» »

Wie nennt man männliche "Schlampen "?

D1iavo^lxo


aber wie gesagt: "fickrig" heißt nicht gleich sex...ig, ihr wisst schon.

MUrs.rUnb8ekannxt


Argh, mir wird alle im Mund rumgedreht!

Wie oft soll ichs noch sagen: Ich finde Männer die ständig eine andere haben auch schlecht. Außerdem stehe ich nicht auf verlorenem Posten. Manche denken wohl dieses Forum sei repräsentativ, aber ich hatte diese Diskussion schon mehrfach mit Freunden (Männlein und Weiblein) und da war ich eigentlich immer in der Mehrheit.

Außerdem ist für mich ein ONS Sex ohne Liebesbeziehung, da kann man sich auch 10 Jahre gekannt haben. Und es muss natürlich eine einmalige Sahce sein, sonst hätte das "O" ja gar keine Bedeutung.

Ich finde sowohl Männer als auch Frauen sollten nicht mit jemandem den sie nicht/kaum kennen ins Bett hüpfen. Allerdings gibt es da für Männer die Hürde, dass es für sie schwieriger ist. Wenn sie es trotzdem schaffen, ist es aber trotzdem schlecht.

Das mit der Anstandswoche hätte wohl viele Frauen schlechte Erfahrungen erspart.

Übrigenms hatte ne Freundin von mir auch mal was mit einem Kerl, den sie erst seit 2 Tagen kannnte, daraus ist dann eine mehrjährige Beziehung geworden, in dem Fall find ichs dann auch in Ordnung, ist aber auch die Ausnahme.

d+er; Knixlch


Man nehme

ein paar Klischees, garniere diese mit einigen schlauen Sprüchen, die man zuvor bei einer Reality-Soap gesehen hat und verziere die Sache noch mit ein paar Weisheiten aus einem Blättchen, dessen Preis im Centbereich liegt. Fertig ist der "Schlampen"-Faden.

M9r$s.Unb_ekanxnt


@knilch

ach was(typischer loriot-tonfall)

A"ncxk


Mrs. Unbekannt

Hm, das hört sich jetzt schon anders, verständlicher an ;-) So unterschiedlich sind dann unsere Ansichten gar nicht.

Nur, ein ONS ist für mich immer mit einem Fremden. Wenn ich mit jemanden ins Bett gehe, den ich schon 10 Jahre kenne, ist das für mich irgendwie etwas anderes, obwohl es vielleicht auch nur 1 Mal passiert.

Wie gesagt, ich finde es nicht verwerflich, wenn man hin und wieder mit einem Menschen ins Bett geht, den man nicht kennt. NUR, wenn sich so eine Situation ständig ergibt, DANN beginnt die Sache für mich verwerflich zu werden. So gesehen ist diese Hürde die Männer vor sich haben für mich nichts wert, deshalb sind für mich beide Schlampen ;-)

Und was die schlechten Erfahrungen betrifft, ja die sind nunmal nötig. Sicher wäre man hinterher froh, sie nicht gemacht zu haben, aber der "normale" Mensch lernt was für sich daraus.... und die schlechte Erfahrung kann man auch mit jemanden machen, den man jetzt 1 Woche kennt.

Mkary-_15


Ich sag immer Stricher... davon gibts echt viele... Nur Stricher zu sein scheint okay zu sein und ne "schlampe" zu sein wohl nicht?!

m1 a r. ]v xi n


ehmm,

mich faszinieren schlampen und ich bezeichne mich selbst auch als schlampe.

aber stricher ist ein wort fuer einen kerl, der sich prostituiert. das ist ganz sicher nicht ok. ich bezeichne ja auch keine der durch das wort "schlampe" beschriebenen frauen als nutte.

fuer wen von euch ist der begriff "schlampe" eigentlich noch negativ besetzt?

M"arJy_1x5


ähhh... hallo? welche frau findet es bitte toll "schlampe" genannt zu werden ???

E5xtrem+spätzüxnder


werde erst mal von der Jugendlichen zur Frau - danach können wir weiterreden 8-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH