» »

Warum ich Prostituierte geil finde

H^e)rbstaastexr


@sMart

in jedem Mann steckt ein tier.

In dem einen ein stolzer Löwe oder Tiger,

in dem anderen ein eitler Pavian,

in wieder anderen ein geiler Eber.

Es gibt auch welche, die behaupten, sie wären ein Hengst.

Aber oft ist es doch nur ein doofes Kamel

ein räudiger Hund oder ein dummer Esel.

Jedem das seine.

echt klasse ausgedrückt! Plakativer geht es nicht mehr! :-D

w.i@eauchiEmmexr


oblivion

nen Sex zu haben bedeutet ABGELEHNT zu werden (dagegen hilft die beste Hand nichts), das ist keine so harmlose Sache wie du es hinstellst.

Das gilt auch für "keinen Job zu finden" und das ist noch weniger harmlos, deshalb wird aber trotzdem keiner gezwungen, jemandem Arbeit zu geben, der überhaupt nix kann und sich keinerlei Mühe gibt, wieso sollte also eine Frau einem Mann Sex geben, der nichts kann und sich keine Mühe gibt? Jeder Mann, der an sich arbeitet und nicht vollkommen unattraktiv ist (also echt wie Quasi Modo, aber dann wird auch eine Frau keinen abbekommen), bekommt auch eine Frau. Es gibt aber ziemlich viele Männer, die sich gehen lassen, Bierbauch, sich auch keine Mühe geben, etwas aus sich zu machen, oder charmant zu sein, aber dennoch glauben, Mrs. World müsse auf sie fliegen und dann meinen Mrs World sei arrogant, weil sie einfach nicht auf ihn steht. Da muss man auch mal in seiner Liga bleiben, oder an sich arbeiten. Wer keine Lust hat, sich Mühe zu geben, kann auch nichts erwarten.

Aber wenn ich und zehn Kumpels als einzige in unserem Dorf Feuerholz haben, und es ist ein arschkalter Winter, dann haben wir Macht.

Tschuldigung, aber das ist Blödsinn. Du tust ja gerade so, als würden Frauen aus Böswilligkeit oder Geiz nicht die Beine breit machen. Es ist IHR Körper und nicht ein Stück Feuerholz um das es geht und es ist IHRE sexuelle Lust, die sie niemandem zu Verfügung stellen muss, nur weil der ein Bedürfnis hat. Sie ist ein Mensch und kein Stück Brot, was man jemandem geben kann der hungert oder ein Stück Holz, was man jemandem geben kann, der friert und es gibt keinen Grund, wieso sie sich selbst hergeben muss, wenn sie keine Lust hat. Irgendwie scheinst auch du vom Denken eingenommen, ein Frauenkörper sei ein Objekt und die Frau übt Macht aus, weil sie über dieses Objekt, ihren eigenen Körper selbst verfügt. Merkst du echt nicht, wie verdreht dein Denken ist?

Trotzdestonichts haben wir etwas

Diese Frau hat nicht ETWAS, was andere haben wollen und über das sie verfügt, sondern es handelt sich um IHREN EIGENEN Körper und über ihre eigenen Gefühle, aber Frauen scheinen für dich wohl keine Menschen zu sein, sondern irgendwelche Wesen, die böswillig verweigern, ihren Körper für dich zur Verfügung zu stellen, wenn du mal gerade Bock auf Abspritzenh hast. So eine Einstellung, aber du scheinst nicht einmal zu merken, welche Einstellung aus deinen Worten spricht, finde ich absolut zum Kotzen.

Nein, Frauen haben nicht ihre Köper, um sie Männern zur Verfügung zu stellen oder nicht, sondern es sind IHRE Körper, über die sie selbst bestimmen können und das hat gar nichts mit Macht zutun. Ich finde es eine echt perverse und frauenverachtende Denkart, die Selbstbestimmung einer Frau über sich selbst auch nur irgendwie mit Macht in Verbindung zu bringen. Aber du scheinst es echt nicht zu merken.

Traurig, aber so scheint eben die Denke mancher Männer zu sein. Aber vor allem von denen, die im Zweifel auch noch meinen: "Bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt" und das was du hier schreibst, dass gibt solchen Männern auch noch eine Rechtfertigung, denn sie haben sich ja nur gegen die böswillige Macht der Frau gewehrt, weil sie ja ein dringendes Bedürfnis hatten. Das ist genau die Argumentation, mit der sexuelle Gewalt immer wieder gerechtfertigt wird, aber selbst das scheinst du nicht zu merken. Es gibt auch Männer, die eine Frau regelrecht belagern, weil sie meinen, sie hätten irgendwelche Rechte an ihr, nennt sich starking und ist nicht selten, aber es ist ja immer noch Tradition, Frauen ihr Recht auf Selbstbestimmung nicht anzuerkennen und zu meinen, wenn sie "nein" sagt, meint sie "ja", denn sie hat ja nicht das Recht mich abzulehnen.

aber Macht.

Wenn ein Schwuler Sex mit dir will, aber du willst nicht, weil du keine Lust auf ihn hast, dann übst du also auch Macht aus. Sorry, aber ich finde das extrem hirnverbrannt, was du hier von dir gibst.

wAieauchJim_mexr


Turandot

b) Holz ist ein Gegenstand. Man tut sich nichts, wenn man Holz abgibt. Aber für Sex muß man seinen Körper hingeben und damit auch sich selbst. Man gibt sich selbst nicht jedem, sondern nur jemand besonderem. Das ist kein Mißbrauch von Macht, sondern Selbstbestimmung.

Schön, dass mich hier wenigstens einer versteht, kann also nicht daran liegen, dass ich mich nicht klar genug ausdrücke.

Aber interessant zu sehen, wieviele Männer tief im Inneren immer noch der Ansicht sind, Frauen wären irgendwelche Körper, die zur Befriedigung des Mannes und als Brutkasten auf der Welt sind und nicht über sich selbst bestimmen dürfen und Selbstbestimmung dann gleich mit Macht verwechselt wird (Allein die gewählten Beispiele mit "Feuerholz" sind absolut menschenverachtend, aber er merkt es nicht einmal). Interssant, aber auch echt erschreckend und ich hoffe, es meldet sich hier nochmal ein Mann zu Wort, der das nicht so sieht.

osblEivioxn


wieauchimmer

Ich schrieb doch eigentlich ziemlich wertefrei, oder ?

Wieso versuchst du mit immer diesen Schuh "Frauen haben nicht ihre Köper, um sie Männern zur Verfügung zu stellen " anzuziehen ?

Natürlich nicht. Wo hab ich denn geschrieben, daß sie das tun sollen ?

Was hast du denn mit deinem ewigem "Selbstbestimmungsrecht" ?

Es ist der Körper der Frau, und sie alleine entscheidet darüber, mit wem, warum, wie lange und wo. Und darüber ist niemand böse, ich zumindest nicht - Also hör bitte auf, hier deine Beleidigungen rauszuhauen.

Und nächstens : "Macht" ist ebenfalls ein wertefreies Wort, unbedeutet weder etwas Schlimmes, noch daß diese Macht zu irgendeinem miesen Zweck ausgeübt oder mißbraucht wird.

Was ist denn so schlimm für dich an derm Satz "Frauen haben in punkt XY Macht" - der ja eigentlich eher positiv verstanden werden müßte ?

Bist du schon so mit der Opferrolle verwachsen, daß das für dich eine Beleidigung darstellt ?

w/ieauNchimxmer


oblivion

Wieso versuchst du mit immer diesen Schuh "Frauen haben nicht ihre Köper, um sie Männern zur Verfügung zu stellen " anzuziehen ?

Weil dein Vergleich mit dem Brennholz genau in diese Richtung zielte, abder das scheint dir gar nicht aufgefallen zu sein. Turandot ist es ja auch aufgefallen. Vielleicht regt es dich ja mal zum Nachdenken an, wenn es nicht nur mir, sondern auch anderen auffällt. Brennholz ist ein materieller Gegenstand, genasuso wie Nahrung und natürlich wäre es ausnutzen von Macht, wenn man andere erfrieren oder verhungern lässt. Ein Frauenkörper ist aber die körperliche Hülle, in der ein Mensch steckt mit einer Seele und Emotionen. Es ist kein materielles Objekt, über das man verfügt und daher hat es auch REIN GAR NICHTS mit Macht zutun, wenn man diesen Körper anderen vorenthält.

"Macht" ist ebenfalls ein wertefreies Wort

Sorry, aber "Macht" ist alles andere als ein wertfreies Wort. "Mächtig" ist absolut wertend und du brauchst mir nicht zu erzählen, es wäre wertfrei.

"Frauen haben in punkt XY Macht"

Weil es falsch ist, das Selbstbestimmungsrecht über den eigenen Körper mit dem Begriff Macht überhaupt in Verbindung zu bringen, schon gar nicht im Sinne von "Macht über andere haben" und du gebrauchst es aber in diesem Sinne, denn die Frauen haben ja mach deiner Meinung macht über die sexuelle Befriedigung der Männer.

Macht (Wikipedia):

"Das Wort Macht dürfte von den meisten dem Bedeutungs- oder Wortfeld Herrschaft zugeordnet werden. Wörter wie Machtapparat, Machtergreifung, Machtwechsel, Machthaber legen dieses Verständnis nahe.

Die bekannteste Definition stammt von dem Soziologen Max Weber. "Macht" ist nach ihm "jede Chance, innerhalb einer sozialen Beziehung den eigenen Willen auch gegen Widerstreben durchzusetzen, gleichviel, worauf diese Chance beruht." (Wirtschaft und Gesellschaft) Diese Definition abstrahiert von den Quellen der Macht, sieht also etwa von einer Legitimiertheit der Macht völlig ab."

Über seinen Körper selbst zu bestimmen, ist nicht gleichbedeutend damit, seinen eigenen Willen gegen das Widerstreben anderer durchzusetzen, denn die anderen haben überhaupt kein Recht meiner körperlichen Selbstbestimmung zu widerstreben, denn mein Körper geht sie gar nichts an, solange ich mit meinem Körper nichts gegen sie ausrichte.

Bist du schon so mit der Opferrolle verwachsen, daß das für dich eine Beleidigung darstellt ?

Es ist keine Beleidigung, sondern eine schlichte Unverschämtheit und Menschenverachtung die Selbstbestimmung einer Frau über ihren Körper als Macht gegenüber Männern auszulegen. Aber du merkst es leider nicht.

Ich habe eine Panne und schaffe es nicht selber, den Reifen zu wechseln. Ich will mir das Geld für die Werkstatt sparen. Nun kommst du als kräftiger Mann daher, hast aber keine Lust mir zu helfen. Übst du nun Macht auf mich aus, weil du mir deine Körperkraft verweigerst?

DHer_NewSton


Ja aber usw. ...

Ich betrachte zwar Sexualität eher als Herzensangelegenheit denn als Marktplatz und nach meiner Beobachtung halten gerade die Frauen es meistens genauso. Dennoch ist es nunmal so, daß rein markttechnisch gesehen, was nur die Frage "Kommt es zu Sex, ja oder nein?" angeht, Frauen üblicherweise eher die Auswahl, mithin die "Oberhand" haben. Wenn man die Aspekte Befriedigung und Emotionen miteinbezieht, relativiert sich das Ganze sicher erheblich, ebenso ist eine solche "Machtposition" nichts, was auch automatisch ausgenutzt wird, da der weibliche Körper nicht mit einem Wirtschaftsgut vergleichbar ist und "Macht" durchaus etwas sehr Unwillkommenes und Unfreiwilliges sein kann.

Beispiel: Mir als Mann liefen schon Männer hinterher und versuchten mich anzumachen. Andere Personen haben schon versucht sich im emotionalen Bereich an mich dranzuhängen ("Kletten"). In all diesen Fällen fühlte ich mich eher drangsaliert als "mächtig". Also, objektive, oft eher theoretische, Machtpositionen einerseits, sowie subjektives Machtempfinden und Machtausübung andrerseits, sind eben sehr verschiedene Dinge.

Oder ich kann es auch so ausdrücken, aus eher männlicher Sicht:

Es ist eben so, daß ein Mann, der eine sexy Frau sieht, diese ihm Regelfall nicht vögeln "darf", während eine nicht ganz häßliche Frau im umgekehrten Fall meistens zum Zuge käme, und es ist klar, daß Männer es lieber andersrum hätten :-p

Wobei den meisten auch klar sein dürfte, daß Frauen eben wieder andere Probleme haben. Ein Grund für den Bordellgang ist das alles auch nicht unbedingt, zumal im Bordell ja zumeist nicht die eigentlichen "Objekte der Begierde" sitzen.

Jetzt aber noch ein fieser Link ;-D

[[http://members.aol.com/Sara6Hara/Bi.html]]

Gruß,

D`er_Nexwton


Panne

Ich habe eine Panne und schaffe es nicht selber, den Reifen zu wechseln. Ich will mir das Geld für die Werkstatt sparen. Nun kommst du als kräftiger Mann daher, hast aber keine Lust mir zu helfen. Übst du nun Macht auf mich aus, weil du mir deine Körperkraft verweigerst?

Würde ich eigentlich schon so sehen, ja.

w%iea\uchiKmmer


Der_Newton

In all diesen Fällen fühlte ich mich eher drangsaliert als "mächtig".

Ja, allerdings, ich habe auch schon Telefonterror und Belagerung hinter mir und wenn ich einen Mann "abblitzen" lasse, den ich zwar sehr nett fand, aber er mir trotzdem keine Lust auf Sex gemacht hat, dann fühl ich mich auch nicht mächtig, sondern es tut mir fast schon Leid für ihn, aber schließlich habe ich auch keinen Sex aus Mitleid, bin ja auch nicht die Heilsarmee. Es gibt übrigens mittlerweile Huren, die sich auf Behinderte spezialisiert haben. Das ist dann sowas wie Heilsarmee, finde ich bewundernswert von diesen Frauen, aber verlangen kann man es nicht und wenn es keine tut und Behinderte deshalb eben nie Sex haben, dann kann man da eben nichts dran machen.

Also, objektive, oft eher theoretische, Machtpositionen einerseits

Weiso objektiv? Es ist doch ganz klar die subjektive Wahrnehmung desjenigen, der Sex mit dir wollte und du ihn abgelehnt hast und keine objektive Macht, denn er hatte nie das Recht drauf mit dir Sex zu haben, also ist dein "nein" auch keine Machtausübung. Es ist für ihn subjektiv Machtausübung, wenn er sich einbildet, er hätte ein Recht auf Sex. Das bilden sich ja einige Männer ein, aber das findet man in keiner Verfassung und auch nicht in den Menschenrechten, sondern höchstens in patriarchalen Religionslehren "Die Frau sei dem Manne untertan", hingegen findet manh in dem Menschenrechten aber das Selbstbestimmungsrecht. Aus dieser Einstellung, Frauen hätten Macht, wenn sie sich verweigern, spricht eben noch das alte patriarchale Gedankengut, auch zu finden in den ehelichen Pflichten:

"Zivilrecht: Beispiel 'Eheliche Pflichten'

[33] Mit seit 1900 gleichgebliebenem Wortlaut regelt § 1353 BGB die Befriedigung sexuellen Verlangens in der Ehe. Aus dieser "zentralen Vorschrift des Eherechts" (AK-BGB 1987: § 1353, Rz 2) leitet die Familienrechtswissenschaft sowohl ein Verbot außerehelicher Sexualbeziehungen als auch die Pflicht zum ehelichen Geschlechtsverkehr (unabhängig von den Bedürfnissen eines der Beteiligten) ab. Gerichtsurteilen und Kommentare gaben und geben den Eheleuten vor, wir ihr sexuelles Verlangen auszuleben sei, damit es nicht "ehewidrig" wird: "Rücksichtslosigkeit beim Verkehr ist ebenso pflichtwidrig wie das Verlangen nach anormalem Verkehr. Das gleiche gilt von einer Verweigerung des Verkehrs ohne hinreichenden Grund. (Lange 1987: § 1353, Rz 10)

[34] In einer viel kommentierten Entscheidung (über die Schuldfrage im Scheidungsrecht) stellte der Bundesgerichtshof 1966 (abgedruckt in: NJW 1967: 1078) fest, daß die Frau ihren ehelichen Pflichten nicht nachkommt, wenn sie den Verkehr "teilnahmslos geschehen läßt". Das Institut der Ehe fordert vielmehr "eine Gewährung in ehelicher Zuneigung und Opferbereitschaft und verbietet es, Gleichgültigkeit oder Widerwillen zur Schau zu tragen". Diese 'Pflicht zum freudvollen GV' hat erst durch die Abschaffung des Schuldprinzips bei der Scheidung ihre rechtliche Relevanz verlore (vgl. Heinsohn und Knieper 1976: 58-59; Lüke 1978: 6). Was die Rechtsordnung bis dahin bei der Frau als möglich unterstellte, war: der Wille zum Trieb.

[35] Das dies beim Mann ganz anderes aussah, macht das Institut der 'Verzeihung' deutlich: Es wurde zur 'Rettung' der Ehe bei "grob ehewidrigem Verhalten" (neben Ehebruch z.B. das Verlangen nach 'sexuell perversen Akten') im § 1570 BGB - später im § 49 EheG - eingerichtet. Mit der Verzeihung erlosch das Recht, die Scheidung zu verlangen. Auch in den Fällen, in denen das ehewidrige Verhalten außerhalb der sexuellen Sphäre lag, wurde als (unausgesprochene Verzeihung) regelmäßig der eheliche Geschlechtsverkehr angenommen. Ein- oder zweimaliger Verkehr mußte jedoch nicht als Beleg dafür angesehen werden, daß der Mann seiner Frau verziehen hatte. Er konnte sich nämlich darauf berufen, er sei von seiner Ehefrau verführt oder vom Trieb 'übermannt' worde (vgl. Hallamik 1935: 289; Gernhuber 1964: 238). Das Männer vom Trieb übermannt werden, ist übrigens nicht mein Sprachspiel, sondern stammt aus der juristischen Literatur selbst."

oder auch hier:

"Und noch 1965 konnte "Die Frau von heute" im gleichnamigen Handbuch lesen: "Da die Frau ihrem Wesen nach normalerweise monogam veranlagt ist, stellt sie sich, wenn sie wirklich liebt, völlig auf den einen Mann ein. Er wird seelisch zu einem Teil ihrer selbst, eine Trennung kommt einer schmerzhaften Amputation gleich. So erklärt sich die Unmöglichkeit häufigen Wechsels für die Frau."

Dieses traditionelle partiarchale Gedankengut scheint wohl noch immer in den Köpfen vieler Männer rumzuschwirren.

TKhePvresiSde?ntx2009


Ja klar, wenn man die schnelle Nummer sucht ist das schon geil. Hab das auch lange genug gemacht. Weil es ein Kick war, von anderen eventuell gesehen zu werden. Die meisten würden das von mir nicht erwarten. Trotzdem habe mittlerweile aufgehört, denn das ist mir zu aufgesetzt. Andere Gründe waren: Man hat freie Auswahl und das Mädchen bumst mit einem, obwohl es vielleicht einen in der Disko in den Wind geschossen hätte.

TihePreosiden8tx2009


Jede Sache hat zwei Seiten.

KxLju9nkeixes


noch einige Erfahrungen der letzten Wochen.

Da war ein rumaenisches Maedchen (22 Jahre alt). Als ich sie ins Auto mitgenommen habe, musste ich feststellen, dass ich ihr erster Freier ueberhaupt war. Ihre Kolleginen hatten ihr Alkohol zu trinken gegeben. Das sollte sie wohl auflockern. Als es dann zur Sache gehen sollte, war sie allerdings voellig blockiert, hatte totale Angst. Sie sprach auch nur rumaenisch. Ich hab ihr dann vorgeschlagen, mir nur einen runterzuholen. Das war dann wenigstens ein etwas humanerer Anfang. Die Maedchen sind uebrigens oft in ihre Zuhaelter verliebt, wie ich fest gestellt habe.

Dann war da eine andere Rumaenin, ca. 20 Jahre alt. Das war eine Hammerblondine. Sie war gross und hatte einen Teil der Haarpracht in Rastaloeckchen umgewandelt. Diese Frau ist zweifellos eines der schoensten Maedchen, die ich gehabt habe. Perfekte Haut, Beine, Titten. Wunderschoenes Gesicht. Was ich auch sehr gut an ihr fand war, dass sie sehr gut geblasen hat (viele Maedchen koennen einfach nicht blasen). Ihre Muschi war auch Gueteklasse A, um es einmal so auszudruecken. Hammergeiles Maedchen. Ich hab mich fast in sie verliebt und gefragt, ob sie einen Freund hat. Sie war verletzt und hat geantwortet, dass sie keinen braucht.

Dann war da ein wunderschoenes russisches Maedchen (Veronika, 21 Jahre alt aus Moldavien). Sie ist eine kleine Frau (brunette, schlank, ovales Gesicht, volle Lippen). Als sie sich auszog und ich ihre Haut, ihre Beine und ihre "Minimuschi" sah, bekam ich schon vom hinsehen einen supersteifen Penis (was normalerweise nicht so ist). Und eines ist interessant: sie macht fuer 30 Euro nur Verkehr ohne Blasen. Dies aber auch deshalb, weil die meisten Kunden schon vom hinsehen einen Steifen bekommen. Hammerfrau. Ich hab sie gefragt, ob sie auch bei ihr Zuhause empfaengt. Sie hat mir Adresse und Handynr. gegeben. 100 Euro fuer 1 Stunde bei ihr Zuhause (GFsex, so oft kommen wie du willst).

Fazit: Wenn du als Mann auf italienischen Landstrassen faehrst und dann wunderschoene junge Maedchen am Strassenrand siehst, die es fuer 25 bis 30 Euro mit dir tun wuerden, dann erhoeht sich unweigerlich dein Pulsschlag. Dies sagt mehr aus, als irgend ein moralistisches Gelaber.

M arily


@kl

warst du nicht der eine vom JM thread?

also wenn ich mich recht erinnere hattest du bis jetzt 3 mädchen, die deine freundinnen waren und ansonsten nur nutten....

richtig geliebt hast du auch noch nie....

is es da nicht nur natürlich, dass du meinst nutten findest du geil....

du kennst die wahre welt da draußen einfach nicht....hab mal sex mit einer die du wirklich liebst und dann wirst du sehn was wirklich geil ist ;-)

KuLjunkmixes


moment mal...ich hab keine meiner Freundinnen besonders stark geliebt. das bedeutet nicht dass ich keinen Sex hatte mit Frauen, die ich geliebt habe. Wer nicht denkt, verliert nur Zeit...den Unterschied kenne ich

waieauchJimmexr


KLjunkies

Ich hab ihr dann vorgeschlagen, mir nur einen runterzuholen. Das war dann wenigstens ein etwas humanerer Anfang.

Ja, das verdient regelrecht den Humanitätsnobelpreis, kotz!

die ich gehabt habe.

Du hast sie nicht gehabt, denn für deine paar Euro hast du nicht SIE gekauft, sondern nur einmal Schwanz reinstecken.

Ihre Muschi war auch Gueteklasse A

Hattest du den Fleischereistempel auch dabei, um das Gütesiegel direkt draufzustempeln?

Dies sagt mehr aus, als irgend ein moralistisches Gelaber.

Ja, vor allem über dich, ein Angeber, der sich noch was drauf einbildet, junge, verängstigte Mädels zu ficken. Kotz! Du bist eine arme Wurst!

Mcarlxy


na org....echt ein kotzbrocken...wie ich damals schon sagte...freiwillig würde dich nie eine nehmen...sowas von frauen verachtend und abwertend ihnen gegenüber...da kommt einem einfach nur alles hoch

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH