» »

Auf der Reeperbahn, nachts um halb eins,

d[j el}ement of >cxrime


Politik?!?

nö. individualisierung

M5a#rvimn6x7


wai

Von was hast du schon immer geträumt (abgesehen von einer Frau). In Kanada Bäume fällen, ein Buch schreiben, eine Seereise zu machen, etc.?

Habe ich letztes Jahr versucht. Hatte einen spannenden Urlaub gebucht. Konnte ihn aber nicht richtig geniessen. Auch das wirkt nicht mehr.

Der Urlaub war ganz nett, aber richtig Spass kam nicht auf. Ich weiss einfach nicht mehr weiter. Ich kann nicht abschalten. :-/

w[ienauchimxmer


Marvin67

Hatte einen spannenden Urlaub gebucht.

Wie siehts mit Freunden aus? Ich fahr auch nicht gerne alleine in Urlaub.

M#arvibn67


Mach den Kurs, der DICH interessiert. Ist das so schwer zu verstehen?

Nein. Nur treffe ich dort keine Frauen. Daran habe ich keinen spass mehr. Kurse, Unternehmungen, die mich interessieren, haben mir unter anderem diese Lage mit eingebrockt. Wie will ich Frauen kennen lernen, wenn um mich herum die Welt zu 95% aus Männern besteht? Die restlichen 5% Frauen, welche ich treffe, sind verheiratet und fragen mich, warum ich keine Freundin hätte, weil ich währe doch ganz nett. :-/

LFimbEoMFuffxin


Nein. Nur treffe ich dort keine Frauen. Daran habe ich keinen spass mehr. Kurse, Unternehmungen, die mich interessieren, haben mir unter anderem diese Lage mit eingebrockt. Wie will ich Frauen kennen lernen, wenn um mich herum die Welt zu 95% aus Männern besteht?

*unterschreib*

t6ouc%h7


Fiz

Es wäre nicht das erste Mal, dass ich einen Mann "angelernt" habe.

Wenn ich es genau bedenke, habe ich das bis jetzt jedesmal bei jedem Mann gemacht.

Es gibt nämlich nicht DIE ultimative Methode, wie man eine Frau sexuell zufriedenstellt. Die Variaionsbreite ist da so ernorm, dass ein Mann es im Grunde jedesmal von Neuem lernen muss, wenn er mit einer Frau noch nicht im Bett war. Umgekehrt ist es genauso. (wenn auch böse Zungen behaupten, dass Männer da im Allgemeiner etwas einfacher gestrickt seien).

1.ein mann muss gar nix er kann ;-)

2.hier hast du die Möglichkeit noch ein Paar mehr anzulerenen,bei denen es garantiert das Erste mal ist

Aber ein Puffgänger lernt nix mehr - der weiß doch schon, dass er gut ist, wo alle Huren es ihm immer wieder bestätigt haben

Schon aus diesem Grund kommt ein Feier nicht in Frage. Der wüsste doch eh nur alles besser... So wie der eine oder andere Junge hier, der meint, er wüsste besser was wieauchimmer mag als sie selbst. Gleiche Kategorie.

Ay Karamba "wer mit dem Finger auf andere zeigt, sollte nicht vergessen das drei seiner Hand auf ihn zeigen"oder?<---vielleicht weisst du was damit gemeint ist!

Falls du 10stk hattes, waren darunter mehr als 50% schon mehrmals im Puff.

Die Frauen leben doch nicht davon, dass sie dir echte Reaktionen zeigen.

Mensch, da würdest du die meiste in aufgerissene Münder gucken.

Nein, nein, ich meine jetzt nicht wilde Leidenschaft, sondern Langeweile und Desinteresse - da fängt der Mensch dann an zu gähnen .

Noch wahrscheinlicher würdest du aber Abscheu und Ekel sehen können.

Was du aber tatsächlich siehst, ist eine mehr oder weniger perfekte Show. Eine Imitation.

Womöglich weiss die eine oder andere Frau noch nicht mal, wie authentische Leidenschaft ausieht bzw. darzustellen hat.

Ich bin sicher, dass viele von den Frauen ihren "leidenschaftlichen" Gesichtausdruck üben anhand von Pornografie.

Oder sie beobachten gut und stellen das dar, was den Freier geiler macht, dann ist er nämlich eher fertig.

Dass die gefakten Gefühlsäußerungen oftmals obendrein noch stark überzogen sind: das macht nix. Der Nur-Puffgänger kennt den Unterschied sowieso nicht.

.

.

.

.

Ein Mann, der eine Zwangsprostituierte oder eine Notlagen-Prostituierte kauft, tut dieser Frau Gewalt an. Er vergewaltigt sie. Sie will nicht und muss trotzdem. Das ist Vergewaltigung.

Das "ich nehme nur freiwilllige P"-Argument lasse ich nicht gelten, weil:

Den eben errechneten 5-10% freiwilligen P. stehen demnach 90-95 % unfreiwillige P. gegenüber.

Das bedeutet, dass mindestens 90% der Freier Vergewaltiger sind.

Das sind 9 von 10.

Je öfters ein Mann zu einer P. geht und je öfters er die Frau wechselt, desto höher wird die Wahrscheinlichkeit, dass er eine unfreiwillige erwischt. Und vergewaltigt.

Mit so einem Typen will ich nichts zu tun haben.

Da kann er sonst so attraktiv sein, wie er will.

Wenn Frauen sagen, dass sie verurteilte Vergewaltiger nicht mögen würden und mit ihnen keine Beziehung haben wollten, finden das die meisten Leute durchaus ok und vernünftig.

Bist du eine Prostituierte das du alles so genau weisst oder hast du die Weisheit mit Löffeln gegessen?

Sorry hab vergessen bei Miller liest man ja alles nach!

tVouxch7


Marvin67

Merk dir eins,wenn du auf (möchtegern) Weltverbesserer hörst,wirst du noch einsam sterben!

Nein. Nur treffe ich dort keine Frauen. Daran habe ich keinen spass mehr. Kurse, Unternehmungen, die mich interessieren, haben mir unter anderem diese Lage mit eingebrockt. Wie will ich Frauen kennen lernen, wenn um mich herum die Welt zu 95% aus Männern besteht?

Ich sags nochmal nicht davon weglaufen,sondern auf sie zugehen!

Tipp mal in google "alice schwarzer" ein, da erscheint so ein Bild einer Frau,wenn deine Hemmschwelle soweit gesunken ist das du was mit so einer anfängst, hat heute Abend noch dein JM-dasein ein Ende!

M|arv*in67


Es reicht mir aber schon, wenn ein Mann die Einstellung hat, Sex wäre etwas, was man auch kaufen kann.

Tjo, wer nicht gerade "super-süss" aussieht, kauft sich Sex. Ist halt so. Der mann will "Druck" abbauen., ein natürlicher biologischer Vorgang. Seine Hormone zwingen ihn förmlich dazu. Konnte man letztens noch ausfürhlich im SPIEGEL nachlesen.

Ich habe gerade noch die Geschichte von einer 20jährigen gelesen, die hat "ihn" sich letztes Wochenende kostenlos geholt. Sie brauchte sich nur in ihrem sexy-Minirock anrüchig bewegen, ein paar direkte Andeutungen und schon nahm er sie mit nach hause.

Auch bei Neon Online gibt es mehrere Storys, wo Frauen einfach nur Sex (ONS) wollten. Sie haben es einfacher, da der Mann trieb-gesteuert ist aber letzten Endes entscheiden immer die Frauen, ob der Mann zum Zuge kommt (Ausnahme: Vergewaltigung). Wenn der Mann kein Bock auf stundenlanges und erfolgloses baggern hat, dann geht es halt zu einer Prostituierten. So what?

Es ist mittlerweile so, daß man immer mehr Sex und Liebe trennt.

Das es die Zwangsprostitution hier gibt, liegt nicht zuletzt an deutschen Gesetzen und obereifrigen Finanzbeamten. Aber darum geht es hier nicht, da hier niemand Zwangsprostitution dulden oder unterstützen will.

Mvar=vixn67


WAI

Wie siehts mit Freunden aus? Ich fahr auch nicht gerne alleine in Urlaub.

Von denen hat keiner das Geld zum weg fliegen oder sie fliegen nur mit Freundin oder sie fahren mit Frau und Kindern in den Urlaub.

Freunde treffe ich alle paar Monate auf Feiern. Ansonsten habe ich keinen Bock mehr, denen hinterher zu rennen. Wenn die ein Treffen zum 3. Mal absagen, weil die Frau schon was anderes vor hatte o.ä., dann sollen die sich doch melden, wenn sie mich sehen wollen.

LPimboM#uf:fixn


Marvin67, schau dir doch mal entsprechende Internetforen über Prostitution genauer an. Da schreiben dann irgendwelche Männer von ihren Erlebnissen. Willst du das wirklich? Wenn man den Berichten glaubt, was ich tue, dann hat der Sex mit einer Prostituierten überhaupt garnichts mit richtigen Sex zutun, wie ich ihn mir theoretisch vorstelle. Spätestens wenn man sich das durchgelesen hat, dürfte man kaum Lust verspüren soetwas zu erleben. Hier erscheint es ja oft so, dass die Männer zu einer Prostituierten gehen, um mal so richtig dominant zu sein. Die Wirklichkeit (laut dieser Berichte) sieht aber völlig anders aus. Die Huren sind keine verschüchterten Mädchen, sondern selbstbewusst und versuchen mit geringsten Aufwand maximalen finanziellen Erfolg zu haben(zu Recht). Da ist dann nichts mit Lust und es wird nur das gemacht, was die Hure vorgibt. Und das hat NICHTS mit Sex zutun. Möchtest du etwa dein erstes Mal erleben ohne dabei die Frau zu küssen, oder sie richtig zu berühren? Anfassen ist nämlich verboten. Das kann man dann doch getrost vergessen. In einem Bericht wurde geschrieben, dass die Prostituierte beim Verkehr TV geschaut hat. Ihn hat das nicht gestört, er war ja ein "Optikficker". Wow, sowas möchtest du machen, um "Druck abzulassen"?

Miarv;inA6x7


Ich sags nochmal nicht davon weglaufen, sondern auf sie zugehen!

Ich gebe ja zu, daß ich Hemmungen haben. Aber es bieten sich auch so verdammt wenige Gelegenheiten. Freunde hatten mich in einen typischen "Baggerschuppen" geschleppt, wo angeblich immer viele Frauen sind. Die guckten doof, als meine Vermutung zutraf und dort fast nur Männer anwesend waren.

Ich denke nicht, daß ich zu hohe Ansprüche habe.

Was mein Problem ist, hatte ich hier schon beschrieben und bei so tief eingefahrenen Verhaltensmustern, komme ich bestimmt da nicht herraus, wenn ich mir ein Bild von "alice schwarzer" anschaue.

Marvin67, schau dir doch mal entsprechende Internetforen über Prostitution genauer an. Da schreiben dann irgendwelche Männer von ihren Erlebnissen. Willst du das wirklich? Wenn man den Berichten glaubt, was ich tue, dann hat der Sex mit einer Prostituierten überhaupt garnichts mit richtigen Sex zutun, wie ich ihn mir theoretisch vorstelle

Es gibt "solche" und "solche". Einige sind vielleicht, wie du sie beschreibst. Ich habe Beiträge gelesen, wo es der Lady soviel spass machte, daß sie "versehentlich" eine halbe Stunde überzogen hat (15min=50EUR). Letztens hat mir ein Freund berichtet, er geht seit 18 Jahren gelegentlich zu immer der gleichen Prostrituierten, weil er Spass mit ihr hat. Hmm.... Vielleicht sollte ich ihn mal Fragen, ob er mich mit ihr mal ganz unverbindlich mir ihr bekannt macht...

BTW: Ich lese gerade: Stirb, Susi! ;-D ;-D ;-D

Geniales Buch! Stammt übrigens von einer Frau. *:)

C=laudsxia


Fernsehschauen beim Sex?

Hihi, dann ist die Frau wohl verheiratet?

Ich kenn ein paar Frauen, die liebend gern lieber Fernsehen würden als für ihren Mann die Beine breit zu machen. Bringt ihnen mehr.

Das ist Alltag in deutschen Ehen Leute. Nicht hier, wo man versucht seine Situation in Gesprächen und Erfahrungsaustausch zu erleuchten, aber wie gesagt, ich könnte hier ein paar Freundinnen nennen...

-uF{iz


marvin

Ich freue mich und bin beruhigt, dass wir langsam von der Kriminalisierung von Sexkaeufern wegzukommen scheinen.

scön, dass du dich freust. Aber worüber?

Ich habe nie jemand kriminalisiert. Käufer von Zwangsprostituierten sind kriminell. Sie vergewaltigen. Das ist ein Verbrechen. Wer das tut, ist ein Verbrecher. Verbrecher sind kriminell. Das hat das Gesetz so definiert. Ganz einfach. Du hast den Link doch selber gepostet. Schon vergessen? Oder vorher nicht gelesen?

Na, egal.

Du scheinst ein ausgeprägtes Interesse daran zu haben, dass man Käufer von Frauen als liebe, harmlose Kerle von nebenan sieht, die doch keiner Fliege etwas zu Leide tun.

Wird schon seine Gründe haben, dass du und gewisse andere Männer so zwanghaft versuchen, hier ein Verbrechen schön zu reden.

Ich find solche Typen eklig. Abstoßend. Widerlich.

wXieWauchmim0mexr


Marvin67

Der mann will "Druck" abbauen., ein natürlicher biologischer Vorgang.

Aus dem selben Grunde geh ich auch morgens aufs Kloh, auch ein normaler biologischer Vorgang. Den Vergleich magst du für übertrieben halten, aber leis mal deinen obigen Satz und vergiss dabei, dass es um Sex geht, dann kann dieser Satz ebensogut auf Scheißen zutreffen, nicht wahr?

Und sorry, Sex ist allerdings für mich was komplett anderes, denn das ist nur zu einem kleinen Prozentsatz ein biologischer Vorgang zum Druck abbauen, den ich mir dann aber auch selber abbauen kann. Zum größtenteil ist Sex für mich ein interaktiver Prozess.

Mit Männern, die Frauen wie ein Kloh benutzen, zum Druck abbauen, will ich mit Sicherheit keinen Sex haben.

Seine Hormone zwingen ihn förmlich dazu.

Nein, das tun sie nicht. Es ist nämlich eine Kopfsache und auch die Bildung der Hormone wird über den Kopf gesteuert. Wusstest du z.B., dass Männer, die wissen (denn sie müssen es ja schon wissen), dass sie Väter werden, weniger Testosteron produzieren? Hingegen Männer, die unbedingt Vater werden sollen, produzieren mehr. Es ist also sogar vom denken abhängig.

Oder: "Der Gehirnforscher und Psychologe Serge Stoleru vom Bicêtre-Krankenhaus in Paris beschäftigt sich beispielsweise mit der Lokalisierung von Gehirnregionen, die bei sexueller Erregung besonders aktiv sind. Bei seiner Studie wurden die Hirnaktivitäten von acht heterosexuellen Männern beobachtet, während sie sich einen Erotikfilm anschauten. Das Ergebnis war für den Psychologen teilweise überraschend. All diejenigen Regionen des Gehirns, die nach Erkenntnissen aus Tierversuchen eigentlich mit Sex zu tun haben müssten, nämlich das Amygdalae, der Hippocampus und das Zwischenhirn waren bei den Testpersonen nicht aktiv. Dagegen konnte nur im vorderen Abschnitt des Cingulums - im limbischen System - erhöhte Aktivität bei den Probanden nachgewiesen werden. Das Cingulum steuert einerseits eine Vielzahl hormoneller Änderungen im Körper, ist aber andererseits auch für zielgerichtetes Verhalten zuständig. Im Prinzip haben die erregten Männer also mehr gedacht, statt emotional zu handeln."

da der Mann trieb-gesteuert

Und das ist nichts als ein Mythos und wird in anderen Kulturen und wurde zu anderen Zeiten ganz anders gesehen.

"Die Idee einer Triebhaftigkeit des Sexualität, die permanent im Widerspruch zur freien Willensbestimmung des Menschen steht und deshalb als etwas Gefährliches betrachtet wird.

[8] Im Alltag gilt es uns heute als geradezu selbstverständlich, daß Sexualität von einem Trieb beherrscht wird, den wir uns meist - so hieß es in den sechziger Jahren - als "Dunklen Drang aus dem Leibe" (1964) vorstellen. Bei wissenssoziologischer Betrachtung handelt es sich hier jedoch weniger um eine Naturtatsache, als um ein ursprünglich religiöses, später eher wissenschaftliches Konzept, dessen Entstehung und Verbreitung sehr genau rekonstruiert werden kann.

[9] Getan hat dies z.B. Thomas Laqueur in seinem Buch "Auf den Leib geschrieben". Er kann berichten, daß - ebenso wie die ausschließende Gegenüberstellung der Geschlechtskörper - auch die dranghaft-gefährliche Sexualität des Mannes eine Erfindung der Moderne ist. Bis Ende des 18. Jahrhunderts galt der Mann als freundschaftsbezogen, die Frau als sinnlich und gefährlich. Danach wird die Frau empfindungsarm, der Mann triebhaft. Nach heutiger Alltagspsychologie wollen die Männer Sex, Frauen aber Beziehungen - "die exakte Umkehrung der voraufklärerischen Vorstellungen" wie Laqueur (1992: 16) feststellt."

Im Islam werden Frauen deshalb beschnitten, weil man sie für triebhafter hält als Männer und meint, durch die Entfernung der Klit tue man ihnen einen Gefallen, sie von dieser Triebhaftigkeit zu befreien.

Es ist mittlerweile so, daß man immer mehr Sex und Liebe trennt.

Wer ist "man"?

Außerdem rede ich nicht davon, dass für Sex immer die große Liebe sein muss, aber zumindest Begehren und Lust auf den anderen.

Du verbreitest hier Mythen und rechtfertigst damit, dass die armen Männer ja gar nicht anderes können, als im zweifel ne Frau zum Druckabbau wie ein Kloh zu benutzen. Denk dir bitte ne andere Ausrede aus.

C^laudrsxia


Doch, Männer benützen Frauen zum Druckabbau. Zumindest wollen sie es. Ob die Frau das zulässt ist eine andere Sache. Aber es ist so. Tatsache!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH