» »

Beim Oralverkehr im Mund kommen,

dmer Ad[ministxrator


@ Rotzlöffel

Ich habe weder jemanden persönlich angegriffen, noch beleidigt. Offenbar ist das, was ich hier schreibe, zu politisch inkorrekt. Auch wenn ich das mit Literatur begründen kann, nicht nur meiner eigenen Erfahrung.

Die Kritik richtet sich nicht gegen Ihre Theorien, sondern a) gegen Ihre Verallgemeinerung, dass die Mehrheit der Frauen so dächten, und in diesem speziellen Kontext v.a. dagegen, dass Sie b) dieses Beziehungsmuster krampfhaft auf Babs anwenden wollen, die mehrfach betont hat, dass sie ihren Ex, als er sich in diese Richtung veränderte, verlassen hat.

Ein solches Dementi zu akzeptieren, erwarte ich von Ihnen. Wenn Sie trotzdem in der genannten Weise fortfahren, Babs in eine spezielle Ecke zu stellen, dann nimmt das irgendwann einen beleidigenden Charakter an.

R>ot_zl^ümme1l


Administrator

Die Kritik richtet sich nicht gegen Ihre Theorien, sondern a) gegen Ihre Verallgemeinerung, dass die Mehrheit der Frauen so dächten,

Es ist mir nicht bekannt, dass Verallgemeinerungen in diesem Forum

verboten sind.

b) dieses Beziehungsmuster krampfhaft auf Babs anwenden wollen,

die mehrfach betont hat, dass sie ihren Ex, als er sich in diese

Richtung veränderte, verlassen hat.

Ich habe dieses Beispiel genannt, nachdem sie in herablassender Weise

meinen Beitrag als "Blödsinn" bezeichnet hat.

Die meisten Männer, die "ihre Frauen wie Dreck behandeln", machen das

nicht einfach plötzlich so, sondern haben diesen Charakter schon

länger. Davon kann man ausgehen - vielleicht war es in Babs' Fall

nicht so, das wäre möglich, wenn auch selten.

Sie, Herr oder Frau Administrator, haben mir hingegen mehrere

beleidigende Mails geschickt. Bezeichnungen wie "dummes, unsinniges

Klischee" und ähnliches, lass ich mir nicht andrehen. Ich habe auch

nie gefordert, wie sie mir schrieben, "mit der Aufforderung, zum

Arschloch zu werden um den Frauen zu gefallen".

Das sind beleidigende Behauptungen, die Sie nicht beweisen

können. Vielmehr habe ich geschrieben "ich plädiere keinesfalls ,

Frauen wie Dreck zu behandeln".

Argumentieren Sie redlich, aber beschimpfen Sie nicht. Das sind wohl

auch die Regeln Ihres Forums, oder?

d0er vAdminnistraxtor


@ Rotzlümmel

Ich hatte Ihnen privat geschrieben, dann erwarte ich auch eine private Antwort. Mir hier Behauptungen zu unterstellen, ohne dass ich davon Kenntnis habe, ich also erst durch Zufall darüber stolpern muss, finde ich nicht die feine Art. Aber das soll Ihr Problem sein, ich kann damit umgehen.

Es ist mir nicht bekannt, dass Verallgemeinerungen in diesem Forum verboten sind.

Das habe ich nie behauptet, ich habe es nur kritisiert. Sie sollten die Dinge auseinanderhalten, deretwegen ich Sie verwarne (persönliche Beleidigung) und deretwegen ich Sie lediglich kritisiere (klischeebehaftetes Denken). Letzteres tue ich in der Regel nicht als Administrator, in diesem Fall ließ es sich aber schlecht trennen.

Ich habe dieses Beispiel genannt, nachdem sie in herablassender Weise meinen Beitrag als "Blödsinn" bezeichnet hat.

Eine vertretene Position als dumm, als Blödsinn zu bezeichnen ist etwas völlig anderes, als einen Menschen so zu titulieren. Dass habe ich Ihnen auch in meiner PN mitgeteilt.

Sie haben Babs als Mensch, bezüglich ihres Handelns Dinge unterstellt, die spätestens nach ihrem Dementi nicht mehr haltbar waren. Sie haben nach dieser Zurückweisung nicht nur Ihren Vorwurf nicht zurückgenommen, Sie haben ihn sogar noch wiederholt. Und als ich dieses gelöscht hatte, kam das alte vermeintliche Totschlaginstrument des Zensurvorwurfs, anstatt kurz einmal zu reflektieren, was Sie vielleicht falsch gemacht haben könnten.

Davon kann man ausgehen - vielleicht war es in Babs' Fall nicht so, das wäre möglich, wenn auch selten.

Ich merke langsam, dass Sie von diesem Klischee nicht abweichen wollen. Das ist Ihr gutes Recht. Rechtens ist es aber nicht, wenn Sie Kritik daran als Beleidigung auffassen.

Und was Babs angeht, so sollte schon ein leiser Zweifel daran, dass sie evt. zu der vermeintlichen Minderheit gehören könnte, Sie davon abhalten Ihre Behauptungen aufrecht erhalten zu wollen. Ich freue mich indes, dass Sie sie nun tatsächlich zurücknehmen wollen.

Bezeichnungen wie "dummes, unsinniges Klischee" und ähnliches, lass ich mir nicht andrehen. Ich habe auch nie gefordert, wie sie mir schrieben, "mit der Aufforderung, zum Arschloch zu werden um den Frauen zu gefallen".

Siehe oben zur Differenzierung zwischen einer vertretenen Diskussion und dem dahinter stehenden Menschen. Was die Aufforderung angeht zum Arschloch zu werden, so haben Sie sich in der Tat anfangs mehr zurückgehalten, im weiteren Verlauf aber zu folgenden Verkürzungen hinreißen lassen:

"Arschloch sein", das macht sie hingegen feucht.

und später weiter

Aber aus eigener Erfahrung weiss ich, dass du oft von Frauen als "Fussabtreter" behandelt wirst, wenn du der nette, verständnisvolle Partner bist.

Erst als ich mein Fehlverhalten eingesehen habe, hat es auch mit Frauen funktioniert.

Ich gebe dem OP den Tipp, genauso zu handeln, nicht mehr der Nette zu sein, nicht der tolle Kumpel, der auch noch nachts um 5 den Computer neu installiert.

Sagen Sie jetzt nicht, das sei aus dem Zusammenhang gerissen, es kann ein jeder noch nachlesen, und ich glaube nicht, dass das nur bei mir so herüber gekommen ist.

R'ottzlxümmel


@Administrator

Ich hatte Ihnen privat geschrieben, dann erwarte ich auch eine private Antwort. Mir hier Behauptungen zu unterstellen, ohne dass ich davon Kenntnis habe, ich also erst durch Zufall darüber stolpern muss, finde ich nicht die feine Art. Aber das soll Ihr Problem sein, ich kann damit umgehen.

Das ist ein öffentliches Forum, da sollte das auch öffentlich diskutiert werden. Die Inhalte Ihrer Mails stehen indirektem Zusammenhang zu den Zensurmassnahmen hier und der "Verwarnung" an mich.

Ich merke langsam, dass Sie von diesem Klischee nicht abweichen wollen. Das ist Ihr gutes Recht. Rechtens ist es aber nicht, wenn Sie Kritik daran als Beleidigung auffassen.

Nicht die Kritik, sondern die Form ist die Beleidigung. Und jetzt kommen Sie mir nicht mit "ich habe nicht gesagt, dass Sie doof sind, nur Ihre Ansichten". So oder so ist es beleidigend, und dass Sie das nicht einsehen wollen, spricht nicht gerade für Sie, hier objektiv zu moderieren.

Siehe oben zur Differenzierung zwischen einer vertretenen Diskussion und dem dahinter stehenden Menschen. Was die Aufforderung angeht zum Arschloch zu werden, so haben Sie sich in der Tat anfangs mehr zurückgehalten, im weiteren Verlauf aber zu folgenden Verkürzungen hinreißen lassen:

Ich sehe, obwohl ich Sie korrigiert habe, was meine Ansichten betrifft, bleiben Sie bei Ihren Behauptungen.

Zitat:

"Arschloch sein", das macht sie hingegen feucht.

Ja, aus dem Zusammenhang gerissen. Das ist eine Beobachtung, keine Aufforderung. Gehen Sie mal raus ins echte Leben, da können Sie das dauernd beobachten.

und später weiter

Zitat:

Aber aus eigener Erfahrung weiss ich, dass du oft von Frauen als "Fussabtreter" behandelt wirst, wenn du der nette, verständnisvolle Partner bist.

Erst als ich mein Fehlverhalten eingesehen habe, hat es auch mit Frauen funktioniert.

Ich gebe dem OP den Tipp, genauso zu handeln, nicht mehr der Nette zu sein, nicht der tolle Kumpel, der auch noch nachts um 5 den Computer neu installiert.

Sagen Sie jetzt nicht, das sei aus dem Zusammenhang gerissen, es kann ein jeder noch nachlesen, und ich glaube nicht, dass das nur bei mir so herüber gekommen ist.

Sehen Sie, jetzt machen Sie die ganze Zeit das, was sie mir vorwerfen. Sie lesen etwas, ziehen Ihre Schlüsse. Nicht anders bei mir, in der Angelegenheit bzgl. Babs.

Aber obwohl ich Sie mehrfach darauf hingewiesen habe, dass ich nicht auffordere, ein Arschloch zu sein, wiederholen sie diese Behauptung. Unredlich nenne ich das. Was den oben zitierten Text betrifft, so war ganz klar gemeint, was ich mehrfach geschrieben habe, dass Frauen nicht auf die Netten, Lieben usw. stehen.

Merke: Wer nicht ein Netter, harmloser, Lieber ist, muss noch lange kein Arschloch sein.

E\xtremsIpät;zündxer


aaaaalso:

ich bin dafür, diese ganze (in keinerlei Zusammenhang mit dem eigentlichen Thema mehr stehende und überdies noch völlig unnötige, da anscheinend auf taube Ohren stoßende) Diskussion rauszulöschen, dem Rotzlümmel (Kommentare zu und Schlüsse aus dem Usernamen verkneife ich mir jetzt in Kenntnis meiner eigenen leidvollen Erfahrungen damit... ) seine Verwarnung und die damit drohende Löchung seines Accounts nochmal vor Augen zu führen und dann zum Tagesgeschäft zurückzukehren.

Meinetwegen kann die Diskussion auch unter "Rund ums Forum" von den beiden Diskutanten zuende geführt werden ohne die ganzen anderen Schreiber in diesem Thread weiter damit zu belästigen.

Gruß,

RHotzlüRmmexl


Extremspätzünder

Du hast recht, ich werde euch nicht mehr belästigen.

Ich war nur kurz hier, fand aber den Umstand, dass eine offenbar etwas unbequeme Ansicht so rücksichtslos rausgemobbt wird, erschreckend. Gerade auch durch die "Moderation", die selbst wohl einen kleinen Lehrgang in Toleranz und Umgangsformen benötigt.

Aber vielleicht kauft sich ja doch der ein oder andere das o.g. Buch und lernt etwas über die Psychologie der Frau und warum Liebsein und Bravsein zu schlechtem Sex führt.

dzer ,Adminisgtratoxr


@ Extremspätzünder

Keine Sorge, von meiner Seite aus ist alles gesagt (aber wohl nicht angekommen).

AIpir5il6x6


Dann gehe ich mir morgen mal ein Buch kaufen,um zu begreifen,warum mein Freund ein lieber Kerl ist und ich nicht jedem Arschloch hinterher laufe.

Ich nehme mal an,mit mir stimmt was nicht.

N"ighLtexr


... und ich nicht jedem Arschloch hinterher laufe.

Ooooch .. und dabei hab ich mir sooo viel Mühe gegeben.

*ganzgeknicktgugg*

AVp7rriKl66


Das liegt nicht an Dir,Nighter.

Ich habe schlicht einen an der Waffel! ;-D

MIoni)kax65


Rotzlümmel

Ich kenne das Buch nicht. Aber ich will nicht bezweifeln, dass da was "Wahres" dran ist. Aber muss man es zur Bibel machen? Noch dazu, bei all diesen Diskussionen um den "netten Mann", die hier im Forum schon geführt wurden, wird immer deutlich, dass nicht wirklich klar ist, was darunter verstanden werden soll. Ich vertrete die Meinung, und das nur aus eigener Erfahrung ohne Literatur, dass ein Partner, der sich ständig zurücknimmt, ein Ungleichgewicht in der Beziehung erzeugt. Es fehlt dadurch die Spannung und das kann in der Tat dazu führen, dass die Erotik gen Null geht. Wenn man das unter "nett" verstehen will, könnte ich dem uneingeschränkt zustimmen. Aber es kann auch Zeiten im Leben geben, wo Erotik nicht DIE Rolle spielt und man den verständnisvollen und lieben Partner braucht.

Wenn der sich als "Fußabtreter" fühlt, wage ich zu sagen, kann es auch daran liegen, dass er sich zu sehr zurücknimmt, seine Bedürfnisse nicht erfüllt sieht, die er teilweise sogar verdrängt. Er wird aber unzufrieden und dann ist die Partnerin schuld. Es brodelt dann in ihm.

MyeinRicchtigeqrName


Rotzlümmel:

Was viele an Deinen Posts stört ist glaub ich nicht Deine Aussage selbst, sondern Deine Unwilligkeit sie zu relativieren.

An dem was Du sagst ist etwas dran, aber so wie Du es vorträgst und auch selbst verstehst wird daraus ein Klischee, dass nicht besser ist, als das Klischee, dass Du zu widerlegen versuichst (dass man ein immernetter Mensch sein sollte).

Vom einen Extrem ins andere zu rutschen ist ein so dämlicher Fehler, den so viele Menschen machen. Man denke an die Entwicklung von der unterdrückten Frau zur "Quasi-faschistischen-über-emanze". Und Du scheinst zu denken, dass wenn lieb und nett nicht funktioniert, man halt zum Arschloch werden muss. Aber vielleicht sollte man in Betracht ziehen, dass es einen Mittelweg gibt. Nur weil A falsch war muss B noch nicht richtig sein.

MWeinRicEhtigDerNPame


Man denke an die Entwicklung von der unterdrückten Frau zur "Quasi-faschistischen-über-emanze".

Bevor mir das jemand als Verallgemeinerung auslegt: Ich meine damit einzelne Extrembeispiele, nicht Frauen oder die Emanzipationsbewegung allgemein. Es soll sich also niemand angegriffen fühlen.

I sabxell


@April

Dann gehe ich mir morgen mal ein Buch kaufen, um zu begreifen, warum mein Freund ein lieber Kerl ist und ich nicht jedem Arschloch hinterher laufe.

Ich nehme mal an, mit mir stimmt was nicht.

:)^......dito!!!! ;-)

.......

Ich habe schlicht einen an der Waffel! ;-D

Ich dann auch ;-D ;-D - aber überleg doch mal WIE gut es uns dabei geht!!!!! *hops*

*:)

A%prJil6+6


Ja,komisch,oder?

Wenn man mich nicht ab und zu mal darauf aufmerksam machen würde,daß ich nicht bin wie "alle Frauen",dann würde mir das gar nicht auffallen! ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH