» »

Meine Frau ist frigide

bdert!mxan


auch interessant

[[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/311092/]]

MEonik0a65


ja, der zustand der bedürftigkeit ohne befriedigung ist hyperalleroberübelst !

Ja, aber er ist leider auch unerotisch, das ist das Problem. Den Tipp von bertman finde ich gut. Um Erotik zu erhalten, muss auch eine gewisse Spannung da sein und die entsteht nicht zuletzt auch aus einem "sich nicht zu sicher sein"- Gefühl heraus.

Allerdings befürchte ich, dass die Frau des Threaderöffners nie wirklich Spaß am Sex hatte. Es ist nun mal so, dass ginge euch als Männer auch nicht anders. Man muss Leidenschaft kennengelernt haben, um danach zu verlangen, sonst wird Sex sogar eher unangehm, abstoßend. Die Frau macht das ja nicht aus Absicht, das muss man sich auch mal klar machen.

bcer+tmaxn


Allerdings befürchte ich, dass die Frau des Threaderöffners nie wirklich Spaß am Sex hatte.

Die Frau macht das ja nicht aus Absicht, das muss man sich auch mal klar machen.

Aber sie sollte erkennen, dass ihrem Mann etwas fehlt. Und dass er zunehmend Probleme damit hat. Und sie sollte Hilfe in Anspruch nehmen, um Blokaden zu lösen und selbst Spaß am Sex zu bekommen. Eine nahezu sexlose Partnerschaft kann nicht funktionieren, wenn ein Partner ein stärkeres (natürlicheres)Bedürfnis nach Sex hat.

Mponikaq65


Ich glaube nicht, dass das funktioniert. Zunächst mal muss Verlangen da sein und das kann keiner herbeizaubern, insbesondere dann nicht, wenn schon die Erfahrungen nicht die allerbesten waren. Bedüftigkeit an sich ist das, was Erotik noch mehr hemmt, deshalb ist eine gewisse Eigenständigkeit und Souveränität des Mannes erheblich zielführender. Er muss aus dieser Bedürfnisschiene rauskommen und eher fordern als bitten. Das setzt aber alles voraus, dass es überhaupt mal geklappt hat bei den beiden und das ist ja auch der Mann maßgeblich beteiligt. Wenn es immer so war, dass sie nie gekommen ist, dann ist es kein Wunder, wenn sie sich davon auch nichts mehr verspricht, muss man mal klar sagen. Wenns aber mal geklappt hat, dann könnte eine Verhaltensänderung des Mannes, die wieder mehr Erotik aufleben lässt, sehr helfen.

bDertjmazn


fordern als bitten

kann auch daneben gehen

Um die Situation wirklich beurteilen zu können, müßte uns Michell mehr über die Vergangenheit mitteilen. Ich fürchte, da war bei ihr nie die ganz große Leidenschaft im Spiel. Und das macht die Sache dann noch schwieriger.

M*iche\ll1P0x8


Danke für eure Tipps ,besonders an Bertram, werde mich mal mehr bemühen auf diese Weise irgendwie Aufmerksamkeit zu erwecken.

Muss zu meiner Verteidigung aber vorbringen, das meine Frau früher auch Spaß am Sex hatte. Hört sich ja jetzt irgendwie an als wenn ich mich bei meiner Frau entschuldigen müsste weil ichs irgendwie nich richtig bringe. Aber es ist doch nun mal Fakt das sämtliche Aktivitäten (ich nenne es schon betteln) immer von mir auszugehen haben und Sie hopp oder top entscheidet es läuft was oder nicht. Wenn es mal zum Sex kommt ist es mit sicherheit mit Vorspiel und meine frau kommt auch auf ihrer Kosten. Ich bin Ja nun experimentierfreudig auch ohne meine Frau zu überfordern zu wollen.

Wenn ich fordere stellt sie sich absolut stur. Da beiße ich eher auf Granit

b;ertmxan


Michell

Könnt ihr denn über Eure sexuellen Vorstellungen unterhalten, oder mauert sie auch bei Gesprächen darüber ?

Hat ihre sexuelle Unlust etwas mit den Kindern zu tun ?

Lehnt sie Praktiken generell ab, oder gab es sie früher und jetzt nicht mehr (Thema: blasen will sie nicht) ?

Ihr habt einen schweren Weg vor Euch, aber fang Du jetzt mit Veränderungen bei Dir an.

Ob der Weg zu einem glücklichen Ende führt, hängt aber auch von einer Veränderungsbereitschaft Deiner Frau ab.

M#ichxell10x8


Bertram

Über unsere sexuellen Vorstellungen können wir uns kaum unterhalten. während ich eigentlich ziehmlich offen bin ist es meiner Frau irgendwie unangenehm. mal andere Praktiken lehnt sie generell ab, außer wenn ich sie mit dem Mund verwöhne. Bei mir macht sie es mit widerwillen. (Und ich ich lege wert auf Hygiene, ratet mir also nicht ich sollte mich dann mal waschen) aber da ist bei meiner Frau auch schon die absolte Grenze.

Ich glaube auch nicht das unsere Kinder etwas damit zu tun haben . Beide schlafen durch und sind eigentlich umgänglich. Kinder eben.

Ich werde mit Veränderungen anfangen. Bin wirklich mal gespannt ob sich was ändert. Ich will meine Frau ja nicht verlieren

k{ietzMe-k?atze


Bin eine Frau und kenne das Problem ...

Seit unser Sohn da ist lief auch nichts mehr. Beide müde von den Nächten ohne schlaf zzz. Die Geburt war nicht so gut und ich habe noch eine ziemlich lange Zeit Probleme mit meiner Narbe gehabt. In der Zeit habe ich es ähnlich wie Deine Frau gehandhabt aus Angst ihn zu verlieren. Doch seit einiger Zeit geht es wieder - habe mit Ihm gesprochen und etwas bei Orion für uns beide bestellt. Mal sehen wie es weitergeht. Sprich mit Ihr !!!!!!!:)^

Mkic`hel9l108


EIgentlich müsste es dann bei uns umgekehrt sein ich gehe arbeiten möchte aber trotzdem noch zuneigung und Nähe. Während meine Frau zuhause ist die Kinder sind im Kindergarten und meine Frau sozusagen mit Hausarbeit beschäftigt ist. Wobei ich um Gotteswillen nicht sagen will das Hausarbeit keine Arbeit ist. Ich helfe ihr auch wo es nur geht.

Die Kinder schlafen von 20.00 bis 07.00 uhr immer durch es sei denn sie sind mal Krank aber meine Frau guckt lieber Fersehen zb. Dr, House oder Monk anstatt mit mir zum Kuscheln ins Bett zu gehen. oder hat die Standartmäßigen Außreden parat.

M.onik+a6x5


Ich habe in der Kleinkinderphase viel Nähe und Körperkontakt über die Kinder bekommen. Sicher ist es nicht dasselbe, wie mit einem Mann, aber meine Bedürfnisse diesbezüglich waren doch einigermaßen abgedeckt, mir hätte nichts gefehlt in dieser Hinsicht ohne Mann. Vielleicht ist das bei deiner Frau auch so.

Ich würde dir abraten, auch nur annähernd zu betteln, versuche mal, total souverän zu sein und lieber öfter dein eigenes Ding zu tun. Sei du mal ein bisschen Granit, gib ihr nicht das Gefühl, dass Sex etwas ist, was sie dir huldvoll gönnt. Wenn du dich mal komplett rausziehst, kann sie selbst wieder Lust bekommen. Ein Mann, der sozusagen immer hinter einem steht und jede noch so kleine Gelegenheit zum Sex nutzt, lässt einem als Frau manchmal überhaupt nicht mehr die Luft, dass man selbst Lust bekommt, er ist immer schon vorher da.

Außerdem führt das dazu, dass man generell Zärtlichkeiten meidet, weil er sofort dann auf Sex umschwenkt und es gäbe sicher mehr davon, wenn es nicht so wäre. Versuch mal, jemand zu sein, der vermittelt, dass er das nicht unbedingt braucht. Jedenfalls nicht von ihr.. Erotik funktioniert nur dann, wenn beide sie spüren, und ein bettelnder Partner ist abtörnend.

MEic`hellx108


monika 65

Ich probier es mal aus , wird mir bestimmt schwer fallen aber ich werde nichts übers Knie brechen. ich bin mir schon bewust, wenn ich jetzt druck mache es mit sicherheit wieder nur gegendruck erzeugt. Hoffe nur das wenn ich mir zwar auf andere Art Mühe gebe (zb. durch Aufmerksamkeit usw.

@:) bei meiner Frau nicht der Eindruck erweckt wird, das mir Ihre Zuneigung nun auch egal ist

M\oni0kax65


bei meiner Frau nicht der Eindruck erweckt wird, das mir Ihre Zuneigung nun auch egal ist

:-/ Wär vielleicht gar nicht so schlecht. Mag seltsam für dich klingen, aber für mich wäre das eher ein Ansporn, der Mann wäre automatisch wieder interessanter als wenn er ständig als Bittsteller vor mir stünde.

Das allerabtörnendste für mich ist Betteln..

M~iche\llx108


Monika 65

Glaub mir für mich als Mann ist betteln auch absolut abtörnend aber ohne wäre überhaupt nichts gelaufen und das hat sich irgendwie eingeschlichen.

M;onikxa65


Ich kann das nachvollziehen, aber versuche unbedingt, das zu ändern, konsequent zu ändern. Deine Frau hat sich auch daran gewöhnt, wer weiß, was passiert, wenn sie dich anders erlebt. Das Betteln vermindert generell die Achtung. Versuche dich in eine Position zu bringen, in der sie es vermisst, von dir begehrt zu werden.. Bring sie weg von diesem "der will ja immer, ich brauch mich nicht um ihm bemühen.."

Natürlich musst du da eine sexuelle Durststrecke in irgendeiner Form aushalten..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH