» »

Beim Oralverkehr im Mund kommen,

EMxtremsHpät@zündxer


Mal off Topic.

Was ist an Urin gesundheitsgefährdend?

Und in Sperma und Blut sind "allenfalls" Viren von Geschlechtskrankheiten

Sonst nichts

April66

Na, da hat streiflicht sich ein wenig zu sehr aus dem Fenster gelehnt... Solange keine Infektion vorliegt, ist an Urin nichts krankmachendes enthalten.

Dagegen schwirren im Blut so einige Dinge herum. Auch an Abfallprodukten nicht zu wenig, und deutlich andere Erreger als "Viren von Geschlechtskrankheiten" - und wer sagt, daß Geschlechtskrankheiten ausschließlich viral übertragen werden??

C[arlo<-P


@ die sanfte

ich denke nicht, daß irgendjemand sonst, ausser der betreffende selbst darüber zu urteilen hat was eklig ist und was nicht!

b&lu(e35


hm...

ich frag mich grad ob ich wirklich hier was dazu schreiben soll... hab wohl bedenken mich hier "blosszustellen"... aber egal hier meine persönliche empfindung zum thema:

-jemand hat den vergleich gemacht zum ons und zur beziehung. ICH würde niemals einen schwanz in den mund nehmen bei einem ons (wenn ich denn einen hätte). einen schwanz in den mund nehmen, das ist für mich schon genau dieses vertrauen, das beim abspritzen in den mund genannt wurde...

-dieses im mund kommen, gibt mir ein gefühl von überschwemmt werden, von ersticken und von erniedrigung.

-ich mag auch nicht geleckt werden.

das hat nichts mit dem partner zu tun, wohl eher mit meiner vergangenheit... wenn ein partner dafür kein verständnis hat, sondern seine wünsche davorstellt, dann fände ich das sehr egoistisch...

ich hoffe, ihr unterstellt mir jetzt keine prüdheit, denn das bin ich nicht. wollte nur meine ehrlichen empfindungen schreiben.

dWieSaenfte


Ja, und obwohl sie sagt, dass sie es eklig findet, würdest du es in Ordnung finden, sie vollzuspritzen.

dDieSa4nftxe


@Carlo-P

oh sorry, dann habe ich mich gerade vertan - ich wusste nicht, dass dein Beitrag auf sandy bezogen war und nicht auf MeinRichtiger Name. Aber da kein@-Zeichen vorhanden war, wo man es eindeutig hätte zuweisen können (Reihenfolge sind bei Postings nicht immer aussagend), hatte ich es als Ratschlag für MeinRichtigerName interpretiert.

Da entschuldige ich mich doch mal, wenn es nicht so gemeint war ;-)

CQarWlxo-P


@ die sanfte

ich habe die eine pn geschickt. in der steht, dass sich mein beitrag auf sandy bezog

Cfar-lo-xP


angenommen

dtie{Sanxfte


schon längst gelesen und habe mich schon längst für das Missverständnis entschuldigt ;-)

dlieSaunftxe


passt ;-D

MkeinRi:c!htigerxName


wenn ein partner dafür kein verständnis hat, sondern seine wünsche davorstellt, dann fände ich das sehr egoistisch

Wir müssen echt mal von dem wort egoistisch wegkommen. Es geht nicht drum dass ich kein Verständnis habe. Wenn meine Freundin sagt, dass sie kein Sperma schlucken will, dann ist das so. Und das ist bestimmt kein weltuntergang.

Was ich in vorherigen posts sagen wollte, ist, dass es mir halt wichtiger ist, als sie glaubt. Zudem kommen andere Unstimmigkeiten, die so existieren.

Das hat nix mit egoismus zu tun. Ich bin in vielen Dingen ein selbstloser mensch und würde ALLES für meine Freundin und meine guten Freunde tun.

Eine sache die mich halt an ihrer antwort geschockt hatte war, dass sie es kategorisch ausgeschlossen hatte ohne es zu probieren, obwohl ich schon gesagt hatte, dass es meine größte fantasie ist. Da kommen halt so Gedanken, dass man doch alles für sie tun würde, oder wenigstens ausprobieren würde, und es schon schön wäre, wenn sie der Sache wenigstens eine Chance geben würde (sie hat es niemals probiert, auch nicht bei einem anderen).

Aber Egoismus ist das nicht. Egoismus ist, wenn man nicht auf die Wünsche anderer eingeht und nur an sich selbst denkt. Egoismus könnte man in dieser Situation ihr genauso vorwerfen. Das einzige, was manche dazu bewegt, es mir vorzuwerfen, ist dass diese Personen das Thema als Tabu ansehen.

Und wenn man diese grenzen, die jeder selbst mit sich auslotet, mal weg lässt, dann gibts in dieser Diskussion keinen Egoismus, sondern nur unterschiedliche Wünsche und Abweichungen in den Vorstellungen. Wenn einer der beiden Partner unbedingt Kinder will und der andere nicht, dann ist es legitim sich zu fragen, ob man die beziehung weiterführen will. Sperma ist eine SEHR SEHR SEHR viel kleinere sache , aber wie ich schon sagte gibts halt noch andere sachen (und wenn mir was fehlt dann ihr bestimmt auch), und die in der summe machen etwas aus.

Also bitte, kommt doch mal von dieser Egoismus-Sache weg. Mein verhalten ihr gegenüber ist nicht, war nie und wird niemals egoistisch sein. Meine Freundin würde mir dabei hundertprozentig zustimmen.

b|luex35


@MRN

entschuldige, ich hab mich wohl etwas unglücklich geäussert. den egoismus meinte ich in meiner situation, mir gegenüber. wenn mein partner (ich bin jetzt aber in keiner partnerschaft) meine vorgeschichte kennt und dennoch auf seine wünsche bestehen würde, dann fände ich das egoistisch.

du in deiner situation machst dir ja sehr viele gedanken, kommst hier her und bittest um ratschläge und andere ansichten. das finde ich überhaupt nicht egoistisch, du möchtest dahinter sehen und das spricht sehr für dich.

ist schon eigenartig dass deine freundin so denkt, wenn sie es noch gar nie probiert hat. ich für meinen teil weiss ja warum ich es nicht so gerne mag und wenn ich mit einem partner länger zusammen war, hab ich es auch immer wieder probiert ob es nicht doch geht... hab aber nie darüber geredet und wenn's mir zuviel wurde, hab ich ihn einfach wieder zu mir hoch gezogen und bis jetzt hat's keiner gemerkt, dass ich das eigentlich nicht mag.

ich frag mich, ob deine freundin wirklich ganz ehrlich zu dir ist? ist nicht böse gemeint, aber ich weiss wie es bei mir ist. ich hab in meinen ganzen beziehungen praktisch keinem von meiner verangenheit erzählt. ich wollt meine partner einfach nicht mit meinen problemen belasten und darüber zu sprechen, ist mehr als schwer...

ich kann mir nicht vorstellen, dass man etwas grundlos nicht mag.

oder kann man das mit lebensmitteln vergleichen? da gibt es dinge, die isst man einfach nicht und weiss eigentlich gar nicht warum man das nicht mag. da ruft einem ein geschmack oder eine konsistenz einfach einen ekel hervor ohne grund.

beim anblick von spinnen und mäusen läufts einem kalt den rücken runter ohne das die armen tierchen uns etwas zuleide getan haben...

ich weiss, jetzt hole ich weit aus... vielleicht musst du sie einfach drauf ansprechen, wenn du wissen willst warum sie so denkt.

lieber gruss

blue

Lbieb7esStixch


Woher weißt du überhaupt ob sie es noch nie gemacht hat? Vielleicht hat sie schon vor dir Erfahrungen gesammelt und posaunt das nur nicht rum....

Übrigens IST es Egoismus, wenn du WEISST sie will es nicht, trotzdem nicht aufhörst ihr das vorzuwerfen "ich würde ja auch alles für sie tun" blabla. Es kann für dich das Wichtigste auf der Welt sein ihr in den Mund kommen zu wollen, wenn sie es nicht will und du es trotzdem noch machen würdest ist das egoistisch punkt

Nagut, und dann such du dir mal einen deiner größten Ekel, vielleicht anal lecken, oder sie lecken während sie ihre Tage hat? naja du wirst schon was finden wovor du dich so richtig ekelst, und das machst du dann erstmal für sie! Danach kannst du behaupten du würdest ja auch alles für sie machen, das berechtigt dich zwar für garnix weil die Beziehung kein Kuhhandel ist, aber zumindest kannst du dann weiter so argumentieren.

M0einR^ichtiGger-Naxme


Woher weißt du überhaupt ob sie es noch nie gemacht hat? Vielleicht hat sie schon vor dir Erfahrungen gesammelt und posaunt das nur nicht rum...

Wir wissen sehr viel voneinander. Das mit der Phantasie hatte ich nie erzählt. Wie man sieht war meine zurückhaltung auch nicht ganz unberechtigt. Ansonsten gibt es auf meiner Seite keine Geheimnisse. Auf ihrer Seite auch nicht. Sie hat mir sehr viel heiklere sachen erzählt, daraus würde sie bestimmt kein geheimnis machen.

Übrigens IST es Egoismus, wenn du WEISST sie will es nicht, trotzdem nicht aufhörst ihr das vorzuwerfen "ich würde ja auch alles für sie tun" blabla.

Das habe ich ihr nicht vorgeworfen. Was ich hier geschrieben habe sind Zweifel in mir, die halt im Hinterkopf manchmal kommen. Und diese Zweifel hat jeder manchmal, und zwar in vielen Bezügen.

Hast Du nicht auch mal gedacht: "Wieso hat mein Partner denn heute keine Zeit für mich, nur weil er/sie auf die dämliche Katze des Nachbarn aufpassen muss?. Das könnte doch jemand anders machen. Wieso sagt er/sie sowas zu, wenn es mir doch so wichtig ist, ihn/sie heute zu sehen?

Kommt bei jedem vor. Ich schreibe halt was ich denke. Dafür ist dieses Forum so gut, weil man seinen eigenen Gedanken mal folgen kann ohne sich ständig rechtfertigen zu müssen. Deswegen häng ich mich auch so drauf auf dass ich mir keinen egoismus vorwerfen lassen will. ich bin hier im forum ehrlich zu mir selbst und schau was bei den gedanken rauskommt.

wenn sie es nicht will und du es trotzdem noch machen würdest ist das egoistisch punkt

Hallo? Wann hab ich geschrieben dass ich das machen will oder würde? Darum gings bei der "egoistisch-diskussion" doch gar nicht. Es ging doch gar nicht darum etwas gegen den willen eines anderen zu tun! es ging darum, ob es egoistisch oder einfach nur gesund und sinnvoll ist, der erfüllung von bedürfnissen gewicht im bezug auf den dauerhaften fortbestand der beziehung beizumessen.

Nagut, und dann such du dir mal einen deiner größten Ekel, vielleicht anal lecken, oder sie lecken während sie ihre Tage hat? naja du wirst schon was finden wovor du dich so richtig ekelst, und das machst du dann erstmal für sie!

Ich denke, dass es nicht viel gibt, was ich nicht wenigstens für sie probieren würde. Ich würde mich für sie ohne zu zögern in lebensgefahr begeben.

Danach kannst du behaupten du würdest ja auch alles für sie machen, das berechtigt dich zwar für garnix weil die Beziehung kein Kuhhandel ist

GENAU DAS WAR DOCH MEINE REDE. Dass ich mir überlegen muss, ob ich auf ohne manche Dinge auskommen kann. Ich würde mir wünschen, dass sie mehr auf mich und meine wünsche eingeht, aber wenn sie das nicht kann, dann muss ich für mich selbst ausmachen ob es mir so viel bedeutet.

Die entscheidende sache ist halt, dass es gar nicht so um das ding selbst geht, sondern um die geste. ok, wenn sie einfach ekel hat und dieser sehr groß ist, dann brauch ich es nicht zu hinterfragen. aber wenn man in einer beziehung öfters das gefühl hat als ob der partner lang nicht so viel zu investieren bereit ist wie man selbst, dann macht man sich halt gedanken. Und das hat nix mit Kuhhandel zu tun, sondern mit einer gesunden, gleichberechtigten Beziehung, in der beide Partner zusammen einfach nur glücklich sein können.

Wenn Dir öfters Dinge wichtig sind und Dein partner nicht darauf eingehen kann oder will und du das gefühl hast, dass du seinen/ihren wünschen ohne frage nachkommen würdest oder es wenigstens versuchen würdest, dann würde dir im kopf auch irgendwann die frage aufkommen ob es nicht jemanden gibt, dessen bereitschaft auf dich einzugehen eher deiner entspricht.

aber zumindest kannst du dann weiter so argumentieren.

Das wird jetzt langsam blöd. Antworte doch bitte auf dinge, die ich auch wirklich geschrieben habe. Du dichtest mir hier eine denkweise an, die ich wirklich nicht vertrete und auch so zu keinem Zeitpunkt ausgedrückt habe.

Also bitte, lies Dir das was ich in diesem thread geschrieben habe (und nur was ICH geschrieben hab) nochmal durch. Du argumentierst nicht gegen mich, sondern gegen ein vorurteil über mich. Ich frag mich langsam wo das herkommt. Projezierst du hier irgendeine schlechte erfahrung auf mich?

MCeinqRichtig[erNxame


MRN:

Und jetzt stell dir mal vor, es ginge eben nicht um "in den mund" sondern um "meine freundin will nicht, dass ich sie küsse, weil sie es ekelig findet". Und dann würde jemand wie du daher kommen und mir erzählen, dass Händchen halten mir wohl nichts bedeute und ich mich schlecht fühlen sollte weil ich mir wünsche mit meiner freundin etwas (egal was) zu machen.

Liebesstich:

Sperma in dem Mund nehmen und küssen das ist einfach ne komplett andere Liga.

Liebesstich, Das mag für Dich so sein. Das ist bestimmt für alle oder fast alle menschen auf diesem planeten so, auch für mich.

Aber mein Argument war hypothetisch und Deine Aussage widerlegt es in keinster weise. wenn du was dazu schreiben willst, dann geh bitte auf das argument ein, nicht auf ein detail des Vergleichs / des Modells.

Für alle die aunschauliche Modelle nicht mögen nochmal die Grundaussage:

Wenn einem etwas wichtig ist (egal was das ist) und darauf vom Partner nicht eingegangen wird, dann können noch so viele kommen und einem erzählen, dass die eigenen Wünsche furchtbar unangemessen sind. Das ändert nichts daran, dass die Person sich in diesem Gesichtspunkt unbefriedigt fühlt, bzw. dass sich ein einseitiges Verlangen eine unbefriedigte Sehnsucht bildet.

Was angemessen oper unangemessen ist, ist von Person zu Person verschieden. Und eine funktionierende Partnerschaft hängt, glaub ich, zu großen Teilen davon ab, ob beide Partner ähnliche Vorstellungen in dem Bereich haben, bzw. inwieweit beide Partner dazu bereit sind, ihre Horizonte zu öffnen.

MDeinRiCchtigexrNaxme


Eines noch:

Streiflicht:

Übrigens IST es Egoismus, wenn du WEISST sie will es nicht, trotzdem nicht aufhörst ihr das vorzuwerfen "ich würde ja auch alles für sie tun" blabla.

Ich kann Deine Argumentation durchaus verstehen. Aber wiegesagt WILL ich ihr das nicht vorwerfen. Ich würde das auch nicht aussprechen. Aber der Gedanke ist im Hinterkopf, ob ich will oder nicht.

Aber vor allem haben wir jetzt ein Paradox, eine Schlange, die sich in ihren eigenen schwanz beißt:

Nach Deiner Argumentation ist der Vorwurf des Egoismus prinzipiell ein egoistischer Akt.

Das stellt uns vor ein Problem.

Die Bitte um bzw. der Wunsch nach etwas, dass nicht sowieso aus dem natürlichen Verhalten des Anderen entspringt ist egoistisch.

Wenn der Partner also dem Wunsch nachkommt, nicht aus eigenem Interesse, sondern lediglich um den Partner glücklich zu machen, ist der Empfänger des Wunsches egoistisch.

Wenn der Partner dem Wunsch nicht nachkommt, ist er wiederum egoistisch, weil er nicht an die Bedürfnisse des Partners denkt.

Wenn nun noch einer der Partner die Wahrheit erkennt und ausspricht oder nur daran denkt, dass der Andere egoistisch ist, dann ist er automatisch auch selbst egoistisch.

Wenn dem so ist dann sind BEIDE Partner also prinzipiell egoistisch, sobald einer der Beiden ein Verlangen hat (und dies äußert), dass der andere nicht teilt.

Um nicht egoistisch zu sein, müssen beide Partner also entweder exakt die selben Dinge wollen und auch zu exakt den selben Dingen bereit sein, oder sie dürfen niemals Wünsche äußern, von denen sie wissen, dass sie nicht auch genau die Wünsche des anderen sind.

Da sie prinzipiell nicht wissen können, ob der Partner die selben Wünsche teilt, dürfen sie also prinzipiell keine Wünsche äußern, sich also nicht sagen, was sie gerne haben / gerne wollen.

Partner in einer Beziehung dürfen also über Wünsche / Bedürfnisse / Träume / Hoffnungen / Perspektiven in der Beziehung nicht reden. Und das gilt schon für das erste Treffen zwischen zwei Personen. Strenggenommen dürfte man also nicht mal den Wunsch nach der Partnerschaft selbst ausdrücken oder diesem Wunsch nachgehen. Somit kann eine Beziehung erst gar nicht zustande kommen.

OK. Das ist jetzt auf die Spitze getrieben, aber rein logisch korrekt.

Was ich damit sagen will ist, dass die frage nach Egoismus absurd ist und mit Hinblick auf Beziehungen gar nicht relevant sein KANN. Das einzige was zählt, ist dass die partner entweder ihre Bedürfnisse befriedigt sehen oder eben einen Kompromiss eingehen und bestimmte Wünsche abschreiben um andere erfüllt zu bekommen. Ob ein notwendiger kompromiss machbar ist, muss jeder mit sich selbst entscheiden und das ist genau die Sache, die ich entscheiden muss. Entweder sie kommt meinem Wunsch nach oder ich muss für mich selbst entscheiden, ob die fehlende Erfüllung des Wunsches durch die anderen Aspekte der Beziehung aufgewogen werden. Wenn es nur um "im mund kommen" geht ist das keine Frage; Ich bin ja nicht bescheuert. Aber es gibt halt genügend unerfüllte Wünsche, die den kompromiss nicht leicht für mich machen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH