» »

Warum ich Prostituierte geil finde

SptKer`nenkinxd


Oder Onanie .. ?

CWlauxdsia


okay, Onanie! Wenns denjenigen genügt...

weieauchximmer


Claudsia

Es geht darum, dass der Typ sich das dachte, dass ER sich seine Entschuldigung dafür zurechtlegte, dass ER sich im Recht wähnte, seine Frau verweigerte ihm den Sex

Du schreibst aber die ganze Zeit so, als würdest du seine zurechtgelegte These selbst für richtig halten.

dass es mir auch Spaß machen würde, (für alle zum Mitschreiben, das waren SEINE Gedanken, nicht MEINE) und solange es Typen gibt, die so denken, ist es besser, die können ins Puff gehen

Das ist aber wohl eine billige Ausrede "Er dachte es würde dir auch Spaß machen". Natürlich dachte er das nicht, denn ich schätze mal, du wirst ihm deutlich genug zu verstehen gegeben haben, dass es dir keinen Spaß macht.

die Frage war mit der Grund, weshalb ich ihn nie anzeigte

Würdest du mal kapieren, dass es mit Macht zutun hat, dann hättest du ihn angezeigt und wärst nicht auf die Idee gekommen, du könntest vielleicht mit dran Schuld haben, weil du seinen Trieb gereizt hast.

dass ich damals richtig gehandelt habe.

Nein hast du nicht, denn er ist ja unbehelligt geblieben, hat also bestätigt bekommen, dass er mit seiner Gewalt Erfolg hatte. Vielleicht wird er beim nächsten Mal, wenn ihn seine Frau nicht ranlässt, eine andere Frau vergewaligen. Das könnte er nicht so leicht, wenn er von dir bereits angezeigt worden wäre. Aber weil du ihn nicht angezeigt hast, hat es für ihn ja alles blendend funktioniert und die nächste Frau muss drunter leiden.

Die Alternative zu Prostituierten

Ich denke, dafür war er zu geizig, also wars ja keine Alternative.

TZurankdoxt


die Frage an mich was ich getan hätte, war eine Unverschämtheit, die Frage war mit der Grund, weshalb ich ihn nie anzeigte, weil mir klar war, dass niemand mir glauben würde, so wenig wie ihr hier die Situation anscheinend versteht. So wie manche hier reagieren, ist es für mich nach Jahren die erneute Bestätigung, dass ich damals richtig gehandelt habe.

Das Unverständnis bezieht sich darauf, daß du den Typen in Schutz nimmst und seine dümmlichen Entschuldigungen ("meine Fau wollte mich nicht ranlassen" und "ich dachte dir machts auch Spaß" (!!)) glaubst. Das die Vergewaltigung stattgefunden hat, bezweifelt hier keiner.

Mein Gott, was der kranke Typ für Motive hat ist doch schnurzegal, das kann er mit dem Richter aushandeln, aber für seine Tat muß er bestraft werden. Schon allein deswegen, um eine Wiederholung der Tat zu verhindern.

C*lauidsixa


Wieso glaubst du eigentlich, dass ich an meine Schuld dabei glaube?

Ich nicht, aber all die anderen! Jeder dem ich es erzählte (und ich habe es einigen erzählt!), gab MIR die Schuld! Oder man glaubte mir nicht. Und auch wenn ich jetzt ganz cool darüber rede, ich war schon "leicht" im Schockzustand damals und hätte vielleicht Unterstützung gebraucht, aber die bekam ich leider nicht.

Und die Situation warum ich ihn nicht anzeigte ist noch etwas komplizierter und gehört hier nicht her.

Und ich könnte es dir nochmal reinkopieren, was ich vorhin schrieb aber ich schreibe extra langsam, für dich zum Mitdenken:

Mir half das Puff damals nicht, aber was wäre los, wenn es das nicht gäbe? Dann würden nämlich noch vielmehr so Typen auf der Suche nach "Macht" (nenn es doch wie du willst) sich irgendwelche Frauen greifen.

w"iea^uchixmmer


Turandot

Schon allein deswegen, um eine Wiederholung der Tat zu verhindern.

Ja, eben, wer weiß, wieviele jetzt noch dran glauben müssen, weil es ja geklappt hat ohne negative Konsequenzen für ihn. Das hat ihn ja bestätigt, dass es sich sowas einfach rausnehmen kann.

Cvlaudsxia


Turandot

Ich bräuchte hier mal einen Smily, der sich vor die Stirn schlägt, ich fasse es nicht, wie man hier interpretiert wird, das ist ja nobelpreisverdächtig!

w!ieauchIimmxer


Claudsia

Seine Frau hat ihn nicht rangelassen. Was heisst das? Seine Frau ist schuld, denn hätte sie ihn rangelassen, hätte er ja nicht diesen "sexuellen Notstand" gehabt.

Es musste seinen Trieb befriediegn. Was heisst das? Er selber hat gar keine Schuld, denn für seinen Trieb kann er ja nichts.

Dann würden nämlich noch vielmehr so Typen auf der Suche nach "Macht" (nenn es doch wie du willst) sich irgendwelche Frauen greifen.

Das würden sie wohl kaum, wenn sie dafür ein paar jahre in den Knast kämen, sondern dann würden sie mit ihrer Hand Vorlieb nehmen, wie das die meisten Frauen ja auch tun. Du hättest ihn anzeigen sollen DAS war der Fehler! (und eine extra dafür audgebildete Polizistin hätte dir auch geglaubt)

w$ieYauchwimmMer


Ouhps

Falsche Zitatsetzung

C5laudLsia


Ach deshalb wird heutzutage keine Frau mehr vergewaltigt, ich wunderte mich schon, weil es den Knast gibt! Da haben ja alle so viel Angst davor.

Wieauchimmer, überleg mal, was du sagst. (Und übrigens, das war jetzt ironisch gemeint, nicht dass du denkst ich glaube das wirklich!)

Ich kenn übrigens noch mindestens eine Frau die geschwiegen hat als ihr so was passiert ist. Ihre Umgebung hat ihr auch nicht geglaubt, ihr nur vorgeworfen, dass sie selber Schuld sei, weil sie immer Miniröcke trägt.

Schon mal was von Schock und Scham gehört? Was machst du, wenn dir der eigene Mann nicht glaubt?

Gehst du dann noch zur Polizei? Wenn dir jeder in der Umgebung die Schuld daran gibt? Bist du dann so stark? Gratuliere. Aber das ist ein anderes Thema.

S<ternAenxkind


an deinem Argument siehst du, dass es auch völlig irrelevant ist oder nicht, ob es prostituierte gibt oder nicht.

Vergewaltiger tun das weil sie Macht ausüben wollen. Kein Geld bezahlen, nichts, nur MACHT.

Jeder Dummlappen kann heutzutage ins Bordell oder sich für 20 Euro eine Minderjährige vom Straßenstrich nehmen..und trotzdem gibt es Vergewaltigungen.

Na?

C4la8udsxia


Was "na"?

Lies dich nochmal ein, dann kannst du mitreden. hab ich alles schon geschrieben!

Ich kopiers nochmal rein

Mir half das Puff damals nicht, aber was wäre los, wenn es das nicht gäbe? Dann würden nämlich noch vielmehr so Typen auf der Suche nach "Macht" (nenn es doch wie du willst) sich irgendwelche Frauen greifen.

Die Betonung liegt auf "viel mehr"

wDieauBchihmmer


Claudsia

weil es den Knast gibt! Da haben ja alle so viel Angst davor.

So ein gutsituierter Typ wie der, der dich vergewaltigt hat, der hätte zumindest seinen Job verloren, vielleicht auch seine Frau und meinst du, das hätte ihm nichts ausgemacht?

Ihre Umgebung hat ihr auch nicht geglaubt, ihr nur vorgeworfen, dass sie selber Schuld sei, weil sie immer Miniröcke trägt.

Seit den 70ger Jahren haben sich die Gesetze dahingehend geändert, dass man auch oben ohne durch die Innenstadt laufen kann und das immer noch keine Rechtfertigung ist, vergewaltigt zu werden (Männer dürfen nämlich auch oben ohne rumlaufen, Gleichstellungsgestzt). Bei der Polizei mit einer speziellen Polizistin hätte man dich unterstützt.

Schon mal was von Schock und Scham gehört?

Ja, aber genau damit hat er auch seine Bestätigung seiner Macht. Du hast dich ängstlich zurückgezogen. Er fühlt sich großartig und gibt bei seinen Kumpels wahrscheinlich noch damit an "Der Kleinen hab ichs gezeigt!". Wusstest du, dass Frauen, die ängstlich wirken, viel eher vergewaltigt werden, als welche, die selbstbewusst wirken? Da gibts eine Untersuchung drüber. Denn solche Typen suchen sich für ihre Machtgelüste natürlich Opfer aus, mit denen sie auch fertig werden, weil sie in Wahrheit Feiglinge sind.

Was machst du, wenn dir der eigene Mann nicht glaubt?

Mich umgehends scheiden lassen, was denn sonst? Denn mit einem, der mir so ein Trauma nicht glaubt, könnte ich auch nicht länger zusammen leben, denn der wäre dann in meinen Augen ein Komplize des Schweigens und würde mich genauso anekeln wie der Vergewaltiger.

Gehst du dann noch zur Polizei?

Ja und zum Anwalt...wenn ich ihm nicht mit irgendwas den Schädel eingehauen hätte (wofür ich dann freigesprochen worden wäre, wegen Notwehr)

Wenn dir jeder in der Umgebung die Schuld daran gibt?

Die lass ich mir gar nicht geben, weil ich weiß, dass es NIEMALS meine Schuld ist, wenn mich jemand vergewaltigt. Aber mit deiner Einstellung, dass Männer da nichts für können, weil sie ja ihren Trieb befriedigen müssen, wundert mich das nicht, dass du dir die Schuld hast einreden lassen.

w/ieau@ch)immexr


Claudsia

Es gibt zunehmend mehr Puffs, weil das ein einträgliches Geschäft ist. Vergewaltiger gibt es aber trotzdem nicht weniger, denn Vergewaltiger haben ganz andere Motive als Puffgänger.

C5laud;sia


Du hättest Psychiater werden sollen, mein Mädel, ich gebs den anderen weiter! Nächstes Mal werden wir die Frauenpower bilden. Schön dich zu lesen, ich könnts stundenlang.

Schade, dass du meilenweit an der Realität vorbeischreibst.

Er wäre versetzt worden und ich... darüber wollen wir mal nicht reden.

Ich bewundere dich ob deiner Zielsicherheit und deiner klaren Einschätzung von Situationen, von denen du nicht die geringste Ahnung hast.

Leider kann ich diese wertvolle Diskussion über das, was ich glaube und was du denkst das ich glaube, nicht weiterführen, ich habe hier noch ein wenig zu tun.

Machs gut!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH