» »

Männer im Rock

BClanker ]Spiexgel


naja

anziehen würde ich es auch nicht unbedingt

m3ens>chZenxkind


Kleio

ach so, ich dachte, es ging um aufgesetzt und x-tra-x...

*verwirrt*

K9lexio


Bei gewissen Veranstaltungen sind Röcke an Männern öfter zu sehen. In den Alltag "ziehen" sie dann doch nicht ein (die Röcke) ;-D . Mich würde es schon interessieren, ob der einzige Grund der ist, dass man(n) damit auffallen würde, oder ob es aus reiner Bequemlichkeit ist, weil es eine Umgewöhnung wäre, oder ist es das Klischee, dass ein Rock "unmännlich" ist, wobei ich nicht behaupten kann, dass der Highlander oder Mel Gibson in Bravehart "unmännlich" gewirkt hätten. ;-) Ist es eine Identifikationssache, weil man den Rock nur mit Schottland assoziiert oder gefällt es den meisten Männern einfach nicht?? Oder sind die meisten Männer einfach weniger an Kleidung interessiert? Ich denke, dass natürlich auch gesellschaftlicher Druck eine Rolle spielt, nachdem man eine gewisse "Uniformierung" nicht abstreiten kann. Es ist mir schon klar, dass der Banker im Rock ein zu großer Schritt wäre, aber es gibt doch genügend Berufsgruppen, wo die Kleidung doch nicht so eine große Rolle spielt und dort werden sie auch nicht getragen.

K%leixo


Blanker Spiegel

anziehen würde ich es auch nicht unbedingt

Warum nicht?

Ich kann mich an eine Diskussion mit meinem Mann erinnern. Okay, das war vor über 10 Jahren, aber auch er wäre nie in einem Rock auf die Straße gegangen.

B>la$nke|r SWpifegel


Hmm.....

Na ja.....wenn viel Bier im Spiel ist *löl*

KFlexio


Blanker Spiegel

Na ja... wenn viel Bier im Spiel ist *löl*

;-D ;-D

B}lan kerk SpUiegeel


Sach ich doch *löl*

Alkohol macht soooo schön doof *grins* Wenn Ihr wüsstet ;-D

c.hifca x23


muss sagen,dass ich männer in röcken absolut hammer finde

und ich kann sagend,dass ich einige kerle aus der gothic szene kenne die auch an "normalen" tage röcke tragen.

ist auch bei manchen punks nicht selten,dass sie röcke tragen,meist mit ketten und schottenrockmuster

chica

C~amExR


kilt

also ich find n kilt einfach stylisch ^^

hab einer gesehen der hatte einen an und sah eigentlich gut aus.

kmbiniert mit nietengürtel.

IOjon nTichy


das überwiegend positive Echo überrascht mich doch, ich hätte mit mehr Ablehnung gerechnet :-)

Am Freitag ist dann die Premiere in der Öffentlichkeit (naja, nicht direkt - Neueröffnung eines Szene-Clubs). Mal sehen, wie die Reaktionen da sind. Im Alltag werde ich _den_ bestimmt nicht tragen, da zu auffällig. Ja, es ist ein Bondage-Rock, mit jeder Menge Geklirr dran. So in der Richtung wie [href= "[[http://www.herrenrock.de/Seite_9.html]]" dieser], aber mit mehr D-Ringen.

Es geht mir gar nicht so sehr um den Gruppendruck, es ist halt einfach neu und ungewohnt, anscheinend aber doch nicht so außergewöhnlich. Naja, und an die Feinheiten wie beim Treppensteigen etc. werd ich mich halt gewöhnen.

T3izixa


Frauen

haben die Domäne Hosen erobert, der Hosenrock war immer unser. Der Rock als solcher bei Männern wird sich nie durchsetzen, Sir Sean Connery im Kilt auch mit 75 nie Werbung für Männerröcke machen: Männersache.

Einem Mann unter den Rock greifen? Reißverschluss und Knöpfe sind eine klare Sache, Slips und Shorts mit Eingriff sind es. Ich halte es für ausgeschlossen, dass Männer sich an einen anderen Zugriff gewöhnen wollten. Es wäre ein Witz.

LG

s axxo


Findest Du?

Reißverschluss und Knöpfe sind eine klare Sache, Slips und Shorts mit Eingriff sind es

Ich finde das eher umständlich. Ich hab schon immer Slips bevorzugt, die so dehnbar sind, daß man von der Seite rankam. Und bis man einen Reißverschluß oder die Knöpfe aufhat und den Inhalt in Position hat, da ist doch der Griff unter den Rock bequemer (wenn es Dir vorwiegend darum geht... ;-) ).

Allerdings stell ich mir knöchellange Röcke ziemlich unbequem vor. Zum Hochheben braucht man doch zwei Hände? Und wohin damit beim Autofahren? Oder wenn man als Mann mal über einen Zaun klettern muß... ;-D Vom Praktischen her ist knielang wohl am besten. :-)

KaleiRo


saxo

Allerdings stell ich mir knöchellange Röcke ziemlich unbequem vor. Zum Hochheben braucht man doch zwei Hände? Und wohin damit beim Autofahren? Oder wenn man als Mann mal über einen Zaun klettern muß... Vom Praktischen her ist knielang wohl am besten.

Wie wäre es einmal mit ausprobieren?? ;-D ;-D Knöchellange Röcke sind nicht wirklich hinderlich. Aber sie können ja auch kürzer sein. ;-) Auch das anheben geht mir einer Hand. Fast bodenlange Röcke sind etwas umständlich, hängt aber auch davon ab, wie der Stoff fällt. Du hast natürlich recht, dass manche Röcke mehr unpraktisch als praktisch sind. Vielleicht würde dann auch das Verständnis für Frauen wachsen, warum die nicht ständig in Röcken herumlaufen. So ein weiter Hosenrock ist natürlich ein praktisches "Zwischending". Wenn ich weiß, dass ich einkaufen gehe und vollbepackt nach Hause muss, ziehe ich auch nicht unbedingt meinen längsten Rock an (womöglich mit Stöckelschuhen ;-D ;-D ), sonst lande ich auf meiner Nase. Es hängt halt immer davon ab, was man vor hat. ;-)

B?lankerA Spuiegexl


über Zäune klettern....

;-D da sag ich jetzt nichts zu *löl*

sIaxo


Blanker Spiegel

Zu spät; Du hast schon was gesagt... :-o Hast Du noch nie den Gartentorschlüssel verloren, oder jemandem helfen müssen, der ihn verloren hat? Gut, daß ich nicht auf Bäume klettern geschrieben hab ;-D

Kleio:

Wie wäre es einmal mit ausprobieren??

|-o |-o |-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH