» »

Meine Frau ist frigide

h?eurzhaft9leck$exr


wieauchimmer

huch - ich will dir doch nicht deine erfahrung absprechen.

nein ich sprach von meinen langjährigen erfahrung. mit mehreren kindern finde ich ist das allerdings auch leichter als mit einem kind.

das geheimnis finde ich ist freiraum für die kinder mit klaren regeln und grenzen. mit vertrauen und spaß dran richtigen quatsch mitzumachen ist das allemal lustiger, sinnvoller als die meisten jobs. und drarin habe ich auch genügend erfahrung ;-)

denkst du es kommt nicht darauf an was man daraus macht und ob man das positive sucht (halb voll) oder eher negativ drauf ist (halb leer) ?

S7onn.enwixnd


herzhafter:

eine Frau ist keine Sexmaschine. Sie hat kein Knopf zum Einschalten und kein Knopf zum Ausschalten.

Eine Frau ist selten zwischen Haushalt und Kinder geil. Gerade dann nicht wenn ihr Mann sie jahrelang zum Sex drängt und sie womöglich mit der "Keule" berabeitet.

Schade dass du mich nicht verstanden hast.

Es geht ja gerade um Gleichberechtigung. Auch um Verantwortung in der Partnerschaft. Um die Verantwortung für sich selbst. Auch Frau ist für sich selbst und für ihre Lust verantwortlich.

Warum reduzierst du deine Lust/Geilheit völlig auf die Abhängigkeit von einem Mann. Nur wenn er alles richtig macht über lange Zeit dann kann sich mal Lust entwickeln. Und jede Störung, auch von außen kann das alles sehr schnell kaputt machen. Damit bist du als Frau zufrieden ?

ich antworte mal, obwohl ich nicht chiarad bin.. bin aber ziemlich weiblich, und ich denke, dann geht das ;-):

Natürlich reduziere ich meine Lust/GEilheit nicht auf einen Mann. Aber: Wenn der Mann eindeutig signalisiert, dass er will, und das auch GUT macht, d.h. mich dabei anmacht, ja, was meinst du denn dann, was dann passiert? (Vorausgesetzt, er macht mich auch körperlich an, vorausgesetzt, er kann ficken). Dann braucht er nicht viel zu tun, und das klappt. Ein, zwei Worte, ein, zwei Signale, GEsten, und das klappt.

Darüber hinaus: Verantwortung für sich selbst, für die eigene GEilheit in der Partnerschaft ist ein gutes Stichwort. Leider ist es bei Frauen so, dass alles andere wichtiger ist. Erst recht Kinder/Haushalt. Ich habe keine Kinder, kann da also nicht mitreden, aber ich stelle mir vor, dass es so ist. Und wenn alles andere wichtiger ist, bleibt die Lust auf der Strecke.

Lust/Geilheit kommt bei mir erst dann, wenn ich ausreichend Zeit habe, mich TÄGLICH mit mir selbst zu beschäftigen. Und zwar ausgiebig, d.h. mindestens 2, 3 Stunden. Hat diese Frau das? Ich schätze mal, nicht. Wenn, dann höchstens mal eine halbe Stunde, um kurz Pause zu machen. mehr aber auch nicht.

Das ist Streß pur. Da entsteht keine Lust. Unmöglich.

Und abends um 23 Uhr hätte ich erst recht keine Lust. Da bin selbst ich total müde.

Es geht nicht darum alle Probleme mit Sex zu lösen, oder aufzufordern "lost jetzt ich willl poppen" sondern

dass Frau sich ihrer selbst bewusst ist, zu ihrer eigenen Sexualität findet und diese einfordert und lebt. Sich der Verantwortung in der Partnerschaft stellt und ausgeglichener die Schwierigkeiten und Probleme im Leben glücklicher meistert.

siehe dazu oben. Sowas braucht sehr viel Zeit. Und das Bewusstsein bei Frauen, sich die Zeit für sich selbst - und nicht für Kinder/haushalt! - auch nehmen zu können, ohne ein schlechtes GEwissen dabei zu haben.

Frauen werden so nicht erzogen. Da geht alles andere vor, sie selbst, incl. eigene Bedürfnisse, werden von Frauen regelmäßig hintenan gestellt. Das wird ihnen so eingetrichtert. Erst die anderen, und dann, ganz am Ende, wenn gar nix mehr geht, kommen sie selbst.

Und erst aus dem Bewusstsein, eigene Bedürfnisse zu haben, dazu auch stehen zu können, sich die Zeit dafür nehmen zu DÜRFEN, ohne das übliche schlechte Gewissen, entsteht Lust.

h7erzMhafvtGleckxer


sonnenwind du triffst genau mein verständnis des problems

in der martin luther king version:

I say to you today, my friends, that in spite of the difficulties and frustrations of the moment, I still have a dream. It is a dream deeply rooted in the mankinds dream.

I have a dream that one day all people will rise up and live out the true meaning of its creed: "We hold these truths to be self-evident: that all men and women are created equal." I have a dream that one day on the red hills of happiness the sons of mankind and the sisters of mankind will be able to sit down together at a table of love and sexual happiness. I have a dream that we all will one day live in a world where they will not be ruled by the power of childs or disturbed by any thing but by the content of their character. I have a dream today. ....

warum muss das mit euch mädels so sein ?

warum so wenig interesse an der heißen glut und so leicht störbar ? warum so wenig bewusstsein für diese wichtigen dinge im leben ?

C-h^iarxad


Herhaftlecker -->> " Es geht ja gerade um Gleichberechtigung. Auch um Verantwortung in der Partnerschaft. Um die Verantwortung für sich selbst. Auch Frau ist für sich selbst und für ihre Lust verantwortlich."

- weil ich wenig frauen kenne die dauergeil sind - bzw. naturgeil und das täglich. Klar haben auch Frauen mal Lust, aber eben nicht täglich ( meist ist der mann dann tatsächlich arbeiten ) - ich nehme an das liegt daran das frauen weniger am tag an sex denken als männer. weil der "frauensex" einfach komplizierter ist ( ich weiß das euch männern das richtig nervt - wir sind auch so kompliziert genug, nicht wahr? - ihr habt es ja auch nicht leicht mit uns - das sage ich ja auch nicht )

"Warum reduzierst du deine Lust/Geilheit völlig auf die Abhängigkeit von einem Mann. Nur wenn er alles richtig macht über lange Zeit dann kann sich mal Lust entwickeln. Und jede Störung, auch von außen kann das alles sehr schnell kaputt machen. Damit bist du als Frau zufrieden "

weil es leider so ist, nein zufrieden war ich damit bestimmt nicht - das kannst du mir glauben. zusätzlich zu meinem mann habe ich mich selbst unter stress gesetzt. Aber ich konnte mich selbst eben nicht zum sex bewegen - es ging einfach nicht.

"In meiner Beziehung bin ich der romantischere. Wenn meine Frau, aus welchem Grund auch immer, lustlos nur mitmacht, dann fällt meine Lust ebenso ab."

-dann hast du aber alles richtig gemacht ! dann ist es ja okay. einen sensiblen mann wünscht sich jede frau. ich hatte eine andere meinung weil du mit der keule angefangen hast ;-)

" Nach zig Gesprächen und mangelnder Bewegung des Partners, dann darf die Keule kommen. Bzw es ändert sich nur etwas wenn die Keule kommt.

Ob du wohl eine Kandidatin für die Keule bist ?

Kann dein Freund/Mann sehr gut mit dir über gemeinsame Probleme reden und schafft ihr dann eine gemeinsame Lösung? Schaffst du es auch dich zu bewegen oder muss sich immer dein Mann anpassen ?

- nein, ich bin echt die falsche für die keule *lach*

Ich kann mit meinem partner sehr gut reden, nur beim thema sex hatte ich damals völlig zugemacht - weil es DRUCK bedeutete.

ich bewege mich mittlerweile auch - allerdings muß dann ales okay sein - kein stress/streit/hektik usw.

" Sich der Verantwortung in der Partnerschaft stellt und ausgeglichener die Schwierigkeiten und Probleme im Leben glücklicher meistert."

- nee, ich habe keine sexverantwortung meinem mann gegenüber. ich verkaufe meinen körper nicht für das wort ehefrau. Ich werde dann mit meinem mann schlafen wenn ich es möchte - nicht nur wenn ER es möchte.

Hat jemad gestern Extra auf RTL geschaut ?

Liebe grüße

LsinnM`ari.ka


Ist das bei allen Männern so?

Hallo,

ich bräuchte mal einige Meinungen von euch zu einem Thema, das mich sehr beschäftigt und ich nicht so recht damit umzugehen weiß.

Ich bin 27 Jahre alt und seit 4 Jahren mit meinem Mann verheiratet. Obwohl wir schon einige Zeit zusammen sind, haben wir es erst so das letzte Jahr geschafft über sexuelle Themen (Wünsche, Phantasien etc.) zu sprechen.

Mein Mann hat in seiner Zeit vor mir noch nicht so viel sexuelle Erfahrung gemacht und jetzt will er ständig mit mir Neues ausprobieren und braucht anscheinend darüber hinaus noch andere Mittel (Internet, Zeitschriften) um sein Verlangen nach Sex zu stillen.

Mich verletzt das sehr, wenn ich sehe wie er im Internet Bilder anschaut. Er hat mir gesagt, dass er das nunmal braucht, weil ihm diese Bilder gefallen und die Vorliebe für nackte Frauenkörper in ihm "drin" wäre. (Nackten Frauenkörper kriegt er doch bei mir...)

An dieser Stelle möchte ich hinzufügen, dass ich weder ein hässliches Entlein bin, noch eine schlechte Figur habe etc.

Im Gegenteil, mein Mann sagt mir oft, wie begehrenswert er mich findet. Ich bin auch nicht frigide oder sonst etwas.

Ich verstehe nur nicht, warum man(n) dann so dringend noch andere nackte Frauen sehen muß! Ist das bei allen Männern so stark ausgeprägt?

Meinem Mann zu liebe war ich mit ihm vor kurzem in einem Nachtclub "Showgirls" und wir haben Frauen beim Strippen und Tanzen zugesehen-sie haben alles gezeigt.

Mir hat das alles ziemlich zugesetzt, vor allem als ich gesehen habe WIE sehr das meinem Mann gefällt. Ich kann da einfach nicht

locker bleiben und denken: O.K. er ist mit mir verheiratet, er findet mich sexy etc.

MIR TUT DAS WEH, WENN ER ANDEREN FRAUEN NACHSIEHT BZW.

ES ZU BRAUCHEN SCHEINT AUCH ANDEREN FRAUEN ZWISCHEN DIE BEINE ZU SCHAUEN!

Ansonsten haben wir eine liebevolle Beziehung.

Bitte schreibt mir, ob ich damit allein dastehe, oder wie ihr das aus (männlicher) Sicht seht-Danke...

Liebe Grüße, Linndaa

L;ignnMartikxa


Sorry!

Leider ist mein Beitrag hier gelandet-war keine Absicht!

hperzhafqtleckxer


@Chiarad

weil es leider so ist, nein zufrieden war ich damit bestimmt nicht - das kannst du mir glauben. zusätzlich zu meinem mann habe ich mich selbst unter stress gesetzt. Aber ich konnte mich selbst eben nicht zum sex bewegen - es ging einfach nicht.

dieses "es ging einfach nicht" ist der punkt. im leben ist immer bewegung möglich - du musst nur wollen. wenn frau aber nicht "wirklich" will dann geht es einfach nicht. das ist ok, dann darf sich frau aber auch nicht wundern wenn der mann mit einer frau die sich selbst eingrenzt unzufrieden ist, sich trennt oder eben die keule rausholt.

Ich kann mit meinem partner sehr gut reden, nur beim thema sex hatte ich damals völlig zugemacht - weil es DRUCK bedeutete.

ich bewege mich mittlerweile auch - allerdings muß dann ales okay sein - kein stress/streit/hektik usw.

völlig zuzumachen ist nie in ordnung. das würdest du dir im gegenzug ja auch nicht vom mann bei anderen themen wünschen oder gestatten.

ein alternative ist dann noch mikro-bewegungen. ein bischen auf den partner eingehen. die karotte also ein kleines stückchen anders vor der nase zu plazieren. ich vermute dass viele frauen mindestens 800 Jahre alt werden könne, denn bei dem vorgelegten Entwicklungstempo müssen sie auch so alt werden um selbst befreit mit sexualität umgehen zu können ;-)

- nee, ich habe keine sexverantwortung meinem mann gegenüber. ich verkaufe meinen körper nicht für das wort ehefrau. Ich werde dann mit meinem mann schlafen wenn ich es möchte - nicht nur wenn ER es möchte.

welcher liebende ehemann empfindet mit der ehebindung den verkauf des körpers der ehefrau ??? ? ein seltsames bild das du da ziehst.

empfindest du verantwortung gegenüber deinem partner oder gibt dir die partnerschaft nur rechte ?

lg

s\wis*sroxmeo


Ehefrauen und Mütter...

.... konzentrieren sich hauptsächlich auf die Kinder. Das ist meien Erfahrung. Meine Frau merkt sofort, wenn eines unsere Kinder psychische oder physische Probleme und Problemchen hat ("sie haben sie in der Schule genänselt, Turnen UND Ballet ist für sie zuviel!") - aber keine Ahnung haben, was ihr Mann für Wünsche und Bedürfnisse hat, sie schnallens nicht mal, wenn der Mann down, müde, traurig ist.

Frauen sind oft auch lausige Liebhaber. Eine gute Liebhaberin macht nicht aus, einfach ab und an die Beine breit zu machen. Oder einen String zu tragen. Oder einfach ab und zu nicht "Nein" zu sagen. Von Männern wird erwartet, dass man auf die Frauen eingeht, Verständnis zeigt, sich zurückhaltet, romantsich ist, nicht drängt etc. Stellen sich Frauen immer die Frage "ob er das wohl mag? Soll ich wohl fester reiben?" etc.? Stellen sie sich die Frage überhaupt mal? Mir hat schon mehr als eine Frau fast die Eier zerdrückt, eine andere dumme Kuh hat mir so fest in den Oberschenkel gebissen, dass es beinahe geblutet hat, wirklich, sehr erotisch.

Frauen sind auch sehr gefühlvoll. Wehe, du sagst mal was über die Schenkel, die doch ein bisschen füllig geworden sind. Oder die Schlabberpullis. Aber wie witzig sind doch die Witzchen von ihr mit ihren Freundinnen über dein langsam schütteres Haar, oder dass du nur 1.75 bist! Ich halt nicht mehr all zu viel von Sex und Partnerschaft. Partnerschaft ist das eine, Sex soll man sich woanderst holen, ist sehr viel unproblematischer!

ShonneQnwinxd


herzhafter:

warum muss das mit euch mädels so sein ?

warum so wenig interesse an der heißen glut und so leicht störbar? warum so wenig bewusstsein für diese wichtigen dinge im leben ?

weil Frauen meistens Mütter sind. Und dann bleibt keine Zeit mehr für Lust.

weil Frauen antrainiert wird in der Erziehung, dass alles andere wichtiger ist als ihre eigenen Bedürfnisse - incl. der eigenen Lust.

chiarad.

- ich nehme an das liegt daran das frauen weniger am tag an sex denken als männer. weil der "frauensex" einfach komplizierter ist

zumindest bei mir ist das nicht so. Da ist gar nix kompliziert. Aber: Ich hab auch keine Kinder/Ehemann, bin nur für mich selbst verantwortlich.

dieses "es ging einfach nicht" ist der punkt. im leben ist immer bewegung möglich

richtig, aber dafür braucht es Zeit. Zeit für sich selbst, Zeit für Muße, dann erst kommt Zeit und Lust auf Sex. GEnauso wie die Lust auf alle anderen schönen Dinge im Leben.

- nee, ich habe keine sexverantwortung meinem mann gegenüber. ich verkaufe meinen körper nicht für das wort ehefrau. Ich werde dann mit meinem mann schlafen wenn ich es möchte - nicht nur wenn ER es möchte.

welcher liebende ehemann empfindet mit der ehebindung den verkauf des körpers der ehefrau ? ein seltsames bild das du da ziehst.

das ist aber in vielen Ehen so. Frau lässt ihn rüber, damit er zufrieden ist. Mit Lust/Geilheit hat das überhaupt nix zu tun.

swissromeo:

Frauen sind oft auch lausige Liebhaber.

sag mal, warum sollten sie GUT sein, wenn es ihnen keinen Spaß macht? Wenn sie gestreßt sind, selber keine Lust deshalb haben?

Also bitte nicht das Thema verdrehen. Erst muß der Spaß daran geweckt werden, dann kommen Frauen ganz von alleine darauf, was für ihn gut ist.

Aber erst kommt die EIGENE Lust, verstehst du? Wenn die nicht da ist, kann ich auch keinen Mann daran teilhaben lassen. Dann ist das alles nur Show.

s)wisvs%romejo


Hm. Das ist nicht logisch. Man kann auch an etwas Spass haben, ohne es bis zur Perfektion zu beherrschen. Z.B. Skilaufen kann auch als Anfänger Spass machen.

Den Mädels hats, nach meiner Interpretation, Spass gemacht beim Sex mit mir. Nur waren sie total unbeholfen und nur auf ihren eigenen Genuss aus. So isses!

Sjonnyenwixnd


Den Mädels hats, nach meiner Interpretation, Spass gemacht beim Sex mit mir. Nur waren sie total unbeholfen und nur auf ihren eigenen Genuss aus. So isses!

;-D ... wie interessant!

Weißt du was? Das ist bei mind. 80 % der Männer genauso. Sie wollen nur ihren eigenen Spaß.

hse8rzhaWftleeckPer


Sonnenwind

weil Frauen antrainiert wird in der Erziehung, dass alles andere wichtiger ist als ihre eigenen Bedürfnisse - incl. der eigenen Lust.

....

das ist aber in vielen Ehen so. Frau lässt ihn rüber, damit er zufrieden ist. Mit Lust/Geilheit hat das überhaupt nix zu tun.

mit dieser einstellung darf sich frau dann eben nicht wundern wenn

der mann sich vernachlässigt/geliebt fühlt

zu huren geht

seitensprünge sucht

sich scheiden lässt

die keule rausholt

usw

Frauen sind oft auch lausige Liebhaber.

sag mal, warum sollten sie GUT sein, wenn es ihnen keinen Spaß macht? Wenn sie gestreßt sind, selber keine Lust deshalb haben?

Also bitte nicht das Thema verdrehen. Erst muß der Spaß daran geweckt werden, dann kommen Frauen ganz von alleine darauf, was für ihn gut ist.

Aber erst kommt die EIGENE Lust, verstehst du? Wenn die nicht da ist, kann ich auch keinen Mann daran teilhaben lassen. Dann ist das alles nur Show.

wenn frau wie oben beschrieben mit der eigenen einstellung dem spaß wecken im wege steht, was soll der mann dann tun ?

siehe oben

viele frauen zerstören ihre beziehungen mit obigen grundhaltungen

und sind sich dessen nicht mal bewusst

aber rumzicken und fordern das können frauen ;-)

S&onknenwNind


weil Frauen antrainiert wird in der Erziehung, dass alles andere wichtiger ist als ihre eigenen Bedürfnisse - incl. der eigenen Lust.

...

das ist aber in vielen Ehen so. Frau lässt ihn rüber, damit er zufrieden ist. Mit Lust/Geilheit hat das überhaupt nix zu tun.

mit dieser einstellung darf sich frau dann eben nicht wundern wenn

der mann sich vernachlässigt/geliebt fühlt

zu huren geht

seitensprünge sucht

sich scheiden lässt

die keule rausholt

usw

sag mal, stimmt was nicht mit dir? Sollte nicht die Lust der FRAU am anfang stehen? hab ich das nicht deutlich genug ausgedrückt? Erst kommt IHRE Lust, dann kann sie IHM was geben. Logisch, oder nicht?

Soll ich jetzt Mitleid mit all den armen MÄnnern haben, die ja dann zu Huren gehen MÜSSEN ??? Anstatt dass sie versuchen, gemeinsam was daran zu ändern ???

Frauen sind oft auch lausige Liebhaber.

sag mal, warum sollten sie GUT sein, wenn es ihnen keinen Spaß macht? Wenn sie gestreßt sind, selber keine Lust deshalb haben?

Also bitte nicht das Thema verdrehen. Erst muß der Spaß daran geweckt werden, dann kommen Frauen ganz von alleine darauf, was für ihn gut ist.

Aber erst kommt die EIGENE Lust, verstehst du? Wenn die nicht da ist, kann ich auch keinen Mann daran teilhaben lassen. Dann ist das alles nur Show.

wenn frau wie oben beschrieben mit der eigenen einstellung dem spaß wecken im wege steht, was soll der mann dann tun ?

Frauen haben diese Einstellung ja nicht absichtlich. Irgendwie unterstellst du das.

Es klingt so, wie: "Frauen, dreht mal schnell euren Schalter um und dann klappt das auch mit eurer Lust". So einfach ist das aber nicht. Dazu gilt es viele Hindernisse (Erziehung vor allen Dingen) zu beseitigen. das Kann Monate dauern, wenns überhaupt klappt. Wenn Kinder/Haushalt/Stressiger, sexgieriger Ehemann da ist, klappt das sowieso nicht.

viele frauen zerstören ihre beziehungen mit obigen grundhaltungen

und sind sich dessen nicht mal bewusst

du sagst es ja selber: Sie sind sich dessen nicht bewusst, weil es anerzogen wird, von der Gesellschaft erwartet wird. ("du bist FRau/Mutter/sorgst für Mann/Kinder/haushalt/gehst ev. noch arbeiten" - alles andere ist wichtiger, und wehe, du schaffst das nicht!).

Wenn sie sich nicht bewusst sind, können sie auch nix ändern. Wenn sie was ändern wollten, müssen sie erst mal mit den negativen Reaktionen ihrer Umgebung rechnen, sie werden ja wahrscheinlich irgend etwas vernachlässigen (der Tag hat nur 24 Stunden). Ihr eigenes schlechtes Gewissen besiegen etc.

h[e~rz]haftflPecker


Sonnenwind

sag mal, stimmt was nicht mit dir? Sollte nicht die Lust der FRAU am anfang stehen? hab ich das nicht deutlich genug ausgedrückt? Erst kommt IHRE Lust, dann kann sie IHM was geben. Logisch, oder nicht?

das ist es doch. dafür muss aber frau die richtige einstellung haben.

es zulassen, wünschen, suchen .....

Soll ich jetzt Mitleid mit all den armen MÄnnern haben, die ja dann zu Huren gehen MÜSSEN Anstatt dass sie versuchen, gemeinsam was daran zu ändern

eigentlich ja, wenn die frau es nicht schafft de fehler in der eigenen einstellung zu erkennen, wenn sie sich erfolgreich weiter selbst im weg steht

Also bitte nicht das Thema verdrehen. Erst muß der Spaß daran geweckt werden, dann kommen Frauen ganz von alleine darauf, was für ihn gut ist.

Aber erst kommt die EIGENE Lust, verstehst du? Wenn die nicht da ist, kann ich auch keinen Mann daran teilhaben lassen. Dann ist das alles nur Show.

du schreibst hier quatsch - es gibt jede menge frauen die ihre lust bereits gelebt haben und dann mit der last der kinder und anderem ihre lust verlieren. deren männer haben sich doch nicht plötzlich zu schlechten liebhabern entwickelt.

warum soll der mann da jetzt die lust wecken können, wenn das denken, die erziehung, die einstellung der frau dem wecken massiv im wege steht.

Frauen haben diese Einstellung ja nicht absichtlich. Irgendwie unterstellst du das.

Es klingt so, wie: "Frauen, dreht mal schnell euren Schalter um und dann klappt das auch mit eurer Lust". So einfach ist das aber nicht. Dazu gilt es viele Hindernisse (Erziehung vor allen Dingen) zu beseitigen. das Kann Monate dauern, wenns überhaupt klappt. Wenn Kinder/Haushalt/Stressiger, sexgieriger Ehemann da ist, klappt das sowieso nicht.

durch das was ich hier tue: reden reden reden

dass ihr mädels diesen fehler mal erkennt

dass ihr seht dass ihr euren hintern bewegen müsst

*bildlich gesprochen* ;-D

viele frauen zerstören ihre beziehungen mit obigen grundhaltungen

und sind sich dessen nicht mal bewusst

du sagst es ja selber: Sie sind sich dessen nicht bewusst, weil es anerzogen wird, von der Gesellschaft erwartet wird. ("du bist FRau/Mutter/sorgst für Mann/Kinder/haushalt/gehst ev. noch arbeiten" - alles andere ist wichtiger, und wehe, du schaffst das nicht!).

Wenn sie sich nicht bewusst sind, können sie auch nix ändern. Wenn sie was ändern wollten, müssen sie erst mal mit den negativen Reaktionen ihrer Umgebung rechnen, sie werden ja wahrscheinlich irgend etwas vernachlässigen (der Tag hat nur 24 Stunden). Ihr eigenes schlechtes Gewissen besiegen etc.

richtig. die negativen reaktionen habe ich oben beschrieben.

die männer, deren frauen zu blöde sind ihre eigene situation zu erkennen und nicht richtig über das leben nachdenken, diese männer tun mir leid. auch wenn sie dann zu huren gehen müssen

in diesem sinne - meine eingangsworte - es geht leider oft nur mit der keule

MPonik5a65


herzhaftlecker

du schreibst hier quatsch - es gibt jede menge frauen die ihre lust bereits gelebt haben und dann mit der last der kinder und anderem ihre lust verlieren.

Stimmt, habe ich selber so erlebt, ich bin mir allerdings nicht sicher, ob es nur an der "Last" der Kinder liegt. Ich glaube, es war eher die Last des Alltags, im Grunde ist das ganz normal. Es passt nur nicht zu unserer Vorstellung von Sexualität. Sie unterliegt Phasen, zumindest bei vielen Menschen. Das muss man vielleicht auch mal akzeptieren können.

Reden hilft in dieser Situation nicht unbedingt, was sollte sich dadurch ändern? Lust und vor allem Begehren, dass der Lust vorausgeht, lässt sich leider nicht herbeireden. Auch nicht durch einen Willensakt, zumindest hat das bei mir nie funktioniert. Diese Dinge unterliegen nicht wirklich unserem bewussten Willen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH