» »

Fremdgehen?

w>ieau9chWimlmexr


striptease

denn der "beratene" kann sich dann ja selbst aussuchen, ob er von meiner position ausgehen möchte oder von einer anderen..

Der Beratende scheint sich hier aber angegriffen zu fühlen und sich mit "Lebt ihr erstmal 18 Jahre in einer Ehe, ihr habt ja keine Ahnung" verteidigen zu müssen. Das macht auf mich den Eindruck, als hätten wir da doch einen Nerv getroffen.

E,hemaligerg Nut9zer (w#11x5906)


wenn man die beiträge mit einer gegensätzlichen meinung als kritik an der eigenen lebensweise auffasst, dann mag es durchaus vorkommen, dass die antwort verteidigend und somit nicht nett oder höflich ausfällt ;-)

aber das kann man ja durch entsprechende formulierungen in den eigenen beiträgen vermeiden, denke ich.

lg

w4-siexben


Lebt ihr erstmal 18 Jahre in einer Ehe, ihr habt ja keine Ahnung

das ist keine verteidigung, das ist eine feststellung.

interessanterweise sind hier in diesem forum einige, die in einer langjährigen beziehung leben und dieses "doppelleben" gewählt haben.

warum mann/frau sich dafür entscheidet, für wie lange man das tun will, bleibt jedem selbst überlassen.

wer sein leben so nicht leben will und kann, soll es nicht tun. wer aber so leben kann und damit zurecht kommt, bitte.

es gibt keine wertigkeit, was ist besser oder schlechter. es geht einzig und allein darum, wie kann der einzelne damit leben.

AJn<ais


kleener-dd

Mein Kind hatte die letzten Jahre den ganzen Zoff immer mitbekommen - und daß ich immer nur nachgegeben hatte, um Ruhe zu haben. In dem Sinne bin ich nun ein schlechter Vater - und kann das nicht mehr ändern

Oh nein, kleener, keine Angst, Du warst/bist kein schlechter Vater, Du hast das getan (bis jetzt) was Dein bestes war.

Und: Du hast m.E. immer die Möglichkeit was zu ändern (wie alt sind denn deine Kids?). Ich seh das an meinem Lebensgefährten, Deine Schilderung erinnert mich etwas an ihn und seine Ehe. Er hat sich auch viel gefallen lassen, immer zurückgesteckt. Seit wir zusammen sind, können sie aber was andres beobachten können (wenn auch nur alle 2 Wochen am WE und in den Ferien). Aber weisst du was? Ich hab den Eindruck sie sehen ihren Vater mittlerweile mit anderen Augen, sie bringen ihm z.B. mehr Respekt entgegen.

Wenn Du einen Tipp zu einem guten Forum für getrennte Väter brauchst, schick mir eine PN. Ich wünsche Dir viel Glück

w6ieauchHimmmer


striptease

aber das kann man ja durch entsprechende formulierungen in den eigenen beiträgen vermeiden, denke ich.

Kann man, aber ich halte mehr davon, einfach das zu sagen, was man denkt: unverblühmt, klar und direkt, anstatt mit Diplomatie um den heißen Brei herumzureden. Das ist nicht meine Art. Es wurde noch nie ein Beitrag von mir in Quarantäne geschickt wegen Beleidigung, also scheint das ja noch im Maße des Erträglichen zu sein. Wer seine Lebensweise in einem Forum zur Diskussion stellt, der muss auch davon ausgehen, dass er auf verschiedene Menschen trifft, die ihre Meinung dazu verschieden direkt oder diplomatisch formulieren. Und es gibt auch immer Beispiele, wo gerade die direkte, unverblümte Sprache, andere zum Nachdenken provoziert. Meine Lebensweise haben hier auch schon viele unverblühmt kritisiert. Das waren aber auch die Beiträge, sofern sie Substanz hatten und nicht einfach nur beleidigend und diffamierend waren, die mich am meisten zum Nachdenken gebracht haben.

wlieauc~himfmxer


w-sieben

wer sein leben so nicht leben will und kann, soll es nicht tun. wer aber so leben kann und damit zurecht kommt, bitte.

Ja, prima, ich verbiete doch hier niemandem, so zu leben, wie er will. Aber was willst du dann eigentlich in einem Forum, wenn dich die Meinung der anderen sowieso nicht interssiert (außer, sie bestätigt dich), weil sie ja eh keine Ahnung haben und du soweiso das tust, was du für richtig hälst. Dann tus doch einfach und diskutier nicht darüber.

EUhemalRigerI NutzKer (#1N15906)


wai

wir haben uns ja schon mal darüber unterhalten. ich sehe es eben nicht ein, wieso ich menschen mit der verpackung meiner meinung verletzen muss, wenn dieselbe meinung anders verpackt sie nicht verletzen sondern einfach in ein gespräch vertiefen würde...

es ist und bleibt meine meinung, die (ausnahmsweise) mal indiskutabel ist, weil für mich höflichkeit eine humanitätsvoraussetzung ist.

wenn du es anders siehst, so kann ich es nur akzeptieren. allerdings merkst du ja selber wie zerrend manche deiner diskussionen sind. unnötig zerrend. aber wie gesagt - deine meinung, geht mich nichts an.

lg

CZla`udsxia


WAi von dir wurde noch kein Beitrag unter Quarantäne gestellt, weil die alle so lang sind und man sich erst durchbeißen muss.

Wer tut das schon.

Aber nochmal zu der Verteidigung.

Ich verteidige doch meine Haltung nicht.

Ich lasse mich nur nicht gern Lügner schimpfen. Wer tut das schon.

Ähm, Anais, wie kannst du eigentlich beurteilen, ob Kleener ein guter Vater ist? Nur weil er dir zustimmt? anscheinend...

Würd ich mich nach seinen kurzen Einwürfen nicht beurteilen trauen, steht mir auch nicht zu.

Willst du vielleicht auch noch meine Qualitäten als Mutter beurteilen?

Ich mag von euch nicht meine Lebensweise beurteilen lassen. Ich sag meine Sicht und ihr eure. W-Sieben hat zufällig die gleichen Erfahrungen und Ansichten wie ich. Schön.

Ihr habt andere. Auch gut.

Versuche ich euch zu überzeugen, dass meine Ansichten richtig sind?

Mit keinem Wort. Ich schreibe sie auf und ich versuche euch meine Beweggründe nahezubringen. Dass man hier kritisiert wird und Lügner genannt wird ist echt nett. finde ich richtig herzerwärmend.

Ich brauche eure Ratschläge nicht, nur zur Info. Ihr könnt sie also eigentlich stecken lassen. Ich habe euch nicht nach eurer Meinung gefragt, wie kommt ihr darauf, dass ich hier reinschreibe um mich kritisieren zu lassen? Ich schreibe hier rein um ein Bild zu geben, um Meinungsvielfalt walten zu lassen, um verschiede e Positionen aufzuzeigen und eigentlich nicht um von dahergelaufenen Hobbypsychologen mein Leben auseinandernehmen zu lassen. Wie kommt ihr darauf, dass ich mich verteidigen müsste?

Gegen euch? Ne ihr Lieben, ich bin glücklich mit meinem Leben, so wie es ist.

kuleSenexr-dd


@Anais

Danke, Anais. Vermutlich war es das beste, was ich bisher getan habe - aber wie ICH jetzt meine, zu spät.

Mein Sohn ist gerade 19 geworden, eigentlich wollte ich noch ausharren, bis er die Ausbildung abgeschlossen hat - wir waren so froh, daß er eine reguläre Ausbildung gefunden hatte; er ist ziemlich sensibel und es gab in der Schule zuletzt schlimme Probleme...

Ich wollte ihn mit einer Trennung nicht belasten, seinen Lebensweg bis zur Selbstständigkeit nicht stören, eben nicht selbstsüchtig sein und sagte mir, die 3 Jahre schaffe ich auch noch...nach 20 jahren Beziehung (davon 16 jahre Ehe).

Aber dann überschlugen sich die Ereignisse, ich mußte die bereits erwähnten Statements von Frauen (alles Mütter) zur Kenntnis nehmen und verarbeiten...ich bin (seelisch) Achterbahn gefahren...

LG Kleener-DD

PS: Bitte um die PN ;-)

EShemaliGger NGutz%er (#!11590x6)


claudsia

PN *:)

waieahuchiOmmexr


striptease

allerdings merkst du ja selber wie zerrend manche deiner diskussionen sind.

Ja, aber auf der anderen Seite bekomme ich auch nicht selten Mails, wo ich gerade durch meine direkte Art, Leuten scheinbar geholfen habe, einen neuen Impuls zu haben, über etwas nachzudenken. Ich denke, das gleicht sich aus.

Acnaixs


@ claudsia

Gegen euch? Ne ihr Lieben, ich bin glücklich mit meinem Leben, so wie es ist.

Wo ist dann Dein Problem? Hab den Eindruck Du rechtfertigst Dich hier, fühlst Dich ziemlich auf dem Schlips getreten? Warum?

Ich wollte ihn mit einer Trennung nicht belasten, seinen Lebensweg bis zur Selbstständigkeit nicht stören, eben nicht selbstsüchtig sein und sagte mir, die 3 Jahre schaffe ich auch noch... nach 20 jahren Beziehung (davon 16 jahre Ehe).

Klingt ziemlich bedrückend und auch sehr bekannt, kleener. Ich kenne soviele Menschen in unsrem Alter (aus den einschlägigen Foren und im realen Leben), die den selben (viel zu langen) Weg gegangen sind bzw ausgeharrt haben, alles weil sie meinten es wäre für die andren besser. Die Geschichten gleichen sich erschreckend. Es gibt immer Gründe, die man finden kann, warum jetzt grad der Zeitpunkt für eine Trennung nicht günstig ist (Schulanfang, Kommunion, Weihnachten, Goldne Hochzeit der Eltern uswusf). Aber ich habe Respekt vor jedem Menschen, der für sich selbst einsteht und auch - fair - die Konsequenzen zieht.

kCleeLnerI-dd


So einen konkreten Rat hat dir hier doch keiner gegeben.

Claudsia, sieh es doch nicht als Angriffe, sind nur andere Ansichten.

Brauchste mal ein :-x ??? - da haste Eins! ;-)

w/-DsiEeubexn


Ja, prima, ich verbiete doch hier niemandem, so zu leben, wie er will.

aber klar, was willst du mir auch verbieten oder sonst jemandem hier.

was unangenehm aufstösst ist deine haltung. deine sicht der dinge ist korrekt und die einzig vertretbare, selbstverständlich lässt du andere meinungen auch gelten, aber nicht ohne noch einen seitenhieb zu verteilen, was die anderen armen würstchen, die nicht in dein loblied der absoluten aufrichtigkeit und ehrlichkeit einstimmen, für deppen wären.

ich tausche mich hier im forum gern aus und ich respektiere auch meinungen, die nicht mit meinen übereinstimmen - so wie deine in manchen punkten. ABER.... ich äussere mich nicht abfällig gegenüber denen, die nicht meiner meinung sind. ich kann neidlos anerkennen, dass andere menschen ihr leben anders bewältigen, eben auf ihre art.

versuch das doch auch einfach mal.

wSiea_uch#immer


Claudsia

Ich lasse mich nur nicht gern Lügner schimpfen.

Sorry, aber ob man jemanden direkt anlügt, oder ihn heimlich hintergeht und schweigt, ist für mich gleichfalls verlogen, also eine Lüge. Wenn du da für dein eigenes Gewissen Unterschiede machen möchtest, alla: "Er hat mich ja nicht gefragt!", ich mache da keinen Unterschied. Wenn ich eine Information vorenthalte, die für den anderen aber für Belang wäre, dann ist es ebenfalls nicht die Wahrheit. Wenn dein Verständnis von Wahrheit ein heimliches Doppelleben mit einschließt, für mich tut es das nicht und darum kann ich es auch Lüge nennen.

Ich mag von euch nicht meine Lebensweise beurteilen lassen.

Dann behalte es für dich und schreibe es nicht in ein öffentliches Forum, was den Sinn hat, über die hier geschiebenen Dinge zu diskutieren. Wenn du über deine Lebensweise nicht diskutieren willst, dann brauchst du sie auch nicht in einem Forum zur Diskussion stellen. Du kannst nicht davon ausgehen, dass es hier nur Leute gibt, die dich bestätigen. Das ist auch nicht der Sinn eines Diskussionsforums.

Versuche ich euch zu überzeugen, dass meine Ansichten richtig sind?

Natürlich tust du das, genauso wie wir. Du verteidigst du erklärst uns doch die ganze Zeit deine Sichtweise und stellst noch zusätzlich deine Kompetenz heraus, weil du ja die Erfahrungen hast und wir nicht. Was ist das bitte anderes, als überzeugen zu wollen?

Dass man hier kritisiert wird und Lügner genannt wird ist echt nett.

Du hast hier gegen mich schon einen regelrechten Intrigenfeldzug gefahren zu einem ähnlichen Thema, mir den Mund verboten und mich aufgefordert, aus dem Forum zu verschwinden. Also bist du wohl kaum die Richtige, dich zu beschweren, dass andere nicht nett zu dir sind. Immer an die eigene Nase packen!

Wie kommt ihr darauf, dass ich mich verteidigen müsste?

Wenn du das nicht musst, wieso tust du es dann?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH