» »

Warum ich Prostituierte geil finde

wziea+uchi}mmer


touch7

die Männerwären damit nicht fertig geworden

Was soll das heißen, weil es für die Männer so eine Schande war, dass ihre Freuen vergewaltigt wurden, so wie in manchen islamischen Ländern, wo die vergewaltigte Frau von der Familie umgebracht wird, weil sie Schande über die Familie gebracht hat? Schön schweigen, damit es ja so aussieht, als wäre die Welt schön heile perfekt und damit ja keine Schande über die Familie kommt, weil die Frau "so blöd war", sich vergewaltigen zu lassen. Noch schöner ist es in Nigeria. Da werden Frauen, die vergewaltigt wurden, gleich wegen Ehebruch zur Steinigung verurteilt und nicht etwa der Täter, nööö, der konnte ja nichts dafür, denn sie hat ihn ja allein dadurch, dass sie eine Frau ist und lebt provoziert.

Toll, dass du dafür Verständnis hast, ich nicht!

Cvlaud7sia


Niemand hat dafür Verständnis, aber es ist leider Tatsache.

Und warum ich mich nicht scheiden ließ? Schon mal was von Liebe und Verantwortung (Kinder) gehört?

Ich habs überlebt und es ist lange her, hat mich ein paar Wochen gekostet, mir ist in meinem Leben leider schon Schlimmeres passiert.

Warum stellst du mich eigentlich auf die Anklagebank? War ich nicht das Opfer?

Jetzt bin ich Schuld, dass der frei rumläuft, ich habe damals alles falsch gemacht. Ha. Irgendwie kommen mir diese Reaktionen verdammt bekannt vor.

Hab gerade jemandem die ganze Geschichte erzählt. Rat mal, was mich der spontan, ohne Überlegung gefragt hat ???

t)ouVch7


Claudsia

ich sags nochmal,du bist eine tolle Frau!

Es tut mir leid für das was Dir passiert ist,möge es keiner anderen Frau passieren!

ich glaube du kannst mich und meine Aussage richtig einschätzen!

Ich glaub, ich werde bald noch zum terroristen abgestempelt :-(

wHieauJchimwmexr


Claudsia

Hab gerade jemandem die ganze Geschichte erzählt. Rat mal, was mich der spontan, ohne Überlegung gefragt hat

Das finde ich merkwürdig, denn ich weiß 100%, wenn ich z.B. meiner Freundin so eine Geschichte erzählen würde, die würde mich bestimmt nicht fragen, ob ich einen Minirock anhatte, sondern die würde mich zur Polizei schleifen und mir solange das Händchen halten, bis ich die Tortur hinter mir hätte. Wir scheinen einen gänzlich anderes verlagerten Bekanntenkreis zu haben (und ich möchte ehrlich gesagt nicht mit dir tauschen). Die ehemals beste Freundin von meiner Freundin ist übrigens von ihrem Verehrer, den sie abgelehnt hat, erstochen worden und selber wurde sie mit 13 von ihrem Stiefvater mißbraucht. Meine Freundin kennt da also kein Pardon. Die würde so einem Kerl im Zweifel eigenhändig den Hals umdrehen.

Von meinem Ehemann würde ich eine solche Solidarität ebenfalls erwarten, ansonsten wäre der emotional einfach für mich gestorben, ob ich wollte oder nicht, denn so ein in den Rücken fallen von einem Menschen, der behauptet, mich zu lieben, würde ich nie verzeihen können und eine so eisige Familieatmosphäre ist auch für Kinder nicht besonders verantwortungsvoll. Dir sollte auch klar sein, dass du unterschwellig deine zumindest Mitschuld in denh Augen der anderen eingestanden hast, denn so kann man es interpretieren, wenn du nicht für dein Recht kämpfst. Es könnte von deinen Mitmenschen so verstanden werden wie : "Sie zeigt ihn nicht an, dann war es wohl doch keine richtige Vergewaltigung". Für dein eigenes Gefühl wäre es mit Sicherheit besser gewesen, nicht nur für dich alleine zu wissen, dass du nicht Schuld bist, sondern es offiziell über Gericht zu klären, denn so wie jetzt, wird in den Köpfen der anderen die Ungewissheit, ob es nicht doch deine Schuld war, bleiben.

GFen#tille


Wenn ich meinem Mann von der geschichte erzähle und er glaubt nicht an Vergewaltigung, an was glaubt er denn wohl dann? Dass ich ihn mit dem Typen absichtlich betrogen habe und so wenig Solidarität und Mißtrauen vom eigenem Mann, da würde ich umgehends meine Koffer packen.

Schön, wenn Du die Kraft und den Mumm dazu hättest.

Es ist aber nur hypothetisch.

Und sensibel (ja, schon wieder das Wort...) wäre, zu erfassen, dass Situationen wie diese nicht immer so einfach sind.

Andere Menschen, ein anderes Leben.

Jetzt wirst Du sagen: Sie hat mich gefragt!

Hm. Selbst wenn. Da Clauds sowieso darunter leidet, dass er es nicht schafft, sie in den Arm zu nehmen und zu sagen: "Was ein Schwein, dem knall ich eine! Mein armes Lamm" wär es - wieder einmal - sensibler, mit der Beschreibung fikiven Verhaltens Deinerseits etwas zurückhaltender zu sein.

Wärest Du in einer Situation, wie sie, dann könntest Du sagen: "Hör mal, ich habe es so und auf diese Art gemacht. Wär das etwas für Dich?"

Aber so?

Sie schrieb aber, er hat ihr nicht geglaubt

Dazu sagte ich:

Ein "nicht-wahrhaben-wollen" ist wohl instinktive Reaktion

Es tut mir leid, wieauchimmer.

Ich sagte ja, dass ich Dein Engagement anfangs klasse fand - aber inzwischen kämpfst Du wohl einfach an zu viel Fronten und fiedelst viele Dinge in einem Aufwasch ab... :-/

Allein schon dieses

Wir haben ihr die ganze Zeit gesagt, dass sie keine Schuld hat

... Glaubst Du, dass es an Clauds' Situation etwas ändert, wenn hier zwischen Tür und Angel mal eben zwei Personen posten, sie hätte keine Schuld?

Wo doch alle in ihrem Umfeld seit Jahren anders denken?

Glaubst Du, dass Ihr sie mit Euren Beiträgen in irgendwelcher Hinsicht ermutigt habt, neue Schritte zu unternehmen?

Ich weiss nur, wie verflucht besch.... es damals war, mit der von mir erwähnten mehrfach-vergewaltigten Frau.

Und das war eine Freundin von mir!

Und ich konnte sie bei Gesprächen in den Arm nehmen!

Entweder, Dir liegt wirklich daran, ihr zu helfen - dann beende Deinen Kampf gegen die Bordell-Windmühlen hier und setz Dich stattdessen langfristig und persönlich mit Clauds auseinander.

Oder eben nicht.

Dann aber akzeptiere auch, dass Du weder sie noch ihre Geschichte kennst - und wenn sie sagt, dass es tröstlich für sie ist, dass es Bordelle gibt, dann musst Du das wohl oder übel einfach mal so im Raum stehen lassen.

(So, und das war mein letzter Beitrag, wir sind hier nämlich reichlich off-topic)

T7uranxdot


Wenn mein Freund mir nicht glauben würde, wenn ich ihm erzähle ich wäre vergewaltigt worden, dann wäre ich schneller weg als er bis 3 zählen kann. Vertrauen ist ja wohl das mindeste was man in einer Beziehung erwarten kann und wenn er das nicht hat ist es aus.

Wie man auf so einer Basis eine Ehe weiterführen kann ist mit schleierhaft.

Vor allem, wenn man es tut, wie Du und unter anderemdas Argument "Sonst macht er weiter" anführt - womit Du ihr nämlich unbewusst den schwarzen Peter zuschiebst, Schuld an etwaigen Folgetaten zu sein.

Nein, an etwaigen Folgetaten ist allein der Täter schuld. Aber durch eine Anzeige hätte man es verhindern können, eine gewisse Verantwortung kann man da nicht abstreiten.

In ex-yu gabe es soviele Vergewaltigungenaber nur die wenigsten wurden angezeigt oder bekannt gegeben!

Weisst du die Männerwären damit nicht fertig geworden, darum schweigen Frauen teilweise noch heute!

Also sollen die Frauen nicht nur akezeptieren, daß sie vergewaltigt werden, sie dürfen auch nicht den Täter anzeigen und weitere Vergewaltigungen verhindern und Trost in der Familie dürfen sie auch nicht finden, sondern müssen allein damit fertig werden? Und all das nur damit die Männer ein ruhiges Gewissen haben und sich nicht der grausamen Realität stellen müssen?

wZieaDuchoimmxer


Gentille

Da Clauds sowieso darunter leidet, dass er es nicht schafft, sie in den Arm zu nehmen und zu sagen: "Was ein Schwein, dem knall ich eine! Mein armes Lamm" wär es - wieder einmal - sensibler, mit der Beschreibung fikiven Verhaltens Deinerseits etwas zurückhaltender zu sein.

Das sehe ich eben anders. Für mich wäre das eine absolute Qual mit so einem Mann weiter zusammenzuleben, der mich noch mit seinem Mißtrsuen bestraft, obwohl ich schon genug bestraft bin und ich wäre dankbar um eine Freundin, die mir beim Koffer packen hilft, wenn ich alleine zu schwach dazu wäre und solche Freundinnen habe ich.

... Glaubst Du, dass es an Clauds' Situation etwas ändert, wenn hier zwischen Tür und Angel mal eben zwei Personen posten, sie hätte keine Schuld?

Wo doch alle in ihrem Umfeld seit Jahren anders denken?

Es ging hier anfangs um das Thema: Vergewaltigung wegen Triebstau, oder aus Machtgelüsten und welche Rolle dabei die Prostitution spielt. Darüber wurde diskutiert und Claud hat auf zwei Leute hier den Eindruck erweckt, als würde sie noch den Vergewaltiger verteidigen. Wieso ich in einem solchen Meinungsaustausch nicht meine Meinung dazu sagen darf, dass ich es vollkommen falsch finde, den Vergewaltiger zu rechtfertigen, leuchtet mir nicht ein.

Cmla.udsixa


Jetzt wirds immer besser 8-), jetzt habe ich noch eine eisige Familienatmosphäre. Sag mal, bist du Fern-Hellseherin?

Stell mal deine Antennen auf einen anderen Empfang, etwas an deinem Bild stimmt nicht!

Es gibt noch andere Schattierungen als dein schwarz-weiß Denken!

gentille ist nett gemeint von dir, aber ich möchte mich eigentlich nicht so gerne privat da noch austauschen.

Ich schreibe gerne an Menschen mit Toleranz und Weitblick, höre mir neue Ideen und kreative Vorschläge an. Kann ich hier irgendwo nicht so finden.

Egal, ich bleib dabei, Bordelle sind notwendig um Frauen zu schützen.

T!urahndoxt


Ein "nicht-wahrhaben-wollen" ist wohl instinktive Reaktion

Nicht-wahr-haben-wollen und nicht-glauben sind zwei verschiedene Dinge.

C:laudAsia


Ich hab den Eindruck erweckt... weil zwei Leute hier des Lesens und Verstehens nicht so ganz mächtig sind.

Und seitdem muss ich mich verteidigen. Wäre nicht nötig gewesen, wenn ihr gleich richtig hingeguckt hättet.

Der wäre nicht bestraft worden, aber ich sage euch bestimmt nicht warum. Euch nicht! Glaubt es mir einfach.

Die Situation war eben nicht so einfach zack - bumm schwarz - weiß Gute - Böser, da spielten viele Faktoren mit.

Und was meinen Mann betrifft, das ist ja wohl absolut meine Sache, könnte es vielleicht sein, dass da noch andere Gründe eine Rolle spielten, dass man sich nicht trennt?

Wir sind immer noch zusammen, wir haben das schon lange ausgeredet, wir haben auch keine Therapie gebraucht und es ist im Nachhinein immer noch die richtige Entscheidung gewesen. Aus Gründen, die ich euch nicht mitteilen will und kann.

ach touch, danke!*:)

Sntern3enjkinxd


Egal, ich bleib dabei, Bordelle sind notwendig um Frauen zu schützen.

Genau, denn Männer sind triebgesteuerte dumme Tiere, die sich austoben müssen, wenn sie nicht gewalttätig werden sollen.

Schwanzgesteuerte tierhafte Geilheit fühlt sich sicherer an als Machtausüben als Tatbegründung.

Du kannst jedes Bordell der Welt abschaffen und es würde keine einzige Vergewaltigung mehr als vorher geben.

CzlauXdsia


Bleib in den Sternen Kind!

T1ura=ndot


Und seitdem muss ich mich verteidigen. Wäre nicht nötig gewesen, wenn ihr gleich richtig hingeguckt hättet.

Wie sollen wir denn wissen was Sache ist, wenn du wichtige Details verschweigst? Was nicht da steht kann man nicht lesen.

So wie du die Situation beschrieben hast ist keineswegs klar, daß der Mann nicht bestraft werden kann und wenn dein Mann dir nicht glaubt seh ich keine funktionierende Beziehung.

Natürlich bist du nicht verpflichtet uns alles zu erzählen, das ist klar. Aber wenn du nicht willst, daß Leute ihre Meinung über die Sache (so wie sie sich darstellt) zu schreiben, dann wars keine gute Idee es im Forum überhaupt zu erwähnen.

Txinxe


Geht ja heiß her hier

<Nach dem, was ich gelesen habe, ist es für die Psyche eines Mannes ein ganz schöner Brocken, die Vergewaltigung der Partnerin zu verarbeiten.>

Sorry, die Sensitivität für den ARMEN Mann geht mir grad völlig ab. Wahrscheinlich bin ich gefühlskalt.

Aber ausnahmsweise stimme ich mal mit wie auch immer überein, wer hätte das gedacht: Mit einem Mann, der mir sowas nicht glauben würde, könnte ich auch nicht mehr zusammen sein. Der würde mich nur noch ekeln wie verdorbenes Fleisch.

@ Claudia

Ich kann verstehen, wenn Du damals Deine Gründe hattest ihn nicht anzuzeigen und es ist immer leicht für andere klugzuscheißern was man hätte tun sollen. Aber wenn Du nun meinst, bei Dir herrsche keine kalte Familienatmosphäre, nach allem, was passierte, dann muss ich mich doch sehr wundern. Wie kannst Du eine harmonische Atmosphäre aufrecht erhalten mit diesem Mann? Das ist mir nicht begreiflich. Dazu, finde ich, bedarf es sehr viel Selbstaufgabe.

wZie2auchlimamer


Claudsia

jetzt habe ich noch eine eisige Familienatmosphäre. Sag mal, bist du Fern-Hellseherin?

Ich redete davon, dass für MICH die Gefühle gestorben wären und daher eine eisige Familienatmosphäre die Folge wäre. Wenn du alles in den falschen Hals bekommst, dann gib nicht mir dafür die Schuld.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH