» »

Frauen leicht gemacht

B?ett +Pbitxh


..die Natur hat dem Mensch eben als promiskuitives Wesen hervorgebracht und daran kann keine Moral, Religion, Gesetz oder sonst was etwas ändern. Und Frauen sind eben diesen extremen Hormonschwankungen mehr ausgesetzt als Männer(auf N24 läuft die Tage wieder ne Reportage dazu) .. die reden heute noch über Liebe, Treue, blabla und am nächsten Tag poppen sie sich die Seele mit nem fremden aus dem Leib.

Ich bin echt froh, dass ich keine bin .. *lol*

BSet8t Pxith


Aber meine Frau hat ihm, als er es bei ihr versucht hat, die Leviten gelesen. Seitdem ist er nicht mehr nett, nur noch höflich zu ihr.

sei dir man nicht so sicher ;-)

j)a]borKoUsXa


tja...

eine Kollegin Ende 50, die nicht gerade Kind von Traurigkeit war, sondern eine lebenslustige, temperamentvolle Spanierin, glücklich verheiratet, scharfsinnig, hat mir mal verraten, daß die meisten Frauen sich selber nicht verstehen...

XdeSnia\01


Also ich muss sagen, nachdem ich die ersten paar Absätze gelesen habe, hatte ich eigentlich keine Lust mehr weiterzulesen. Weil sowas, dachte ich mir, muss ich mir echt nicht geben. Aber dann dachte ich, bevor ich wieder irgendnen unfreundlichen Kommentar reinpfeffer, was ich unbedingt wollte, muss ich es fairerweise lesen, weil vielleicht hab ich ja nur was falsch verstanden, weil ich den rest nicht kenne. Das hab ich jetzt getan und hier meine Kommentare:

zumindest so normal und gesund und wohlgeformt wie Frauen sein können... die meisten Frauen haben Mäkel

genau wie ihr Männer auch, kommt wohl vom Mensch-sein %-|

Etwas, das den meisten Männern am wertvollsten ist - Treue und Loyalität - existiert bei Frauen schlichtweg nicht. Frauen kennen keine "Ehrensache", sie denken nicht nach einem Ehrenkodex.

Oh doch - Es gibt immer solche und solche!

Ich schlief in meinem Leben mit bereits über 200 Frauen und habe jetzt in diesem moment 5 Frauen

Auch nicht sehr ehrenhaft würde ich sagen. Und man zieht ja immer an, was einem ebenbürtig ist, da wundert es mich nicht, dass du nur an solche Frauen gerätst, von denen du ja selbst keine gute Meinung hast. Weil die kannst du ja von dir auch nicht haben. Es gibt solche (Kategorie A)und solche (Kat. B)Frauen, sowie solche (Kat. A)und solche (Kat.B)Männer

UNd natürlich noch viele dazwischen, aber ich will es dir verdeutlichen:

Kat. A+Kat A sind Ficker ohne Anstand und Würde

Kat. B+Kat B sind treue liebevolle Menschen, die nicht nach einer tiefergehenden Beziehung aus sind...

Wahrscheinlich werden die A´s immer weniger, aus Verbitterung, Frustration u.a.

A wird immer A anziehen und B abstoßen.

Umgedreht wird B immer B anziehen und A abstoßen.

Ich stecke dich jetzt mal in A n(vielleicht warst du früher in B) und mich in B: Du stößt mich total ab mit deiner Haltung. Ich würde mich nie mit dir abgeben, mich könntest du nicht abschleppen. Weil mich nur wahres von innen beeindruckt. Eigentlich hab ich jetzt schon keine Lust mehr weiterzulesen, aber vielleicht kommt ja noch was anderes.

Ne sorry, das ist mir einfach zu blöd.

X5enila0x1


äh... Die Bs werden immer weniger meinte ich :-/

j/aboDrzosxa


naja, ne Gegenbewegung ist es allemal. Wenn man sich ansieht, wie man schon ab frühster Kindheit oft mit Romantik vollgestopft wird, wie heute erwachsene (?) Frauen Kuscheltiere haben und Jungs sich nicht entblöden, kitschige Handylogos an ihre Liebsten zu entsenden, um gutgemeint dieses Bedürfnis nach Kitsch zu befriedigen, wie die gesamte Gesellschaft auf Illusionen wie der perfekten Liebe - auch als Lebensziel - basiert, daß man nur als Paar vollkommen ist, daß man also keine beziehungen haben darf, sondern muß, und das ist ein gewaltiger Unterschied, wie viele dazu tendieren, Liebe verklärt zu sehen, sich daher an den Partner klammern, und immense Erwartungen an eine Beziehung haben...

Und da kommt dann auf einmal einer und schildert das ganze, wie es unromantischer nicht mehr geht. Nüchtern, fast schon zynisch. Ob das der Weisheit letzter Schluß ist, weiß ich nicht, wohl kaum. Aber eindeutig hat er die traditionellen Werte und Bilder auf den Kopf gestellt. Ob das, was er sagt, richtig ist oder falsch, muß jeder selbst entscheiden. Allerdings hat er deutlich als Mann die Frauen von einem Sockel runter geholt. Die Frage ist nicht, ob man das ablehnt, sondern was man damit macht.

j,aboor>osa


Der Text ist ein Tabubrecher. Ganz einfach.

kxl8einbe` Bl%auxe


So, jetzt geb ich auch mal meinen Senf dazu...

Ich find die Sache schwachsinnig. Es gibt Männer, die fremdgehen, es gibt Frauen, die fremdgehen, es gibt auch welche, die treu sind, es gibt welche, die sich gerne bestätigt sehen.

Wenn ich einen Freund habe, gehe ich nicht fremd. Prinzipiell nicht. Wenn ich Single bin, werde ich eventuell einem Appetithäppchen nicht abgeneigt sein.

Pauschalisieren kann man da nichts. Das sagt ja schon die angebliche Erfolgsquote von 80 % (die ich für erfunden halte, wie den ganzen Text) - es sind eben nicht 100%

BEeHtt 9Pixth


Eigentlich sagt der Eingangstext nichts weiter, als dass Frauen AUCH Menschen sind und das was bei Männern i.A. sehr einfach ist - das rationale Denken ausschalten, genau so auch bei Frauen möglich ist. Und zwar indem man mit diversen psychologischen "Tricks"(Gestik, Mimik, Rethorik) in einem scheinbar banalem Gespräch der Frau mehr und mehr Emozionen und Vertrautheit vermittelt, sie überflutet und so die Rationalität schwindet.

Ich finde es ziemlich arrogant von einigen indirekt zu behaupten: "wir Frauen sind was besseres, uns kann man nicht täuschen und handeln stets rational." .. Blödsinn!

Ich habe selbst auch schon gesehen, wie "prinzipiell" treue und bodenständige Frauen von solchen - einige nenen sie vielleicht Schweine(aber erst hinter, wenn das Hirn der Frau wieder normal arbeitet) scheinbar ganz einfach abgeschleppt wurden.

Ich habe hier die Tage einen Thread einer Frau gelesen, die beim ersten Treffen mit einem Mann in die Kiste ist, obwohl sie es nicht vor hatte und sie sich am nächsten Tag Vorwürfe deswegen macht .. das scheint ein weiteres gutes Beispiel zu sein. Der Typ hat gewusst, wie.. ;-D

jxabo(rosxa


Bett Pith

sehe ich auch so.

kjartoRff"elkolp8f


Ich weiß nicht, ob sowas schon mal hier erwähnt wurde - Hab mir bei Weitem nicht alles durchgelesen.

Mich beeindruckt das Ganze eigentlich nicht sonderlich.

Der Autor hat, wie er in seinem "Erguss" ja schildert, Jahre damit verbracht, Frauen zu studieren und hat im Zuge dessen eine offenbar "todsichere" Masche entwickelt ... Er weiß also nach jahrelanger Erfahrung, wie man Frauen manipulieren kann um sie ins Bett zukriegen.

Da finde ich nun wirklich nix Besonderes dran. Wenn ich als Frau versuchen würd, mit jedem Mann, der mir gefällt, Sex zu haben, würd ich nach einer Weile auch eine Nummer entwickelt haben, wie sich dieses Ziel am besten erreichen lässt.

Dazu vielleicht eine Anmerkung: Ich befinde mich zum Glück seit über 4 Jahren in einer mich in jeder Hinsicht ausfüllenden Beziehung. Aber davor hatte ich mal eine Phase, wo ich mal ab und zu ausprobiert hab, welchen Mann ich haben kann. - Und das war bei Weitem nicht so schwierig wie hier diese Anleitung zum Frauen abschleppen. Aber deshalb denk ich auch nicht, dass Männer grundsätzlich primitiv, untreu und/oder minderwertig sind.

Dass dem Autor dieser Eindruck von Frauen ensteht wundert mich gar nicht. Er betreibt ja diese Manipulation schon lang genug, lässt sich auf keinerlei Emotionen ein und hat infolge dessen genug "Beweise" für seine Vorwürfe gefunden.

Generell find ich diese ganze Vorgehensweise schon ein wenig traurig. Ich denke, dass man da nach einer gewissen Zeit völlig abstumpft und die Fähigkeit zu lieben womöglich verloren geht. Schade, denn ich denke, das ist es, was uns letztendlich menschlich macht.

iEroAngrif]fon


Und das war bei Weitem nicht so schwierig wie hier diese Anleitung zum Frauen abschleppen. Aber deshalb denk ich auch nicht, dass Männer grundsätzlich primitiv, untreu und/oder minderwertig sind.

du kannst aber da nicht männer mit frauen vergleichen. für eine frau ist es viel einfacher jemanden zu finden, wenn sie sex haben will.

eine Kollegin Ende 50, die nicht gerade Kind von Traurigkeit war, sondern eine lebenslustige, temperamentvolle Spanierin, glücklich verheiratet, scharfsinnig, hat mir mal verraten, daß die meisten Frauen sich selber nicht verstehen...

das predige ich schon seit einer ewigkeit. nur mir glaubt ja niemand was ;-D

LJibe}rtDixn


Für mich gehört der kurze Eingangstext immernoch zu dem Zutreffensten was ich auf 4 Din-A4 Seiten zum Thema "Umgang mit Frauen" je gelesen habe.

Sexuelle Freiheit war und ist in der menschlichen Gesellschaft für die Mehrheit der Frauen und die Minderheit der Männer offenbar nutzenoptimal.

Ich denke es zeugt von Selbstbetrug beiderlei Geschlechts, dieses zu verleugnen, wenn es denn geschieht.

Sicher ist die Thematik "Frau" auf so kurzem Raum nicht erschöpfend abzuhandeln, aber darum ging es dem Autor ja offensichtlich auch gar nicht.

Vermutlich wollte er den frustrierten Loosern einfach einen kraftvollen und effektiven Leitfaden an die Hand geben und sich selbt von seinen eigenen, verlorenen Illusionen befreien.

Und im Ergebnis tragen der harte Ton zwischen den Zeilen und die daraus resultierende, unfreiwillige Komik nur zu einem noch besseren Eingang der Hinweise ins eigene Denken und zum handeln bei.

Ich finde jeder Patriot sollte so kurz vor der Fussball-WM, im Interesse einer befriedigten, deutschen Fangemeinschaft, alles zur Verbreitung dieser edlen Zeilen beizutragen! :-D

k8arto>ffLelkopxf


@ irongriffon

Ja, das wollt ich damit ja ausdrücken.

Es geht mir um die sexistische Einstellung des Autors. Wenn er nun behauptet, Frauen seien primitiv, minderwertig, untreu, usw. - was sind dann erst Männer, wenn sie (meiner Erfahrung nach - und du sagst es ja auch) noch leichter rumzukriegen sind?

(Aber wie schon gesagt, ich hab deshalb auch nicht so eine Meinung von Männern.)

XteUni!a0x1


wie man Frauen manipulieren kann um sie ins Bett zukriegen

Ja, absolute Glanzleistung. Da kann Mann echt stolz auf sich sein %-|

Jemandem was vorzugaukeln um ihn in die Kiste zu kriegen ist echt ne Kunst :)^ Das zeugt von starkem und beeindruckendem Charakter.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH