» »

Wann beginnt das Interesse an dem anderen Geschlecht?

MWe:lanXiev 13x3 hat die Diskussion gestartet


Wir haben meinen kleinen Cousin heute bei Doktorspielchen mit dem Nachbarskind erwischt (Er 7 - Sie 6)

An die Jungs: Habt ihr sowas in dem Alter auch schon gemacht? Und ich habe keinen blassen Schimmer wie wir reagieren sollen?! Schimpfen? Wenn die kleine das jetzt ihrem Vater erzählt, haben wir die Aufsichtspflicht verletzt?

Die beiden haben die Hosen runter gezogen und sich unten angeschaut... |-o

Antworten
A[lfJrnedsoF


Ich hab das zwar nie gemacht, aber ich glaube, das ist ganz normal, sofern es in gewissen Grenzen bleibt. Bloß nicht schimpfen, sonst entwickeln die von Anfang an ein gestörtes Verhältnis zur Sexualität.

So viel vom Hobbypsychologen Alfredo. ;-)

s7axo


Das Interesse am anderen Geschlecht

begann bei mir mit etwa 3 Jahren. Ich weiß es nicht mehr, aber meine Oma hat es mir erzählt, daß ich zu einem Nachbarsmädchen immer wieder voller Begeisterung gesagt hätte "Dich heirat' ich". |-o Doe prägendste Begegnung hatte ich mit 7. In das Mädchen war ich die folgenden 8 Jahre verknallt... :-)

FYesselxMan


Im

Alter von 6 Jahren habe ich mit einer Schulfreundin - auf eine eher harmlose Art - Doktor gespielt. Irgendwas hatte die Anwesenheit eines weiblichen Wesens, was sich von meinen Geschlechtsgenossen unterschied. Das andere Geschlecht entdeckt habe ich im Alter von ca. 9 Jahren. Dann nämlich, als die körperlichen Unterschiede auch im bekleideten Zustand unübersehbar wurden. ;-)

Aber zur Ausgangsfrage:

Das einzig richtige wäre, die beiden so weit als möglich aufzuklären. Ihnen mit Schimpf und Verboten zu begegnen würde zum einen die Neugier noch steigern (der Reiz des Verbotenen) und zum anderen ihre Entwicklung u.U. weniger positiv beeinflussen. Sexualität sollte ihnen nicht verteufelt werden. Wir waren schließlich auch mal klein und neugierig. ;-)

MLaFschimnen0kanonxe


Also ich war in der ersten Klasse mit sechs Jahren so sehr in eine Schulfreundin verknallt, dass ich abends vor Liebekummer geweint habe, obwohl ich sie am nächsten Tag in der Schule wiedersah. x:) Als ich in der zweiten Klasse war, sind wir dort weggezogen und ich habe ihr ein Tausendschönchen im Topf geschenkt. Das heißt, ich habs auf den Abstreicher vor die Wohnungstür gestellt. Weiß nicht mehr ob ich mich nicht getraut habe, zu klingeln. Oh, das war schlimm. So schlimm verliebt war ich erst als Teenager wieder.

Aber das tut aj eigentlich gar nichts zur Sache hier %-|

"Aufklärung" würde ich auch raten. Und bissl ein Auge drauf halten. Fummeln wäre wohl nicht so gut :-/ Das kann schnell Spaß machen.

sZabrixna


Bei manchen beginnt das Interesse am anderen Geschlecht schon, wenn der Strampelanzug nicht mehr paßt. Aber Doktorspiele find ich harmlos.

AEprilx66


@ Melanie133

Behalt sie im Auge aber klär sie nicht auf,denn das ist Sache der Eltern und wenn Du die Kids eigenmächtig aufklärst, handelst Du Dir im schlimmsten Falle Ärger ein.

Doktorspiele sind im allgemeinen harmlos und gehören zur Entwicklung,das sollten auch die Eltern wissen.

Und mit "im Auge behalten" meine ich,daß man schon darauf achten sollte,daß diese Spiele auf beiden Seiten freiwillig sind.

GXrinse1Katexr


Ich hab in dem Alter auch mit meiner gleichaltrigen Cousine Doktor gespielt. Recht oft sogar und es hat uns viel Spaß gemacht. ;-) Ich denke, das ist absolut normal und "gehört schon fast dazu". Irgendwelche Gedanken wegen Verletzung von Aufsichtspflicht oder so würd ich mir da auch nicht machen. Was anderes wärs natürlich, wenn ein Kind das andere zu irgendwas zwingt, da müßte man dann auf jeden Fall einschreiten. Ansonsten würd ich am besten gar nichts tun, laß sie doch einfach neugierig sein und machen. Ich glaub ich hätte es damals todpeinlich gefunden, wenn deswegen ein Erwachsener zu mir gekommen wäre um mit mir darüber zu reden, weil er meint seinen moralischen/erzieherischen/aufklärerischen Verpflichtungen nachkommen zu müssen.

lg, C.

g9murpxf


Also mir wurde das bewust als man meine gleichaltrige Cousine zu mir in die Badewanne setzte. Wir waren 4 oder 5.

Da stimmte was bei ihr nicht!!!! ;-D

Und dass musste sofort untersucht werden. Immer und immer wieder!

Jahrelang.

Ich glaub, geschadet hats uns beiden nicht! ;-)

M,elanQiea 1x33


Danke

Nein, eigenmächtig aufklären möchte ich sie sowieso nicht - dass ist Sache der Eltern! Ob ich denen so beiläufig erzählen soll was passiert ist? Am besten überlass ich das meiner Mutter - die war gestern total geschockt. Ich hab es auch nicht soo ernst genommen. Es sind schliesslich beides Kinder - und mein kleiner vorlauter Cousin will sowieso alles wissen und ausprobieren... Aber in Zukunft lass ich sie nicht mehr alleine! Sollen sie ihre Doktorspiele machen wenn wir nicht die Verantwortung für sie haben!

LG

Melanie

C~asanovJa1


Seid vorsichtig und lasst dieses

nicht bei einen USA Urlaub zu, da sind schon manche Eltern deswegen in den Knast gewandert.

Gsrin`seKa>ter


Die Amis haben aber auch in mancher Hinsicht gewaltig einen an der Waffel.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH