» »

Die Rache eines ehmaligen 'lieben Netten'

B^onn/y Swaxn


Oh nein...

Schon wieder ein Jungmann-Thread in dem die anderen Schuld an allem sind. :-/

Gefühle für die Frau zu entwickel und diese Gefühle mit Füssen getretten zu bekommen weil man zu lieb, zu nett, zu zuvorkommend zu ehrlich war, war sehr niederschmetternd.

Guter Mann, die Ablehnung erfolgte nicht weil du Gefühle entwickelt hast, sondern weil die Frau keine entwickelt hat. Gefühle kann man aber nicht erzwingen. Sich an Frauen, die nichts damit zu tun haben (ich nehme es sind nicht dieselben, die dich abgelehnt haben) für etwas zu rächen wofür sie nichts können ist gleich doppelt sinnlos und kindisch.

Ich kann seine Beweggründe verstehen. Er hat allerdings auch in der Form recht, daß gerade Frauen die Ansprüche an die Männer sehr hoch schrauben. Dies ist vor allem in den westlichen Kulturen seit wenigen Jahrzehnten so. Wo früher noch durch die wirtschaftliche Abhängigkeit der Frauen der nette Mann eine Chance hatte, muss er heute "Profil" zeigen.

Klingt irgendwie so als ob du dir die abhängige Frau zurückwünschst. Mit der Ansicht ist klar, daß du bei Frauen nicht so den Erfolg hast. Das ist nämlich nicht nett.

Jetzt reiss ich mir den Arsch auf, um eventuell auch mal einer Frau zu gefallen.

Ich glaub Frauen stehen nicht auf aufgerissene Ärsche.

1$9l,m


Guter Mann, die Ablehnung erfolgte nicht weil du Gefühle entwickelt hast, sondern weil die Frau keine entwickelt hat. Gefühle kann man aber nicht erzwingen. Sich an Frauen, die nichts damit zu tun haben (ich nehme es sind nicht dieselben, die dich abgelehnt haben) für etwas zu rächen wofür sie nichts können ist gleich doppelt sinnlos und kindisch.

wenn es andere sind stimme ich dir zu, aber wenn es dieselben sind, dann finde ich es "nicht weiter tragisch"

Und wenn sich halt keine Gefühle bei der Frau entwickeln, dann sollte sie das auch so schnell wie möglich mitteilen, bei mir war es dann so, dass sie es mir quasi nach 5/6 Monaten gesagt hat, als ich klarheit wollte und ich sie erst an die Wand reden musste, und dann ist sie in meinen Augen "schuldig". WEil sie nur zu Feige war ihren Mund aufzumachen und zu sagen was sache ist. SO sprüche sie "ach ich war mir nicht sicher, vielleicht hätten sich da doch noch Gefühle entwickelt" ziehen bei mir nicht als entschuldigung. ICh denke in so einem Fall trägt sie einen sehr großen Teil der Schuld. Und da bin ich dann auch zurecht wütend.

Wenn aber eine nach 1-2 Wochen sagt "hörmal, meine Gefühle sind doch nicht so stark für dich" dann ist das was anderes

Bei mir war ja auch immer noch damals so "komm, trau dich ruhig, sags mir einfach, so schwer ist es nicht" erst tat sie so nett und dann "ich liebe dich aber nicht" Ich frag mich bisheute was ihre nette art davor sollte...

LKewixan


unbreakable

Deine Beiträge zur JM-Thematik habe ich immer ziemlich zweischneidig gefunden. Einerseits hast du offenbar in gewisser Hinsicht den Bogen rausbekommen und ein paar Sachen verstanden, die du dann sehr treffend geschildert hast. Andererseits fand ich dein Macho-Gehabe wenig überzeugend und einige Sachen waren einfach menschenfeindlich und liessen den nötigen Respekt vermissen.

Nach deinem Eröffnungsposting hier scheint es mir, als sei deine Verletzung doch wesentlich grösser als dein neu gewonnenes Selbstbewusstsein - anderenfalls würdest du deine Energie nicht einem für dich wie die Frauen so wenig sinnvollen Zweck wie "Rache" widmen wollen. Von daher erweckst du bei mir damit weiter nichts als Mitleid.

Wenn du der Welt und dir selber einen Gefallen tun willst, gehst du von deinem Vorhaben ab, welches dich mit Sicherheit nicht glücklicher machen wird.

T"hesexus


Guter Mann, die Ablehnung erfolgte nicht weil du Gefühle entwickelt hast, sondern weil die Frau keine entwickelt hat. Gefühle kann man aber nicht erzwingen.

Dann sollte man aber gleich offen die Wahrheit sagen.

Und wenn sich halt keine Gefühle bei der Frau entwickeln, dann sollte sie das auch so schnell wie möglich mitteilen...

Genau das ist der Punkt. Es gibt genügend Frauen die Dir dann Monate lang etwas vorspielen und Dich so gesehen regelrecht verarschen.

Solche Frauen haben es auch verdient, daß irgendwann mal jemand kommt der sich das nicht gefallen lässt und ihnen eine Lehre erteilt. Vielleicht lernen sie ja etwas daraus...?

h+erUzensguxt


Nicht nur Frauen sind Arschlöcher

... nein, auch Männer. Und das durfte ich, trotz meiner noch relativ bescheidenen Lebensdauer, auch schon feststellen. Da hiße es dann immer 'Du bist viel zu nett', 'Hast du eigentlich 'ne eigene Meinung' oder 'Davon weißt du doch eh nichts'. Jaha, mag sein. Aber das ist noch lange kein Grund, so mit mir umzuspringen. Ich habe es satt, dass ich nur Männer erwische, deren IQ scheinbar nicht über dem einer Staubfussel liegt.

Der eine klebt an mir wie eine Klette und ich frag mich heute noch, wie ich es nicht schaffen konnte ihn, trotz einer Entfernung von 120 km, loszuwerden (und nein, ich werde ihn nicht besuchen kommen... nie! - aber Männer verstehen sowas ja nicht). Oder aber ich muss über dritte Personen erfahren, dass Schluss ist. 'Aha?!', dachte ich da nur, 'wie schön, dass ich das auch erfahre.'. *seuftz* Die dritte Person war seine Neue. Manchmal kotzt einem das Schicksal wirklich vor die Füsse. Ich höre es noch heute, als würde sie neben mir stehen: " Du sag mal, der hat doch noch ne andere. Wie heißt die?" Um ehrlich zu sein, wusste ich in dem Moment nicht, ob ich in einen hysterischen Lachanfall ausbrechen oder anfangen zu heulen sollte. Das Größte ist dann natürlich gewesen, das sie mir angeboten hat, dass wir Freunde ja trotzdem Freunde sein könnten (Frauen können unbewusst soooo fies sein).

Also, soviel dazu. Nach dieser Beziehung verfolgte mich wochenlang der Gedanke, lesbisch zu werden, 'Männer sind Schweine' wurde mein Lieblingslied und ich zog ernsthaft in Erwähnung besagten Personen das Leben zur Hölle zu machen (mit allen Mitteln, die einer Frau so zur verfügung stehen). Aber nein, natürlich kam alles wieder anders.

Ich lernte jemand neues kennen: Ein Mann, der selber jahrelang von Frauen ausgenutzt worden war und dies nun umgekehrt als 'Rache' mit Frauen tat. Ursprünglich geplant war eine reine sexuelle Beziehung. Das war vor einem Jahr...

Er ist wirklich ein lieber und netter Kerl; was wahrscheinlich auch der Grund dafür ist, dass er ausgenutzt wurde. Aber (!) ich bin genauso... genauso blöd (sozusagen) wie er. Ich sehe in Menschen nicht das schlechte, bin das nette Mädchen von nebenan. Aber ich glaube, genau das war es schleißlich, was uns näher zusammengebracht hat. Niemals, aber auch wirklich niemals hatte ich die Absicht ihn zu verarschen. Wenn ich so darüber nachdenke, war es wohl eher umgekehrt geplant. Kann ich ihm ja schlecht verübeln.

Und jetzt? Jetzt sind wir zusammen, erschlagen uns gegenseitig mit Nettigkeiten.

Ja, wir sind beide lieb und nett, hilfsbereit, bereit uns für andere aufzuopfern. Etwas, dass uns vorher beiden zum Verhängnis wurde.

Ich erkenne mich selbst in ihm wieder, auch wenn wir grundverschieden sind.

Und ja, ich bin glücklich... so glücklich wie noch nie...

Es war schwer für ihn, wieder sowas wie Liebe zu empfinden, zu sagen, dass er wen mag. Ich konnte das wieder aus ihm hervorlocken.

Vielleicht einfach,... weil wir beide solche liebenswerten 'Idioten' sind. :-)

LG herzensgut

T~hOesexus


Das Größte ist dann natürlich gewesen, das sie mir angeboten hat, dass wir Freunde ja trotzdem Freunde sein könnten (Frauen können unbewusst soooo fies sein).

Diesen Satz, gerade nach einer Beziehung, finde ich generell schwachsinnig. Erst recht wenn man sich wegen deutlichen Differenzen oder einer "Verarschung" getrennt hat. Als ob man im nachhinein so tun könnte als wäre nichts gewesen und dann zukünftig nur noch über die heile Welt und das Wetter spricht.

1C9,m


Ich find den Satz vorallem deswegen so scheiße, da man ihn doch eh nicht ernst meint. Meine exfreundin hat das auch vor ewigkeiten zu mir gesagt und naja treffen tun wir uns nicht mehr, also so richtige Freunde sind wir eh nicht, weil sie es nicht will.

Meistens sagt man den Satz doch eh nur, um den anderen wenigstens noch nen bisschen aufzumuntern, oder man selbst hat noch nicht vollkommen mit der Person abgeschlossen und will deswegen "erstmal" noch befreundet bleiben, aber später wird es dann meistens eh anders.

Ganz zu schweigen davon, wenn jemand Scheiße gebaut hat (fremdgehen zb).

herzensgut:

klar können männer auch scheiße sein. Er wollte ja dich erst verarschen aus Rache. GEnau das finde ich falsch, quasi seinen Frust an "Unschuldigen" auszulassen.

Mearvipn6x7


Schon wieder ein Jungmann-Thread in dem die anderen Schuld an allem sind.

Sind sie ja auch!

Klingt irgendwie so als ob du dir die abhängige Frau zurückwünschst. Mit der Ansicht ist klar, daß du bei Frauen nicht so den Erfolg hast. Das ist nämlich nicht nett.

Früher wünschte ich mir einen gleichberechtigten Partner. Ich hätte mich sogar unter den Pantoffel gestellt.

Das ist jetzt vorbei! Frauen mögen es doch, wenn der Mann den überlegenen spielt! Nicht das nette Weichei, daß Türen aufhält, mit dem man reden kann, ist gefragt, sondern das Großmaul!

Vorbei mit nett sein! Über 20 Jahre war ich viel zu nett! Ich denke, unbreakable liegt genau richtig! Weg mit dem Traum von der romantischen Liebe. Wer die Frauen als Objekte zur Triebbefriedigung ansieht, kann jeden Abend eine andere abschleppen. Frauen wollen es doch nicht anders. Angeblich soll es ja Frauen geben, die auf nette Kerle stehen. Aber es soll ja auch ein Ungeheuer im Loch Ness leben. :-/

Bvonnyx Swan


Das ist jetzt vorbei! Frauen mögen es doch, wenn der Mann den überlegenen spielt! Nicht das nette Weichei, daß Türen aufhält, mit dem man reden kann, ist gefragt, sondern das Großmaul!

Frauen wollen einen Mann der stark ist, damit ist nicht (nur) physische Stärke gemeint, sondern Charakterstärke. Jemand, der weiß was er will und sich durchsetzen kann. Jemand, der nicht alles mit sich machen läßt und stark genug ist sich für andere einzusetzen. Das ist natürlich nur eine sehr grobe Beschreibung, weil jede Frau andere Nuancen anziehend findet. Generell stehen Frauen aber nicht auf Schwäche und Schauspielerei, die selbige überdecken soll. Damit kann man höchstens unreife Girlies für eine Nacht beeindrucken. Wenn du an solchen interessiert bist, ok.

Ein Mann kann gleichzeitig stark und nett sein, ich verstehe nicht wo da der Widerspruch sein soll. Man bricht sich keinen Zacken aus der Krone, wenn man eine Tür aufhält. Reden ist eine zweischneidige Sache. Reden ist ok, aber man darf sich nicht als Kummerkasten mißbrauchen lassen.

M'trShtaldow5x00


Arschloch-Macho-Typen haben die Nase vorn...leider...

Also ich kann die sehr radikale Meinung von unbreakable zwar eigentlich nicht gutheißen, aber ich meine zu verstehen, warum er so denkt, und das auch durchaus nachvollziehen. Mir ging es so ähnlich, ich war immer lieb und nett, hab alle Frauen auf Händen getragen, für meine erste Freundin alles gemacht und getan, damit sie glücklich war...und ich wurde nur nach Strich und Faden verarscht. Irgendwann jedoch habe ich dann ein sehr mächtiges Zauberwort kennengelernt, dessen Aussprache nach meiner persönlichen Erfahrung oftmals schon starke Durchblutung der primären, weiblichen Geschlechtsorgane verursacht...diese mächtige Wort lautet: nein.

Ich möchte den Frauen hier nicht Unrecht tun und sie alle über einen Kamm scheren, aber definitiv spielt ein Großteil der Frauen dieses Spielchen. Wenn man als Mann Interesse durchblicken lässt und der Frau das Gefühl vermittelt, man sei zu (leicht) haben, hat man verloren. Ablehnung hingegen scheint für diese Frauen der totale Anturner zu sein. Nachdem meine Ex-Freundin mich mal wieder verarscht hatte (ist mir fremdgegangen), hab ich gedacht, ich probiere das einfach mal aus, ich hab ja nichts zu verlieren. Ich fragte mich, warum die letzten Arschlöcher immer die geilsten Weiber abschleppen, und warum sich bei mir dauernd die geilsten Weiber über ihre Arschloch-Freunde ausheulen, aber sie nicht verlassen, obwohl die Beziehung völlig am Ende ist. Die Bilanz von ca. 3 monatigem Arschloch-Verhalten (damit meine ich nicht, einfach plump und unhöflich zu sein, sondern einfach so zu tun, als wär man Mr. Unwiderstehlich persönlich und kein Mädel hätte ne Chance bei dir): 4 Frauen, die geil auf mich sind und zumindest Sex mit mir wollen, eine davon offensichtlich sogar mehr. Ich hätte es vorher nie geglaubt, aber die logische Konsequenz aus dieser Erfahrung ist für mich: Frauen stehen mehr auf selbstbewusstes und zielgerichtetes Verhalten, als auf alle sonstigen charakterlichen Stärken der Welt. Den eigenen Charakter ohne Rücksicht auf Verluste durchzusetzen, sich völlig unbeeindruckt und unabhängig von allen anderen Einflüssen zu geben, das scheint offenbar für Frauen das geilste auf der Welt zu sein, selbst wenn sie selber dahinter zurückstecken müssen oder gar darunter zu leiden haben. Warum das so ist, ist für mich nicht begreiflich, aber ich hab durch jahrelange Freundlichkeit nicht soviel erreicht wie durch 3 Monate "den Dicken markieren". Ich werde mein Verhalten jedenfalls definitiv nun dauerhaft ändern, denn der Erfolg gibt mir einfach Recht. Als "Arschloch" kommst du bei den Frauen einfach besser an. Ich kenn Frauen, die wissen ganz genau, dass sie von einem bestimmten Kerl nur zum Ficken benutzt werden, und die fahren da voll drauf ab, die haben Scheuklappen auf. Und der Witz ist: Sie glauben echt, der Typ, der das schon mit zig anderen Weibern auch abgezogen hat, würde sich ausgerechnet in SIE verlieben...ja, klar...aber schön, dass der blöde Schwachmat jeden Abend seinen Spaß mit ner anderen in der Kiste hat, und ich, der eigentlich einer ist, der den Wert einer Frau absolut mehr zu schätzen weiß, geht leer aus.

Also handeln wir getreu der LBS-Werbung (oder war es Schwäbisch-Hall?): "Papa, wenn ich mal groß bin, will ich auch Arschloch werden..."

MfG

Tom

T<hes]euxs


Reden ist ok, aber man darf sich nicht als Kummerkasten mißbrauchen lassen.

Oder als Unterhalter.

@MtrShadow500

Dein Beitrag trifft es recht gut. Sehe ich so ähnlich. Bei den "Frauen" wo ich es wirklich ernst meinte und leider zu nett war, da wurde ich auch immer verarscht. Wenn ich aber egoistisch war und mit der Frau nur in's Bett wollte, dann hat es komischerweise geklappt.

So kommt zwar eine nette Frauenquote zusammen aber leider nicht die Liebe für's Leben...

N_orQa2x2


@ MtrShadow

Und was sind das für Frauen (die 4) ? Ich meine findest Du sie nur attraktiv und "betttauglich" oder könntest Du Dir auch eine Beziehung mit ihnen vorstellen (auch wenn Du momentan keine Beziehung möchtest, theoretisch) ? Denn ich kann das immer gar nicht glauben, dass "Arschlöcher" bei Frauen besser ankommen sollen, obwohl ich teilweise selbst solche Fälle kenne, aber das sind dann in der Regel meist Frauen mit (mal vorsichtig ausgedrückt) sehr begrenztem Horizont und einigen großen Bildungslücken, wenn Du verstehst was ich meine ;-). Die interessieren mich dann auch nicht weiter.

Zwar denke ich auch, dass der "Kumpeltyp" weniger gefragt ist, ich selbst finde den selbstbewussten und zielgerichteten Typen auch anziehender, aber das bedeutet ja nicht gleich, dass er auch ein Charakterschwein ist.

Ich kann unbreakable zwar verstehen, wenn man wütend ist und die Nase voll hat, dann wird man auch schnell ungerecht, das ist sicher jedem schon einmal so ergangen. Denn ungerecht ist es, wenn man alle Frauen in einen Topf schmeißt (wurde ja hier auch schon gesagt). Es ist völlig in Ordnung, wenn Du Dich jetzt erstmal "austoben" möchtest, aber dann sollte man die Frauen, die so sind wie Du früher warst, aus dem Spiel lassen, schließlich weißt Du selbst wie das ist. Es bleiben immer noch genug andere für Dich übrig.

199,xm


So kommt zwar eine nette Frauenquote zusammen aber leider nicht die Liebe für's Leben...

genau das isses ja, warum ich kein arschloch sein will.

Manchmal will man zwar einfach nur Sex haben, aber tief im inneren will man doch dann lieber die wahre Liebe.

Ich mein, wenn ich jemanden gern hab, mir jemand wichtig ist, dann bin ich auch gern der Kummerkasten und höre ihr zu, und genau das ist ja falsch. Ich find es einfach schwer ihr dann vor den Kopf zu stoßen und ihr zu sagen "ich bin nicht dein kummerkasten" obwohl ich sie so mag, aber es anscheinend nicht anders geht, da ich sonst auf die Bahn "Kumpel" abgeschoben werde

179x,m


h meine findest Du sie nur attraktiv und "betttauglich" oder könntest Du Dir auch eine Beziehung mit ihnen vorstellen (auch wenn Du momentan keine Beziehung möchtest, theoretisch) ?

wenn sie so leicht zu haben sind, dann sind sie für alle männer so leicht zu haben und würden ehr fremdgehen, meine meinung, deswegen beziehung nein, obwohl verlieben kann man sich imemr schnell in nen ONS

_YGu+yb|rush _


Warum Frauen keine netten Kerle lieben!

Hand hoch! Wie viele verzweifelte Männer gibt es da draußen, die sich selbst als nett, verständnisvoll und zärtlich einstufen und trotzdem Sonntagabend alleine vor dem Fernseher sitzen und ihrem Vorbild Kai Pflaume (ein augenscheinlich netter, verständnisvoller aber auch ein Frauentyp) die Frage ihres Lebens stellen: "Warum will mich keine Frau?"

Bevor ich das beantworte, definieren wir mal die typischen Merkmale eines Mr. Nice Guy. Nur damit sich auch die Männer wiedererkennen, die sich morgens in grenzenloser Selbstleugnung mit einem Poster von Sylvester Stallone vor dem Badezimmerspiegel rasieren.

Du hast in Deinem Freundeskreis Unmengen von hübschen, intelligenten Frauen, von denen Du jede einzelne irgendwann einmal begehrt hast. Jede dieser Frauen hat Dein Geständnis - vorgetragen in einem edlen italienischen Restaurant , in der Hand ein Strauss mit 1.000 roten Rosen (mindestens!) - folgendermaßen quittiert: "Du bist echt ein netter Kerl und ich habe Dich wahnsinnig gern, aber nur als Freund".

Und weil Du so ein echt netter Kerl bist... hast Du Dich der Bitte "Lass uns doch weiterhin Freunde bleiben, ja?" gebeugt, statt der Schlampe Dir gegenüber zu sagen, dass sie für das teure Essen wenigstens einmal die Beine breit machen könnte.

Zum Beispiel so, wie sie es für ihren monatlich wechselnden Idioten von Freund tut, der sie mindestens zweimal die Woche verprügelt und außerdem mit ihrer besten Freundin fremdgeht. Woher Du das weißt? Du bist schließlich ihre Telefonseelsorge. Deine Nummer ist bei Deiner Freundin ganz oben auf den Schnellwahltasten ihres Telefons gespeichert. Natürlich unter "Oma" oder "Tanja", denn die südländischen Macker, mit denen sie derzeit herumhängt, sind rasend eifersüchtig. Meistens ruft sie nachts um 3 an, wenn das Veilchen gerade frisch blüht und sie ungeachtet dessen noch vor 5 Minuten Versöhnungs-Sex mit ihm hatte. In schöner Regelmäßigkeit stößt sie Dir mit "Wenn er doch nur ein bisschen so wäre wie Du!" die verrostete Nagelfeile tiefer ins Herz, während sie Dir Dein C&A-Hemd mit wasser- und waschmittelfester Wimperntusche verschmiert.

Ein bisschen so wie Du? Mädel, hier sitzen 100%, warum bekommst Du das nicht in Deinen dummen blonden Schädel? Trotzdem wartest Du, denn Du bist Dir ganz sicher, dass sie irgendwann dieses muskelbepackte Wanzenhirn abschießen und merken wird, dass DU der Richtige bist. Ja, und die Zeit gibt Dir in einem Punkt recht: eines Tages steht sie vor Deiner Tür und heult, bis sich Dein Laminatboden wellt. Er ist weg, durchgebrannt, ein Arsch der nur mit seinem Schwanz denken kann und Du hättest ja so recht gehabt und überhaupt. Du bist sozusagen seit Jahren bereit zur Übernahme und krempelst schon die Ärmel hoch, da sagt sie plötzlich "Du, Dein Freund, der Sebastian.. ist der eigentlich noch solo?". Und in genau dem Moment wünscht Du dir die Hexenverbrennung zurück.

Aber weil Du ein echt netter Kerl bist....

bist Du ihr Trauzeuge, wenn sie nächste Woche Sebastian heiratet.

Deine Exfreundinnen, die sich für kurze Zeit in einem Anfall von Mitleid (und weil barmherzige Hilfsorganisationen gerade "in" waren) in Dein Leben verirrt haben, reden ausnahmslos nur Gutes über Dich. Und zwar, dass Du zärtlich, verständnisvoll und ein guter Zuhörer bist und immer für sie da warst, wenn sie Dich brauchten. Und dass Du natürlich der beste Partner bist, den eine Frau sich wünschen kann. Doch den Satz "Du bist mein bester Kumpel und der einzige, der mich wirklich versteht!" hast Du so oft gehört, dass Du inzwischen das Copyright darauf haben müsstest. Auf die Frage, warum sie Dich dann verlassen haben, sagen sie, dass sie es selbst nicht wissen und es wahrscheinlich irgendwann bereuen werden... Alle Welt denkt jetzt, dass Du eine riesengroße Niete im Bett bist. Du bereust, dass Du in eurer Beziehung deine Sado-Maso-Fesselphantasien aus Rücksichtsnahme nicht ausgelebt hast.

Aber weil Du ein echt netter Kerl bist... bist Du auch nach der Trennung noch zärtlich, verständnisvoll, ein guter Zuhörer und immer für sie da (auch wenn Dir im Unterbewusstsein irgendwie klar ist, dass sie so nicht wirklich etwas verloren haben und Du einfach nur blöd bist).

In der Disco führst Du oft lange und ernste Gespräche mit Frauen. Du hast Ihnen nach einer hitzigen Tanzphase ein Glas Wasser gereicht und Ihnen Komplimente über ihre Ausstrahlung und ihre Ohrringe gemacht. Jede ist beeindruckt von Deiner Intelligenz, Deinem Wissen, Deinem Humor und Deiner zurückhaltenden Art. Sie freut sich über Dein Interesse an dem was sie tut und was sie bewegt. Alle anderen Männer, die sie sonst ansprechen würden, seien nämlich nur auf das Eine aus. Wenige Minuten später verlässt sie mit dem dubios aussehenden Typen, der eure Unterhaltung mit den Worten "Du hast einen geilen Arsch! Kommst Du noch mit zu mir?" unterbrochen hat, die Disco.

Aber weil Du ein echt netter Kerl bist... fährst Du ihr hinterher und wartest vor dem baufälligen Plattenbau in einer Gegend, in der Du nicht mal einer 80jährigen Nonne über den Weg trauen würdest, dass sie wieder heraus kommt. Im Morgengrauen verlässt sie mit verheultem Gesicht und zerrissenen Klamotten panikartig das Gebäude. Du fährst das zitternde Häufchen Elend nachhause und sie verspricht dankbar, sich bei Dir zu melden. Ca. 10 km Rückweg vergehen, bis Dir klar wird, dass ihr eure Telefonnummern gar nicht ausgetauscht habt.

Du hast Dich wiedererkannt? Du sitzt vor dem Bildschirm und rufst seit 10 Minuten "Ja, genau! Aber WARUM ist das so?"

Grund 1: Jemand, der einer Frau zu jeder Tages- und Nachtzeit so gut zuhören kann wie Du, ist selten. Und das ist Dein Todesurteil, denn um es mal mit den Worten einer Bulemikerin auszudrücken: "Ich esse nie dort wo ich kotze". Das heißt für Dich, dass sie zwar gerne ihre Sorgen bei Dir ablädt, sich ihren Spaß aber woanders und nicht bei Dir - ihrer seelischen Müllhalde - holen wird.

Grund 2: Nette Männer sind langweilig. Sie verbreiten nicht dieses prickelnde Versprechen eines aufregenden Marlboro-Man-mit-Drei-Tage-Bart- Abenteuers. Frauen sind Pferdeflüsterinnen; sie wollen wilde Hengste zähmen und nicht auf dem Pony-Karussell reiten.

Grund 3: Frauen wissen nicht, was sie wollen und sind dankbar, wenn ihnen jemand die Entscheidung abnimmt. Männer wie Du, die Ihnen alle Wege offen lassen und ihnen signalisieren "Es wird so ausgehn, wie Du es magst, ich werde all das tun was Du sagst, ich werde da sein, wenn Du nach mir fragst" werden leider auch irgendwann fragen müssen "Äh...Wo willst Du hin?" wenn ihre Angebetete mit dem Kerl abzieht, der ihr sagt "Du willst mit mir ins Bett, gibs zu!".

Grund 4: Wohl der entscheidende Faktor ist die Tatsache, dass irgendwo in dem grossen Buch der menschlichen Geschichte verankert ist, dass nette Männer nicht mit netten Frauen zusammen kommen dürfen. Anscheinend ist das ein physikalisches und psychisches Polaritätsproblem, vergleichbar wie bei einem Magneten. (+) und (+) stoßen sich nun mal ab. Was bedeutet das also für Dich? Werde ein rücksichtsloses Arschloch, dem die Gefühle einer Frau völlig an den Sackhaaren vorbeigehen.

Aber weil Du ja ein echt netter Kerl bist... wirst Du weiterhin Deiner Linie treu bleiben und darauf hoffen, dass sich irgendwann die physikalischen Gesetze ändern.

"Die Frauenseele ist für mich ein offenes Buch - geschrieben in einer unverständlichen Sprache" Ephraim Kishon

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH