» »

Bekommt man von Oral Aids?

DNam,ja+naxM.


*:) hallo Ihr. Dann ist ja gut :-D . habe schon oft aus eigener Erfahrung etwas gepostet, weil ich denke, wenn man selbst befroffen ist und etwas sagt, klingt es glaubhafter, als wenn jemand auch nur etwas las. Und oft hatte ich danach einen vollgemüllten Postkasten mit Beleidigungen. Deshalb bin ich da recht misstrauisch.

Liebe Grüße

N2igdhqtQer


Also wenn Du auf DIESEN Post Beleidigung bekommen solltest,dann kannst Du das ungelesen und ohne irgendeine emotionale Regung in die Tonne treten. Denn dann können das wirklich nur absolut geisteskranke Menschen geschrieben haben .. ich meine "geisteskrank" hier im Wortsinn!

DVam*janaMe.


Nighter

hm, gibt aber immer welche, die meinen, als HIV+ sollte man keinen Sex mehr haben ...

Aber mein Freund und ich haben eine glückliche und treue Partnerschaft une geniesen auch den Teil unseres Lebens - solange wir noch geniesen können.

Gruß

G|eorgceandGeVorgy


bekommt man von Oral Aids?

Wenn Ihr Beide negativ getestet seid, dann ............

bekommt man von Oral NUR DICKE LIPPEN je nach dem, wie heftig Ihr es treibt.

Aber Scherz beiseite.

Wer sich unsicher ist mit dem Thema AIDS sollte sich UNBEDINGT vor Beginn jedweder sexuellen Activitaet eingehend informieren wie es Stefan19 hier auch lobenswerter weise macht.

Sonst sind es nicht nur Spielchen im Sexuellen sonder auch mit dem eigenen Leben und wem ist das nicht wichtig, oderrrrr ???

Gruss

George

s"tep*han19


danke

nochmals vielen herzlichen Dank an euch alle!!

Ich finde es übrigens von DamjanaM. ganz toll, dass sie zugibt Aids zu haben, ist echt mutig, respekt. Aber daran kann man auch wieder sehen, das mit Aids nicht zu spassen ist, und es auch unterschiedliche Stämme gibt(was ich bisher noch nicht wusste).

Ich habe gestern mit ihr geredet, und wir haben beschlossen einen Aids test zu machen...Sie meint auch das wir noch zu jung sind, um das leben mit Aids zu zerstören. Wir sind beide 19, und haben es noch vor uns. Insofern werden wir halt bis zum Punkt des Gewissens nur mit Kondomen hantieren.

Und es gibt noch viele andere Dinge die man in einer Beziehung neben Oralsex machen kann.. ;-)

Vielen Dank nochmals

Stephan

Daamj@anaMx.


Hallo Stephan19

Wollt erstmal in eigener Sache sagen, dass ich KEIN AIDS habe, sondern "nur" HIV + bin ( was ja nur heißt, dass ich mit den Viren in Kontakt gekommen bin,aber NICHT erkrankt ).

Und Dir persönlich möcht ich sagen , dass mir deine Einstellung sehr gut gefällt. Dass es wichtigeres gibt als OV oder dass Ihr gemeinsam einen Test machen wollt.

Du hast mehr Reife in Deinen Worten als manche 25 jähriger.

Deine Freundin kann stolz sein, einen Partner mit dieser Einstllung zu haben.

Respekt !

Liebe Grüße *:)

TTheseuxs


@DamjanaM.

Magst Du erzählen wie es dazu kam?

Dgamj[anxaM.


hallo Theseus,

ich glaube,ich habe es schon einmal geschildert im Forum Infektionen . Bin mir aber nicht ganz sicher ob es nicht doch über PN war :-D

Eigentlich ist es ja Sthepan19 ´s Diskussion, deshalb will ich es kurz machen.

Ich hatte mit 13 Jahren einen jungen Mann kennen gelernt, der sich ebenfalls mit 13 mit HIV bei einer Blutkonserve in fiziert hat ( 1984). Ich verliebte mich in ihn, hatten ,als ich 15 war, unseren ersten Geschlechtsverkehr. Selbstverständlich mit Kondom und Dinge wie Oralverkehr fanden nie statt.

Aber mit 15,5, Jahren habe ich erfahren ,dass ich schwanger war (trotz Kondom und es ist auch nicht gerissen ). In dem Alter schwanger ist schon krass ,aber meine Angst war die mögliche Infektion. Mein problem : ich konnt emit niemand reden -meine Eltern wussten nix von der Infekition meines Freundes.

Ein Test in der 12. SSW ( also 12. Woche nach Infektion) ergab : negativ. Glück gehabt,dachte ich damals.

Später passten wir noch sehr sehr auf ( zwei Kondome etc) dass uns der Sex gründlich vermiest wurde. Ein Sexualleben gab es kaum noch.

Mit 21 dann hatte ich starke Durchfälle über Wochen hinweg. Nichts half. Ich hatte einen termin zur Darmspiegelung ( und Angst davor ), so dass ich meinem Arzt den verdacht äußerte, er solle einen Test machen auf HIV. Wurde gemacht : positiv.

Bestätigunstest : positiv.

Aber zur Darmspiegelung musste ich trotzdem und habe dann erfahren, dass es einen anderen grund gab für den Durchfall, nicht HIV.

Man stellte fest, dass die Ansteckung schon länger her war ( keine Neuinfektion) und die einzige Möglichkeit war halt doch die Schwangerschaft.

Nun lebe ich 11 Jahre damit. Keinerlei Probleme, nehme keine Medikamente, geh nicht zum Arzt ( letztens der Test , wo heraus kam , dass ich nicht den Stamm meines Partners habe ,war im Rahmen einer Schwangerschaftsuntersuchung). Und : ich war viele Jahre nicht mal erkältet !!!

Also Du siehst, man kann auch mit HIV wie jeder andere Leben und stirbt nicht gleich - was viele bei der Diagnose denken.

Ich bin auch nicht abgemagert oder so -im Gegenteil : ein paar Pfund zuviel auf den Rippen.

Ich habe gelernt, dass Leben zu lieben. Mich an kleinen Dingen zu freuen und bin ein viel glücklicher Mensch -einfach weil ich kleie Dinge erlebe, die mich erfreuen.

Meine Beziehung ging in die Brüche und über eine HIV-Seite habe ich meinen jetzigen Partner kennen und lieben gelernt und wir sind total glücklich.

DlamjwanaxM.


ups

länger als gedacht :-) und man verzeihe mir meine Schnellschreibfehler.

iqnfa_mouxs


die geschichte berührt mich sehr.

ich hoffe du wirst noch viele dieser kleinen dinge in deinem leben haben die dich erfreuen!

weiter so!

DDe-r MannT ohne Namexn


@DamjanaM.

Schon paradox, dass es meist die negativen Dinge, die Tiefschläge sind, die positives auslösen.

Aber wie meinst du "über die Schwangerschaft infiziert"?

D@amjapnaM.


Ich habe es blöd ausgedrückt, Mann ohne Namen. ich meinte damals, als ich schwanger wurde, habe ich mich auch infiziert ( nicht später in den Jahren bis zum Testergebnis)

T>heRsexus


Ich finde es ist eine mutige Entscheidung mit jemanden zu schlafen, obwohl Du wußtest das er positiv ist. Auch wenn ihr ein Kondom benutzt habt, so hätte ich da doch im Kopf einige Blockaden um sowas durchzuführen...

*:)

DFamj9anxaM.


Ich sag nur "LIEBE" x:)

Dser MIanan ohnQe Naxmen


@Theseus

Naja als Mann + Kondom, bist du recht sicher, da ist es wohl wirklich "Kopfsache".

Aber zum ursprünglichen thema fällt mir noch ein, dass ich unlängst eine Studie gelesen habe über die Risken beim OV. In den USA sollen rund 17% der Neuansteckungen darauf zurückzuführen sein. Scheint mir etwas viel. Aber es wäre auch interesant, wie sich die Risken verteilen, zB. wenn man die Frauen wegrechnet, die sich infiziert haben, weil Sperma in den Mund kam. Glaube nämlich, dass alles andere ein deutlich geringeres Risiko birgt. Auch fnde ich interessant, wie hoch das Risiko bei einem ONS liegt. Klar, wenn ich 100 mal mit ein und der selben Person OV habe und diese ist infiziert, dann kann auch ein sehr kleines Risiko ausreichen.

Glaube, man muss das alles sehr differenziert sehen, da ich diese Panikmache auch nicht sehr gut finde.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH