» »

Filme, in denen Männer ihr bestes Stück verlieren,

Ccammxyx1 hat die Diskussion gestartet


In welchen Filmen verlieren Männer ihr bestes Stück auf irgendeine Weise? Und Eure menung dazu, stehen Männer oder Frauen auf sowas ?? Würde manche Frauen auch gern mal einen Mann Kastrieren ???

Ich fang mal an mit Pulp Fiction: Zed wir von ner Pumpgun enthauptet.

Ich spuck auf Dein Grab => Kastration in der Badewanne.

Kondom des Grauens<img src=" [[http://www.cammyx.de/condom.jpg]]" width="100" alt="">

Antworten
r~andxy


Und was

findest Du daran so spannend wenn die Genitalien eines Mannes zerstückelt werden?

give peace a chance

randy

dfark1sideH of Vthe) moon


muß man das sehen?

Gewalt in jeder Form lehne ich ab, egal, ob gegen Frauen, Männer, Kinder, Tiere oder Natur.

Leider ist Gewalt Hauptthema in dieser Kultur, besonders perverse Auswüchse zeigten sich im 1000jährigen Reich.

Besonders fraglich: Sexszenen werden wesentlich schärfer zensiert als Gewaltszenen.

Ich bin der Meinung, dass eine Verrohung der Darstellung auch zu einer Verrohung des Einzelnen führt.

Jedoch: der Mist verkauft sich gut.

Bedenklich wenn sich Lust und Gewalt paaren. Ich nehme mal Sado-Maso hier raus, weil das im gegenseitigen Einverständnis geschieht mit der Option, jederzeit abzubrechen.

Leider gibt es Beispiele (Kastration) die auch im angeblichem beiderseitigen Einverständnis weit darüber hinausgehen.

rzandy


@darkside of the moon

stimme mit dir 100% überein!

Trotzdem interessiert es mich welche Motivation Cammyx1 zu einer solchen Frage veranlasst.

give peace a chance

randy

Cgoxito


@Cammyx1

Kleiner Kastrationsfetisch, was?

Ich habe mal einen ultrabillig produzierten Bruce Lee Film gesehen (Name unbekannt - wahrscheinlich irgendwas mit Todes-/Tigerkralle etc.) in dem dem Bösewicht der Schwanz während eines Vergewaltigungsversuchs von einem Deutschen Schäferhund abgebissen wird. Habe Tränen gelacht und ausgeschaltet.

gxus


z.B.:

Der Vierte Mann von Paul Verhoeven (Basic Instinct)

Gewalt in jeder Form lehne ich ab [...]

Bedenklich wenn sich Lust und Gewalt paaren. Ich nehme mal Sado-Maso hier raus, weil das im gegenseitigen Einverständnis geschieht [...]

???

Danke Darside, aber nur weil du jetzt an "den Kanibalen" denkst...

"Leider gibt es Beispiele (Kastration) die auch im angeblichem beiderseitigen Einverständnis weit darüber hinausgehen."

...muss man doch nicht gleich jede Kastrationsphantasie als "abzulehnende Gewalt" klassifizieren. :-)

Was wäre denn dann mit Vergewaltigungsphantasien?

Politisch nicht korrekt, ja sicher, aber...

nicht wegzuleugnen. :-)

b*abs


welche filme?

alle möglichen filmchen und bildserien im internet zeigen entmannungen.

ob ich auf sowas stehe?

- ja. allerdings hat das nichts mit "bösen absichten" zu tun oder mit abneigung gegenüber dem männlichen geschlechtorgan. ich hab sehr positive und sanfte gefühle für schwänze bzw. für den schwanz, der mir nahesteht. :-)

@darkside of the moon

Ich nehme mal Sado-Maso hier raus,

die kastrationsphantasie ist aber oft ein teil von "sado-maso". sagt dir "CBT" was? cock and ball torture ist eine (unter den passenden leuten) ziemlich verbreitete sache. und in vielen fällen steht dahinter eine kastrationsphantasie. das ist ein teil von sm.

es ist ein teil von sm, schmerz fühlen zu wollen und es ist ein teil von sm, schmerz zuzufügen. warum sollte es am schwanz nicht mehr sm sein? weil du persönlich es ablehnst? ich mag auch so einige sm-praktiken nicht, aber ich schliesse sie deshalb nicht aus dem bereich "sm" aus.

du benutzt das wort "angeblich" und scheinst davon auszugehen, dass ein "normaler" mann das ja gar nicht wirklich wollen kann. ich denke aber, der unterschied zwischen "krank" und "ok" besteht in diesem fall darin, ob jemand abwägen kann, ob die umsetzung der phantasie aus einer laune heraus wirklich "sinnvoll" ist. "krank" ist es für mich erst, wenn der mann nicht mehr dazu fähig ist, die konsequenzen zu überblicken und einigermassen vernünftig darüber zu entschieden, ob er seinen schwanz nicht vielleicht doch lieber behalten will. "krank" ist es, wenn sowas wie zerstörungswut überhand nimmt, dann wenn der schwanz nichts mehr wert ist.

sieht man auch oft im internet. gesplittete schwänze, regelrecht zerfleischte schwänze, die nur noch in (verheilten!) fetzen am mann hängen. männer, die sich sticknadeln (!) durch die eier treiben, usw. das finde ich nicht reizvoll, da gehts nur darum, etwas kaputt zu machen. es zeugt nicht von zuneigung und wertschätzung für das männliche geschlechtsorgan.

immerhin ist die umsetzung einer kastrationsphantasie eine einmalige sache. man kann ihn (in den meisten fällen :-D ) nur einmal abschneiden... und wenn er ab ist, hat man keinen schwanz mehr, um weiteren darüber zu phantasieren und mit der phantasie spass zu haben. deshalb ist es sinnvoller und lustvoller, mit dem gedanken (und dem schwanz) vorsichtig umzugehen.

klarerweise gibts da auch wirklich kranke menschen, die völlig hirnlos mit dieser phantasie umgehen. und klarerweise ist die lastrationsphantasie ein heikles thema. aber das ist kein grund, alle menschen, die sich damit beschäftigen, als krank abzustempeln.

das dieses thema männern ohne die entsprechende neigung sehr umangenehm sein kann, ist mir bewusst. es berührt einen sensiblen und verletzlichen punkt. es macht angst. das ist ganz normal und in den meisten fällen haben männer mit kastrationsphantasie genauso diese angst - aber gleichzeitig macht es sie eben geil. so wie es ein "durchschnittlicher" mann eben von irgendwelchen pornophantasien geil wird.

seine neigung kann man sich einerseits nicht aussuchen.

aber andererseits bedeutet eine extreme phantasie nicht immer gleich, dass sie genauso extrem ausgelebt wird.


aus meiner (weiblichen) sicht:

wenn ein mann mir sein geschlechtsorgan anbietet, um ihm daran schmerz zuzufügen, dann ist das für mich ein zeichen von grossem vertrauen. wenn ein mann mir seinen schwanz anbietet, um ihn abzuschneiden, dann wäre es damit für immer gezeichnet... durch meine hand. er würde mir damit seinen schwanz schenken. das hat, wenn die gefühle stimmen, sehr viel mit nähe zu tun. so wie das bei sm eben oft ist.

g(us


Im Bann des Grauens (I'm Dangerous Tonight)

[[http://www.hypno-movies.com/horror/im_dangerous/]]

8-)

das dieses thema männern ohne die entsprechende neigung sehr umangenehm sein kann, ist mir bewusst.

:)D Das ist wohl eine Tatsache. ... :-)

Ich habe allerdings den Eindruck, daß es Frauen im allgemeinen auch nicht gerade angenehm ist.

Warum wohl? :-/

:-D

b/abs


Ich habe allerdings den Eindruck, daß es Frauen im allgemeinen auch nicht gerade angenehm ist.

stimmt wohl auch. ist ja aber eigentlich ganz klar, man will ja niemanden wehtun und will nicht verletzt werden... ob emotional oder körperlich macht im prinzip wenig unterschied. beides verletzt, beides hinterlässt spuren und narben.

die meisten menschen können nicht nachvollziehen, dass für andere gewalt und nähe, schmerz und lust nicht so selbstverständlich getrennt sind. sie können es nicht nachfühlen, deshalb lehnen sie es ab.

aber trotzdem glaube ich, dass männer dieses thema wesentlich agressiver ablehnen und wegdrängen wollen. vor allem die männer (hab ich schon mal erwähnt), die ihre männlichkeit in ihrer hose lokalisieren würden. dabei ist ein mann doch im kopf genauso männlich - meines erachtens ist die kopf-männlichkeit sogar die deutlich wichtigere. aber sie haben angst davor, ihre männlichkeit mit ihrem geschlechtsorgan zu verlieren. dabei ist ein mann ohne schwanz doch genauso ein mann.


nochwas:

wenn ein mann mir sein geschlechtsorgan anbietet, um ihm daran schmerz zuzufügen, dann ist das für mich ein zeichen von grossem vertrauen. wenn ein mann mir seinen schwanz anbietet, um ihn abzuschneiden

nein, mein beziehungs-weg ist nicht gepflastert durch abgeschnittene schwänze. ich füge keinen schaden zu, sondern "nur" schmerz. wie gesagt, kaputte schwänze finde ich nicht reizvoll. den gedanken (! - und das spiel mit dem gedanken) an eine kastration hingegen schon.

aber das ist für viele leute wohl schwer bis gar nicht auseinanderzuhalten.

r?andxy


@babs

Sorry, bei aller Toleranz aber Deine detailierten Ausführungen reizen mich stark zum kotzen! Mir wird echt übel.

Und dann noch sowas:

...aber trotzdem glaube ich, dass männer dieses thema wesentlich agressiver ablehnen und wegdrängen wollen. vor allem die männer (hab ich schon mal erwähnt), die ihre männlichkeit in ihrer hose lokalisieren würden. dabei ist ein mann doch im kopf genauso männlich - meines erachtens ist die kopf-männlichkeit sogar die deutlich wichtigere. aber sie haben angst davor, ihre männlichkeit mit ihrem geschlechtsorgan zu verlieren. dabei ist ein mann ohne schwanz doch genauso ein mann.

Wo lokalisieren Frauen ihre Weiblichkeit?

Frag mal Frauen die ihre Brüste amputieren, oder aus anderen Kulturkreisen kommend eine Beschneidung über sich ergehen, lassen mussten. Ob diese sich als vollwertige Frau sehen.

give peace a chance

randy

P.S. an meine Eier kommt nur Wasser und CD - und Frauen die es gut mit ihnen meinen!

b#abs


randy

Sorry, bei aller Toleranz aber Deine detailierten Ausführungen reizen mich stark zum kotzen! Mir wird echt übel.

das ist ok. :-)

aber warum greifst du mich an? habe ich nicht gerade geschrieben, dass ich kaputte schwänze und eier nicht erotisch finde?

bin ich jetzt einfach nur beliebiges ziel für die agression, die deine entmannungsangst in dir auslöst? denk mal darüber nach. "give peace a chance"? weit her scheint es ja damit nicht zu sein. :-/

ich persönlich lokalisiere meine weiblichkeit in meinem kopf. meine brüste sind nicht meine weiblichkeit, mein arsch ist nicht meine weiblichkeit, und genausi ist meine muschi nicht meine weiblichkeit. mein verhalten und meine persönlichkeit, das ist es. mein körper ist nur eben das - mein körper, mit dem ich lebe, lust empfinde, usw...

was ist zb. mit eine mann, dessen geschlechtsorgane durch einen unfall beschädigt werden - sprichst du dem das mannsein ab, auch wenn er selbst damit ganz gut zurecht kommt?

was ist mit einem querschnittgelähmten mann - sprichst du dem seine männlichkeit ab, obwohl er in seinem kopf und in seinem fühlen ja trotzdem ein mann ist?

sBchnisch[naschn2apxpi


CD ??

byaMbxs


und...

das thema weibliche beschneidung "zieht" hier nicht.

es geht hier um männer, die den gedanken an eine kastration geil finden. freiwillig.

wieso also feindest du mich an? bloss weil ich diesen gedanken nicht als krank abtue?

rPandxy


@schnischnaschnappi

CD ==> Seife - alter Werbespot " An meine Haut lasse ich nur Wasser und CD "

give peace a chance

randy

r:a~nxdy


@babs

Richtigstellung

Das war keine Anfeindung sondern mein subjektives Empfinden zu Deinen Ausführungen deine Detailbeschreibungen rufen bei mir einen Brechreiz hervor.

ich persönlich lokalisiere meine weiblichkeit in meinem kopf. meine brüste sind nicht meine weiblichkeit, mein arsch ist nicht meine weiblichkeit, und genausi ist meine muschi nicht meine weiblichkeit. mein verhalten und meine persönlichkeit, das ist es. mein körper ist nur eben das - mein körper, mit dem ich lebe, lust empfinde, usw......

Dazu hätte ich gerne mal ein paar Statements von anderen Frauen.

Deine Brüste, Dein Arsch, Deine Muschi - ist nicht Deine Weiblichkeit?

Womit empfindet Dein Körper mit dem Du lebst noch Sexuelle Lust ohne primäre Geschlechtsorgane?

give peace a chance

randy

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH