» »

Kann ein 57-jähriger Mann einen hochkriegen?

gHol)den-dr$eam


sonnenwind

Das sind zwei unterschiedliche Dinge. Libido spielt sich im Kopf ab, Erektionsfähigkeit im Penis. Beides ist unabhängig von einander möglich. Der Penis ist nicht automatisch erektionsfähig, wenn die Libido stimmt. Genauso kann eine Erektion ohne Lustgefühl stattfinden.

S)al/om|e


@ golden-dream

Cialis enthält den Wirkstoff Tadalafil, der dem Sildenafil (Viagra) sehr ähnlich ist. Beide Enzymhemmer sind zu vergleichbaren Preisen gegen Privatrezept in der Apotheke erhältlich. Cialis wirkt im Gegensatz zu Viagra:

a) mit geringerer Nebenwirkung (da geringere Dosis erforderlich)

b) über längere Zeit (ca 36 bis 48 Stunden)

c) gezielter (Erweiterung der Blutgefäße konzentriert sich auf den Penis; der viagratypische "rote Kopf" ist kaum wahrnehmbar)

Cialis bildet also gegenüber Viagra nur Vorteile.

Ein aus meiner Sicht besserer Weg besteht allerdings in der Erhöhung der Stickstoffkonzentration durch L-Arginin (eine spezielle Aminosäure). Hier sehe ich die Basis künftiger Präparate in Sachen Potenzsteigerung. Der Trend gegenwärtiger Forschung geht auch in die Richtung.

m;athx48


marylinn

Mit 57 muß doch ein Mann noch nicht saft- und kraftlos sein. Das ist doch noch kein Alter! Sicher ist die Wahrscheinlichkeit mit wachsenden Alter größer, daß die Standhaftigkeit einmal versagt. So eine Situation solltest du aber nicht dramatisieren. Denn das wäre für euch beide nicht gerade vorteilhaft und könnte eher noch eine Blockade bei ihm auslösen. Wenn ihr es euch beide so sehr wünscht, dann geht die Sache "locker" an und wenn es beim ersten Mal noch nicht so richtig funktioniert(schließlich ist das erste Mal immer etwas Besonderes), dann vielleicht beim nächsten Versuch. Hauptsache ist, ihr setzt euch selber nicht unter Druck.

Übrigens, wenn's mal nicht so klappt, gibt es noch viele andere Möglichkeiten seinen Partner den ersehnten Moment zu verschaffen. Nur etwas Einfallsreichtum ist gefragt.

Ich wünsche euch beiden viel Glück!

S+alomxe


Nachtrag:

Was meinst Du mit:

Libido spielt sich im Kopf ab, Erektionsfähigkeit im Penis.

???

Die Erektionsfähigkeit des Penis ist ja auch auf Signale (Nervenimpulse) außerhalb des Schwellkörpergewebes angewiesen und die verantwortlichen Gehirnregionen, die den Sexualtrieb steuern, korrellieren mit dem ganzen Körper, vor allem dem endokrinen System. Der Hormonstatus bestimmt maßgeblich den Grad der Libido, wenn auch nicht ausschließlich.

R6uMdi-x1


aber klaro

bin jetzt 56 und bekomme täglich "einen hoch", warum sollte das in einem Jahr vorbei sein?

Was sich gegenüber früher geändert hat: Ich muss nicht mehr jedesmal einen Orgasmus haben. Hatte vier Jahre eine Partnerin, die seehr lange brauchte bis zum Orgasmus, habe mich da angepasst.

Kann ihn also länger "hoch" haben als früher, aber wenn eine gewisse Zeit überschritten ist (vielleicht 10 Minuten, schaue dabei nicht auf die Uhr), klappt's für dieses Mal nicht mehr mit dem Höhepunkt.

Ist auch etwas frustrierend, diese Anpassung. Vielleicht wird's mit einer anderen Partnerin wieder ausgeglichener, aber die Mädels kommen ja auch in die Jahre.

g+olden_-drzeaxm


Salome

Der Hormonstatus bestimmt maßgeblich den Grad der Libido, wenn auch nicht ausschließlich.

Der Hormonstatus bestimmt maßgeblich den Grad der Libido, wenn auch nicht ausschließlich.

a) mit geringerer Nebenwirkung (da geringere Dosis erforderlich)

Da es sich um Äquivalenzdosen unterschiedlicher Substanzen handelt, ist das so nicht richtig. Deutlich verträglicher, aber auch deulich weniger wirksam ist das Apomorphin, da anderer Wirkansatz.

b) über längere Zeit (ca 36 bis 48 Stunden)

Dafür dauert aber auch der Wirkungseintrit länger, also gleicht sich dieser Vorteil sicherlich aus.

c) gezielter (Erweiterung der Blutgefäße konzentriert sich auf den Penis; der viagratypische "rote Kopf" ist kaum wahrnehmbar)

Dieser ist eine unter Viagra eher seltene Nebenwirkung und auch längst nicht so ausgeprägt, wie es sich vielleicht anhört. Also kann man kaum wirklich von "viagratypisch" sprechen.

In der Praxis sieht es meist so aus, daß der Urologe den Patienten beide Substanzen testen läßt. Derzeit liegt Viagra in der Gunst der Patienten vorn. De facto sieht es so aus, daß mit diesem Präparat in der Praxis häufiger zufriedenstellende Ergebnisse zu erzielen sind. Inzwischen geht man in Urologenkreisen davon aus, daß ihm eine stärkere Wirkung zuzuschreiben ist.

g.oldefn-dreaxm


Die Zitiererei auf die Schnelle sollte man besser lassen. Das sollte so aussehen:

a) mit geringerer Nebenwirkung (da geringere Dosis erforderlich)

Da es sich um Äquivalenzdosen unterschiedlicher Substanzen handelt, ist das so nicht richtig. Deutlich verträglicher, aber auch deulich weniger wirksam ist das Apomorphin, da anderer Wirkansatz.

G!eorgeazndGeoxrgy


KOPFSCHUETTEL!!

Via.....was??

Testo....wie??

Alles mit Massen, immer schoen der Reihe nach und Jede nur einmal, sagte der alte Hahn, als er im Gedraengel die 10. Henne bestieg!!!

Habt Ihr Probleme!!!

NOCHMEHRKOPFSCHUETTEL

VLG

Goergeand[b]Georgy[b]

HDonigcschlecxker


............noch 8 Wochen, dann werde ich 65, aber ich kriege noch bestens einen hoch............ und vor ein paar Tagen habe ich innerhalb von 3 Stunden 2 mal gespritzt.

Also keine Angst, wenn der mit dir schlafen will, dann wird es schon klappen, sonst würde er nicht fragen.

TponZi APeronxi


57

Mit 57 gleicht die monetäre Potenz die organische mehr als aus. Die Gesamtattraktivität steigt..., Jubel!

Ethemal9iger Ngutzer (~#x15)


Rudi

Ist auch etwas frustrierend, diese Anpassung.

Es spricht außerordentlich für Dich, dass Du Dich überhaupt anpasst! :-D

Allerdings finde ich es nicht soooooo schlimm, wenn der Partner mal früher kommt als man selber - Du findest es doch auch nicht schlimm, wenn sie vor Dir kommt, oder? ;-)

Also nicht so unter Druck setzen...

Vielleicht wird's mit einer anderen Partnerin wieder ausgeglichener, aber die Mädels kommen ja auch in die Jahre.

Dir ist schon bekannt, dass Frauen je älter sie werden auch um so freier mit der Sexualität umgehen und somit orgasmußfähiger sind?

Du kannst also weiter hoffen ;-).

LG

HpoehlTenfoIrscxher


Von 57...

..bin ich noch einige Jahre entfernt, hoffe aber auch dann noch "geil wie Nachbar's Lumpi" zu sein. Sofern der 57er gesund lebt, also sich nicht nur zum Kuehlschrank hin bewegt, nicht (zuviel) raucht und saeuft und er auch mental noch jung ist, dann sollte dem Spass nix im Wege stehne. Ob VIAGRA hilft ??? Bei mir jedenphalls nicht, zum Glueck brauche ich es auch nicht. Unter Druck sollte Frau einen aelteren Lover auc hnicht setzen, dann geht nix, auch bei jungen uebrigens. Ansonsten denke ich, dass fuer eine junge Frau eion aelterer Herr der beste Lehrmeister ist!

LG ;-)

G*ramxmy


Na, na, na,

Isabell.

Wenn das wirklich so allgemein zutreffen sollte, dann wäre doch eher "orgaswillfähiger" die richtige Umschreibung... ;-)

E\hemaloiger Nutze[r (#15)


@Grammy

Ja, ja, ich habe meinen Rechtschreibfehler schon gesehen......habe nur keine Lust die immer wieder zu berichtigen - obwohl, bei einem solch gravierendem Fehler wäre es wohl nötig gewesen ;-D.

*:)

G5ramxmy


Isabell,

einen anderen Fehlerteufel hätte ich selbstverständlich ignoriert - dieser hier war aber einfach zu verlockend... ;-)

*off-topic-Modus off*

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH