» »

Warum ich Prostituierte geil finde

tPoucxh7


wieauchimmer

Berufsrisiko. Sie scheint nicht besonders professionell gewesen zu sein, denn eine Professionelle wird genau das vermeiden, dass sie gefühlsmäßig involviert wird, denn das würde sie nach einer Weile psychisch kaputt machen. Hierzu ein Text, wo die Damen selbst darüber schreiben

siehst du,du hast den Faktor Mensch vergessen,jemanden sympathisch-sexy finden liegt drinn in uns, kann man net abschalten.

ebenso hast du dein,ich meine und KLjunkies seine Meinung!

ich lass jetzt mal das argumentieren, jeder hat recht auf seine Meinung!

wdieaMuchimfmer


Lewian

und das haben sicher viele Puffgänger nicht, auch wenn ich das nicht pauschal allen absprechen würde.

Selbst ICH spreche das nicht pauschal allen ab, denn:

"Manche Kunden wollen nicht in erster Linie eine sexuelle Dienstleistung, sondern erwarten von der Sexarbeiterin Verständnis und Einfühlungsvermögen. Die Prostituierte muß sich die Probleme der Männer anhören und ihnen die Aufmerksamkeit geben, die sie in ihrem Alltag bei anderen Menschen vermissen."

Da scheint es heute Menschen zu geben, die so einsam sind, dass sie ins Bordell gehen, um mal überhaupt einen Menschen zu finden, der ihnen zuhört. Das ist traurig und solche Männer würde ich sicher nicht verurteilen. Das sind aber dann auch die Männer, die sich ernsthaft in eine Hure verlieben und der ihre Gefühle eben nicht egal sind.

w*ieRaulchimmxer


touch7

siehst du, du hast den Faktor Mensch vergessen

Kannst du mal bitte den Link lesen, bevor du hier etwas daherschwafelst? Dann siehst du, dass der Faktor Mensch genau das ist, was vermieden werden sollte, weil der Job der Hure dann nämlich an die eigene Psyche geht. Also lies erstmal und schreib dann. Eine Hure, die es nicht schafft, den Faktor Mensch komplett auszuschalten, die geht psychisch an ihrem Job zugrunde.

tZouchx7


Was soll eigentlich diese billige Unveschämtheit, meine Meinung und Argumentation abzuwerten, indem du mich persönlich diffamierst und mir unterstellst, ich sei selber von Männern frustriert? Das ist nicht einmal ein guter Versuch, sondern allerunterste Schublade, zumal es mit meiner Lebensrealität, von der du gar nichts weisst, nichts zutun hat. Willst du hier diskutieren, oder Leute beleidigen, mit Dingen, die nicht einmal beleidigend sind, weil sie jeglicher Realitätsgrundlage entbehren?

Wieso sollte ich alle Männer verteufeln? Selbst hier im Forum findet du viele Männer, die mit mir zu dem Thema einer Meinung sind, aber das scheint dir nicht einmal aufgefallen zu sein. Alsi mach dich nicht selbst lächerlich!

**1.ich hab nix gesagt du frustriert von mennern okay?

2.ich nix habe nix dich wollen beleidigen,aber du koisch auf sowas regieren?

3.viele Männer deiner Meinung,vieleicht falsche Worte von weissen mann?

ich weiss viele Frauen nix deine Meinung**

Wieauchimmer ich gebe dir Recht,es tut mir leid das ich ne andere Meinung habe,ich werde jetzt auch nix mehr zu diesem Thema posten!!!

erklär CF dann wenn er 60 ist und sein Pimmel nicht mehr steht, wie sich eine Muschi anfühlt!

Ich habe versucht das Thema "Postitution und Prostituierte"nicht so schmudelig erscheinen zu lassen!

Dies geht leider paar Emanzen bzw Weltverbesserern gegen den Strich,ich sag nur in USA haben 51% Bush gewählt es gibt halt zwei Meinungen *:)

wenn es flop Männer gibt, muss es doch auch flop Frauen geben ;-) in dem sinne Tschöööö

Ps ich hab den Link gelesen,hab aber was anderes erlebt,vieleicht liest man sich in einem anderen Thema *:)

w ie`auchikmmer


touch7

erklär CF dann wenn er 60 ist und sein Pimmel nicht mehr steht, wie sich eine Muschi anfühlt!

Er hat kein Recht darauf, Sex zu haben, genausowenig wie die nicht wenigen ungeküssten Frauen, die auch nie erlebt haben, wie sich ein Schwanz anfühlt, nur mit dem Unterschied, dass sie auch nicht meinen, sie hätten das Recht dazu, sondern mit ihrem Schiksal eben leben. Wenn ich behindert wäre und deshalb keinen Mann bekäme, dann müsste ich schließlich auch damit leben.

Ich habe versucht das Thema "Postitution und Prostituierte"nicht so schmudelig erscheinen zu lassen!

Das nennt man auch "Schönreden"

Dies geht leider paar Emanzen bzw Weltverbesserern gegen den Strich, ich sag nur in USA

Du bringst hier ein bisschen was durcheinander, oder habe ich hier je die sexuelle Keuschheit befürwortet und was hat das auch mit dem Thema hier zutun? Dir scheint aber tatsächlich der Unterschied zwischen Sex und Selbstbefriedigung am lebendem Objekt nicht klar zu sein und was das mit Menschenwürde zutun hat, sonst würdest du hier nicht mit USA kommen und dem bekloppten Busch, der am liebsten Sex vor der Ehe verbieten will.

wenn es flop Männer gibt, muss es doch auch flop Frauen geben

Ja, eben nur machen die nicht so ein Geplänkel darum, weil sie meinen, man würde ihenen irgendwelche Rechte vorenthalten, die ihnen zustehen, so wie das die Männer tun, vonwegen Trieb. Lies nochmal den Beitrag über die Biologie vom Admin.

ich hab den Link gelesen, hab aber was anderes erlebt

Da kannst du mal sehen wie gut die schauspielern können.

t*ouchx7


wieauchimmer

Da kannst du mal sehen wie gut die schauspielern können.

jo macht sie seit drei Jahren wircklich gut, das Kind ist wohl der Oscar!

nun wircklich tschuss

o{bl-ivion


Ich kann mich bei Frauen...

...die vehement gegen Prostitution sind, eines Eindrucks nicht erwehren :

Daß der Kern ihrer Überzeugungen, der eigentliche Antrieb ihrer Argumentation mitnichten Menschlichkeit, Fürsorge oder irgendein anderes edles Motiv ist...

...sondern eine Mischung aus Angst vor Entmachtung und Neid.

wvieXauchi]mmer


oblivion

...sondern eine Mischung aus Angst vor Entmachtung und Neid.

Tja, da liegst du falsch mit deinen Vorurteilen. Ich habe da nämlich durchaus Spaß dran, von meinem Freund mal so richtig entmachtet zu werden, wenn du verstehst, was ich meine und wüßte auch nicht, wieso ich auf Frauen neidisch sein sollte, die gegen Geld irgendwelche Männer über sich drüber lassen müssen.

Ich weiß auch nicht, was das mit Entmachtung zutun hat? Das würde ja heißen, Frauen hätten Macht und diese würde durch Prostituierte unterwandert. Da solltest du dich vielleicht erstmal mit dem Gedanken auseinander setzen, dass nicht die Männer die einzigen Wesen sind, die Sex wollen und auf das Wohlwollen der Frauen angewiesen sind (und somit die Frau Macht hat), sonder auch Frauen Sex haben wollen und da genauso auf das Wohlwollen von Männern angewiesen sind. Solange du diese altmodische Vorstellung im Kopf hast, dass Männer Sex haben wollen und Frauen entscheiden, ob sie es ihm geben und nicht mal auf die Idee kommst, dass Frauen ebenfalls Sex wollen und genauso in der Nehmer-Rolle sind und nicht in der Geber-Rolle, kommst du natürlich auf so blöde Klischee-Gedankengänge.

Mal ganz davon abgesehen: Was hat das Thema Macht überhaupt mit dem Thema Lust zutun? Entweder haben beide Lust und finden sich zusammen, oder eben nicht. Demjenigen einen Vorwurf zu machen, er würde seine Macht ausspielen, weil er einfach keine Lust hat, was für eine komische perverse Denkart ist das eigentlich? Das kann man mal spielen devot und dominant, aber mit der sexuellen Selbstbestimmung hat es gar nichts zutun, denn keine Lust zu haben, ist keine böswillige Machtausübung, sondern einfach nur Lustlosigkeit und diese als willkürliche Machtausübung zu empfinden, dafür muss man schon komische Einstellungen im Kopf haben.

w\iJeauch:immxer


oblivion

Aber dieses Machtding, ist ja genau das perverse Denkmuster, was einigen Männern im Kopf rumschwirrt. Wußtest du nämlich, dass einige Männer ganz bewusst Zwangsprostutuierte haben wollen, weil sie das so richtig geil finden, diese Macht auszuüben? Vergewaltigung ist auch nichts anderes als Machtausübung und wenn du aber meinst, Lustlosigkeit und sexuelle Selbstbestimmung wäre hingegen Macht, dann verdrehst du den Machtgedanken in ziemlich haarsträubender Art und Weise von den Füßen auf den Kopf.

Eine Frau übt also Macht aus, wenn sie sich die Freiheit nimmt, über ihre eigen Sexualität zu entscheiden und "nein" sagt, weil sie keine Lust hat? Und weil eine Hure sich auch hergeben muss, wenn sie keine Lust hat, ist das in deinen Augen eine Unterwanderung der weiblichen Macht, oder wie? Sag mal, was geht eigentlich in deinem Kopf ab? Es ist eine Unterwanderung ihrer Selbstbestimmung, wenn sie Sex haben muss ohne eigene Lust. Aber für manche Männer ist es ja vielleicht zu anstrengend, ihr erstmal Lust zu machen. Merkst du überhaupt, wie du die tatsächlichen Machtverhältnisse völlig verdrehst?

ombIliv{ioxn


wieauchimmer

Sex IST ein Machtfaktor in Frauenhand. Klar, Frauen wollen auch Sex, nicht weniger als Männer, aber vergleich doch mal die Umstände miteinander :

Frauen haben Sex, wenn sie wollen...und das einzige, was sie daran hindert ihn zu haben, sind ihre eigenen Ansprüche. Sie wählen, und haben eine riesige Auswahl, fast unabhängig von ihrem eigenen "Marktwert" (Aussehen, Gesundheit, Intelligenz, etc.)

Männer haben Sex, wenn sie dürfen, wenn sie erwählt werden, und ihr "Marktwert" entscheidet drastisch darüber, von wie vielen sie überhaupt eine Chance haben erwählt zu werden.

Wer die Wahl hat, hat die Macht, oder ?

Und Neid : Natürlich nicht Neid auf Prostituierte. Sondern Neid darauf, auf einfachem Weg zu befriedigenden Sex zu kommen.

Wobei das "befriedigend" dabei differenziert betrachtet werden muß... Männer mögen zwar nach außen wirkend geringere Ansprüche haben, das relativiert sich aber zum einen durch den "einfacheren" männlichen Orgasmus, zum anderen durch die Knappheit bedingten niedrigeren Ansprüche...ein Äthioper ißt was er kriegt, ein Europäer was ihm schmeckt.

wxieaNuchiom}mer


oblivion

Sex IST ein Machtfaktor in Frauenhand.

Was für ein Blödsinn!

Wenn du mit einem Freund ins Kino willst und der hat aber keine Lust, übt er dann auch Macht auf dich aus? Denk doch mal drüber nach, wie verdreht du das siehst!

Frauen haben Sex, wenn sie wollen

Ja? Und die vielen Threads hier, wo Frauen über die Lustlosigkeit der Männer klagen, oder deshalb keinen Lust haben, weil er sie nicht zum Orgasmus bringt, weil er ein mieder Liebhaber ist, die übersiehst du ganz und die auch nicht wenigen Frauen, die keinen Mann abbekommen, die übersieht man als Mann ja sowieso, also was für ein Stuss!

Wer die Wahl hat, hat die Macht, oder ?

Nein, wer die Wahl hat, hat einfach nur die Wahl. Was hat das mit Macht zutun, wenn ich einfach keine Lust auf einen Mann habe und einfach über mich selbst bestimme und "nein" sage? Jede meiner Freundinnen waren auch schonmal unglücklich verliebt und haben einen Korb von einem Mann bekommen. Ich auch. Das ist total verdrehtes Denken, dass du die Selbstbestimmung der Frau als Machtfaktor gegenüber dem Mann siehst und es ja dann sicher auch für gerechtfertigt hälst, wenn mann sich das nicht bieten lässt und die Frau im Zweifel dann eben vergewaltigt. (denn wenn Geld haben oder nicht der neue Machtfaktor ist, dann wäre es ja genausowenig fair).

Nein, mein Lieber, eine Frau übt nicht allein dashalb Macht aus, weil sie sich die Freiheit nimmt, "nein" zu sagen, wenn sie nicht will und ich finde es gelinde gesagt zum kotzen, das so auszulegen...aber schon scheiße, dass Frauen heute ein Recht auf Selbstbestimmung zuerkannt wird, nicht wahr? Im Mittelalter waren Massenvergewaltigungen und einfach über dei Magt herfallen selbstverständlich, aber so wie du argumentierst, scheinst du das ja für gerechter zu halten.

Sondern Neid darauf, auf einfachem Weg zu befriedigenden Sex zu kommen.

Weisst du, ich könnte jederzeit in eine einschlägige Disco gehen und mir da einen aussuchen, vielleicht nicht jeden, aber irgendeinen finde ich bestimmt. Aber das gelingt ja wohl auch genug Männern, denn zu jeder Frau, die sich einen Mann in der Disco sucht, gehört ja eben auch dieser Mann. Aber auf solchen einfachen Sex habe ich gar keine Lust, denn das ist nämlich überhaupt nicht befriedigend (und ich hatte schon ON´s also rede aus Erfahrung). Das ist wie Sport, der Mühe gar nicht Wert. Vielleicht hast du noch nie richtig leidenschaftlichen Sex gehabt und kennst den Unterschied nicht.

Wobei das "befriedigend" dabei differenziert betrachtet werden muß

Wieso gibt es so viele Männer, die so einer Selbstbefriedigungsnummer bei einer Hure gar nichts abgewinnen können und das auch alles andere als befriedigend finden, weil für sie Lust und Erotik mit beidseitiger Lust verbunden ist und sie das abtörnt, wenn sie ihm nur Lust vorspielt? Weil es scheinbar Männer gibt, die wissen was leidenschaftlicher Sex ist und andere, die das mit einer Körperfunktion wie "kacken müssen" verwechseln. Du meinst also, Frauen würden Macht ausüben, wenn sie sich nicht als Kloh benutzen lassen? Was für ein Schwachsinn! Nein, Männer üben Macht aus, wenn sie meinen, sie hätten das Recht eine Frau zu benutzen. Da verwechselst du was!

o"bli vion


wieauchimmer

Wenn du mit einem Freund ins Kino willst und der hat aber keine Lust

Ist es ein Naturtrieb, zusammen mit einem Freund ins Kino zu gehen ?

Sind "Freunde" die einzige Möglichkeit, ins Kino zu kommen ?

Verfügt dieser Freund über zig Möglichkeiten ins Kino eingeladen zu werden, während ich um seine Begleitung werben muß ?

Der Vergleich hinkt garstig.

Frauen haben Sex, wenn sie wollen...

Und die vielen Threads hier, wo Frauen über die Lustlosigkeit der Männer klagen, oder deshalb keinen Lust haben, weil er sie nicht zum Orgasmus bringt, weil er ein mieder Liebhaber ist, die übersiehst du ganz und die auch nicht wenigen Frauen, die keinen Mann abbekommen

Weiterlesen : das einzige, was sie daran hindert ihn zu haben, sind ihre eigenen Ansprüche

eine Frau übt nicht allein dashalb Macht aus, weil sie sich die Freiheit nimmt, "nein" zu sagen

Behaupte ich auch nicht. Sie übt dadurch Macht aus, daß sie das Quasi-Monopol darauf hat, "Ja" zu sagen.

Weisst du, ich könnte jederzeit in eine einschlägige Disco gehen und mir da einen aussuchen - Aber das gelingt ja wohl auch genug Männern

Bemerkst du den Unterschied dieser beiden Aussagen ?

zu jeder Frau, die sich einen Mann in der Disco sucht, gehört ja eben auch dieser Mann

Und wer von beiden wählt, wer von beiden hat die größere Auswahl ?

auf solchen einfachen Sex habe ich gar keine Lust, denn das ist nämlich überhaupt nicht befriedigend

Richtig. Ich schrieb ja auch "Neid darauf, auf einfachem Weg zu befriedigenden Sex zu kommen"

Wieso gibt es so viele Männer, die so einer Selbstbefriedigungsnummer bei einer Hure gar nichts abgewinnen können

Weil sie Europäer sind... ihre Ansprüche an befriedigenden Sex höher sein können.

w!ie+auc6hAixmmer


oblivion

Ist es ein Naturtrieb, zusammen mit einem Freund ins Kino zu gehen ?

Wie schon mehrfach bemerkt, ist die Triebthese widerlegt. Man stirbt nicht ohne Sex und kann immer noch selbst Hand anlegen. Man leidet aber an Depressionen bis hin zu Selbstmord, wenn man einsam ist. Frauen sind nicht dafür da, um Werkzeuge zu sein, den Männern ihrgendwelche Gelüste zu erfüllen (und umgekehrt auch nicht) Dafür können sie sich eine Gummipuppe kaufen.

Sind "Freunde" die einzige Möglichkeit, ins Kino zu kommen ?

Wenn du lieber einsam im Kino sitzt

das einzige, was sie daran hindert ihn zu haben, sind ihre eigenen Ansprüche

Ja, und? Übt sie deshalb Macht aus, weil sie sich selber aussucht, welche Ansprüche sie hat? Wie bist du eigentlich drauf? Das Selbstbestimmungsrecht einer Frau ist also in deinen Augen Machtausübung über Männer. Ja, gehts noch?

Sie übt dadurch Macht aus, daß sie das Quasi-Monopol darauf hat, "Ja" zu sagen.

Ach, und du sagst bei jeder noch so häßlichen Frau "ja"? Oder hast du auch schon mal einer nen Korb gegeben und weggeschaut, wenn sie dich angelächelt hat? Mach dich doch nicht lächerlich mit deinem Monopol. Als ob jede Frau den Mann bekommen würde, den sie haben will, aber wieso sollte sie einen nehmen, den sie nicht will? Tust du das bei Frauen? Sei doch mal so nett und hör auf, Macht auszuüben und biete der nächsten schwabbeligen, unattraktiven, etc. Frau Sex an. Vielleicht hast du ja Glück und sie sagt "nein". Ansonsten must du wohl da durch, oder willst du etwa Macht ausüben mit deinen Ansprüchen? Die arme Frau ist vielleicht total sexuell frustriert!

Bemerkst du den Unterschied dieser beiden Aussagen ?

Da ist kein Wiederspruch, denn ich red von mir und es gibt genug Männer, die ebenfalls die freie Auswahl haben und auch Frauen, die das nicht haben und die freie Auswahl habe ich auch nicht, aber wenn ich keine Ansprüche hab, dann find ich einen und wenn DU keine Ansprüche hast und auch mit einem häßlichen Entlein Vorlieb nimmst, dann hast du auch die Auswahl, aber alle Männer stehen ja auf Schönheiten und wollen dann auch nicht wahrhaben, dass sie vielleicht IHRE Ansprüche mal runterschrauben müssen und dann auch problemlos eine Frau finden. Wie sieht das denn mit den männlichen Ansprüchen aus? Wenn ich einen Mann finde, dann hat mich ja auch dieser Mann gefunden.

Und wer von beiden wählt,

Beide. Hör mal, wie alt bist du eigentlich und warst du schonmal in einer Disco? Scheint nicht so.

"Neid darauf, auf einfachem Weg zu befriedigenden Sex zu kommen"

Ein Mann, der meint, sich an einer Frau zu bedienen und abzuspritzen, sei für ihn schon befriedigender Sex, der muss eine unglaubliche Lusche im Bett sein. Auf einfachem Weg kommt man nämlich grundsätzlich nicht zu wirklich befriedigendem Sex, es sei denn, man ist völlig anspruchslos und dass so ein Typ bei Frauen keine Chance hat, der sich nicht einmal Mühe geben will und dem ihre Lust total egal ist, das ist doch wohl klar und du wirst doch wohl von keiner Frau erwarten, für soetwas freiwillig und umsonst die Beine breit zu machen, für einen Typen, der so derart anspruchslos ist, dass ihm total egal ist, was sie dabei empfindet. Die Zeit der Sklaverei ist vorbei. Frauen sind nicht die Fickmaschinen von Männern und das ist keine Machtausübung, wenn eine Frau selber wählt, mit wem sie Lust hast, Sex zu haben.

Weil sie Europäer sind...

Was hat das damit zutun?

o+blivixon


wieauchimmer

Wie schon mehrfach bemerkt, ist die Triebthese widerlegt

Also ist der Trieb, Sex zu haben in deinen Augen (und von mir aus der gesamten Wissenschaft) mit dem Wunsch äquivalent, ins Kino gehen zu wollen.

Wenn du meinst... *:)

Frauen sind nicht dafür da, um Werkzeuge zu sein, den Männern ihrgendwelche Gelüste zu erfüllen (und umgekehrt auch nicht)

Ich weiß zwar nicht, warum du mir das sagst, aber in dem Punkt kann ich dir nur zustimmen.

Übt sie deshalb Macht aus, weil sie sich selber aussucht, welche Ansprüche sie hat?

Nein, sie hat keinen Sex, wenn und weil sie es sich so aussucht.

Das Machtgefälle resultiert aus der Kombination beider Aussagen (Frauen..., Männer...) in meinem ersten Post. Mit ein bißchen Kombinationsgabe solltest du es erkennen können.

Das Selbstbestimmungsrecht einer Frau ist also in deinen Augen Machtausübung über Männer

Ich möchte wirklich wissen, warum du die ganze Zeit über das "Selbstbestimmungsrecht der Frau" faselst...

Nee, schluß jetzt, das wird mir zu mühsam...Verdreher geraderichten, dir jeden halben Satz erklären, deine Unterstellungen zu korrigieren, etc. ...mag ich nicht mehr. Es läuft immer auf dasselbe raus.

Eröffne bitte in einer Kontaktbörse zwei Konten, eins mit einem männlichen, eins mit einem weiblichen Pseudonym, beide mit dem selben Text, welcher schlicht "Ich will ficken" sein kann, und warte gespannt darauf, was passiert.

Wenn du das Ergebnis hast, kommst du mit ein bißchen Nachdenken darauf, warum diese Situation ein Machtgefälle darstellt.

wtieaufchimmxer


oblivion

Also ist der Trieb, Sex zu haben in deinen Augen (und von mir aus der gesamten Wissenschaft) mit dem Wunsch äquivalent, ins Kino gehen zu wollen.

Du willst mich wohl nicht verstehen, ich redete von Einsamkeit und ja, der Wunsch nach Sex ist nicht wichtiger, als der sog. "Geltungstrieb", der Wunsch nach Anerkennung von anderen, dazugehören und nicht einsam sein und ich sagte bereits, dass es auch so arme Menschen gibt, die zu einer Prostituierten gehen und gar keinen Sex wollen, sondern einen, der ihnen zuhört.

Nein, sie hat keinen Sex, wenn und weil sie es sich so aussucht.

Das Machtgefälle resultiert aus der Kombination beider Aussagen

Sich selbst zu bestimmen ist aber ihr gutes Recht, also was hat das mit Macht zutun? Garnichts, einzig und allein vielleicht in deinen Machtphantasien. Sie hat nämlich auch keinen Sex, wenn und weil sie kein Mann haben will. Weisst du eigentlich, wie viele sexuell frustriete Frauen es gibt? Genausowenig wie jeder Mann mit irgendeiner Frau, die er vielleicht sogar abstoßend findet, Sex haben will, will eben auch nicht jede Frau mit jedem Mann Sex haben, sondern verzichtet dann lieber drauf und mit ihrem Verzicht übt sie also Macht aus. Du scheinst nicht zu merken, wie verauer deine Denke ist, denn anderenfalls dürfte eine Frau nicht selbstbestimmen können, mit wem sie wann Sex hat, um in deinem verquerem Denken keine Macht auszuüben.

Ich möchte wirklich wissen, warum du die ganze Zeit über das "Selbstbestimmungsrecht der Frau" faselst...

Was soll das denn sonst sein, wenn die Frau selbst bestimmt, mit wem sie wann Lust zu Sex hat? Was ist das sonst?

beide mit dem selben Text, welcher schlicht "Ich will ficken" sein kann

Wenn Männer sich wie die hirnlosen niveaulosen Tiere selbstdarstellen und "Ich will ficken" schon reicht, dann müssen sie sich doch wohl nicht wundern, wenn sich da keine Frau von abgesprochen fühlt. Wenn Männer hingegen so primitiv sind, dass "Ich will ficken" reicht, dann hat das ja wohl kaum was mit Macht zutun, sondern mit Niveaulosigkeit. Also was soll dieses dämliche Beispiel? Soll das ensthaft ein Beispiel für die Macht der Frau sein, die sie ausübt, weil sie nicht auf "Ich will ficken" reagiert? Du machst dich mit deiner Argumentation absolut lächerlich!

Wenn du das Ergebnis hast, kommst du mit ein bißchen Nachdenken darauf, warum diese Situation ein Machtgefälle darstellt.

Es wäre schön, wenn DU überhaupt mal ein bisschen nachdenken würdest, anstatt mir hier mit so einem schwachsinnigem Beispiel zu kommen. Aber klar, wenn ich nicht auf "Ich will ficken" als Frau sofort reagiere, dann über ich natürlich ganz böse meine Macht aus und mit Selbstbestimmung hat das natürlich gar nichts zutun, denn natürlich muss mich jeder männliche Halbaffe, der nicht mehr als die drei Wörter "Ich weill ficken" rausbringt, sofort ansprechen, denn sonst bin ich ja total unfair und nutze meine Macht der Wahl aus und mehr als drei Wörter hervorzubringen, das ist ja zu viel Mühe von dem Mann verlangt, denn er will sich ja NULL für Sex anstrengen, sondern einfach nur Schwanz reinhalten und fertig und eine Frau, die da nicht drauf steht, übt Macht aus. Sonst noch irgendwelche lächerlichen Theorien auf Lager?

Gehts dir echt noch gut?

Wenn du das Problem hast, dass keine Frau dich will, weil du nichts anderes als "Ich will ficken" rausbringst, dann solltest du mal was an deinem Niveau tun und nicht über die Macht von Frauen faseln.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH