» »

Die Rache eines ehmaligen 'lieben Netten'

Dder__N!ewtoxn


Gibt ja nicht nur Sex und Beziehung, sondern auch vieles dazwischen. Ob man Beziehung will, kann man ja anfangs meist selbst nicht wirklich wissen. Das heißt aber nicht, daß man das Gegenüber nur als wandelnde Vagina (bzw Penis) sieht. Man findet eben jemand anziehend, und versucht evtl., diesem Menschen näherzukommen, sicher im Regelfall auch mit dem Gedanken an Sex, aber nicht mit dieser blödsinnigen "Hähäh, die denkt sicher ich will mehr von ihr, dabei will ich doch bloß ficken"-Vorstellung. Eine solch scharfe Trennung zwischem purem Sex und Interesse an der Person ist mir sonst nicht geläufig, sowas höre ich nur von einigen med-einsen :-D

LNewixan


little rhyme

Ich finde schon, dass die Verletzung auch davon abhängt, wie man es sagt. Ich glaube auch, dass wenn man dem Mann das Gefühl gibt, es liegt nicht an ihm, sondern an den Umständen (welche auch immer), er auch weniger in Selbstzweifel kommt. Blöderweise gibt es auch einige, die meinen, es würde sich mit der Zeit was ändern.

Umstände lassen sich ändern. So lange der Mann denkt, es läge nicht an ihm, wird er nicht aufgeben.

Zeige mir einen Mann, der eine Ablehnung lieber in Watte verpackt bekommen will als deutlich, weil er sich dann weniger verletzt fühlt.

Im übrigen habe ich nicht gesagt, dass eine verletzende Begründung nottut. Statt "...weil du zu langweilig bist", ist "ich habe kein gutes Gefühl dabei" sowohl weniger verletzend als auch korrekter, denn dazu, dass du ihn langweilig findest, gehören zwei. Es liegt eben doch nicht nur an ihm.

Leider gibt es genügend vertrottelte Geschlechtsgenossen von mir, die auch mit klaren Aussagen nicht abzwimmeln sind. Da ist Hopfen und Malz verloren, darüber brauchen wir nicht zu streiten...

@wai:

Hast offenbar vergessen, worauf ich angespielt habe (wir hatten da mal eine kleine Diskussion über Fernbeziehungen). Nothing for ungood.

E?hemaliger| NutzSer (#x115906)


Und zweitens einen Mann zu fragen, ob er nur Sex will oder eine Beziehung - sowas kann ich einfach nicht ernst nehmen. Für mich ist das lächerlich.

also bei mir dauert das schon eine weile, bis ich mit einem kerl, den ich neu kennenlerne in die kiste springe. für mich kommt, muss ich dabei sagen, nur beziehungssex in frage und bis dahin habe ich rausgefunden, was der mann will.... es ist bei mir persönlich so, dass sie kein typ eine zicke wie mich antun wird, nur um einen ons zu kriegen. mich kann mann nur verliebt ertragen ;-D, aber andere frauen sind da umgänglicher und da fällt es einem typen auch nicht schwer sich zu verstellen und ihr was vorzugauckeln.

natürlich meine ich keine zettel mit "willst du sex oder beziehung. ja __ oder nein __" ;-D, aber man kann sein vorhaben schon ausdrücklich klarmachen bzw. klarlügen.

lg

w$iea9uchiLmmexr


morgenluft

Lass doch deinen Frust nicht an mir aus. Darüber kannst du dich ja im Faden "Langjährige Beziehungen" mit denen auseinandersetzen, die ihre Beziehung auch nach 10 Jahren immer noch als leidenschaftlich und spannend bewerten. Denen kannst du ja Naivität vorwerfen.

m*orgeTnluft


..Zeige mir einen Mann, der eine Ablehnung lieber in Watte verpackt bekommen will als deutlich, weil er sich dann weniger verletzt fühlt..

.

Newton! huhu! *:)

(Und jetzt noch Lewian. Irgendwie habe ich ein Deja-vu-Gefühl.)

Ich habe nicht den Eindruck, dass Mann solange nicht aufgibt, als er denkt, es liegt nicht an ihm, sondern solange er sich Chancen ausrechnet. Egal ob es an ihm liegt oder nicht.

Lewian, schreib doch mal, wie ergibt sich das, wenn du nicht weisst, wie du dran bist. Die Männer, die ich kenne, kapieren eine Ablehnung schnell, da muss ich nicht grob werden. Eher das Gegenteil, würde ich sagen. Bei einer Einladung einfach "keine Zeit" zu haben - ohne gleichzeitigen Gegenvorschlag - könnte ich mir nicht erlauben, wenn ich Interesse an einem Mann habe. Da weiss ich ganz sicher, dass er mich von sich aus nie wieder fragen wird. Da müsste dann schon ich mit einem Vorschlag kommen - und wenn er gnädig ist, und ich entsprechend klein, dann vielleicht.... :-) . Ich denke, Männer sind entweder eitel oder unsensibel, manchmal auch beides. Gibt es andere auch?

Sowas wie "du bist mir zu langweilig" würde ich aber ohnehin nie sagen.

wWieaUuchimmvexr


Lewian

Hast offenbar vergessen, worauf ich angespielt habe (wir hatten da mal eine kleine Diskussion über Fernbeziehungen).

Ich halte auch nichts von dauerhaften Fernbeziehungen, aber urteile nicht darüber, ob das Liebe ist oder nicht, wenn sich Paare zu einer Fernbeziehung entschließen.

w)ieauchi8mxmer


morgenluft

Aus deinem Beitrag spricht Frust und Neid, auf Beziehungen, die es schaffen sich die Leidenschaft zu erhalten. Was sollen deine Angriffe sonst bedeuten? Wenn du mal in den besagten Faden schaust, wirst du feststellen, dass es anderen gelungen ist, was dir nicht gelungen ist und du es deshalb als Illusion abtust und mich als naiv beschimpfst, weil ich dran glaube. Frag dich doch mal lieber, was DU falsch gemacht hast, dass du hier solche Hasstriaden gegen romantische Vorstellungen verbreitest.

mYor2ge$nlxuft


striptease

Aber sollte das nicht wenigstens dem überwiegenden Teil der Menschheit klar sein, dass, wenn man sich eben kennenlernt und den Abend im Bett ausklingen lässt, eine Beziehung doch kein echtes Thema sein kann?

w/ieaucAhuimmer


morgenluft

- alles was dich eine Beziehung beenden lässt ist "Liebe vorbei", alles was andere eine Beziehung beenden lässt ist persönliches Versagen (ua. gerne auch als "Torschlusspanik" verniedlicht);

Falls du es nicht mitbekommen hast, wir haben wieder eine Beziehung, weil ihm seine Abenteuer und die Trennung gezeigt haben, wie sehr er mich vermisst. Rosamunde gucken wir aber beide nicht. Wenn du da neidisch drauf bist, dass uns die Liebe wieder zueinander zurück geführt hat (was natürlich noch keine Garantie für die Ewigkeit ist), dann denk mal über dich selber nach, statt über meine Beziehung. Mein Gott, musst du frustriert sein!!!

m1orgenl$uft


wieauchimmer

..Aus deinem Beitrag spricht Frust und Neid, auf Beziehungen, die es schaffen sich die Leidenschaft zu erhalten..

.

ja, wer soll da nicht neidisch werden, auf so leidenschaftliche Beziehungen voll Liebe und Romantik und Ekstase.... :)^

wrieauchSimmxer


morgenluft

Das ist aber nicht mein Problem und kein Grund, mich hier anzugreifen. Wenn du meine Ausführungen für fadenscheinig hälst, dann ist es aber kein Grund, alle Vorstellungen von Romantik für fadenscheinig zu halten. Hast du in den besagten Faden geschaut (oder lieber nicht, weil du lieber bei deinen Vorstellungen bleiben willst und nichts davon wissen willst)? Da geht es um Ehen, die deinen Kriterien "ab 10 Jahre" entsprechen und dennoch die Leidenschaft und Romantik nicht verloren haben.

mKorge(nlufxt


wieauchimmer

Jetzt habe ich mir extra für dich den Thread angesehen (meinst du wirklich den, mit Beziehungen über 10 Jahre? ???) Wo liegt denn da der Grund für deine Euphorie? ???

EfhTem3ali<gerp Nutzerd (#1155906x)


Aber sollte das nicht wenigstens dem überwiegenden Teil der Menschheit klar sein, dass, wenn man sich eben kennenlernt und den Abend im Bett ausklingen lässt, eine Beziehung doch kein echtes Thema sein kann?

grundsätzlich - ja, natürlich. für dich und mich meine ich.

deshalb sehe ich auch kein problem darin, wenn er nichts sagt... denn es ist eben normal von einem ons auszugehen, wenn es der erste abend ist.

jedoch denke ich andererseits an labile frauen, naive frauen, ja wenn du willst sogar dumme frauen, die einem mann nach den worten trachten und nicht nach den taten... den was vorzulügen, wäre meiner meinung nach eben eines mannes nicht würdig, wenn ich es mal so polemisch sagen darf.

lg

wuie*au4c2himmxer


morgenluft

Wo liegt denn da der Grund für deine Euphorie?

Da stehen doch mehrere Beiträge von verschiedenen Leuten, dass sie ihre Ehe auch nach 10 Jahren noch als leidenschaftlich bewerten. Du hälst aber grundsätzlich ja Leute für naiv, die daran glauben, dass das so sein kann. Und wenn man sich in der Partnerwahl Zeit lässt und die Beziehung wieder beendet, wenn man darin nicht das Potential für längerfristig sieht, weil die Gefühle schon nach einem halben Jahr weg sind, dann hat das nichts mit einer Art Beziehungsunfähigkeit und übersteigerten Idealen zutun, die du mir hier nachsagen willst.

Manche heiraten eben den Erstbesten und bleiben in dieser Ehe, auch wenn da schon nach einem halben Jahr die Luft raus ist und andere lassen sich da eben mehr Zeit mit, sich zu binden ("Drum prüfe, wer sich ewig bindet" heisst es ja auch"). Meine Mutter hat meinen Vater auch nie so richtig geliebt. Sie hatten zwar dann eine gute Partnerschaft, aber Leidenschaft hat sie nie erlebt. Das war aber zu ihrer Zeit so üblich, dass wenn man schon 2 Jahre "miteinander lief", dann auch zu heiraten. Da konnte man gar keinen Rückzieher mehr machen. Ich habs eben anders gehandhabt.

m,o>rgenluxft


wieauchimmer

Wenn es nicht passt, dann passt es nicht, klar. Aber wenn man meint es passt, braucht man trotzdem noch reichlich Kompromissfähigkeit um eine Beziehung auf Dauer führen zu können. Das wiederum scheint dir nicht klar zu sein. Du fechtest dir was aus, gewinnst dabei, daran habe ich keinen Zweifel, und meinst - und das ist deine Form von Naivität - dass die Sache damit abgehakt werden kann. Du hast ihn niederargumentiert, er musste klein beigeben, und du meinst, er hat sich geändert, die Fronten sind geklärt. Aber man kann einen Menschen nicht mit Druck ändern. Nicht auf Dauer. Doch, das ist Druck, was du tust. Einen Hund richtet man nicht anders ab. Wenn du brav sitz machst, kriegt du ein Würstchen. Und das meinst du, ist zukunftsträchtig? Was meinst du denn, was passieren wird, wenn eure Positionskämpfe erst mal beendet sind? Oder wie Monika sagt - der Alltag eingekehrt ist? Ich finde, du solltest in deinem Interesse wenigstens in Erwägung ziehen, dass sich Beziehungen schon allein dadurch ändern, dass irgendwann auch wieder mal andere Interessen aufkeimen, als die Beziehung selbst. Das hat mit wählerisch oder nicht wählerisch nichts zu tun, sondern ergibt sich zwangsläufig in jeder langen Beziehung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH