» »

Mollig oder fett Frauen sind da richtig lustig

OVbm^axr


Hör mir doch uff, mit BMI. Des is soon Schwachsin, den ham sich soon paar Deppe einfallen lasse, das se die Leit terorisiern könne. Wann ich bei mir uf die Woog schau un dan in de Spiechel,da sin doch Welte dazwische. Nemmt emol e Woog un stellt die in soone Muckibude.Alles Fettsäcke mit Hang zu Adipositiv, oder wie des hies. Un wenn de arzt mir dann sogt,du bist zu dick, dann hach ich dem n Paar uf die Schublad, daß dem hörn und sehe vergeht. Oder wie stellt der sich daß vor. Mit 186m un 90 Kilos. Bmi is 26. Daß mein Arm allein schon soviel wiecht wie dem san Keitz, obwohl der vum Volume her net emol die Hälft is, berücksichtigtz der noch net emol.

So un jetzt is Schluss. Mol schaue, wieviel Leit des net verstanne hem.

Alla, macht gud.

mSen<schen=kixnd


obmar

du darfst acuh hochdeutsch reden, das vereinfacht die Kommunikation.

Der BMI ist kein festes maß aber ein medizinischer Anhaltspunkt.

O3bmaxr


Und genau das kritisiere ich. Wer hat den diese werte festgelegt? Purer Zufall. Genausogut könnte man es über die Schuhgröße, Penislänge oder Körbchengröße ermitteln.

mvensche+nkind


obmar

nee, zufall ist das nicht, ist halt für den "normalo" bemessen und nicht für einen eiweiß-gepushten Muskelprotz.

O_bmUar


Dazu brauchst du kein Muskelprotz zu sein, Die werte stimmen einfach nicht

miensch4enkinxd


obmar

und wie willst du dann grenzen setzen?

OTbKmar


In dem ich mir von einem Arzt ne ordentliche Untersuchung verpassen lasse. Mit Fitnesscheck, Fettmessung und allem Pipapo.

Es gab auch mal die Untersuchung mit der Fettrollenmessung. War auch besser als BMI.

m>ensch4enkinxd


obmar

und wenn du jetzt jemanden einweisen lassen musst, zum beispiel?

Der BMI beansprucht doch ga rnicht für sich, ein allgemein gültiges Maß zu sein *widerhol*

OQbmaxr


Wieso muß ich jemanden einweisen? Bin ich Arzt? Geht mich das was an? Das soll der arzt machen,der hat das studiert, der bekommt Geld dafür. Wenn du eine Brücke, ein Hochhaus oder nen Stausee brauchst, dann werde ICH aktiv.

I!ndUia:_Indixa


Eine Frau, die nie Sport treibt, Hängeschultern und 0 Rückenmuskulatur hat, wird eher als birnenförmig - unförmig (und damit dickärschig) wahrgenommen, als eine, die bei gleichem BMI straffe Schultern, ein trainiertes Kreus und eine bewegliche straffe Taille hat. Dünne weiche Ärmchen verstärken den meist als unattraktiv empfundenen Eindruck noch.

Auch das (vermeintliche) Frauenhauptproblem Bauch - Beine - Po relativiert sich in dem Moment, da frau Schultern und Rücken aufbaut. Der ganze Körper wirkt besser proportioniert, frau nimmt idR sogar leicht zu (Muskelmassezuwachs), aber an Qualität (!) nimmt sie zu.

Absolute Zustimmung.

m7en+sc)henkixnd


Obmar

nein, du musstniemanden einweisen.

aber ärzte gehen bei iuhren diagnosen ja auch nach diagnose-manualen in denen auch der BMI zu rate gezogen wird

C|razwylexni


Sternenkind

Ach du, bleib lieber bei deinen Sternen und laß mich in frieden ja *:)

Menschenkind

Abstufung? Ja, mag sein, trotzdem trotzdem seg h ich nicht viel Unterschied

Skchexffz


Menschenkind

ein Arzt ist die Ausnahme, es soll sogar sagen, das jemand zu dick oder fett ist, wenn die Gesundheit beroht oder gefähdet ist.

Aber er sollte sich vorher darüber informieren, ob dem so ist (vorliegen aon Adipositas), oder ob eine Krankheit dahinter steckt.

Schön, daß du es nicht offen zu jemandem sagst, wenn der nicht drum gebeten hat. Das ist auch meine Einstellung

Olbmaxr


??? ??? ??

Wenn ich zum Arzt gehe, soll der mir das sagen. Klar. Egal ob Krankheit (was wirklich selten ist) oder nicht. Wenn es denn doch eine Krankheit ist, wird er einen schon drauf aufmerksam machen mit: "...sie sind zu fett,weil...,...dadurch....."

Allerdings macht das dann der Arzt, den ich dafür aufsuche, nicht der Augen- oder Zahnarzt.

Oder darf ein Arzt, wenn er einen Schaufensterbummel macht, die Passanten ansprechen: "Boa, bist du Fett. Nehm mal ab." ?

lfoseweZighvt2[004


:-/

Mich würde mal interessieren was es Euch bringt, einem Menschen wie mir, zu sagen, was er eh schon weiß?

Leute ich weiß das ich fett bin und ich weiß auch das man dadurch gesundheitliche Probleme bekommen kann, doch manchmal entsteht Übergewicht eben auch aus gesundheitlichen Gründen. Und trotzdem könnte ich besser damit Leben und besser etwas gegen diese Pfunde tun, wenn ich draußen wie ein normaler Mensch behandelt werden würde. Meint Ihr es macht Spass sich in der Öffentlichkeit sportlich zu betätigen, wenn es Leute gibt, die nichts besseres zu tun haben, als dann genau auf mich mit dem Finger zu zeigen und über meine Rettungsringe, die sich beim Bewegen schwungvoll mitbewegen, lächerlich machen.

Ich verbiete doch auch nicht Menschen mit Hammerzehen die Sandalen. Oder sage Menschen mit riesigen Zinken, daß sie bitte aus Rücksicht vor mir verschleiert gehen sollen. Oder Magersüchtigen, sage ich ja auch nicht, daß sie sich besser bei Luftgeschwindigkeit ab 10km/h besser Betonschuhe tragen sollen. Oder wie wäre es damit, einem Rollstuhlfahrer zu raten er soll den Rollstuhl besser zu Hause lassen... *Achtung Ironie und Übertreibung*

Gruß L.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH