gilt ja die Meinungsfreiheit. Ich freue mich und bin beruhigt, dass wir langsam von der Kriminalisierung von Sexkaeufern wegzukommen scheinen.

w`ieau2chimmxer


m a r v i n

sondern direkt ueber das Einleiten eines Gesetzgebungsverfahrens in Bruessel.

Sorry, aber das ist doch nur eine Farce. Die EU nimmt den Bürgern immer mehr die Möglichkeit, mitzuentscheiden. Und wie du an Fiz Beitrag siehst, hätte die Gesetzeslage schon dafür ausreichen müssen, um z.B. Friedmann wegen Beihilfe zum Menschehandel zu verknacken.

Was ich auch übel finde, dass du im Grunde dazu aufrufst, dass der einzelne nicht selber dafür verantwortlich ist, wo er seinen Schwanz reinsteckt. Damit meine ich nicht die Gesetzeslage, sondern die ethische Verantwortung des Einzelnen. Oder würdest du Leute um die Ecke bringen, wenn es kein Gesetz gegen Mord gäbe?

Da ist sie nämlich wieder, die Vogel Strauß-Startegie, die Ignoranz und diese legen auch nicht nur diejenigen an den Tag, die tatsächlich die Notlage einer Frau wissendlich ausnutzen, sondern alle, denen es völlig egal ist, nach dem Motto: Die Situation der Frau ist mir egal. Ob sie Lust auf Sex hat, oder mich vielleicht sogar abstoßemd findet und danach kotzen muss, egal.

Es geht um Sex, um etwas Intimes, was für die meisten Leute sogar mit Liebe zutun hat und eben nicht mit Gleichgültigkeit und wer in seiner Einstellung zu Sex eine solche Gleichgültigkeit an den Tag legt, was habe ich von dem zu erwarten? Leidenschaft? Einfühlungsvermögen? Zweisamkeit? Wohl kaum. Und deshalb habe ich mit so einem Mann keinen Sex, der eine solche Gleichgültigkeit demjenigen gegenüber an den Tag legt, mit dem er sowas Intimes wie Sex hat. Da stört es mich Tausendmal weniger, mit einem JM Sex zu haben. Komisch, dass es sogar heute noch Männer gibt, die es stört, wenn ihre Freundin keine Jungfrau mehr ist.

w-ieauDchimmxer


m a r v i n

Was ist fuer dich eine "Notsitiuations-Prostituierte"? ....Aber nach meinem Empfinden ein widerlicher, frauenverachtender Kerl.

Wie ich bereits schrieb haben 60% der Prostituierten eine "Karriere" als Mißbrauchsofer hinter sich. Das ist zwar keine Notfallsituation, aber ist das so richtig geil für einen Mann, wenn die Frau im Grunde schon so kaputt ist, dass es ihr egal ist, mit wem sie die intimste körperliche Sache der Welt hat? Ich hab ne Bekannte, ebenfalls Mißbrauchsopfer. Die nahm sich regelrecht Penner von der Straße mit nach Hause und nahm nicht einmal Geld dafür. Alkoholikerin ist sie auch. Reicht diese Information der 60% Mißbrauchsopfer nicht für Männer, dass ihnen die Geilheit vergeht? Was ist da überhaupt geil dran, seinen Schwanz in eine Frau zu stecken, wo täglich mindestens fünf andere Männer ihren Schwanz reinstecken? Was geht da im Kopf von Männern eigentlich vor, dass sie zu ihrer eigenen Sexualität so ein gespaltenes Verhältnis haben?

m] a r =v i n


re: wieauchimmer

Oder würdest du Leute um die Ecke bringen, wenn es kein Gesetz gegen Mord gäbe?

Nein, ich bin nicht gewalttaetig. Aber, ich bin eben nicht der, der entscheidet, dass Morde gesetzwidrig zu sein haben. Das waren wir alle. Wir haben Volksvertreter gewaehlt, welche das STGB geschrieben haben und es permanent erweitern. Du hast deine Wertvorstellungen und ich habe die meinen, und wir beide tragen jeder fuer sich die Verantwortung a) Wertvorstelllungen zu haben und b) diese auch einzuhalten.

Fuer dich, so scheint es mir, bin ich jedoch kriminell, weil ich andere Wertvorstellungen habe und Maenner die zu Professionellen gehen, verstehen kann. Und dies ist nicht in Ordnung: nicht du als einzelne Person darfst mich zum Kriminellen machen, sondern nur das Volk vertreten durch einen Richter resp. eine Richterin.

w@ieauchjimmer


m a r v i n

Fuer dich, so scheint es mir, bin ich jedoch kriminell, weil ich andere Wertvorstellungen habe und Maenner die zu Professionellen gehen, verstehen kann.

Du redest dich hier die ganze Zeit mit Gesetzen raus. Ich rede aber von der Einstellung, die jemand zu seiner eigenen Sexualität hat. Lügen oder Betrügen ist auch nicht in jedem Fall eine Straftat, für die das Gesetz zuständig ist. Ich verurteile es für mich aber dennoch. Ich nenne es auch feige, wenn jemand lügt und betrügt und halte von seinem Charakter nicht sonderlich viel und genauso halte ich vom Charakter eines Bordellgängers nicht viel, zumindest, was seine Einstellung zu Sex und Frauen angeht. Der kann ja ein prima Arbeitskollege sein, aber als guten Freund (wegen seiner Einstellung zu Frauen) und schon gar nicht als Beziehung oder Sexpartner, möchte ich den eben nicht haben.

weil ich andere Wertvorstellungen habe und Maenner die zu Professionellen gehen, verstehen kann.

Was verstehst du denn daran? Ich verstehe daran, dass es für ihn ok ist irgendeine Frau gegen Geld für seine sexuelle Befriedigung zu benutzen. Das ist aber nicht das, was ich unter Sex verstehe und auch nicht das, was ich unter einem respektvollem Umgang mit der Sexualität, Intimität und Lustgefühlen anderer Menschen verstehe.

dsj el^em0ent ozf crxime


was lernen wir daraud?

man kann wenn man will auch aus den ähnlichst möglichen Standpunkten einen endlosen Diskurs machen, wenn man will. Der Diskurs muss aufrechterhalten werden!

w0iea-uchi>mmxer


dj element of crime

auch aus den ähnlichst möglichen Standpunkten einen endlosen Diskurs machen

Ich weiss nicht, was an dem Standpunkt zu Sex ähnlich ist, wenn es für den einen nur dann Sex ist, wenn es auf beidseitige Lust beruht, eine Interaktion ist, während es für den anderen auch Sex ist, sich gegen Geld an einem anderen Menschen zu befriedigen. Das ist ein grundlegender Unterschied und kein kleiner.

dAj e{lement8 of ckrime


ich meinte unser kleines intermezzo. aber ich hab jetzt keine lust darauf. das bringt nichts. ist nicht bös gemeint. wirklich. aber das hat eh nicht hierhin gehört.

w7ieauEchim(mer


dj element of crime

Du meinst die Politik...ach so.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH