» »

Kann ein 57-jähriger Mann einen hochkriegen?

Rwolfuxs


Testosteron

"Weiß man WARUM häufig bei älteren Männern der Testo...-Spiegel niedrig ist ? "

Der Testosterongehalt im Blut des Mannes nimmt ab dem 18-20 Altersjahr stetig ab. Durch Sport kann man etwas gegensteuern. Sonst nimmt der Quotient Oestrogen/Testosteron zu und anstelle von Muskeln sammelt sich oft Fett an.

G\eorXgeandxGeorgy


@ Der_Newton

Die Frage als solche ist bereits aelter als Hitler,den das vielleicht auch geplagt hat, weiss mans ???

Und wenn das alles fuer Dich "unsinnig" erscheint, dann ist das vielleicht fuer Dich verstaendlich jedoch nicht unbedingt zu verallgemeinern. Mit dem Woertchen Sinn wird doch wohl recht leichtfertig umgegangen wenn ich so durchs Forum blaettere. Anscheinend auch eine Zeiterscheinung.

Und deswegen einen

Gruss

George

RkolfDurs


Marylinn

Jetzt möchte ich endlich von dir wissen, wie es im Bett mit ihm war. War er steif und du trocken?

D e+r_NSewton


George, ganz wie du meinst :-/

Allerdings ist Hitler schon mit 56 gestorben. :-p

SvchOnüffxz


Nachdem

von Salome und golden-dream die medizinische Seite und Wirksamkeit diversere Tabletten gegen Erektionslosigkeit ausdikutiert wurde, die ältern Herrensemester ob dieser dämliche Frage zu recht die Barrikaden erklommen und die jüngeren Semester mit Kopfschütteln und "hoffentlich" nie reagierten, mal eine weitere weibliche Erfahrung mir dem "Nichtkönnen":

Jahrelang hatten wir guten Sex. Mal wild und hart, mal ruhig und zart aber immer schön. Dann kam eine sechsjährige Zeit in der kein Sex war, aber mein Mann wohl konnte (SB). Nach einer Alkkur war auch dies vorbei, doch ds erste was ich hörte war: Bin froh, daß es ohne Alk klappt...da wußte ich schon, was kommen kann und leider auch eintrat: immer öfter war es für meinen Mann nicht mehr befriedigend und er redete sich immer stärker in sein Unvermögen hinein, bis dann der Gau kam. Seitdem läuft nichts mehr im Bett, auch mir verweigert er es, da er ja nicht teilhaben kann.

Mein Mann ist fast 47 und bis auf Rauchen gesund wie ein Fisch im Wasser (trotz ehemals Alk).

Wenn solche Dinge aussscheiden wie gesundheitliche Probleme oder Selbstsuggestion: WIESO sollte auch ein 57-jähriger keinen Ständer mehr bekommen und guten und (womöglich) viel längern Sex parktizieren können als ein Jungspund ???

Manchmal sollte in der Schule und im wirklichen Leben einfach besser aufgepaßt werden! :-/

LG Schnüffz

g`oldevn-'drCeam


Seitdem läuft nichts mehr im Bett, auch mir verweigert er es, da er ja nicht teilhaben kann.

...

Die wohl zentrale Aussage dieses Beitrags, die ich auch nicht kommentieren werde. Aber: nie mal an medikamentöse Unterstützung gedacht? Oder hast du selbst kein Interesse mehr an Sex?

S7chTnüffxz


@golden-dream

Oder hast du selbst kein Interesse mehr an Sex?

as einzige, was du hier an dem Beitrag nicht sehen kannst, ist mein Frust deswegen!:°(

Aber: nie mal an medikamentöse Unterstützung gedacht?

Die Seele eines Mannes ist ein mindest so kompliziertes Gebilde, wie der Gedankengang einer Frau

Bin froh, daß es ohne Alk klappt

DAS ist der Schlüssel, meine Liebe! Er merkt sehr wohl, daß der Sex nun anders ist als vorher, empfindet dieses als Unvermögen und Versagen und steigert sich hinein. Wie würe es denn wohl übersetzt werden (von ihm), wenn ich ihm mit dem Vorschlag an Tabletten kommen würde??

Er stand nach dem Versagen mit einer Mordswut auf und verkrümelte sich. Er war sauer auf sich und darauf, das sein Körper nicht mehr gehorchte...und da soll ich ihm Viagra bieten ??? ?

Das wird übersetzt mit: Ich bin ein Versager! Ich brauche sogar schon Tabletten wie ein alter Tattergreis. Ich, ein junger Mann (sieht 10 Jahre jünger aus) Und die ganze Misere wird schlimmer.

Du bekommst eher einen Elefanten durch ein Nadelöhr als ihn zum reden!:°( :°(

goolde1n-dr)eaxm


Das wird übersetzt mit: Ich bin ein Versager! Ich brauche sogar schon Tabletten wie ein alter Tattergreis. Ich, ein junger Mann (sieht 10 Jahre jünger aus) Und die ganze Misere wird schlimmer.

Wer so reagiert, bei dem ist allerdings Hopfen und Malz verloren. Und der hat auch nicht verstanden, worum es bei den Präparaten überhaupt geht. Du allerdings scheinbar auch nicht. Schon mal drüber nachgedacht, daß eine medikamentöse Unterstüzung keine Dauertherapie sein muß, man aber damit recht gut den von dir selbst angesprochenen Teufelskreis unterbrechen kann? Laßt euch doch mal beim Urologen beraten.

Ich weiß gar nicht, warum ausgerechnet in dieser Indikation immer mit soviel Abwehr reagiert wird, wenn es um medikamentöse Therapie geht. Wenn jemand z.B. Bluthochdruck hat, werden die Medikamente auch genommen, ohne daß jemand den Vorschlag allein schon als Beleidigung und als Affront auffaßt.

Aber jeder muß selbst wissen, was er tut.

STchknüffxz


Ich hatte

zwar nicht vor, diees offen zu diskutieren aber nun denn:

Wer so reagiert, bei dem ist allerdings Hopfen und Malz verloren. Und der hat auch nicht verstanden, worum es bei den Präparaten überhaupt geht. Du allerdings scheinbar auch nicht. Schon mal drüber nachgedacht, daß eine medikamentöse Unterstüzung keine Dauertherapie sein muß, man aber damit recht gut den von dir selbst angesprochenen Teufelskreis unterbrechen kann? Laßt euch doch mal beim Urologen beraten.

Ich habe kein Problem damit, wenn er denn eine medikamemtöse Unterstützung nutzen würde!!! Das habe ICH auch mit keiner Zeile von mir behauptet. MIR würde es derzeit (unter Kenntnis seines Denkens und Empfindens) schon reichen, wenn er mich wenigstens sexuell nicht vernachlässigen würde, da ich ja auf ihn nicht 'unreizend' bin. Sprich: Handarbeit würde mir genausso Genuß verschaffen. ER will auch diese nicht, weil ER nichts davon hat ( Keinen Orgasmus, 'nur' eine befreidigte Frau).

ER will nicht über diese Problem auch nur ansatzweise reden und blockt sofort! ab, wenn ich es auch nur leicht streife. ER redet noch nícht mal mit seinem Arzt drüber, vor dem er immerhin weit eher als vor mir zugegeben hat, ein Alk-Problem zu haben.

Nun klar gemacht?? wer hier ein Problem hat??

Red ne weiße Wand grün...du wirst eher zum Erfolg kommen, als bei diesem verbohrten Mann etwas zu erreichen!

Punkt!

glolden[-dVream


OK, hab jetzt verstanden. Da hast du allerdings kein leichtes Los.

rhedzbiker 9(mDännxl.)


@ Schnüffz:

Sprich: Handarbeit würde mir genausso Genuß verschaffen. ER will auch diese nicht, weil ER nichts davon hat

Also jetzt wirds aber mal Zeit für einen geharnischten Einlauf. So von Mann zu Mann möchte ich ihm gerne bescheinigen, daß er ein Kotzbrocken von Egoist ist.

Schließlich gehen die ganzen Probleme ja nun von ihm aus. Und wenn "es" nun bei ihm nicht mehr geht, und Du durchaus mit Ersatzhandlungen auch zufrieden wärest, sehe ich es als verdammte Pflicht an, daß er Dir dies gewährt.

Schließlich hat er ja auch mit dem Alk. angefangen und den Anfang gelegt für die Kette von Folgeproblemen.

Auch die Weigerung, über Viagra überhaupt nur zu reden, weist ihn als verbohrten Trottel aus.

Für wen wurden solche Präparate denn erfunden? Für 90-jährige Tattergreise, die ihre 85-jährige Partnerin noch vögeln wollen?

Bestimmt eher nicht!

Und wenn Du jetzt fremdgingest, wäre er bestimmt auch stinksauer.

Wenn ich sowas lese, geht mir echt die Hutschnur hoch. Unfaßbar diese bockige Ego-Haltung.

Gesundheitliche Probleme können jeden treffen. Deshalb braucht man nicht beleidigt zu sein.

Meine Augen sind auch nicht mehr so gut wie früher mal. Na und? Bin ich deshalb beleidigt (auf wen auch immer...)?

Bestell Deinem Partner von mir schöne Grüße und sag ihm, daß seine geistige Verknöcherung schon die 90-Jahre-Grenze überschritten hat.

Ist ja wohl lachhaft!

redbiker

S~nowUBujnny


Man braucht sich nicht drüber streiten das Männer ab einem gewissen Alter-auch dieses von Mann zu Mann unterschiedlich nicht mehr so schnell eine Erektion aufbauen können wie in jungen Jahren. Ich kann nur sagen eine Antwort darauf ob er es noch kann oder nicht gibt es nicht, man muss es testen :-).

Wobei die hier angesprochene Atraktivität eines jüngeren Fräuleins nicht unbedingt der Ausschlag gebende Teil ist um eine Erektion zu bekommen. Auch da funktioniert es nicht immer auf anhieb. Manch einer bekommt indem Alter selbst beim Pornofilm keinen mehr hoch, der Kopf will aber der Lümmel nicht.

S#ni=ckS


Zitat:

Kann ein 57-jähriger Mann einen hochkriegen??

Mich stört schon die Frage!!! Liebst du ihn? Dann ist alles egal. Sex (ich nenne es "Kuscheln") hat nichts mit LEISTUNG zu tun. Durch Liebe, Zuwendung und zwanglosem Kuscheln entwickelt sich eine Potenz, die einem 20 - 30 jährigem Mann in nichts nachsteht. "Potenz" entsteht im Kopf durch wirkliche Liebe und Zuwendung, durch Wegnahme von Leistungsdruck. Wenn du ihn liebst und dazu fähig bist erledigt sich deine Frage von selbst.

Wenn du ihn nicht liebst, dann lass es!!! Puren Sex kannst du dir auch bei anderen holen.

(Bin eine Freundín von SnickS und LIEBE einen 29 Jahre älteren Mann)

S3nick*S


golden-dream

Hier ist noch mal die Freundin von SnickS:

Ich lese so nach und nach die Texte/Antworten die SnickS mir zeigt. Zu golden-dream muss ich sagen: Du nervst mich mit deinem "Testosteron-Spiegel"!!! Bei meinem Partner hat sich dieser Spiegel durch Zuwendung und dadurch bedingte Abnahme von Leistungsdruck vollkommen verändert. Impotenz ist in den meisten Fällen psychisch bedingt und ein Produkt unserer leistungsbezogenen, Jungendwahn gesteuerten Gesellschaft, in der "Sexulalität im Alter" ein Tabu ist. Durch deine "pseudomediznische" Sichtweíse, die die Psyche des jeweiligen Menschen nicht berücksichtigt wird diese Sichtweise noch verstärkt. Falls du zu der "Medizinerseite" gehörtst: Ganzheitlichkeit ist angesagt. Was in unserer freizügigen "SEX - JUNGENDWAHN-GESELLSCHAFT" fehlt ist eine gehörige Portion Liebe, Verständnis, Toleranz, Geborgenheit. Da hilft auch keine Pille!!!!!!!!

g6oldeYn-Mdrexam


Du nervst mich mit deinem "Testosteron-Spiegel"!!!

Very sorry, aber du mußt es ja nicht lesen. Im übrigen in jedem Endokrinologie- oder Urologiefachbuch nachzulesen.

Ganzheitlichkeit ist angesagt. Was in unserer freizügigen "SEX - JUNGENDWAHN-GESELLSCHAFT" fehlt ist eine gehörige Portion Liebe, Verständnis, Toleranz, Geborgenheit. Da hilft auch keine Pille!!!!!!!!

Schön und gut. Aber welche Konsequenz für die tägliche Praxis des Urologen leitest du jetzt daraus ab? Daß er den Betroffenen und Hilfesuchenden das Rezept verweigert mit der Bergründung, sie sollen sich lieber jemanden suchen, der sie genügend liebt?

Diese Männer, denen es schon Angang genug war, überhaupt mit diesem Anliegen zum Arzt zu gehen, wollen ganz dringend endlich wieder eins: Sex!!! (Und da hilft die Pille eben wohl, zumindest in über 80 Prozent der Fälle)!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH