» »

Meine Frau ist frigide

MVoJoVB#ob


@ Das Carmelion

... ist schon klar. Werd schon nichts über's Knie brechen, zumal die Kleinen ja auch noch da sind. Ganz so "Schwanzgesteuert" bin ich ja auch nicht. Fühl mich nach nun gut 7 Wochen zwar schon als menschlicher "Wünschelrutengänger" (kleines Wortspiel), aber als Mann der sich in all den Jahren (schon fast) an diese Abstinenz gewöhnt hat denk ich schon rational, soll heissen "mit dem Kopf"... Du verstehst.

Vielmehr wahre ich mir mit solchen Macho-Sprüchen einen Rest "Männlichkeit"- oder die Zugehörigkeit zur Männerwelt (buhuhuuu :°().

syophis7ticatewd


i weiß nicht warum, aba i würde es schade finden...also wenn du dich entscheidest deßhlb zu gehen...obwohl man es auch anderseits verstehen kann... %-|

SXn+ickxS


MoJoBob....

.... also ich weiß nicht recht, aber kann es sein, dass Du Deine Frau garnicht (mehr) richtig liebst ?

Ich habe mir fast den ganzen Thread durchgelesen und irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, Du hast Dich inzwischen schon mit dem Gedanken der Trennung "angefreundet".

(Oder/und, Du bist ein extremer Pessimist und ungeduldig auch noch)

Ist nur so ein Gefühl von mir...

M~oJoxBob


@ SnickS

... erwischt! Jetzt ist es raus!- dass ich ein Pessimist bin meine ich.

Schau,- ich kenne diese Frau nun schon 22 Jahre. Davon sind wir im Mai 7 Jahre verheiratet (der ersten Tochter wegen).

In all der Zeit habe ich in regelmässigen Abständen gedacht wie schön es doch wäre, wie so viele andere Paare auch, regelmässigen GV zu haben, damit meine ich so alle 14 Tage oder so. Und jeder Versuch, mein Geschlechtsleben dahingehend zu modifizieren fand in der generellen Müdigkeit meiner Gattin/ damaligen Freundin ein jähes Ende.

Schliesslich liess ich mich (stillschweigend) in der Ehe darauf ein, ab und zu mal zw. 12:00 und Mittags, wenn's sein muss auch mit der Hand abzapfen zu lassen.

Dass das eher dem Dienst einer Professionellen als dem Liebesbeweis einer Frau ähnelt muss ich hier nicht erwähnen. Nur die Bezahlung bleibt weg (puuh, Glück gehabt, was?).

Dass es auch anders geht, beweisen die Vielen Fäden hier im Forum in denen Frauen von "Notstand" reden und "echten Orgasmen" und nicht vorgetäuschter "Wolllust". Ich will doch nicht Viel-nur ein bischen.

Ich höre immer "wenn sie's vorher gern hatte, wird es sich schon wieder ergeben, dass sie's auch in Zukunft wieder will". Da ich bzgl. der Orgasmen meiner Frau (wie soviele Männer) im Unsicheren bin folgere ich weiteres daraus.

Naja, einen Vorteil hat das Ganze jedoch:

Aus eben diesem Grund wird man von einer solch frigiden Frau wenigstens nicht betrogen. Das wär aber auch schon der Einzigste.

Erst gesternabend sah ich eine Sendung im TV, in der alternde Paare von "Sex im Alter" berichteten. Da waren Frauen, die taten's jenseits der Wechseljahre noch mit ihren Männern :-o :-o :-o :-o

Ich dachte nur "Potz Blitz!!!!!" und verfiel erneut in Selbstmitleid. Dann gingen wir wieder zu Bett und wieder geschah ............NICHTS !

DSas CarBmePlion


@MoJoBob...du tust mir echt leid !ich kann deine gedankengänge voll verstehen und möchte nicht in deiner haut stecken.was mich ein wenig stört ist,dass du "nur" wegen der kinder geheiratet hast und "nur" aus diesem grund bei ihr bleiben willst.das ist auch keine basis!!!da muss ich mich SnickS frage an dich anschliessen.ist da überhaupt liebe drin?ich meine in der bezihung....normal heiratet man aus liebe und nicht wegen kinder.ausserdem,eine bezihung wegen einem kind aufrecht zu erhalten,ist nicht unbedingt gut. meisst leiden die kidds da mehr drunter,als wenn einer geht.der graund ist, die spannungen die sich ergeben,gehen nicht an den kidds vorbei,egal wie klein die sind.aber du sagst ja, ihr lebt ansonnsten harmonisch......ist schwierig, aber eine lösung muss her...für dich ,für sie und für die kinder...

mfg

M(oHJoBuoxb


... was fehlt ist also die Aussprache. Richtig?

Dpas' Czarmexlion


ja richtig! ihr solltet reden...wie gesagt macht doch mal n zettel mit für und wieder....oder besser...was gut und was nicht so gut ist und dann vergleicht mal...ihr solltet über eure gefühle sprechen... vieleicht gibt es ja auch noch andere lösungen...ich kenne leute ,die haben ein völlig getrenntes sexualleben und haben trotzdem eine bezihung.ich kenne deine frau nicht,aber wenn ihr die sexualität so unwichtig ist,ist sie vieleicht zu einem kompromiss bereit.auf jeden fall geht es so nicht weiter und das weisst du!sag ihr,oder mach ihr klar,dass sie auch ganz objektiv und ehrlich sein muss !!! sonst kommt ihr nicht weiter.

mfg

MOoJooBoxb


... wolln mal sehen.

Die Kleine hat gerade eine Bindehautentzündung und braucht viel Aufmerksamkeit. Ebenso weil ja gerade abgestillt wird.

Ich wage dann "bei Gelegenheit" mal 'nen Versuch.

SDnJickxS


MoJoBob...

... na ja, wie auch immer...

Dein Pessimismus diesbezüglich ist inzwischen evtl. verständlich.

Ich habe auch echt kapiert, dass Du sehr darunter leidest und Dir ein ganzes Stück Lebensqualität fehlt deswegen.

Aber trotzdem, Du glaubst doch nicht im ernst, dass Deine Frau mit der Situation völlig zufrieden, unheilbar "frigiede" und absolut asexuell ist ?!?

(Wahrscheinlicher ist, dass auch Sie unter eurer Sexlosigkeit leidet, nur halt leiser und heimlicher als Du)

(Oder das ganze Gegenteil : sie hat seit Jaahren einen heimlichen,

genialen Liebhaber , der sie voll und ganz befriedigt und das Kind, was sie stillt, ist nichtmal Deins... hehe *provozier*)

Wenn Du Deine Energie darauf verwenden würdest herauszubekommen was IHR fehlt, statt Dich ständig selbst zu bemitleiden, wär das sicher kein Schritt in die falsche Richtung.

So wie Du im Moment mit der Sache umgehst, strittst Du jedenfalls auf der Stelle. Machs halt mal ganz anders als wie Du´s schon seit Jaahren machst.

Gib´ ihr mal etwas , ohne eine Gegenleistung zu erwarten und das wochenlang, monatelang ... ..SIE tut sowas Tag und Nacht , tagein tagaus seit Monaten, nämlich indem sie euer Kind stillt...

Liebst Du sie ?

Oh oh, ich duck´ mich schon mal....

Deine Frau leidet sicher auch darunter.

MCoJowBsob


@ Snicks

... ob es Liebe ist, die ein Paar nach 20 Jahren noch zusammenhält?

Ich weiss ja nicht wie alt Du bist, ebensowenig weiss ich wie alt Deine jetzige Beziehung ist, jedenfalls kann ich Dir sagen, dass es nicht mehr die Flugzeuge sind, die einem Damals durch den Bauch flogen.

Ich würde es als eine Art "Zuneigung" bezeichnen. Genauer wüsste man es wohl erst, wenn man getrennt von Tisch und Bette sein Dasein fristen würde. So eindeutig wäre das wohl auch nicht, käme doch dann die Einsamkeit hinzu, die einen Sehnsüchtig werden lässt.

Zu den anderen Punkten:

Liebhaber? trotz Haushalt und Kinderstress? :-o :-o :-o

... klar, eine Erklärung für ihre Abgespanntheit wäre es, aber getz ma im Eanst "das glaubst Du doch nicht wirklich, oder?"

Was ihr fehlt? Na Zeit für sich und jede Menge Schlaaf, wie sie meint. Obwohl, daran wird's vermutlich nicht liegen, da die Kleine nun abgestillt ist und höchstens (wenn überhaupt) nur nochmal trinken will in der Nacht. Da wir um ca. 22:30 schon in der Kiste sind, kommen da fast 8 Stunden zusammen.

Anders machen? Ich habe mich schon immer in Geduld geübt, sie nie dahingehend bedrängt. Wenn ich's also anders machen wollte, müsste ich sie still vergewaltigen. Rauf, spritz spritz, runter und schlafen. Oder gleich in den Puff und auf eheliches Geschlechtsleben gänzlich in beidseitigem Einvernehmen verzichten.

Aber dann wär die Kürzung des Haushaltsgelds entgültig fällig (nur'n Witz)

Dcas Ca^rmelioxn


na, an den kidds kann das wohl NICHT liegen,denn dann wäre es ja mal anders gewesen !

aber hat deine frau mal ne hormonuntersuchung machen lassen? ich meine sowas kann auch diese sexunlust erklären....

das schreiben nützt hier nicht soviel, wir können reden und reden...ohne ihre ansicht (antworten) kommst DU nicht weiter!!

mfg

MLoJoBDo9b


@ Das Carmelion

... sehe ich ähnlich. Ich muss sie zur Rede stellen.

Dass ich es bisher noch nicht gemacht habe liegt wohl vieleicht auch daran, dass ich eine gewisse Realitätsangst habe. Ausserdem habe ich mit meinem doch recht losen Mundwerk schon so einiges verbockt/ kaputtgemacht.

Ausserdem kann ich nicht so einfach "auf ein Wort" umschalten und so tun, als ob nichts gewesen wäre und da weitermachen, wo wir vorher aufgehört haben.

Scheinbar ein Teufelskreis, den es zu durchbrechen gilt. Ich muss mich der Realität stellen.

Die Fragen meinerseits könnten sein (bitte nichts aus der Reihenfolge schliessen):

1. hatte sie jemals einen Orgasmus (beschäftigt sicher 75% aller Männer)

2. liebt sie mich nach den Jahren noch?

3. hat sie /hatte sie jemals, echtes körperliches Verlangen nach mir (im Zweifelsfall nach irgendeinem)?

Ich glaube, wenn sie mir die Fragen aufrichtig beantworten kann, ohne was wegzulassen oder lang drumrum zu reden, bin ich zufrieden. Egal was dabei raus kommt.

Allerdings werde ich mich (wenigstens zwischenmenschlich) von ihr zuzrückziehen, wenn sich herausstellen wird, dass sie lieber ihre Ruhe hat. Völlig frigiede Frauen polt man nicht mehr um.

Wäre natürlich gekränkt, weil ich da wüsste, dass sie in all den Jahren nur mit mir geschlafen hat um ihren Frieden- oder eine funktionierende Beziehung mit mir aufrecht zu erhalten und das Gestöne stets zum "schneller machen" motivieren sollte.

Eigentlich erwarte ich garnicht, dass sie sagt sie habe immer Verlangen nach mir gehabt und an allem wären nur die Kids schuld . Diesbzgl. hast Du mir den Zahn schon gezogen, Carmelion.

Vieleicht ist es das, was ich meine wenn ich sage, es kommt nichts dabei rum, wer weiss, bald werd ich's wissen. ???

w2i3efaauchgimmer


MoJoBob

Ich habe mich schon immer in Geduld geübt, sie nie dahingehend bedrängt. Wenn ich's also anders machen wollte, müsste ich sie still vergewaltigen.

Für dich gibt es also nur: Bedrängen oder vergewaltigen oder dich in Geduld üben? Schonmal was von Verführen gehört?

MUoJooB<ob


@ wieauchimmer

... schon den ganzen Faden gelesen? *:)

SEonne#nwinxd


Ich muss sie zur Rede stellen.

wieso "zur Rede stellen"? Das hört sich ja an wie im Gericht. Ihr solltet ruhig und sachlich darüber reden. In entspannter Atmosphäre, ohne Schuldzuweisungen. Sonst klappt das nicht, sonst fühlt sie sich bedrängt, schuldig, was weiss ich. Das ist keine gute Basis für ein offenes Gespräch.

Und ein loses Mundwerk ist da überhaupt nicht angebracht. Sondern wenig, sachlich reden und vor allen Dingen gut zuhören können und das richtige fragen.

Ausserdem kann ich nicht so einfach "auf ein Wort" umschalten und so tun, als ob nichts gewesen wäre und da weitermachen, wo wir vorher aufgehört haben.

Scheinbar ein Teufelskreis, den es zu durchbrechen gilt. Ich muss mich der Realität stellen.

ja. Aber du solltest das können, ruhig reden. Sonst vergiß es. Du machst alles nur noch schlimmer.

Die Fragen meinerseits könnten sein (bitte nichts aus der Reihenfolge schliessen):

1. hatte sie jemals einen Orgasmus (beschäftigt sicher 75% aller Männer)

2. liebt sie mich nach den Jahren noch?

3. hat sie /hatte sie jemals, echtes körperliches Verlangen nach mir (im Zweifelsfall nach irgendeinem)?

Ich glaube, wenn sie mir die Fragen aufrichtig beantworten kann, ohne was wegzulassen oder lang drumrum zu reden, bin ich zufrieden.

wenn sie ehrlich ist.

Es gibt keine völlig frigiden Frauen. Es gibt Frauen, die unlustig sind, und daran hat der jeweilige Partner einen ganz gewaltigen Anteil.

Wäre natürlich gekränkt, weil ich da wüsste, dass sie in all den Jahren nur mit mir geschlafen hat um ihren Frieden- oder eine funktionierende Beziehung mit mir aufrecht zu erhalten und das Gestöne stets zum "schneller machen" motivieren sollte.

warum bist du dann gekränkt? siehst du, das ist der völlig falsche Ansatz. Du solltest dich statt dessen lieber fragen, WARUM sie das gemacht hat. Und sie genau DAS fragen. Und dann eben NICHT gekränkt reagieren.

Jegliche negativen Emotionen mit dem Thema führen allzu leicht in Schuldzuweisungen. Das bringt euch beide nicht weiter. Frag sie, warum es so ist, wie es ist, bitte sie, wirklich ehrlich zu sein, und reagier dann neutral. Es ist so, wie es ist. JETZT. Du willst es ändern, oder nicht? Wenn du gekränkt reagierst, änderst du gar nichts, sondern forderst nur ihre nächste Reaktion (Z.b.: "Dem sag ich gar nichts mehr") heraus. Das ist auch ein Teufelskreis, aus dem ihr nie oder nur sehr schlecht wieder heraus kommt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH